Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

177 Beiträge, Schlüsselwörter: Erziehung, Familienpolitik, Fürsorge, Chipkarte

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

27.08.2010 um 18:21
Unsere Gesllschaft ist auf der einen Seite hochgradig kinderfeindlich, auf der anderen Seite nimmt der Kontrollwahn "zum Wohle der armen Kinder" ständig zu. Sollte es bei dieser einen Bildungskarte bleiben, könnte ich das einigermaßen mittragen, aber das ist ja wahrscheinlich nur der Anfang. Ziel ist das "Splitting" der Sozialausgaben, um dem Bürger noch mehr vorzuschreiben.

Ich würde bsp. anstelle von Harz- 4- Eltern vor allem bei der Kleidung der Kinder sparen ... Wenn dann irgendwann eine "Kleidercard" kommt, muss ich dafür aber Kleidung finanzieren, auf der anderen Seite wird mir diese Card aber nicht geschenkt, vielmehr wird dafür der übrige Sozialsatz gekürzt.

Mit der "Bildungscard" beginnt dieser Prozess, und mit ziemlicher Sicherheit endet er damit nicht.

Bildung ist mMm eine Bringschuld der Schulen! Der Staat zerrt jedes Kind von Gesetz wegen in die Schule, also ist es auch die Pflicht des Staates, Förderprogramme jeder Art an den Schulen bereitzustellen.

Wenn das Elternhaus selbst gebildet ist und dadurch den Kindern helfen kann und/oder große Opfer für die Bildung der Kinder in Kauf nimmt (und das tun viele Geringverdiener und Sozialhilfeempfänger) ist das begrüßenswert, aber in der PFLICHT steht der Staat, denn er ist es, der uns in dieses System hineinzwingt, ob wir wollen oder nicht.


melden
Anzeige

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

29.08.2010 um 15:18
@Ashert001
einfach die Asylanten fragen, die hatten die ja schon mal
Das Hauptmerkmal der Karte ist, dass sie diskriminiert. Wer die Karte beim Einkaufen zücken muss, gibt sich - wohl oder übel - zu erkennen. Es gab mal Zeiten, da bekamen Menschen einen Stern auf die Brust - heute sollen sie sich mit einer Karte schmücken.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

29.08.2010 um 15:51
@lambretta

Diesen Missstand will man verbeugend begegnen indem die Karte auch für alle zur Verfügung gestellt wird oder zumindest bis zu einer relativ hohen Einkommensgrenze


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

29.08.2010 um 15:55
@Valentini
Valentini schrieb:indem die Karte auch für alle zur Verfügung gestellt wird
Durch eine immer höhere Verarmung (laut Radio & TV) sowie eine hohe Arbeitslosigkeit sind ohnehin fast alle betroffen.
Warum bekommen Leistungsbezieher nicht weiterhin Geld in die Geld, über das sie frei verfügen können? Bevormundung ist hier noch meine geringste Kritik.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

29.08.2010 um 15:57
@lambretta

Ich finde die vorbeugende Maßnahme zum Schutz gegen Missbrauch sehr gut und sehe da die Sicherstellung des Kindeswohl wesentlich besser gewährleistet.
Ich befürworte die Karte


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

29.08.2010 um 16:07
@Valentini
Valentini schrieb:Ich finde die vorbeugende Maßnahme zum Schutz gegen Missbrauch sehr gut
Wäre das Erlernen des verantwortungsvollen Umgangs mit dem Geld nicht auch eine vorbeugende Massnahme? Ein paar Seiten zurück habe ich bereits gefragt, wie und wo es erlernt werden kann, das Geld sinnvoll zu verwenden. Die Karte ist die Reaktion auf Missstände. Sie ist keine Gewähr, dass eine Besserung eintritt. Die Karte, in deren Abhängigkeit die Kinder dadurch aufwachsen, ist die Ursache eine anderen Verantwortungslosigkeit.

Und seien wir ehrlich: wenn Eltern ihr Geld heute in Alkohol, Tabak oder Drogen investieren, tun sie es, weil sie sich nicht für ihr Kind interessieren.
Tun sie es, weil/sobald eine Karte existiert? Nein, tun sie nicht. Sie wird ungenutzt in der Schublade liegen. Ein Interesse am Wohl des Kindes weckt die Karte nicht, darin werden wir übereinstimmen.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

29.08.2010 um 16:20
@lambretta
lambretta schrieb:Und seien wir ehrlich: wenn Eltern ihr Geld heute in Alkohol, Tabak oder Drogen investieren, tun sie es, weil sie sich nicht für ihr Kind interessieren.
Tun sie es, weil/sobald eine Karte existiert? Nein, tun sie nicht. Sie wird ungenutzt in der Schublade liegen. Ein Interesse am Wohl des Kindes weckt die Karte nicht, darin werden wir übereinstimmen.
Aber in diesem Fall können die Mittel wenigstens nicht anderweitig missbracht werden. Und außerdem sind die Karten ja für die Kinder und diese können sie auch selbst einlösen (hoffe ich mal) bei den entsprechenden Angeboten


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

29.08.2010 um 16:27
@Valentini
Valentini schrieb:Aber in diesem Fall können die Mittel wenigstens nicht anderweitig missbracht werden.
An der Stelle verschiebt es sich bei Dir vom Wohl des Kindes zur Einschränkung der Eltern, die das Geld nicht mehr missbrauchen sollen.
Du schreibst:
Valentini schrieb:und sehe da die Sicherstellung des Kindeswohl wesentlich besser gewährleistet.
Aber das tut die Karte nicht. Sie wiegt (Dich) in dem Glauben, sie trüge zum Wohl des Kindes bei. Aber nochmal: warum wird Politik erst aktiv, sobald sie bestrafen kann? Warum nicht schon dann, wenn der verantwortungsvolle Umgang noch erlernbar ist?


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

29.08.2010 um 16:31
@lambretta

Erstmal ist mir wichtig dass sie überhaupt etwas macht und hier sehe ich einen guten Anfang
lambretta schrieb:Warum nicht schon dann, wenn der verantwortungsvolle Umgang noch erlernbar ist?
Erzähle es den entsprechenden Erziehungsberechtigten


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

29.08.2010 um 19:12
man könnte ja auch,bei bargeldzahlung, von den eltern, quittungen verlangen. falls man die nicht vorlegen kann, streicht man die leistung wieder und bekommt eine chipkarte. ich persönlich würde mich von so einer karte , gegängelt fühlen.


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

29.08.2010 um 22:46
Das die Karte ansich diskriminiert glaub ich garnicht mal, aus was für eine Familie man kommt, war doch noch nie ein größeres Geheimnis unter den Kindern, da kennt man sich doch schon.

Ich fürchte eher, man kann mit der Karte wirklich nicht vernünftig einkaufen, entweder sind das wirklich nur Spezialgeschäfte am andern Ende der Welt bzw. der Tarifzone in der Stadt und hat damit das selbe Problem wie früher die Asylanten, oder man kriegt einfach nicht das was man wirklich braucht! :|

Ich finde das ziemlich mies, da sind die Regale in den Märkten schon überall voll und man sollte eigentlich immer finden was man braucht, aber nein irgendein Vorkoster bzw. Bevollmächtigter aus dem Jobcenter macht da quasi den Voreinkauf.

Sowas ist dann ja auch nicht mehr wettbewerbsneutral! Manche Kinder brauchen vielleicht eine spezielle Diabetikernahrung, welche 0815-Kantine hat die auf dem Speiseplan?

Andere haben Hobbys, aber vielleicht ja nicht Musikunterricht oder nur wandern, eine Modelleisenbahn ist auch ein teures Hobby oder nur so ein Spielzeug-Quadrocopter mit Kamera zum steigenlassen.
Ausserdem sollte nicht erstmal das eigene Haustier satt werden, bevor man sich Fütterungen im Zoo anschaut?

Da gibt es so viele spezielle Bedürfnisse, die kann man doch unmöglich ohne echtes Geld in einer Bildungskarte vereinheitlichen!

Die Richter des BVerfGericht haben ja festgestellt, Zitat:
Zum einen ist das Sozialgeld verfassungswidrig, weil es auf dem fehlerhaften Erwachsenenregelsatz beruht. Dazu kommt, dass der Gesetzgeber „jegliche Ermittlungen zum spezifischen Bedarf eines Kindes unterlassen hat“. Die Kosten für Schulbücher, Taschenrechner und dergleichen blieben unberücksichtigt, obwohl solche Dinge zum existenziellen Bedarf eines Kindes gehörten. Kindern drohe sonst der Ausschluss von Lebenschancen.
diese ganzen Kartengeschichte ist doch im Grunde nur ein Scheingefecht,um sich mit dieser Wahrheit bzw. den Kosten dafür nicht auseinandersetzen zu müssen!

Wenn man schon überall lesen muss, man sucht ja auch noch "Sponsoren" also quasi wie Spender für Afrika, das kann doch nicht mehr nachhaltig sein, irgendein Seesack mit 20 Jahren alten Gebrauchtbüchern aus einer Bibliotheksauflösung?

Da soll doch bestimmt nur wieder mit am völlig falschen Ende gespart werden! :|


melden
Kurde46
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

30.08.2010 um 03:35
Ich bin für die Chipkarte als mögliche Sanktion gegenüber Eltern, die ihren Kinder eine Behinderung darstellen. Als Generallpostultat fände ich es gegenüber ehrlichen Eltern als unfair.

Dennoch, sollten die sogenannten Chipkarten jedem Kind eine tägliche Mahlzeit ermöglichen, eine kostenfreie Busfahrt wie auch die Ermäßigung bis Befreiung von Bildungseinrichtungen, die Nachhilfe, Sport oder Musik anbieten. Viele Elter aus Migrantenfamilien sind sich des Kindergeldes nicht bewusst und ihres Zweckes. Es gibt kein geordnetes Taschengeld etc. Kleidung wird einmal im Monat bestellt; rest streicht sich der Familienvater ein und schaut sich nach Autos um.

Bei bestimmten arabisch-kurdischen Großfamilien wurden die Sozialgelder für Drogengeschäfte verwendet. Es galt als Einstieg!


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

30.08.2010 um 07:55
es sind aber nicht alle, die so handeln...also ich hoffe es nicht und wer sich in D einfach nicht benehmen kann, der kann gehen- wenn ich im ausland scheiße baue, werd ich ja auch bestraft..

taschengeld is oft auch nur dazu da um kinder "abzuspeisen" nach dem motto: du ahst doch 5€ bekommen, hol dir deine Pommes wenn du eine willst.
resultat is doch nur, dass das kind dann die mahlzeit selber kauft, nur das kauft was schmeckt und unter umständen unkontrolliert dick wird...

wenn die karte nicht "durch kommt", find ich die idee mit den quittungen noch ganz gut- aebr wer kennt das nicht" schreiben sie mal sachbuch drauf" wenn man nen roman gekauft hat...ha ich oft genug gesehen...
und wenn man wuittungen durch setzten muss, müssen die eltern ja erst mal vorstrecken können und ich weiß noch, dass bei uns (3 kinder) der schulanfang für meine mutter bzw meine eltern die hölle war( ich hab allein für knapp 80€ nur bücher gehabt, keine stifte, kein block oder heft und noch kein sonderwunsch der lehrerin)...


melden

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

30.08.2010 um 09:06
ich dachte nicht an vorstrecken, sondern quittungen über das zur verfügung gestellte extrabudget.

mein sohn z.b. hätte anspruch auf übernahme der kosten für bücher und klassenfahrt. habe ich bis dato jedoch noch nie in anspruch genommen, weil ich ihm die schmach und den stempel ersparen möchte. in zahlen heisst das für dieses jahr, 198 euro klassenfahrt und 89 euro büchergeld, welches ich mir vom mund abgespart habe .

dafür gab es dieses jahr keine urlaubsreise oder sonstige große ferienaktionen.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

30.08.2010 um 09:40
@mae_thoranee

Wenn du das Angebot der Kommune auf Übernahme der Kosten eines Schulausfluges nicht wahrnimmst, dann bist du selber Schuld. Stigmatisierung als Grund kann kaum herhalten denn dein Kind wird kein Schild "gesponsort durch die kommune" umgehängt bekommen und das seine Familie von ALG2 lebt dürfte in der Klasse wohl auch kein großes Geheimnis sein denn Kinder reden da recht offen drüber


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

30.08.2010 um 11:47
mae_thoranee schrieb:mein sohn z.b. hätte anspruch auf übernahme der kosten für bücher und klassenfahrt. habe ich bis dato jedoch noch nie in anspruch genommen, weil ich ihm die schmach und den stempel ersparen möchte. in zahlen heisst das für dieses jahr, 198 euro klassenfahrt und 89 euro büchergeld, welches ich mir vom mund abgespart habe .
Das würde ich nicht machen, wenn dir das zusteht, dann musst du das auch nehmen! Stell dir mal vor er hätte sich den Stempel geholt, dann hättest du die 297 Euro netto auch über gehabt!

Davon hättest du ihm vielleicht 100 Euro dann als Taschengeld geben können oder nur mit auf die Reise für die Klassenfahrt und er wäre dann das glücklichste Stempelkind der Woche gewesen! :|


melden
Anzeige

Leyens Kinderchipkarte -Taschengeldersatz oder Kontrollpsychose?

30.08.2010 um 14:00
@Valentini
klar ist das meine eigene schuld, trotzdem. in der grundschule hätte ich da auch kein prob mit gehabt. jedoch auf dem gymnasium, weht ein anderer wind. dort gibt es vorwiegend mittelstand und plus in der klasse.

@Ashert001
klasse:) 100 euro taschengeld. die dürfen max. 5 euro mitnehmen. wie oben schon erwähnt. solang das tragbar ist, finanziere ich das selbst. es kommt bestimmt der tag, wo das n icht mehr der fall sein wird. sobald es ins ausland geht.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden