weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

671 Beiträge, Schlüsselwörter: Integration, Rechts, CSU, Sarrazin, Seehofer, Extrem
progressive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 11:14
Das läuft von oben nach unten, unten nach oben, von rechts nach links, links nach rechts ........

Deshalb "rüsten" auch bestimmte Gruppen auf, sie kennen doch das Ergebnis ihrer Politik.


melden
Anzeige

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 11:16
@Valentini
Und was wäre mit @progressive ?

Ihr beiden würdet versuchen, euch gegenseitig die Schädel einzuschlagen und hättet höchstwahrscheinlich letztendlich beide nichts davon (nur Ausnahmen bestätigen die Regel).
Das ist zugleich der Befund, den die Weltbevölkerung zeigt.

Bei der vermeintlichen Wahrung des Wohlstandes und den vielfältigen Diffamierungsversuchen gegen Schwache gehts aber keineswegs ums überleben.


melden
vox_vulgaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 11:21
... wir kommen zum Kern der Sache, worum geht es bei den Diffamierungsversuchen, die ja so wohlplaciert auch dort "unten" ankommen und angenommen werden.


melden
vox_vulgaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 11:30
... wer profitiert davon !


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 11:33
@progressive

Ich wollte doch damit nur verdeutlich dass Menschen, sobal es ihnen schlechter als gewohnt geht, sie natürlich schauen wo "unnütze" Mitnutzer vorhanden sind, deren man sich erledigen will um seinen Stand zu halten. Und da es zuerst den schwächeren schlecht geht, schauen sie also auf die Ausländer als vermeintliche "unnütze" Mitesser. Anschließend schaut die Mittelschicht auf die Sozialleistungsempfänger und ganz zum Schluss schauen die Gutverdiener auf den ganzen Rest...
Ich denke eben dass dies nicht wirklich etwas mit Rassismus oder so zu tun hat, sondern anscheinend in den Genen der Menschen liegt wenn es ihnen schlechter geht


melden

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 11:44
vox_vulgaris schrieb:... wer profitiert davon !
Kleine Cliquen !

"Staatliche Gewalt verteilt sich auf Legislative, Exekutive und Judikative und verfolgt den Hauptzweck der Wahrung der Rechte und der Würde des Menschen. Das ist die Ordnung westlicher Demokratien."
"Wie beispielsweise bildet sich in dieser Ordnung Volkes Wille ?
Wie werden Politiker u.a. ausgewählt ?"

Eine Gemeinsamkeit gibt es zu allen anderen Ordnungen weltweit:

In allen Ordnungen geben recht kleine Gruppen, Cliquen, die mitunter als Eliten angesehen werden, den Ton an.
Gegründet sind solche Cliquen auf gleichgerichtete Interessen, namentlich monetär/wirtschaftliche "Interessen, ferner Blutsbande, Stammeszugehörigkeiten und Bildungshintergründe" u.ä..

"Großcliquen unterteilen sich in Kleincliquen und diese in Seilschaften".
Den Cliquenzusammenhalt (die Loyalität) "bewirken Rituale bis hin zu gemeinsamen Leichen im Keller".
Die Ziele von Cliquen überschneiden sich oft.
Cliquen wollen sich selbst bereichern.
Cliquen möchten eine Klientel bedienen.
Andere suchen Ruhm und Ansehen.
Für alle ist das Mittel zum Zweck die politische Macht.
Machterlangung und ?erhalt sind der Daseinsgrund all dieser Cliquen.
Aus Cliquen heraus rekutieren sich Politiker.

"Die Cliquen, die in westlichen Demokratien für die Übernahme politischer Macht bereitstehen, rekrutieren sich aus Klientelpolitik verfolgenden Interessengemeinschaften."

"Allerdings verschleiern sie das gern und geben vor, nach Gerechtigkeit, dem Glück der Menschen und ähnlichem zu streben." ...

Gern geben sich Politiker als Alleskönner.
"Scheinbar hohe Regierungskunst besteht nicht selten aus bloßer Improvisation.
Politiker erwerben Sachverstand oft erst in Ausübung ihrer Ämter, oft auch niemals.
Der irreführende Begriff Berufspolitiker erweckt den Eindruck von Qualifikation, die es meist nicht gibt.
Jeder von ihnen hält sich für qualifiziert, auch den Stuhl des anderen besetzen zu können.
An ein ehrliches >Davon habe ich keine Ahnung< ist die Öffentlichkeit nicht gewöhnt.

Deshalb bluffen Politiker.
Politiker flunkern das Blaue vom Himmel herunter, bis sie schließlich selbst daran glauben!

Politiker neigen mit zunehmender Amtsdauer dazu, alles zu verdrängen, was sich nicht in Einklang mit der von ihnen künstlich geschaffenen Wirklichkeit befindet.

Lernen und Nachdenken meinen sie durch Handeln ersetzen zu können.

Die Fähigkeiten, die Politiker brauchen, nach oben zu kommen, unterscheiden sich grundlegend von denen, die sie bräuchten, um dem Wohl aller zu dienen. "

Deshalb fällt der Dienst am Gemeinwohl Politikern schwer.
Je mehr sie sich vom Gemeinwohl entfernen,
um so mehr apellieren sie an das Gemeinwohl,
um so mehr versuchen sie sich uns mit einem süßlichen WIR anzubiedern.

Politiker sind ihrer jeweiligen Clique verhaftet.
Das sollte man nie vergessen !

(Ich habe einen Text von Meinhard Miegel aus seinem Buch >Epochenwende< (S.197-203)
zusammengefasst.)

Und Sarrazin und Seehofer sind willfährige Agitatoren dieser Cliquen und Seilschaften !
und @Walther tut eifrig mit !


melden
progressive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 11:49
@Valentini

Es ist auf jeden Fall Teil unser eigenen Wertesystems.

Wie eckhart schon gesagt hat, in unserer Diskussion gibt es oft einen der lacht und der andere
muss das ertragen, unser Wertesystem profitiert davon, wenn wir andere Menschen "abwerten".


Diese Funktion wird mit intellektuellen, religiösen, rassistischen Argumenten oder nach sozialen Stand genährt.


Auch mir passiert das "ab und an". Entschuldigung! :)


melden
Walther
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 11:54

Du anscheinend nicht, @Walther , welches Kaliber muss denn noch kommen, damit Du endlich aufatmen kannst ?


Die Zitate von Dir erinnern mich an einen verängstigten EX- DDR- Bürger, der noch Jahre nach dem Ende der DDR bei den Wörtern "kommunistisch" "Honnecker" oder "Stasi" die Stimme senkt.

Dbei hat doch Sarrazin (und nun zusätzlich Seehofer) alle rechtschaffenen Bürger befreit, sie können endlich aufathmen.
Hast Du doch selbst geschrieben.

Können in Deutschland rechtschaffene Bürger "nach Sarrazin" immer noch nicht sagen, was sie denken ?

Haben Sarrazin und Seehofer nur halbe Arbeit geleistet ?
@eckhart
Weißt du Ecke, mir geht das alles größtenteils am Arsch vorbei und deshalb kannst du mich nicht provozieren, was aber nicht heißt, ich hätte keine Meinung.
Aufatmen konnte ich deshalb schon bei meiner Geburt. :D
Ansonsten gibt es aber die linken Angstmacher, die auch nicht vor Bedrohungen zurückschrecken. Wenn du das nicht weißt, dann informiere dich bitte genau über diese Leute. Es wird von links mit Angst und Gewalt gearbeitet. Seit Sarrazins Buchvorstellung trauen sich aber immer mehr Leute ihre Meinung offen auszusprechen, weil sie sehen, sie sind nicht allein, nein sogar in der Überzahl. Vor dem hatte man bei der Analyse der Medien manchmal den Eindruck, ganz Deutschland wäre links, bis auf die rechten Gruppierungen, die Polizei und ein paar böse Unternehmer. Nun ist's anders und du mitsamt den gleich dir denkenden wirken und sind etwas angestaubt und ich glaube, das wird sich noch verstärken.

Welchen so verängstigten DDR-Bürger kennst du denn?
Honecker wurde übrigens schon vor der Rechtschreibreform mit einem n in der Mitte geschrieben.


melden
progressive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 11:58
"Vor dem hatte man bei der Analyse der Medien manchmal den Eindruck, ganz Deutschland wäre links, bis auf die rechten Gruppierungen, die Polizei und ein paar böse Unternehmer. Nun ist's anders und du mitsamt den gleich dir denkenden wirken und sind etwas angestaubt und ich glaube, das wird sich noch verstärken. "

Wikipedia: Liste_der_deutschen_Bundesregierungen


melden

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 12:03
Walther schrieb:Honecker wurde übrigens schon vor der Rechtschreibreform mit einem n in der Mitte geschrieben.
So geht mir die SED am Arsch vorbei !
Ich verweigere mich dem Dienst jeder Clique, auch und erst recht der RECHTEN

Denn die Cliquen und Seilschaften, die global das Sagen haben sind, und das liegt in der Natur der Sache, auf der rechten Seite des politischen Spektrums zu finden.


Von rechts außen gesehen
Walther schrieb: hatte man bei der Analyse der Medien manchmal den Eindruck, ganz Deutschland wäre links, bis auf die rechten Gruppierungen, die Polizei und ein paar böse Unternehmer.
Glaube ich auch !
Walther schrieb:Nun ist's anders und du mitsamt den gleich dir denkenden wirken und sind etwas angestaubt und ich glaube, das wird sich noch verstärken.
Glaube ich auch !


melden

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 12:09
Walther schrieb:Welchen so verängstigten DDR-Bürger kennst du denn?
Was soll eigentlich die Frage?
Wenn Du hättest in der DDR leben müssen, wüsstest Du wahrscheinlich, was es heißt, wenn man seine Meinung wirklich nicht frei äußern darf.

Das von Dir Angeführte sind Kinkerlitzchen dagegen !


melden

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 12:17
Hier mal ein treffender Artikel, über den immer wieder beschworenen linken Zeitgeist!

EINE LINKE TOUR. LESEN!

http://www.dasdossier.de/magazin/medien/einfluss-inhalt/eine-linke-tour


melden
progressive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 12:49
"Ein Geist, der sich zu verständnisvoll, zu zurückhaltend und blind für Realitäten präsentiere. Einer, der Reformen behindert, unbequeme Wahrheiten unterbindet und die Sachzwänge dieser Welt einfach nicht durchblicken will. Ein Geist, der aus den bedruckten Blättern entweicht und sein Bukett in der gesamten bundesrepublikanischen Welt verströme;"

Aus dem Link.

Es gibt sicherlich linke Zeitungen, die zu subjektiv schreiben.
Der Artikel wird aber der Gesamtheit nicht gerecht, dazu hätte er sich auch um die Auflagen der Zeitungen und ihrer politischer Orientierung kümmern müssen und die Einflussnahme miteinander abwiegen.


melden

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 12:59
Wenn schon zitieren, dann nicht unbedingt aus der Headline!
Der linke Zeit­geist ist eine gran­dio­se Er­fin­dung, bei man­chen viel­leicht auch eine hys­te­ri­sche Ein­bil­dung - es ist jedem Falle eine linke Tour, von einer lin­ken Mode zu be­rich­ten, die es über­haupt nicht gibt; die es nicht geben kann, wenn man be­trach­tet, wie sich diese an­geb­lich linke Re­pu­blik ent­wi­ckelt.


melden
vox_vulgaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 13:04
Wenn Du hättest in der DDR leben müssen, wüsstest Du wahrscheinlich, was es heißt, wenn man seine Meinung wirklich nicht frei äußern darf.
Demokratie bedeutet auch das meine eine eigene Meinung haben darf, nicht daß man zu allem eine haben muß. Also frage ich mich immer noch wie diese Hetzdebatten Zustande kommen bzw wieso das so viel Resonanz erzeugt wenn jetzt behauptet wird, die Rechten (nicht die Konservativen ) werden seite Jarhzehnten mundtot gemacht:
"Da die Masse nur durch übermäßige Empfindungen erregt wird, muß der Redner, der sie hinreißen will, starke Ausdrücke gebrauchen. Zu den gewöhnlichen Beweismitteln der Redner in Volksversammlungen gehört Schreien, Beteuern, Wiederholen, und niemals darf er den Versuch machen, einen Beweis zu erbringen."

"Wir haben bereits festgestellt, daß die Massen durch logische Beweise nicht zu beeinflussen sind und nur grobe Ideenverbindungen begreifen. Daher wenden sich auch die Redner, die Eindruck auf sie zu machen verstehen, an ihr Gefühl und niemals an ihre Vernunft."

— Gustave Le Bon: Psychologie der Massen (1895)


melden
Walther
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 13:06
vox_vulgaris schrieb:Wenn Du hättest in der DDR leben müssen, wüsstest Du wahrscheinlich, was es heißt, wenn man seine Meinung wirklich nicht frei äußern darf.
Vielleicht wohnte ich ja dort, vielleicht sah ich auch als Bürger der BR Deutschland auf dich herab, wer weiß?
Aber es läuft jetzt anders. Die Repressalien, die nicht linientreue DDR-Bürger erleiden mussten, waren nicht zu vergleichen mit den heutigen, da das anders gehandhabt wurde. Die heutigen sind aber auch nicht zu verachten.

Probleme, für die man, wenn man sie in vorsarrazinischen Zeiten ansprach, rechtsradikal oder sogar -extrem gemacht wurde, muss man jetzt nicht mehr verdrängen wie z.B. Multikulti-Ströbele das immer noch tut. Man kann heute darüber reden, ohne gleich vom linken Mob als Nazi beschimpft zu werden. Das ist eine Erleichterung. Was mir verborgen bleibt, ist das wieso trotzdem von der entsprechenden Garde an der Verdrängung festgehalten wird. Das erinnert an die DDR, aus der du offenbar entstammst bzw. an die alten Betonköpfe aus dem Osten.


Meine Ansichten sind also von rechts außen zu betrachten.


melden
vox_vulgaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 13:09
Walther schrieb:vorsarrazinischen Zeiten
... Bullshit. Jetzt wird's albern.


melden
progressive
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 13:09
"Wenn schon zitieren, dann nicht unbedingt aus der Headline!"

Sollen sie doch was anderes schreiben oder tragen die Linken auch für die schlechten Textpassagen des Artikels die Verantwortung.

Mitunter ...........


melden

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 13:15
Walther schrieb:Die Repressalien, die nicht linientreue DDR-Bürger erleiden mussten, waren nicht zu vergleichen mit den heutigen, da das anders gehandhabt wurde. Die heutigen sind aber auch nicht zu verachten.
Wirklich stark, wie Du die verbrecherischen Seiten der DDR durch missbräuchliche Diskreditierung der FDGO relativierst !
Walther schrieb:Meine Ansichten sind also von rechts außen zu betrachten.
In diesen korrupten stinkenden Sumpf pflege ich mich nicht zu begeben.

Dorthin begibt sich mit Sicherheit nicht mal Sarrazin.


melden
Anzeige

Sarrazin, Seehofer & Co: Neuer Rechtsdrall?

17.10.2010 um 13:17
Walther schrieb:vielleicht sah ich auch als Bürger der BR Deutschland auf dich herab
Klingt authentisch,
glaube ich eher.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden