weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die islamische Welle

827 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Islam, Terror, Tsunami, Demonstration, Widerstand, Aufstand, Welle, Al Qaida
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

01.02.2011 um 17:44
@kurvenkrieger
Shadowland.... ts, ts, tss
Komm du mir nach Hause.


melden
Anzeige

Die islamische Welle

01.02.2011 um 19:12
@kurvenkrieger

Ja, ich weiss. Das passiert mir heute schon zum zweiten mal. Ich gebs ja zu, ich leide an einem Übermaß an Perfektionismus ;)

@emanon

Aber scheinbar kleine Ereignisse und unbedahcte Äusserungen können eine immense Wirkung entfalten. Unglücklicherweise wird sachlich fundierte Kritik und Diskurs dabei in den Hintergrund gedrängt.
Wenn ich ein Buch schreibe, in dem ich dem Stammtisch das Wort rede, dann muss ich mir auch den Vorwurf gefallen lassen, das ich damit der Diskussionskultur schaden zufüge.


melden

Die islamische Welle

01.02.2011 um 20:00
@tekton
lieber tekton, ich weiß aus dir spricht der humanist. die tatsache, dass in islamischen ländern die menschenrechte nicht anerkannt werden, ist beklagenswert. hier hat der islam ohne zweifel etwas nachzuholen. ich verstehe aber nicht, wieso du polemisierst und von einem gottesstaat in deutschland sprichst, oder davon, dass ein system untergraben werden soll. beides wird weder hier, noch in einem anderen europäischen staat geschehen, auch nicht durch höhere geburtenraten (die these von sarrazyn wurde widerlegt). was die rechte der frauen angeht, bin ich ganz bei dir, aber man muss auch mal die kirche im dorf lassen (haha wortspiel durchaus beabsichtigt ;) )
in diesem sinne, take it easy :)


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

01.02.2011 um 20:18
@richie1st
richie1st schrieb:...auch nicht durch höhere geburtenraten (die these von sarrazyn wurde widerlegt)
Prognosen kann man nicht widerlegen, man kann sie lediglich anzweifeln.
Ich hoffe auch inständig dass Sarrazin unrecht behält.


melden

Die islamische Welle

01.02.2011 um 20:36
@Hansi
richtig, prognosen können nur von der zeit widerlegt, oder als unsinnig bezeichnet werden. das statistische bundesamt hat sich ja ziemlich schnell von seinen hochrechnungen distanziert.


melden

Die islamische Welle

01.02.2011 um 20:53
@richie1st

du kannst mich jetzt für irre halten, nur ich kenne einige staaten in afrika und ich habe mich lange mit hindus auf bali/indonesien unterhalten - ich sehe was dor läuft.

ich sehe bei uns eine religiöse minderheit heranwachsen, die nicht mit unseren werten gemein haben will, die sie teils mit füßen tritt und da sehe ich langfristig einen größeren konflikt herauf ziehen, da sich ja alle berechtigt daheim fühlen. - nur wird es bei aller toleranz und gewähren lassen und das ist es momentan, niemals in westeuropa zu einem islamischen gottestaat kommen, ohne das der rest aufsteht!

natürlich weiss ich, dass das beispiel überzogen war - nur meine frage war zuerst auch die konsequenz, was geschehen würde, wenn 90% der deutschen muslims werden würden, danach ein gottestaat ausgerufen würde und ob dann noch ein freiheitliches, demokratisches leben, wie wir es gewöhnt sind möglich ist - eine utopie, nenne es wahnvorstellung - doch es ist bekannt, dass in mancher moschee von genau diesem langzeitziel die rede ist.

bei allem humanismus, freiheit und gleicheit - aber da bin ich demokrat und einer derjenigen, der in letzter konsequenz auch zur waffe greifen würde um unsere grundrechte zu verteidigen - ehrlichgesagt, sind wir alle dazu aufgerufen unsere werte so hoch anzusetzten und zuletzt dafür einzustehen.

nenn mich irre, nur beim mometanen verlauf, dem rückfall der gastarbeiter kinder in einen islamwahn - sehe ich da harte konflikte auf uns zu kommen.
unter der scharia werde ich und meine kinder niemals leben!


melden

Die islamische Welle

01.02.2011 um 21:26
@tekton
ich weiß nicht, vielleicht bin ich ja naiv, aber ich sehe keine mordenden osmanen mit dem messer zwischen den zähnen über wien nach europa strömen, und die paar spinner und hassprediger, die ihre wahnvorstellungen in europa etablieren wollen, sind doch nicht ernst zu nehmen. außerdem sind doch gewisse behörden am ball. aber ich sage dir, wenn wir mit dieser einstellung den hier geborernen und nicht hier geborenen muslimen weiterhin feindselig gegenüber stehen, treiben wir sie genau in die arme dieser spinner, die dir kopfschmerzen bereiten. sie werden sich weiter zurückziehen, bis in die hinterhöfe, wo radikale ihre ansagen machen. das könnte eine self fullfilling prophecy werden. du hast sicher mehr erfahrung als ich, aber wenn wir total dicht machen, wird es nur eine abwärtsspirale geben...


melden

Die islamische Welle

01.02.2011 um 21:50
@richie1st

wir werden sehen - du hast schon recht, doch gehen wir doch schon extrem auf den islam zu und er hat hier alle freiheiten - ich seh das so in keinem islamischen staat.

ich mache nicht dicht und ich bin der letzte der sich gesprächen verschließt, nur ist es an der zeit, dass sich die, die sich hier als gäste behandelt fühlen, endlich einleben - die die das getan haben, werden auf der straße nichtmal mehr als ausländer erkannt und da weiss ich wovon ich spreche.


melden

Die islamische Welle

01.02.2011 um 22:43
kurvenkrieger schrieb:und noch viel schlimmer als eine einteilung seiner thesen ins "sachdienliche" finde ich diese lobhudelei - "er hätte doch diese ultrawichtige debatte erst angestoßen".

1. welche wichtige debatte?
2. was ist daran so brennend wichtig angesichts der finanz-, wirtschafts- & regierungskrisen?
3. reine ablenkung mittels probater sündeböcke?
signed


melden

Die islamische Welle

02.02.2011 um 02:22
@25h.nox
die geschichte überholt grade möglicherweise deine fiction
Ja genau, das habe ich auch gedacht. Etwas anders, aber selbe Richtung. Bin stolz auf die Tunesier und Ägypter. So kann man eine Regierung stürzen, nur wenn das Volk aufsteht. Hoffe das es ein Dominoeffekt hat auf Jemen, Lybien, Algerien, Syrien etc.. So sehr hoffe ich das! Genug it genug. Das hätte eigentlich schon vor Jahren passieren müsen. Aber lieber spät als nie.

"Wir sind das Volk!"

Gruß

SaifAliKhan


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

02.02.2011 um 04:26
Nun wollen wir mal hoffen, dass das Volk nicht flugs von Frömmlern eingelullt wird und alles schlimmer wird.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

02.02.2011 um 07:48
@Spartacus
Die bestehende Regierung zu stürzen ist das eine, etwas Besseres zu etablieren das zweite.
Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

02.02.2011 um 09:07
@tekton
Hier kommt der Vorläufer der nächsten islamischen Welle
Vollverschleiert zur Arbeit
Eine Burka im Bürgeramt? Undenkbar!
Bislang erschien sie mit Kopftuch, jetzt will eine Angestellte der Stadt Frankfurt nur noch vollverschleiert zur Arbeit kommen. Ihr Arbeitgeber will das verhindern - manche vermuten niedere Beweggründe hinter dem Meinungswandel.

Vor dem Frankfurter Bürgeramt warten morgens für gewöhnlich nur Menschen, die einen neuen Ausweis benötigen. Am Dienstag jedoch tummelten sich zahlreiche Fernsehkameras vor der Behörde. Sie wollten ein bundesweit einmaliges Ereignis dokumentieren: Eine 39-jährige Angestellte der Stadt hatte angekündigt, am ersten Arbeitstag nach ihrer Elternzeit vollverschleiert zum Dienst anzutreten - in einer Art Burka. Das gab es noch nie in Deutschland, entsprechend groß ist die Aufregung.

Bevor sie in Elternzeit ging, trug die deutsche Muslimin mit marokkanischen Wurzeln lediglich ein Kopftuch. Sie bediente im Bürgeramt die Frankfurter, die sich in der Stadt anmelden oder einen neuen Pass bestellen wollten. Jetzt besteht sie darauf, bei dieser Tätigkeit auch ihr Gesicht zu verhüllen, aus religiösen Gründen, wie sie angab. Wegen des Medienrummels empfahl ihr die Stadt, ihren Dienstantritt am Dienstag zu verschieben. Sie tat das, sie kam nicht zur Arbeit, doch das Problem ist damit nicht gelöst: Darf eine städtische Angestellte in einer Burka arbeiten?

Auf keinen Fall, findet Markus Frank (CDU), Personaldezernent der Stadt. "Bei uns im Bürgeramt zeigen die Mitarbeiter Gesicht", sagt er, "das ist eine Grundvoraussetzung, um Vertrauen aufzubauen." Die Burka verhindere Bürgernähe, zudem sei sie mit der Emanzipation unvereinbar. Sollte die 39-Jährige tatsächlich vollverschleiert zur Arbeit kommen, würde sie wieder nach Hause geschickt, sagt Frank.

Im Römer, dem Rathaus, sind sich alle Parteien einig: Eine Burka im Bürgeramt sei unzumutbar. "Notfalls müssen wir durch alle Instanzen gehen, bis zum Bundesverfassungsgericht, um eine Entscheidung zu erreichen", heißt es bei den Grünen, die Frankfurt gemeinsam mit der CDU regieren. Und Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) befindet: In dieser Frage gebe es keine Zugeständnisse.

Für Arbeitsrechtler dagegen ist der Fall nicht so einfach. Gesetzlich ist das Tragen einer Burka in Deutschland erlaubt, anders als zum Beispiel in Frankreich, wo Vollverschleierte seit diesem Jahr mit Geldstrafen rechnen müssen. Klar wäre die Rechtslage nur, wenn die Frau verbeamtet wäre: Das hessische Beamtengesetz verbietet bereits das Tragen eines Kopftuchs.

In den nächsten Tagen will die Stadt mit dem Anwalt der 39-Jährigen verhandeln. Offenbar fordert er eine Abfindung von mehreren Monatsgehältern dafür, dass seine Mandantin ihren Arbeitsvertrag mit der Stadt auflöst. Einige Kommunalpolitiker hegen daher der Verdacht, dass hinter der Burka schlicht finanzielle Motive stecken. Die Stadt will sich auf einen derartigen Deal nicht einlassen. Aus der Verwaltung ist zu hören, dass es womöglich eine andere Erklärung für ihr Verhalten gibt: Ihr zweiter Ehemann ist strenggläubiger Muslim.
Bin gespannt, wie das ganze endet und wieviele Nachfolgerinnen sie auf den Plan ruft.


melden

Die islamische Welle

02.02.2011 um 10:09
joar und dann kommt ein verfassungsrichter und stellt fest, dass es nach deutschen liberalen recht (ich hoffe doch nicht) das recht der frau wäre zu tragen, was sie wolle, erst recht vor religiösen hintergrund.
und dann hocken da vollvermummte frauen in unsern ämtern - ich sags nochmal, nicht in den ämtern, nicht in geschäften und nicht auf der straße, bin absolut für ein verbot. die franzosen hatten da schon ganz andere zustände auf den straßen, wie ich es selbst in paris gemerkt hatte und daher nicht aus übertreibung sich für dieses verbot entschieden.

eigentlich ist es eine frechheit, dass mit der frau überhaupt noch diskutiert wird, man stell sich vor ein bankangestellter würde es nun toll finden mit einer narrenkappe zur arbeit zu erscheinen - fristlose kündigung würde ich der dame in aussicht stellen, wenn wir nicht so ein verdammt gutes rechtssystem hätten, welches von solchen person schamlos ausgenutz und untergraben wird!

rausschmeißen sag ich und falls sie danach keine arbeit findet und auf den staat angewiesen ist und dazu nicht eingebürgert - heimschicken!! unser gäste müssen endlich mal zuhause ankommen und nicht ewig daheim bleiben!!!


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

02.02.2011 um 11:22
@tekton
Hm, ich hab mich mal gefragt, warum man überhaupt so Elegant mit Anzug und Krawatte rumlaufen MUSS um z. B. als Manager, Bankangestellter oder sonstigen ähnlichen Jobs. Wenn ich Manager werde werde ich wohl der 1. sein, der im Sommer mit Tanktop, drüber ne Hawai-Hemd, zerrissener Jens, Badelatschen und ner dunklen Brille in die WICHTIGEN Besprechungen komme. :D

Also, zum Thema. Vollverschleierung ist wie man weiß, keine Pflicht. Frag mich, warum es trotzdem einige machen, gut bei Araberinnen die als Touristen hier rumlaufen kann ichs verstehen, das es bei denne schon so tief in der Tradition sitzt wie es diese Turbane auf dem Kopf der Manner ist.^^ Bei denen ist das ein Zeichen von Respekt, was wir hier im Westen zwar nicht verstehen, aber lassen wirs denen, andere Kultur, andere Sitten, andere Mentalität.

Ich hätte nichts gegen eine Frau mit Kopftuch und drunter Damen-Anzug, die bei der Bank angestellt ist oder einer Hausfrau mit Kopftuch und ner Mantel ... aber Vollverschleierung ist nicht Pflicht und sollte es auch nicht werden.


melden

Die islamische Welle

02.02.2011 um 11:46
touristen sind ein anderes thema, die können rumlaufen wie sie wollen solange das gesetz des urlaubslandes nicht davon beeinträchtigt ist - oben ohne in islamischen ländern, ganz schlecht!
Repulsor schrieb:Wenn ich Manager werde werde ich wohl der 1. sein.....
damit hast du dir deine lebensfrage selbst beantwortet, warum du keiner werden wirst! bei der kleidung geht es auch um das thema seriösität und respekt vor dem anderen, ein banker in badelatschen ist unglaubwürdig (ohne auch, aber das ist ein anderes thema :)), genau wie anwälte die einen vor dem staat vertreten sollen, wenn du da einen im hawaihemd vertrauen möchtest - dein ding!
Repulsor schrieb:Ich hätte nichts gegen eine Frau mit Kopftuch und drunter Damen-Anzug, die bei der Bank angestellt ist
in einem islamischen land - kein ding, ihre sitten und gebräuche - bei uns, ein grund die bank sofort zu wechseln! lol - das dir nicht selbst auffält wie unsinnig dein beispiel ist - im islam sind zinsgeschäfte untersagt und verpönt, wenn ich da eine bankerin mit kopftuch vor mir sehe, frag ich mich wie sie zum geschäft steht und wie weit sie überhaupt meine interessen vertritt.

im alltag sollten unserer bürger so tolerant sein, sich der sitten und gepflogenheiten unseres heimatlandes anzupassen, tun sie das nicht, ist in frage zustellen inwiefern sie sich mit diesem land identifizieren und teil unserer gesllschaft sein wollen! der mensch ist bei uns, allah sei dank, so frei hinzugehen wo es ihm gefällt, gefällt es einem bei uns nicht, kommt er mit unseren sitten und gepflogenheiten nicht zurecht, warum will er dann unbedingt hier sein??

ich habe etwas gegen so eine art, dass man unbedingt irgendwohin will, irgendwo mitglied werden will und dann als aller erstes dieses system oder die gruppe in frage stellt. wer in einen bayerischen trachtenverein geht, muss sich damit abfinden, dass er sich bald in einer lederhose wiederfinden wird, und soll dann nicht eine diskussion über lederhosen vom zaun reissen. wer in ein land kommt in den bestimmte sitten herschen, soll nicht anfangen diese auf den kopf zu stellen, sondern sich zuerst mit diesen anfreunden. wenn jemand etwas ändert, sollten es doch die sein die schon länger dabei sind und nicht die, die dazu gekommen sind!

wenn ich als deutsche frau, meinen kleidungsvorstellungen gerade in islamischen ländern durchdrücken will, werde ich mich auch schnell nach dem sonnenbaden hinter gittern wieder finden - WARUM sollen eigentlich immer alle auf die gefühle von muslimen rücksicht nehmen und warum können diese nicht rücksicht auf die der anderen nehemen?? den muslimen sollte aufgefallen sein, dass sie in fast allen westeuropäischen ländern mit ihren vorstellungen anecken - also warum in allahs namen, nehmen sei keine rücksicht??

diese geschichte wird von muslimen leider immer nur einseitig von ihrer warte her beleuchtet - daher haben sie es so schwer eine akzeptans in europa und auch eine türkei in einer europäischen union zu finden!

wäre da mehr toleranz von ihrer seite, mehr entgegenkommen, so wie andere auch ihnen entgegen kommen, hätte niemand ein problem mit ihnen. buddhisten, hindus, mormonen und was weiss ich, haben doch auch nicht diese probleme in anderen ländern - WORAN LIEGT DAS???

think about!


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

02.02.2011 um 11:55
@tekton
tekton schrieb:also warum in allahs namen, nehmen sei keine rücksicht??
Schlechte Bildung oder gar keine, keine Sozialkompetenzen, andere Mentalität aufgrund anderer Art und Weise der Erziehung (Schlagen, ..., kaum Liebe, Eltern werden als Autoritätspersonen betrachtet und nicht wie "Freunde" oder nahe, ...), Umfeld ist anders ...

Wer schon mal in Pakistan, Jemen oder anderen ähnlichen Staaten war, weiß wie es auf den Straßen zuläuft, wie es innerhalb der Familien abläuft, ...

Dann kommen noch die Leute, die Korrupt sind, ... keine Zukunftsperspektiven für Jugendliche, Gewalt, Wut, ...

Wer schon mal in eines dieser Asiatischen Länder war, weiß wie es auf den Straßen zugeht - keine Geduld, Wut, Rumscheien, keine Rücksichtnahme auf andere, Vorsicht vor Diebstahl, jeder kann dich übers Tisch ziehen, ... :D

Das sind nur paar Beispiele. Weiß aber nicht wie es in der Türkei ist.^^


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

02.02.2011 um 11:58
@tekton
Weitere Gründe sind:
keine Wissen über ihre eigene Religion, sie "erben" quasi nur das Wissen ihrer Eltern und Vorfahren, genaues Wissen haben sie nicht und wenn sie es haben, halten sie sich wohl nicht daran.
Sonst gäbe es:
- keine Zwangsehen
- kein Schlagen der Frauen
- ...


melden

Die islamische Welle

02.02.2011 um 12:03
@Repulsor

mal ganz ehrlich - und darauf sollen wir uns einlassen ohne darauf zu drängen sich lieber uns anzupassen??

aber du hast es auf den punkt gebracht - diese einschätzung, auch wenn hier gleich ein paar aufschlagen werden und das als bullshit hinstellen, ist warscheinlich sehr autentisch!


melden
Anzeige

Die islamische Welle

02.02.2011 um 12:24
@emanon

Die eigene Religion vorschützen um eine Abfindung zu kassieren ist wirklich perfide. Die Frau ist sich hoffentlich bewusst, welchen Impact ihre Aktion für die Gesellschaft hat, denn damit schürt sie nur noch mehr Vorbehalte in der Bevölkerung. Aber scheinbar ist ihr Geltungsbedürfnis und Habgier größer als ihr Verantwortungsgefühl.


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden