weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

897 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Russland, Geschichte, Hass, Muslime, Nato, Integration, Crash, Rassenhass

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 13:21
@teiwaz

Schaumal, in Deinem Link steht genau der Text welchen ich Dir habe zukommen lassen:

Dazu zähle auch das Recht, in Übereinstimmung mit den örtlichen Gesetzen und Verordnungen auf einem privaten Grundstück in Manhattan ein Gemeindezentrum zu bauen. "Als Bürger und als Präsident glaube ich, dass Muslime dieselben Rechte zur Ausübung ihrer Religion haben wie jeder andere in diesem Land", sagte Obama.

Insofern sehe ich nach wie vor nicht was an meiner Schilderubg unstimmig sein könnte.

Den das gesagte nimmt er nicht zurück, wie hierraus hervor geht:

Er habe nicht kommentiert, ob es eine weise Entscheidung war, an diesem Ort eine Moschee zu bauen, sagte Obama bei einem Besuch im US-Bundesstaat Florida. Dies werde er auch nicht tun. Seine Äußerungen hätten sich ausdrücklich auf Rechte bezogen, die bis zur Gründung der Vereinigten Staaten zurückreichten.


melden
Anzeige

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 13:23
@ramisha

Nö, von mir hätte es da auch keine Protestnote bekommen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 13:26
@karakan
Jetzt nenn mir mal ein Beispiel für einen "gewaltbereiten radikalen Christen",
aber bitte aus der Jetzt-Zeit und nicht aus den Kreuzzügen.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 13:41
@ramisha

Nordirlandkonflikt

Ist jedem bekannt, denke Quellen brauchst du hierzu nicht.

Der Ku-Klux-Klan:

Der Ku-Klux-Klan sieht sich selbst als eine radikale christliche Organisation. Von den frühen 1900er Jahren durch die 1940er hinweg sahen hunderttausende fundamentalistischer Protestanten (vor allem aus dem mittleren Westen, aber mit der Zeit auch wieder aus dem Süden) den KKK als Teil ihres Glaubens. Millionen weitere sahen die Methoden des KKK zwar als tadelnswert und extrem an, erkannten die Mitglieder aber trotzdem als vollwertige Christen an und stimmten mit der Meinung des Klans überein, dass weiße Protestanten von Geburt an anderen Gruppen überlegen seien. Zu dieser Zeit wurde die Unterdrückung von Schwarzen, Juden und Katholiken von vielen als Teil von „Gottes Plan“ gesehen.

Die KKK-Mitglieder verstehen sich als verfassungstreue Patrioten; bei Aufnahme in den Klan wird ein Eid auf die US-Verfassung abgelegt. Einige amerikanische Neonazis lehnen den KKK daher als zu gemäßigt ab.


Quelle: Wikipedia: Ku-Klux-Klan#Doktrin

Verschwörung christlicher Milizionäre aufgedeckt

In den USA haben Ermittler eine Verschwörung mutmaßlich militanter Christen aufgedeckt. Die Staatsanwaltschaft Detroit erhob Anklage gegen acht Männer und eine Frau: Sie sollen geplant haben, einen Polizisten zu töten und auf seiner Beerdigung einen Anschlag zu verüben.


Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/milizen100.html

Ermordet, weil er nicht "Amen" sagte

Eine Sekte im US-Staat Maryland hat einen etwa 15 Monate alten Jungen verhungern lassen, weil er nach dem Essen nicht "Amen" sagen wollte. Zeugen zufolge hatten die Sektenmitglieder den Jungen deshalb als Dämon betrachtet. Zuvor hatte sich die Großmutter des Jungen noch erfolglos um das Sorgerecht bemüht.


Quelle: http://www.stern.de/panorama/usa-ermordet-weil-er-nicht-amen-sagte-634439.html

Ich denke das reicht erst mal, wie gesagt möchte jetzt nicht die ganze Zeit Copy&Paste machen.

Tatsache bleibt es ist egal ob man vom Christentum oder Islam spricht, es ist jedes mal das selbe Ende bei der Beurteilung, es kommt darauf an wie man seinen Glauben auslebt!


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 13:44
@karakan
yo der aufschrei war nich schlecht ;) - aber ich liebe ja auch den film "das leben des brain" . . angeblich ist der auch nicht tolerierbar :D


:D


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 13:53
@karakan
Doch, ja danke, du hast Recht mit den Beispielen.
Negativbeispiele gibt es auch zur Genüge im Christentum.

Dann lieber ohne Konfession leben, aber so, dass man noch in den Spiegel schauen kann.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 13:56
@kiki1962

Muslime protestieren auch gegen die Verunglimpflichung von Jesus as, immer hin ist er auch ein Prophet.

Zum Film muss ich sagen ich habe ihn noch NIE gesehen, um was gehts da eigentlich?

@ramisha

Man kann doch Religiös und Friedlich sein, da gibt es in beiden Konfessionen mehr als genug Beispiele.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:10
Ist jedem bekannt, denke Quellen brauchst du hierzu nicht
------------------------------

der Nordirlandkonflikt ist nicht wirklich Religös geprägt.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:17
@karakan
britischer humor - satire -
Wikipedia: Monty_Python
gibt einige von diese künstlern . . also bitte immer mit einem auge zu ansehen - ;)

ich weiß, dass dem so ist, dass jesus im islam. glauben ein prophet ist

für uns als christen weniger


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:19
@ramisha
nicht die religionen sind von übel, sondern manche die sich als die "auserwählten" wahrnehmen

menschen eben, die meinen die weisheit mit löffeln gefressen zu haben

es sind weniger fanatiker, als man annimmt

in den staaten die angeblich "christliche" gemeinschaft hat nur 50 anhänger

und die machen einen wind, als wären sie tausende - falsch um sie wird so viel wind gemacht


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:24
@kiki1962
Richtig - "um sie wird Wind gemacht"

Und man fragt sich warum; kleine Anlässe hatten oft große Wirkung.
Ist das beabsichtigt?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:27
Was ich damit sagen wollte:

Es gibt Leute, die haben es fein raus, aus nichtigem Anlass einen sinnlosen Streit
vom Zaun zu brechen.

Ich weiß, wovon ich rede - ich war mal mit einem solchen Exemplar verheiratet!


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:28
@ramisha
keine ahnung, aber einige nachrichten, die ich heute erhielt hatten etwa folgenden inhalt:

es wird abgelenkt von eigentlichen themen - in den usa die wirtschaft, die ölkatastrophe usw.

hier: atomkraft-verlängerung, sozialabbau, gesundheitsreform -

irgendwie tritt das eigentlich brisante in den hintergrund


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:31
@kiki1962

Deine Verlinkung von "Das Leben des Brian" ist ein gutes Beispiel. Auch da gab es hier und da Proteste von Gläubigen vor einigen Jahrzehnten als der Film erschein aber was meinst du was los ist wenn du den Film "Das Leben des Mohammed - Die Steinigung" veröffentlichst.
Dann kannst du deinen Wohnort wechseln und nicht mehr normal leben


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:33
@kiki1962
Ich habe bei dem Gedanken an den 09.11. im Zusammenhang mit der
Koran-Verbrennung kein gutes Gefühl, vor allem, wenn man sich nicht
scheut, das öffentlich zu machen (sprich: weltweit im TV zu zeigen).

Die Zündelei von 50 Leutchen im stillen Kämmerlein würde keinen aufregen.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:38
@Valentini
nun die proteste damals - gerade auch von der kathol. kirche waren massiv

schlimmer kann es nicht sein

@ramisha
die ist aber nicht minder bedenklich

ich hoffe sehr, dass diese geblendeten noch irgendwie vernunft annehmen


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:40
@kiki1962
kiki1962 schrieb:nun die proteste damals - gerade auch von der kathol. kirche waren massiv

schlimmer kann es nicht sein
Du bist doch nicht mehr ganz normal im Kopf wenn du behauptest die Proteste der katholischen Kirche damals waren so, dass nichts schlimmer sein könnte, wenn wir uns das Ausmaß der Proteste von Muslimen wegen den Karikaturen vor Augen halten


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:40
@kiki1962
Ich schrieb "stilles Kämmerlein"!

Wenn keiner was davon mitkriegt, regt sich auch keiner auf.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:41
@Valentini
die hoffnung stirbt zuletzt wie du weißt - und ich hoffe, dass nur einige sich aufregen und anklagen, aber die mehrheit es mit einem augenzwinkern wegsteckt


melden
Anzeige

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

09.09.2010 um 14:42
@ramisha
sicher - aber es ist auch nicht o.k. -


melden
178 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden