Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anonymous

576 Beiträge, Schlüsselwörter: Hacker, Anonymous, Szene, Anonymus, Fawkes

Anonymous

14.06.2011 um 12:30
@Chesus
das mit der idee dahinter ist mir schon klar.
aber warum guy fawkes?
ok, man könnte auch anders fragen: warum bezieht sich der film "v wie vendetta" auf guy fawkes bzw. ist das überhaupt so?


melden
Anzeige

Anonymous

14.06.2011 um 12:31
@Chesus
vielleicht bin ich ja blind, aber ich find auch bie 2:00 nichts zur maske an sich...


melden

Anonymous

14.06.2011 um 12:33
@wobel

Nein, da hast du mich falsch verstanden. Sie gehen nicht auf die Maske ein sondern das sie eine Idee sind. Und die Maske von Guy fawkes steht in V auch für eine Idee. der Idee der Freiheit und das hat sich Anonymous zu nutze gemacht.


melden

Anonymous

14.06.2011 um 12:34
@wobel

Eigentlich wurde hier doch schon alles gesagt. Mehr gibt es da nicht zu erzählen.


melden

Anonymous

14.06.2011 um 12:37
I Love DDoS;-)


melden

Anonymous

14.06.2011 um 22:26
Hahah der Knaller:
Die Seite naziparty die eindeutig rechtsextrem ist soltet ihr mal besuchen und zwar die mit .de und nicht die .com

Sie wurde gehackt :D guckt es euch an. Thumps up für Anonymous


melden

Anonymous

14.06.2011 um 22:38
gute Aktion finde ich :)


melden

Anonymous

14.06.2011 um 22:43
Ano sind gute Leute! ;)


Gruß

SaifAliKhan


melden
eincorgi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymous

14.06.2011 um 22:46
Destruktiv und lächerlich - Fallen aber immer wieder durch interessante Aktionen auf.

Wünsche der Anonymous-Bewegung viel Erfolg.


melden

Anonymous

14.06.2011 um 22:48
Wieder ein kleiner schritt zum Erfolg GZ Anons!


melden

Anonymous

14.06.2011 um 22:53
@eincorgi

Was ist lächerlich?


Gruß

SaifAliKhan


melden
eincorgi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymous

14.06.2011 um 22:56
@Spartacus

deren Videos mit der Computerstimme und die protzige Ansage:

"Wir sind Anonymous. Wir sind Legion. Wir vergeben nicht. Wir vergessen nicht. Rechnet mit uns"


melden

Anonymous

14.06.2011 um 22:59
@eincorgi

Das ist doch Gut! Ok "Wir sind Legion." haben die mit "Wir sind viele." ersetzt. Trotzdem sind das gute Leute. ;)


Gruß

SaifAliKhan


melden
eincorgi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymous

14.06.2011 um 23:02
@Spartacus

Auf jeden Fall steckt da Potential dahinter. In der Zukunft werden wir mit Sicherheit mehr von dieser Bewegung hören.


melden

Anonymous

14.06.2011 um 23:05
Ano lässt Grüßen! :D
Die Webseite Isharegossip ist von Hackern lahmgelegt worden. Mit Hilfe der gestohlenen Daten wollen sie die Mitarbeiter zwingen, sich bei der Polizei zu melden.
http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article13429944/Hacker-knacken-Mobbing-Webseite-Isharegossip.html

t5e8MBF Isharegossip.com-Hack-1308063235 m


melden
melden

Anonymous

14.06.2011 um 23:07
lol hier nochmal

http://isharegossip.com/


Hacks And Kisses

Vernimm derweil, Geschöpf der Nacht,
die Mär von Zeiten unter Lichte.
Denn wer allein im Dunklen wacht,
dem scheint wohl fremd, was ich berichte.

Mails, Zugangsdaten, Namen. Kennen wir.

Admins, Organisatoren, Moderatoren, meldet euch innerhalb einer Woche bei der Polizei oder wir
machen alle Daten öffentlich. Dann können sich die Opfer gleich persönlich bedanken kommen.

Sonst noch was? Mail an: 23@hush.com
Over and out. - 23timesPi

bcce6b99d906f2c9040c830545ba92b0
0d2436eda1db96ecc09e1e8085862e57
1b8727f8a03a5419ab7e19cf031fed6f



melden
eincorgi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymous

14.06.2011 um 23:09
@Spartacus

Das waren aber nicht die Anonymous ;) - Trotzedem eine gute Sache


melden

Anonymous

14.06.2011 um 23:11
@eincorgi

Woher willst du das wissen? ;)
Da muss nicht immer ein Mann mit Anzug als Gruß da lassen! ;)


melden
Anzeige

Anonymous

14.06.2011 um 23:14
Breaking News!!!

US-Senat geknackt und Google sowie Apple im Visier

Hacker haben offenbar die Internetseite des US-Senats geknackt und Daten gestohlen. Die Mobbing-Website Isharegossip wurde derweil sogar ganz gekapert. Außerdem geraten die Betriebssysteme von Google und Apple zunehmend ins Visier.
Die Gruppe Lulz Security präsentierte am Montag (Ortszeit) auf ihrer eigenen Seite Dateien, die sie von der Webseite Senate.gov geholt haben will. „Wir mögen die US-Regierung nicht sonderlich“, erklärte die Gruppe dort außerdem. „Deren Seiten sind nicht sehr sicher.“ Lulz Security sprach von „internen Daten“, die sie angeblich von der Webseite stahl.

Die Verwaltung des US-Senats erklärte, es habe am Wochenende einen „unbefugten Zugriff“ auf den Server gegeben. Sensible Daten seien aber nicht gestohlen worden. Der Gruppe sei es lediglich gelungen, die Verzeichnisstruktur von Dateien auf der Internetseite zu lesen. Eine Sicherheitsüberprüfung sei trotzdem angesetzt worden.

Betriebssysteme von Google und Apple im Visier
Lulz Security wird für eine Reihe weiterer Hackerangriffe der jüngsten Zeit verantwortlich gemacht. So hatte die Gruppe vor knapp einer Woche erklärt, einen Angriff auf den japanischen Sony-Konzern gestartet zu haben. Ebenfalls am Montag verkündete sie, die Seite eines US-Videospielherstellers geknackt zu haben.

Mit neuen populären Geräten wie Tablet-Computern, Smartphones und Netbooks finden auch andere Betriebssysteme als Windows eine größere Verbreitung. Und damit werden sie auch für Hacker interessanter. Im Online-Untergrund ist alles nur eine Frage des Preises, erklärt Udo Schneider vom IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro.

Chrome OS kein Garant für Sicherheit
Für die kriminelle Schattenwirtschaft im Internet zähle nur das Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag. Je populärer zum Beispiel die mobilen Geräte von Apple würden, desto größer werde die Zahl der möglichen Opfer und desto eher lohne sich die Entwicklung von Schadsoftware für Apple-Rechner, erklärt Schneider. Jüngstes Beispiel sei der sogenannte Mac Defender, ein Trojaner, das von seinen Opfern persönliche Daten wie Konto- und Kreditkartennummern stiehlt. Apple, so kritisiert Schneider, habe mit Sicherheitsmechanismen reagiert, die gemessen an den Standards in der Windows-Welt als überholt einzustufen seien. Hier müsse sich das Unternehmen neu orientieren.

Es scheint, als ob sich nicht nur die Apple-Nutzer zu lange in Sicherheit gewogen haben. Vielleicht ist der Fall auch eine Warnung für Menschen, die sich demnächst eines der ersten Netbooks mit Chrome OS von Google kaufen wollen. Wer Anwendern glauben machen wolle, sie müssten sich nicht mehr mit Online-Computerkriminalität befassen, wenn sie nur ihr Betriebssystem wechselten, handele zumindest naiv, erklärt Rik Ferguson von Trend Micro mit Bezug auf frühere Äußerungen von Google, dass sich Nutzer „gar nicht mehr mit Viren, Malware und Sicherheits-Updates befassen müssten“.

Angriffe vom Opfer unbemerkt
Die „keimfreie Umgebung“ eines nagelneuen Netbooks mit Chrome OS werde in etwa genauso langlebig sein wie bei einem vergleichbaren Android-Gerät, warnt Ferguson. Googles System sei zwar durchaus wirkungsvoll, aber nicht undurchlässig. Dass die Daten nicht mehr auf dem Rechner, sondern verschlüsselt in der Cloud bei Google gespeichert werden, bedeute aus Sicht der Kriminellen nur, dass sie neue Zielkoordinaten für ihre Angriffe eingeben müssten.

focus.de


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden