Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

897 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Russland, Geschichte, Hass, Muslime, Integration, Nato, Crash, Rassenhass
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 00:13
Mich würde ja mal interessieren, wie einige sich so derart sicher sein können, dass den Muslimen sowas in der Zukunft nicht passieren kann. Damals begann es genauso schleichend, und Meinungen, die davor warnten, wurden genauso verlacht.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 00:45
@Paka
Paka schrieb:Mich würde ja mal interessieren, wie einige sich so derart sicher sein können, dass den Muslimen sowas in der Zukunft nicht passieren kann. Damals begann es genauso schleichend, und Meinungen, die davor warnten, wurden genauso verlacht.
Damals wollte der Staat die Juden ausrotten. Die Muslime heute sind mit in der Politik.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 02:54
Paka schrieb:Mich würde ja mal interessieren, wie einige sich so derart sicher sein können, dass den Muslimen sowas in der Zukunft nicht passieren kann.
Genauso wie sich damals auch Menschen sicher waren das den Juden nichts wiederfahren wird. Wie es dann ausgegangen ist wissen wir heute besser.


Ich poste den Text mal hier her, weil manche behaupten Moslem seien keine Opfer, bzw. es gäbe keine Gefahr. Damals waren auch ein Teil der Bevölkerung Antiesmitisch eingestellt, aber die Juden hatten keine Konsequenzen zu spüren, BIS jene Menschen an die Macht kamen die Antisemitisch eingestell waren. Heute Schützt das Gesetz die Moslems, genauso wie damals die Juden auch geschützt worden waren, BIS wie gesagt Antisemitische Menschen die Macht errungen haben. Und das Anitsemiten an die Macht kommen konnten, verdankte man unteranderem der Hetzpropganda die man in den Köpfen der Menschen einpflanzte.

Heute sehen wir ähnliche Propganda und Hetze nur in Bezug auf Moslems, die Studien zeigen diese bittere Realität:

Nach dem ein User behauptet hatte, dass die Umfrageergebnisse in der Umfrage: Umfrage: Sollen Moscheen verboten werden? nicht so representativ seien und die Gründe für so viele JA Klicker der Trollerei zu geschoben worden ist, habe ich mich mal selber erkundigt und gravierendes festgestellt:

Hier bestäigt sich das Umfrageergebnis auf Allmy:

"Die Feindseligkeit gegenüber dem Islam ist der Studie zufolge besonders ausgeprägt. Der Aussage "Für Muslime in Deutschland sollte die Religionsausübung erheblich eingeschränkt werden" schließen sich 58,4 Prozent der Bevölkerung an - in Ostdeutschland sogar 75,7 Prozent. 55,4 Prozent der Deutschen können laut Studie gut verstehen, wenn "manchen Leuten Araber unangenehm sind". 2003 lag die Zustimmung dazu bei 44,2 Prozent. "Wir erleben eine dramatische Trendwende", so die Wissenschaftler."

http://www.dw.de/dw/article/0,,6110702,00.html

"Neue Studie: Islamfeindlichkeit in Deutschland nimmt zu
Infratest dimap-Umfrage: 37 Prozent finden "ein Deutschland ohne Islam besser".

Einer sehr deutlichen Zunahme, von bisher 34 Prozent auf über die Hälfte der Bevölkerung, die islamfeindlichen Aussagen zustimmt."

http://www.swr.de/report/presse/-/id=1197424/nid=1197424/did=7005542/8gxqhp/index.html

"Islam Studie
Islamophobie 2010 – Deutschland ist Europameister

Die Bevölkerung in Deutschland ist viel intoleranter gegenüber dem Islam als ihre westeuropäischen Nachbarn. Das ist das zentrale Ergebnis einer der bislang größten repräsentativen Umfragen zur religiösen Vielfalt in Europa."

http://www.migazin.de/2010/12/03/islamophobie-2010-deutschland-ist-europameister/

13 Prozent wünschen sich „Führer“

http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/studie-deutschland-auf-dem-weg-nach-rechts-_aid_561948.html

Die Umfrage Ergebnisse auf Allmy spiegeln also sehr gut die representativen Umfrage Ergebnisse Bundesweit wieder.

Außerdem hat man festegestellt, dass bei gleichen Umfragen auf Allmy nur in Bezug auf andere Religionen wie z.b. dem Judentum Umfrage: Sollen Synagogen verboten werden? die Erdrückende Mehrheit gegen ein Verbot und somit Intoleranz ist, von Trollerei kann also hier zusätzlich nicht die Rede sein.

Auch damals hatte man die Juden und das Judentum als eine große Gefahr für Deutschland dargestellt, heute werden die Moslems und der Islam als eine große Gefahr dargestellt.

Man erinnere sich nur An Jugoslawien und Srebrenica, wo Tausende Muslime abgeschlachtet worden sind mitten in Europa und dass quasie vor kurzem erst. Ich wette viele hier hätten sowas damals auch nicht erwartet, auch damals ging dem Genozid eine massive Anti Islam und Muslim Hetzpropaganda vorraus!

MAN ERNTET WAS MAN SÄHT!

und heute wird in Deutschland gesäht.!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 02:57
@nurunalanur
Dir ist klar das damals und heute total verschiedene grundlagen vorhanden sind? Sowohl Wirtschaftlich als auch Politisch.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 05:17
nurunalanur schrieb:37 Prozent finden "ein Deutschland ohne Islam besser"
Toll, und weiter? Ich denke, es wurde bereits oft genug erwähnt, dass die Antipathie gegenüber Islam nicht von Ungefähr kommt und dass die Muslime einen großen Teil dazu beitragen. Aber das interessiert natürlich nur die wenigsten von euch. Da werden lieber Nazikeulen geschwungen, ist ja sowieso ein wunder Punkt bei den Deutschen, auf dem man sich so herrlich austoben kann. Und auf der Opferschiene fährt es sich immer gut.
Was genau willst du nun mit dieser Umfrage, die du uns hier so feierlich vorhältst, sagen? Soll jetzt ein Gesetz erlassen werden, das jegliche öffentliche Kritik am Islam verbietet und unter Strafe stellt? Wärst du dann glücklich? Wenn in den Medien kein negatives Wort mehr bzgl. eurer Religion fallen würde?
Wie stünde es aber dann mit Menschenrechten und Meinungsfreiheit, auf denen ihr doch so gerne rumpocht? Oder sollen die nur für die Muslime gelten? Vielleicht am besten gleich einen Dhimmistaat einrichten, damit die Muslime hierzulande auch voll auf ihre Kosten kommen und sich auch garantiert nie wieder wegen irgendwelchen Nichtigkeiten diskriminiert oder beleidigt fühlen müssen?
nurunalanur schrieb:13 Prozent wünschen sich „Führer“
Wow, 13 Prozent! In Relation zur Gesamtbevölkerung Deutschlands würde die Zahl dieser Menschen nicht mal bei 1% liegen. Aber für dich bedeutet das schon eine Nazi-Invasion. Ganz gleich, wie lächerlich die Zahlen sind, mit denen du hier ankommst, Hauptsache es gibt einen Vorwand, Panik zu schieben und die Deutschen als die ewigen Nazis zu stigmatisieren. Bald gibts wohl schon aufrufe von Imamen, gegen die Deutschen aufzurüsten, weil sie Muslime massakieren wollen. Auf welchem Trip bist du bloß??
nurunalanur schrieb:Islamophobie 2010 – Deutschland ist Europameister
Ist auch so ein Blödsinn. In der Schweiz herrscht Minarettverbot. Wenn dort der Widerstand der Bevölkerung gegenüber dem Islam dermaßen hoch ist, dass es sich sogar auf die Gesetzgebung auswirkt, wie würden dann wohl dieselben Umfragen, die du hier für Deutsche aufführst, dort ausfallen? Oder in Holland, wo Geert Wilders' Partei die zweiterfolgreichste in der holländischen Regierung ist? Im Gegensatz dazu leben die Muslime hier wie im Schlaraffenland. Jedem islamkritischen Politiker wird direkt ein Maulkorb aufgebunden und ein Minarettverbot ist hier noch pure Utopie. Wie kommt man also dazu, ausgerechnet Deutschland, den wohl sozialsten Staat Europas, als Europameister in Islamfeindlichkeit darzustellen? Absolut nicht ernstzunehmbar, deine "Studien"...
nurunalanur schrieb:Man erinnere sich nur An Jugoslawien und Srebrenica, wo Tausende Muslime abgeschlachtet worden sind mitten in Europa und dass quasie vor kurzem erst.
Och jo... In Sachen Abschlachten waren die Muslime selbst auch stets Spitzenreiter. Beispielsweise der Massenmord an den Sudanesern. Rund 1,5 Mio. Tote. War auch erst vor kurzem. 70-er Jahre, um genau zu sein. Also tue jetzt bitte nicht so, als ob die Muslime immer nur einstecken müssten.
nurunalanur schrieb:auch damals ging dem Genozid eine massive Anti Islam und Muslim Hetzpropaganda vorraus!
Hetzpropaganda ist was anderes! Schau dich nur mal in Saudi-Arabien um, wo Mein Kampf sowie Protokolle der Weisen von Zion noch immer weggehen wie warme Semmeln. Oder das arabische Fernsehen, wo Juden als Kinderblut trinkende, geizige und verlogene Unmenschen dämonisiert werden. Das Fernsehen impft selbst kleinen Kindern einen radikalen Hass gegen die Juden ein und stellen diese als minderwertige und lebensunwerte Menschen dar. DAS ist eine Hetzpropaganda auf dem 3.Reich-Niveau!



Apropos 3. Reich. Wusstest du, dass der Nationalsozialismus ein Sympatisant des Islam gewesen war? Nicht zuletzt weil beide dieselben Feinde haben: Demokratie und Juden. Aus diesem Grund gab es auch eine muslimische Waffen-SS-Einheit, Handschar, angeführt vom Großmufti Mohammed Amin al-Husseini. Was glaubst du, wie viele Juden durch die Hand dieser Muslime starben? Und heute wird die Nazi-Ideologie in Nahost weitergelebt.
Und dass ausgerechnet die Muslime heute ankommen und sich als die neuen Juden und Opfer der Deutschen darstellen, nur weil diese den Islam nicht gleich mit offenen Armen empfangen, ist eine Anmaßung und bodenlose Frechheit.
nurunalanur schrieb:MAN ERNTET WAS MAN SÄHT!
Na dann erntet mal schön, was ihr so gesäht habt...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 06:17
Muslime sind keine nach innen verschlossene Minderheit mit hohem Durchschnittseinkommen.

Damit sind schon die Anfangsparameter ganz anders.


melden
Na-t-an
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 14:19
Pakavor 13 Stunden
Mich würde ja mal interessieren, wie einige sich so derart sicher sein können, dass den Muslimen sowas in der Zukunft nicht passieren kann.
Gegenfrage:
Bist du dir sicher dass dies nicht zukünftig mit Deutschen, Israelis, Christen, Kurden oder Mexikanern geschieht???
Paka schrieb:Damals begann es genauso schleichend, und Meinungen, die davor warnten, wurden genauso verlacht.
Du kannst doch niemand ernsthaft erzählen wollen, dass extremer Judenhass schleichend kam! Das ging Jahrhunderte und schon Luther wollte Deutschland "Judenfrei" haben.
Deutschnationale Kreise machten auch schon in den 20ern über Pläne zur Beseitigung der Juden
Gedanken.


melden
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 14:31
@ Tusnelda "naja egal, ist schwierig drüber zu sprechen, wenn Du die Studie nicht lesen willst, "

Dazu sage ich nur : "naja egal, ist schwierig drüber zu sprechen, wenn Du den Koran nicht lesen willst"

übrigens wenn ich hier Bücher von z.b. sehr umstrittenen leute wie Ulfkotte als Quelle verlinken würde, würde das auch keiner mehr ernst nehmen. Wer also sagt uns das das Buch aus deinem link der heilige Gral ist?


melden
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 14:34
@ Paka Zitat "Damals begann es genauso schleichend, und Meinungen, die davor warnten, wurden genauso verlacht."

Warum gilt der Satz nicht auch für leute die vor der Schleichenden Islamisierung Europas warnen ? oder ist das deiner meinung nach nur dummer unfug und Rassistischer müll ? wird also wieder mit Zweierlei Maß gemessen ?


melden
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 14:55
“Darüber hinaus wird immer wieder verdrängt, dass die deutsche Einwanderung der letzten Jahrzehnte nicht Einwanderung in die Erwerbstätigkeit, sondern überwiegend Einwanderung ins Sozialsystem war: Von 1970 bis 2003 stieg die Zahl der Ausländer in Deutschland von 3 auf 7,3 Millionen. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Ausländer bliebt hingegen mit 1,8 Millionen konstant.”

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/hartz-gesetze-sozialstaat-in-schieflage-1913599.html

aber hey untätig sind die natürlich nicht, entweder man verdient sich Illegal was dazu oder schlägt Arbeitnehmer Krankenhaus reif. ach nein moment sind ja "einzelfälle"


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 15:00
@eisen
toller link, was genau sagt der über Migranten aus? Und Dein letzter Kommentar ist wirklich das Letzte.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 15:03
Also sind Ausländer das Problem, echt dein letzten Kommentar hättest du wirklich sparen können.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 15:21
@eisen

Weil es keine Islamisierung gibt, das ist schlichtweg Quatsch. Um das zu bewerkstelligen, müssten sie extremst missionieren, daneben eigene Parteien aufstellen und diese auch wählen. Von alledem merke ich aber nur wenig bis gar nichts.

Und dass die Zahl der sozialversicherten Ausländer gleichbleibt, beweist eben nicht, dass sie ins Sozialsystem einwandern.

Deine Argumente sind ziemlich rechtsgefärbt, auch was deinen Sprachstil angeht. Und auf Trances Hetzpropaganda gehe ich gar nicht erst ein.


melden
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 15:26
genau so ein Quatsch wie die Muslime die neuen Juden sind. und wenn ich hier mal von "den Ausländer" spreche meine ich natürlich nicht Pauschal alle aber mir ist es ehrlich gesagt zu aufwendig immer und alles mit Bsp zu belegen oder immer den zusatz "Gewalttäige / Inensivtäter usw. zu gebrauchen, eigentlich sollte jmd klar sein das man mit solche sachen nicht immer alle meint. aber jeder Liest nur das was er lesen will gell ?


melden
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 15:27
Zitat" Und dass die Zahl der sozialversicherten Ausländer gleichbleibt, beweist eben nicht, dass sie ins Sozialsystem einwandern. "

Klar könnte auch sein das die alle Selbständig werden. glaube ich aber nicht. Bitte geh doch einfach vom realistischsten Szenario aus.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 15:27
@eisen
nee, jeder liest, was geschrieben wird und da nicht differenziert wird vom Schreiber, wird es der Leser sicherlich auch nicht machen


melden
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 15:28
Bitte ? ich habe hier mehr als genung geschrieben das ich Ausschließlich von Gewaltätigen Spreche aber ich werden das nicht jedes mal wiederholen, weil es mich Zeit und Nerven kostet. zumal ich die ganze zeit mit den selben leuten Diskutiere die schon öfters gelesen haben was ich meine!


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 15:31
Wer die Schrecken des Holocaust auf dem Prinzip der Singularität aufbaut, der wird sich nach Kräften gegen einen Vergleich wehren.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 15:34
eisen schrieb:"aber hey untätig sind die natürlich nicht, entweder man verdient sich Illegal was dazu oder schlägt Arbeitnehmer Krankenhaus reif. ach nein moment sind ja "einzelfälle"
wenn ich so etwas lese, dann denke ich ist eine Differenzierung mehr als nötig.....da nützt nämlich auch der nachgeschobene ironische Satz nix.......da wird eine bestimmte Einstellung mehr als deutlich @eisen


melden
Anzeige
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

04.06.2012 um 15:46
@Tussinelda

Ich bin Rechts und Patriotisch, wenn Du aber nicht den Unterscheid Zwischen National = Patriotisch oder Rechts = Rechtsextrem / Nazis unterscheiden kann ist das dein Problem.

Allein das man so einen Satz nicht mal sagen kann ohne als Nazi abgestraft zu werden zeigt schon wie weit es mit einigen leute hier in Deutschland und Europa bestellt ist. Tussinelda evtl änderst du dein Namen auf Pipi Langstumpf : Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt. Wer es nichtmal erkennen kann das damit nicht alle gemeint sind tut mir einfach leid. aber das Irgendwann bei einer Diskusion über Ausländer / Migranten / Islam die Nazi keule kommt war klar.

Aber da du ja offensichtlich mehr weiß wie ich, was machen die 5,5 Mio Ausländer dann damit die über die Runden kommen ? oder sind das alles Selbständige die ja nicht in die gesetzlichen Kassen zahlen ?!


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden