Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

129 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Terrorismus, Guantanamo, Bundesinnenminister ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

11.07.2010 um 13:06
@Jero
„Das ist ja schön und gut. Nur leider erzeugt das den Eindruck, als wollen diejenigen, die diesen Mist verbockt haben, jetzt nicht mit den Konsequenzen leben bzw. diese an andere abschieben.“

Eine vernünftige Lösung wäre es schon sie aufzunehmen, ( weil sie nicht in dem Land ihrer Peiniger leben wollen ), und die Kosten den Amerikanern aufzudrücken. Da werden die aber nicht mitmachen.

Ich denke auch einmal dass sie eine lange psychologische Behandlung brauchen, um wieder normal Leben zu können.

Ich möchte jetzt einmal allgemein bitten sich in die Situation dieser Menschen zu versetzen.
Jeder der einmal überfallen worden ist, oder der nur einen schrecklichen Autounfall erlebt hat, weiß wie schwer die psychische Belastung ist. Diese Menschen wurden jahrelang misshandelt.


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

11.07.2010 um 13:34
„, oder der nur einen schrecklichen Autounfall erlebt hat, weiß wie schwer die psychische Belastung ist..“

Ich möchte meine Aussage kurz noch korrigieren, da sie etwas verharmlost. Es sollte heißen :
Oder der „nur“ ( Anführungsstriche sind sehr wichtig ) einen schrecklichen Autounfall gesehen hat, …………..


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

11.07.2010 um 13:40
@raupi

Als ob die Kosten fuer die zwei Folteropfer auch nur die kleinsten Auswirkungen auf die Staatsschulden haetten. Aber den meisten geht es nicht um das Geld, auch wenn sie so geldgeil erscheinen moegen. Den meisten geht es um etwas anderes.

Und ganz ehrlich, habe ich als Hamburger auch ein komisches Gefühl wenn ich weiss, da ist so ein Häftling.
Denn so zu 100% weiss man doch auch nicht, ob er nun wirklich unschuldig ist, oder? Und in seinen Kopf kann man auch nicht reinschauen.


Wie seltsam muss man drauf sein, um die ganzen vorherigen Beitraege ignorieren zu koennen, wo steht, dass die zwei Haeftlinge in Deutschland ueberwacht werden. Das nennt man pure Ignoranz. Uebrigens heisst es noch: Im Zweifel fuer den Angeklagten!

Ich kann mich nur @Waldfreund anschliessen.

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf (Seite 3)


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

11.07.2010 um 13:56
@Jero

Was ist dein Problem?

Wieso so kalt und so gleichgueltig?

Deiner Logik nach, sollte man alle Menschen im Stich lassen, ausser man ist selbst der Verursacher.


1x zitiertmelden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

11.07.2010 um 18:28
Zitat von PetersKeksePetersKekse schrieb:Ich nehme dich gerne an die Hand und gehe ein Stückchen mit dir. Also, du sagst, dass Immigranten potentielle Sicherheitsrisiken sind(gilt vermutlich für jeden "Kulturfremdling", nicht wahr?) gleichzeitig befürchtest du, dass deine Freiheiten für mehr Sicherheit beschnitten werden. Dabei ist es genau diese völlig unbegründete Xenophobie, die die Freiheit für vermeintliche Sicherheit opfert. Wenn Leute wie du nicht Angst vor allem Fremden hätten(so wirkst du auf mich) könnte keine Regierung mit Terrorismusbekämfungs-Irsinnsgesetzen unsere Freiheiten beschneiden. Dein vermeintlicher Kampf für die Freiheit ist in sich ein Angriff auf die Freiheit, was sich dann auch in deiner aufgegebenen Unschuldsvermutung ausdrückt.
Weist du was, demjenigen den es hier vollkommen an Logik fehlt, das bist du, daher konnt ich auch in deiner Antwort auch keinen Sinn erkennen. Terrorismus, Gewalt, Kriminalität, Fanatismus usw. stehen in keinem Zusammenhang zu Xenophobie. Der Punkt ist doch das Terrorismus&Fanatismus unter Europäern sogut wie nicht vorkommt und selbst was Gewalt und Kriminalität angeht das ganze sich in Grenzen hält. Daher bräuchte man da keine Freiheiten einschränken oder das Sicherheits-lvl hochschrauben. Importier ich mir nun Menschen aus Kulturen/Gesellschaftsschichten in denen Terrorismus, Fanatismus stark vertreten sind auch Gewalt und somit Kriminalität zum Standart gehört, dann gehen die Freiheiten natürlich auf Kosten der Sicherheit flöten. Das Ziel müsste also eigentlich sein nur Menschen aus Kulturen und Gesellschaften zuwandern zulassen die diesbezüglich vergleichbar oder noch weniger zu Terrorismus, Gewalt, Fanatismus, Kriminalität neigen, dann kann alles beim alten bleiben.
Nur hat das ganze nichts mit Xenophobie zu tun, sondern einfach damit das man Kulturen/Gesellschaften nicht Relativieren kann und diese eben nicht gleich sind.

Auch hab ich die Unschuldsvermutung nicht aufgegeben aber der Punkt ist doch, Deutschland ist weder für die Gefangennahme noch für die Inhanftierung, Folterung usw. verantwortlich. Um es klar zu formulieren, wenn jemanden die Schuld nicht bewiesen wird ist er auch Freizusprechen aber ich würde niemanden von dem ich weis das er bsp. von Sexualverbrechen an Minderjährigen zwecks Mangel an Beweisen freigesprochen wurde in mein Haus mit meinen Kindern einladen. Das wär ein Risiko das ich nicht tragen würde.
Zitat von PetersKeksePetersKekse schrieb:In ihre Länder zurückschicken geht oft nicht, da ihnen dort wiederum Folter/Haft/Todesstrafe droht und zwar nach alles andere als rechtsstaatlichen Maßstäben. Und mal ganz im Ernst, würde irgendjemand in das Land seiner Folterer (sprich USA) einbürgern wollen? Was meinst du was mit denen passiert wenn ihre Identität bekannt wird. Das ist vermutlich ähnlich wie bei freigesprochenen Angeklagten, denen eine Straftat gegen Kinder zur Last gelegt wurde.
1. Wenn die Unschuldig sind warum sollten die dann in ihren eigenen Ländern um ihr Leben fürchten. Müssten die nicht als Helden gefeiert werden von ihren Leuten, weil sie den Knast bei den "bösen" Amis überlebt haben.
2. Deutschland ist Bündnispartner der USA, unterstützt diese und war auch an den Kriegseinsätzen mitbeteiligt. Warum sollte die hier also lieber sein?


1x zitiertmelden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

11.07.2010 um 18:36
Die Überwachung kann noch so hoch sein, en Restrisiko bleibt trotzdem.


1x zitiertmelden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

11.07.2010 um 19:26
@oldskool
Zitat von oldskoololdskool schrieb:Was ist dein Problem?


Mein Problem besteht darin, dass ich bis jetzt noch keine vernünftige Begründung gehört habe, warum die Häftlinge weder nach Amerika noch in ihre Herkunftsländer verfrachtet werden können.


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 09:38
@Jero
Weil er in beiden Laendern als "Verraeter" gelüncht werden würde. In den USA würde ihn jeder als Terrorist sehen und behandeln. In seinem Heimatland würde man sich natürlich fragen was für ein Packt er für seine Freilassung ausgehandelt hat, sprich er ist nicht mehr vertrauenswürdig, entehrt wie man es auch immer sehen möchte, gegebenfalls gilt er schon laengst verstorben in seiner Heimat.

Guantanamo-Haeftling sind ja "nur" terrorverdaechtig. Man kennt jemand der einen kannte der bei 9/11 dabei war, wahrscheinlich noch einen von denen die ins WTC gerast sein sollten und sich spaeter bei der Polizei meldeten und sagten "Hier ich bin doch gar nicht tot und dabei gewesen."
Sprich es kann einem gar kein direkter Kontakt nachgewiesen werden, jedoch reicht dies aus um einen alle von der Verfassung gegebenen Rechte zu annulieren.

Des Weiteren halte ich die Guantanamo-Stilllegung nur für Augenwischerei. Wenn Folter "gebraucht" wird, werden die Personen einnfach wieder in LAender verfrachtet, wo Folter noch erlaubt ist. Wurd auch waehrend der aktiven Zeit von G. gemacht da die Auslandischen "Bekannten" effiktiver arbeiten.

Für diese Augenwischerei auch noch nen Friedensnobelpreis zu geben, an jemand dessen erste Amtshandlung das Töten von über 100Personen war find ich ebenfalls ne Frechheit.


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 11:30
Amerika hat diese Menschen verhaftet (gefangen) und jahrelang eingesperrt - klar, dann sollen sie entweder in Amerika freigelassen werden oder -zumindest dann, wenn ihnen dort kein staatliches Leid zugefügt wird- in ihre Heimat entlassen werden. Wir haben mit diesen Menschen garnichts zu tun - nun kosten sie dem Staat zig-Tausenden von Euro. Also Goodbye und ab in die USA oder (noch besser) in die Heimat - ich hoffe doch wohl sehr, das die USA den Ex-Gefangenen auch eine Entschädigung zahlen... .


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 12:52
das sehe ich auch so.
USA sollte sich darum kümmern. Mit welchen Grund werden sie aufgenommen ? Kriegs Flüchtling? ohnehin sollte das Lager dort geschlossen werden, 9 Jahre in Haft ohne Anklage ist schon ein hartes Ding.


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 13:07
dadurch das in Guantanamo eh nur Unschuldige sitzen/saßen find ich es ganz gut das wir unsere zwei (spitzel) wieder ins Land holen!

MfG Heppy™


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 13:09
da muss ja was dran sein wenn wir nur zwei aufnehmen. Sonst hätten wir doch alle genommen und in Kreuzberg eingegliedert... sry fürs klischee^^


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 13:16
@LoN
Zitat von LoNLoN schrieb:Terrorismus, Gewalt, Kriminalität, Fanatismus usw. stehen in keinem Zusammenhang zu Xenophobie. Der Punkt ist doch das Terrorismus&Fanatismus unter Europäern sogut wie nicht vorkommt und selbst was Gewalt und Kriminalität angeht das ganze sich in Grenzen hält.
Was für ein ausgemachter Unfug. Darf ich dich an den 2. Weltkrieg erinnern, oder an die Auswüchse, die die deutsche Teilung in der DDR genommen hat? Der einzige Grund, warum sowas derzeit nur eine Randerscheinung ist, dass es uns schon lange sehr sehr gut geht. Wenn hier morgen das Wasser(oder irgendeine andere wichtige Ressource) knapp würde, würden Terrorismus und Fanatismus an jeder Ecke sprießen. Das sind keine kulturellen Eigenheiten, uns geht es derzeit einfach außerordentlich gut. Offenbar bist du nicht in der Lage, den Hang zu Egoismus, Gewalt und Rache in den Menschen in unserem soziopolitischen Alltag zu erkennen.

Den Zusammenhang zwischen Xenophobie und dem "Ruf nach Sicherheit" habe ich oben erklärt, aber offenbar nicht ausreichend. Du vertrittst scheinbar die Meinung, dass jeder "Fremde" ein potentielles Sicherheitsrisiko darstellt. Das ist aber aufgrund deiner falschen Einschätzung der Ursachen von Fanatismus und Terrorismus falsch. Fast alle die hierher kommen sind stinknormale Menschen, die Idiotenquote ist nicht höher als unter Einheimischen. Wenn du etwas anderes behauptest solltest du das besser belegen können, andernfalls ist es nicht mehr als ein Einwuchs von Xenophobie. Und es ist diese grundlose Angst vor fremdem, die Menschen wie dich nach einer "starken Hand" schreien lässt. Um es mal auf den Punkt zu bringen, du willst mir meine Freiheiten nehmen, weil du aus irrationalen Gründen Angst vor dem Fremden hast.

(Sollte ich dich in einem Punkt falsch eingeschätzt haben, korriger mich bitte. Ich spreche dich nur deshalb direkt an, weil es einfacher ist.)
Zitat von LoNLoN schrieb:Das wär ein Risiko das ich nicht tragen würde.
Es spielt keine Rolle, wie du es nennst. In diesem Moment gibts du die Unschuldsvermutung auf.
Zitat von LoNLoN schrieb:Wenn die Unschuldig sind warum sollten die dann in ihren eigenen Ländern um ihr Leben fürchten.
Ist weiter vorne schon erklärt worden, hier nochmal für dich. Es gibt unter den Guantanamo-Häftlingen Menschen aus in ihren Heimatländern verfolgten Ethnien. Hinzu kommt die begründete Befürchtung, Länder wie China/Syrien/Libanon würden die Entlassenen für "umgedrehte Agenten" halten. Die Folge kannst du dir vielleicht vorstellen. Deutschland ist insofern eine relativ neutrale Alternative, als dass Deutschland zwar Kriegsbeteiligter ist, aber in einem ganz anderen Ausmaß als die Amerikaner und wichtiger noch ist wohl, dass die nicht von Deutschen Staatsdienern gefoltert wurden.


1x zitiertmelden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 13:19
@raupi
Zitat von raupiraupi schrieb:Die Überwachung kann noch so hoch sein, en Restrisiko bleibt trotzdem.
Das gilt für absolut jeden einzelnen Menschen. Es gibt keine 100%ige Sicherheit. Warum willst du ausgerechnet diesen Folteropfern die Hilfe verwehren?


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 13:45
Die richtige Lösung wäre Ausreise in ein Land ihrer Wahl und ne fette finanzielle Entschädigung, für all die Jahre die sie unschuldig in der Gefangenschaft verbrachten.
Andersrum muss man auch sehen, dass Deutschland mitmacht im Krieg gegen den Terror und somit auch irgendwie in Pflicht steht. Haben sie das Tun Amerikas ja auch irgendwie geduldet.
Zumindest hielt sich der Protest gegen Quantanamo in Grenzen.
Und wie gesagt, Deutschland ist nicht das einzige Land das Leute aus Kuba einfliegen lässt. Wieso sollte die Schweiz zwei Gefangene aufnehmen und Deutschland nicht?


1x zitiertmelden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 13:54
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:für all die Jahre die sie unschuldig in der Gefangenschaft verbrachten.
@Glünggi

Hast du für deine Aussage auch Beweise ?
Das alle unschuldig waren halte ich für ausgeschlossen.


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 14:12
@teiwaz
Ohne eine ordentliche Gerichtsverhandlung ist JEDER unschuldig!


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 14:16
@schmitz
stimmt so auch nicht .. gibt jede Menge die unschuldig verurteilt worden sind ... nur ein Wort wo man oder DU versucht ein Problem zu umschreiben.


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 14:18
@teiwaz
Keine Ahnung, was Deine Antwort auf meinen Einwand bedeuten soll. Ohne eine ordentliche Gerichtsverhandlung gilt die Unschuldsvermutung, -in dubio pro reo. Und die Häftlinge in Guantanamo hatten, soweit mir bekannt, alle keine ordentliche Verhandlung vor ihrer Inhaftierung!


melden

Deutschland nimmt Guantánamo-Häftlinge auf

12.07.2010 um 14:29
@schmitz
Eine Gerichtsverhandlung ist kein Schutz das du Recht bekommst... das solltest du doch Wissen.


melden