Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

177 Beiträge, Schlüsselwörter: Erziehung, Familienpolitik, Fürsorge, Chipkarte

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 16:48
@melgon

stuffz spricht allerdings vom Ist-Zustand.
Zeig'/ zeigt mir, dass die Leistungen schon im Moment zweckgebunden sind.
Könnt Ihr das, bin ich einsichtig; könnt Ihr es nicht, fehlt der Karte die Grundlage!


melden
Anzeige

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 16:50
@lambretta
Ashert001 schrieb:
Die Hauptursache von Alkoholismus ist doch schon Armut und nicht Hatte-zuviel-Geld-für-Alkohol!

So sieht's aus. Hier werden Missstände, die ganz klar bestehen, mit einer leyenhaften Diagnose in Verbindung gebracht. Hier mischen sich Teilnehmer ein, die Ursache und Wirkung nicht trennen können.
Es geht nicht darum, mit der Karte die Unvernunft von einigen Staatshilfeempfängern zu bekämpfen.
Die Karte ist ein klares Zukommen auf die erwirtschaftende Schicht in diesem Land, da es verhindert, dass das Geld, was für Bildung zur Verfügung stehen sollte, nicht für anderweitiges ausgegeben wird und die Bildung zu kurz kommt. Das heißt nicht, dass alle Alkoholiker oder sonstige dazu bekehrt werden, über ihr Leben nachzudenken. Einige von diesen Leuten werden sicher die Karte einsetzen, der Teil der es nicht tut, spart aber dem Staat das Geld, das sonst für Alkhol zum Fenster rausgeschmissen würde.
Zudem wird hier gerade zu so getan, als seien alle Hartz4-bedürftige Drogenjunkies oder sonst etwas. Das Problem betrifft nur einen kleinen Teil. Dieses muss natürlich mit anderen Mitteln angegangen werden.


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 16:51
@lambretta
lambretta schrieb:stuffz spricht allerdings vom Ist-Zustand.
Zeig'/ zeigt mir, dass die Leistungen schon im Moment zweckgebunden sind.
Könnt Ihr das, bin ich einsichtig; könnt Ihr es nicht, fehlt der Karte die Grundlage!
Die Leistungen sind eben noch nicht zweckgebunden, deshalb ist die Karte ja sinnvoll, weil sie eben einen Teil der Leistungen an einen Zweck bindet!


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 16:53
Vogelspinne schrieb:kann wenigstens net für anderen sch*** verprasst werden.
Damit ist die Karte dann aber auch ein generelles Misstrauensvotum gegen alle Eltern! Die Mehrheit der Eltern in Deutschland haben das Geld doch nie einfach versoffen, die haben damit Dinge finanziert, die man sich als Kind noch vom Weihnachtsmann gewünscht hat oder sich noch selber vom Taschengeld gekauft hat etc.!

Wenn man davon ausgeht, das die Karte mehrheitlich was gutes bringt, dann haben die Eltern mehrheitlich mit dem Geld pur, anscheint ja was schlechtes in der Vergangenheit angestellt!

Das ist doch eine ganz klare Offenbarung eines Klassendenkens, das uns alle irgendwie zu Ghetto-Dealern unserer eigenen Kinder verkauft, nur weil wir sie selber füttern, vulgär aus der eigenen Pfanne, und eben nicht immer vom Feinsten aus dem 5-Sterne-Lokal wie die Politikerkinder selber! :(


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 16:53
Und die Kids haben wenigstens was davon , was Ihnen normal fehlen würde auf Grund mangelndes Geld, weil verfrüht ausgegeben oder sonst wie!


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 16:54
@Ashert001

hab ich mich unglücklich ausgedrückt , nachfolgender Post , erklärt meine Meinung richtig ^^

Nene halte net alle für so, gibt natürlich welche den Ihre sucht zuvor kommt als alles andere. gibt aber auch genug (kenne ich persönlich genügend von, die mit Geld net umgehen können und net einkalkulieren das dem Kind in der Schule und co, was fehlen könnte) weil zu dem Zeit punkt keine Knete mehr in der Haushaltskasse ist! und die dann mit Kohldampf zu schule gehen müssen. weil es ja nur noch zum Abend hin essen gibt /gering bis garnet.


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 16:56
@Vogelspinne
Vogelspinne schrieb:Und die Kids haben wenigstens was davon , was Ihnen normal fehlen würde auf Grund mangelndes Geld, weil verfrüht ausgegeben oder sonst wie!
Genau so ist es! Die Eltern, die das Geld ohnehin für ihre Kinder ausgeben, werden durch die Karte ja in keinster Weise behindert. Wenn sie wollen, können sie ja noch zusätzliches Geld neben der Karte einsetzen. Ein Teil der Eltern, die das Geld nicht oder nur unzureichend in die Bildung investiert, wird dazu gebracht, die Karte einzusetzen, da sie sonst wertlos ist. Somit wird ein Teil zur Vernunft gezwungen oder bekehrt. Der andere Teil, der die Karte trotzdem sie ansonsten wertlos ist, nicht einsetzt, spart dem Staat aber wenigstens Geld.


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 16:58
@melgon

und wer normalen Verdienst hat , kann dem Kind die Dinge ermöglichen die net auf der Karte sind .

Aber so haben wenigstens alle eine Chance !
Auch die Ärmeren


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:00
Als Ergänzung:

Der Staat ist dazu verpflichtet, jedem hier in Deutschland eine Versorgung, die dem Existenzminimum entspricht, zu gewähren. Darunter gehört auch ein Minimum an Bildung. Durch die Karte wird dieser Bereich abgedeckt.

@Vogelspinne

"und wer normalen Verdienst hat , kann dem Kind die Dinge ermöglichen die net auf der Karte sind .

Aber so haben wenigstens alle eine Chance !
Auch die Ärmeren"

exakt.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:22
Das Mimimum an Bildung wird eigentlich schon durch die allgemeine Schulpflicht abgedeckt und die ist auf staatlichen Schulen kostenlos. Insofern weiß ich nicht, was die Karte da bezwecken soll.

Was nutzt ein Violinunterrricht auf Karte, wenn eine Violine von 10.000 Euro aber nicht bezahlt werden kann? Was nutzt ein Klavierunterricht auf Karte, wenn Zuhause eben aus finanziellen Gründen eben kein Klavier steht?

Ich schätze mal, dass nach der Kinderchipkarte auch die Erwachsenen-Chipkarte nicht lange auf sich warten lässt und dann die Hartz-IV-Empfänger gar kein Geld zur freien Verfügung mehr in der Tasche haben, sondern nur noch Leistungen auf Karte beanspruchen dürfen, wobei diese dann vorgeschrieben sind in allen Bereichen. So etwas nenne ich allerdings staatliche Bevormundung, das hat mit Freiheit nichts mehr zutun.


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:25
@Fabiano

na die Erwachsenen Chipkarte ist sinnvoll wie ich oben schon beschrieben hab für die Arbeitsfaulen ( Essensmarken).

sorry da reicht wirklich nur die Grundlebenshaltungskosten und das muss reichen wer mehr will muss halt sich nen Job suchen! ! ( den gibt genug die nichts tun wollen) und sich auch net bemühen!!!

meine damit net die Behörden Geld bekommen aus Geringfügiger Beschäftigung oder halt wo als Übergang gezahlt wird, eben wo man sieht die Menschen Bemühen sich um Arbeit!

Aber Mit der Violine/Klavier hast schon recht , drum abwarten was auf die Karten an Möglichkeiten kommen werden für die Kinder!


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:29
@Fabiano
Fabiano schrieb:Das Mimimum an Bildung wird eigentlich schon durch die allgemeine Schulpflicht abgedeckt und die ist auf staatlichen Schulen kostenlos. Insofern weiß ich nicht, was die Karte da bezwecken soll.

Was nutzt ein Violinunterrricht auf Karte, wenn eine Violine von 10.000 Euro aber nicht bezahlt werden kann? Was nutzt ein Klavierunterricht auf Karte, wenn Zuhause eben aus finanziellen Gründen eben kein Klavier steht?
Nun es gibt ja noch die Möglichkeiten, öffentliche Gebäude wie z.B. Museen, Theater etc. mit der Karte zu bezahlen.
Fabiano schrieb:Ich schätze mal, dass nach der Kinderchipkarte auch die Erwachsenen-Chipkarte nicht lange auf sich warten lässt und dann die Hartz-IV-Empfänger gar kein Geld zur freien Verfügung mehr in der Tasche haben, sondern nur noch Leistungen auf Karte beanspruchen dürfen, wobei diese dann vorgeschrieben sind in allen Bereichen.
Das glaube ich nicht. Aber ich wäre dafür, den Umfang aller staatlichen Hilfsleistungen noch einmal völlig neu zu berechnen, und darauf zu achten, dass tatsächlich nur ein notwendiges Existenzminimum finanziert wird. Natürlich müssen nebenher neue Konzepte erarbeitet werden, möglichst viele Menschen wieder in ein Arbeitsverhältnis zu führen.


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:32
@melgon
Nun es gibt ja noch die Möglichkeiten, öffentliche Gebäude wie z.B. Musseen, Theater etc. mit der Karte zu bezahlen.
Damit beigeistert Du kein Kind, das zum Bogenschiessen möchte oder sich in der Halfpipe die Knie aufschlagen will. Das sag' ich doch die ganze Zeit: das, was der Gesetzgeber für pädagogisch wertvoll erachtet, wird übernommen, der Rest fällt unter den Tisch. Das ist keine freie Entfaltung!


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:34
Tolle Idee, aus Sicht des Kindes bedeute das dann noch eindeutigere Ausgrenzung. Die anderen Kinder sähen das mit der Karte und weil sie nicht die Not dieser Familie verstehen (möglicherweise) wird gefragt, wieso braucht der/die nur die Karte geben und wir müssen bezahlen? - und ironischerweise könnte dann noch der Gedanke kommen - ich will auch so eine Karte!

Auch wenn ich mir nicht sicher bin, was mehr (und negativer) auffalle. Gar nicht mitmachen zu können, oder per Karte...


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:34
Ich rede hier auch gegen eine Wand, wir wissen doch noch garnet was später alles mit der Karte möglich für ein Kind ist!!!

Hauptsache es gibt überhaupt erstmal eine zusätzliche Möglichkeit das überhaupt auch Ärmere Kinder was machen können oder gar auch mehr für die Bildung tun möglich ist!


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:36
@MysteriousFire

na lieber mit Karte, die Ausgrenzung erfolgt ja jetzt schon wenn es heißt , ha du kannst das net mit machen weil Mutti und Vati das Geld net haben!

so doch die Karte und Gut ist und hat die Möglichkeit an Dingen Teil zu nehmen die sonst vielleicht net möglich wären.


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:37
@lambretta
lambretta schrieb:Damit beigeistert Du kein Kind, das zum Bogenschiessen möchte oder sich in der Halfpipe die Knie aufschlagen will.
Du weißt wohl schon, dass die Bezahlung von Sportartikeln mit der Karte nicht möglich ist?

@MysteriousFire
MysteriousFire schrieb:Tolle Idee, aus Sicht des Kindes bedeute das dann noch eindeutigere Ausgrenzung. Die anderen Kinder sähen das mit der Karte und weil sie nicht die Not dieser Familie verstehen (möglicherweise) wird gefragt, wieso braucht der/die nur die Karte geben und wir müssen bezahlen? - und ironischerweise könnte dann noch der Gedanke kommen - ich will auch so eine Karte!
Warum nicht auch allen Kindergeldempfängern einen Teil des Geldes als Karte zur Verfügung stellen?


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:41
@melgon

Ich spreche von den Bedingungen, die Kinder (nicht) vorfinden, von der Infrastruktur, von Sportanlagen, Basketball-Körben, von Halfpipes.
Davon gibt's nicht allzu viele. Und die können auch per Karte finanziert werden?

Politik soll die Grundlagen für die Erziehung schaffen - und sie nicht selbst übernehmen!


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:43
@lambretta
lambretta schrieb:Ich spreche von den Bedingungen, die Kinder (nicht) vorfinden, von der Infrastruktur, von Sportanlagen, Basketball-Körben, von Halfpipes.
Das ist ein Problem, das unabhängig von dem Vorschlag der Karte besteht.


melden
Anzeige

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

24.08.2010 um 17:43
@lambretta

da muss ich dir Recht geben , Öffentliche Unternehmungsplätze sollten neu geschaffen werden, wenn man bedenkt das die Spielplätze etc. nicht wirklich mehr zu gebrauchen sind ( gefahren etc weil der kram aus einander fällt).

Sollte der Staat da auch mal was tun!


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden