weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die islamische Welle

827 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Islam, Terror, Tsunami, Demonstration, Aufstand, Widerstand, Welle, Al Qaida
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

22.12.2010 um 13:03
In diesem konkreten Fall halte ich sowohl den Beter auf dem Boden den Flugzeugs für nicht sonderlich intelligent, als auch die hierdurch in Panik geratenden Flugpassagiere. Bin mir nicht sicher, wer dümmer war? :D

@Puschelhasi


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

22.12.2010 um 13:04
Das ist allerdings auch wieder wahr. :D
@Fabiano


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

22.12.2010 um 13:04
@Fabiano

Hätte er auf dem Sitz gebetet, wären sie sicherlich nicht in Panik verfallen. Da er aber unbedingt jetzt sofort und ohne Kompromiss sein Gebet verrichten wollte, schloss daraus so mancher sicherlich auch eine andere Kompromisslosigkeit dieses Typen


melden

Die islamische Welle

22.12.2010 um 13:07
@Valentini
Ja genau, da dachten viele wohl, der will vor seinem Selbstmordattentat nochmal Alah seine Seele anempfehlen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

22.12.2010 um 13:07
Das weiß ich nicht? Ich glaube heute geraten viele schon alleine dadurch in Panik, wenn jemand auf arabisch betet :D

Aber dass er auf dem Boden des Flugzeugs kurz vor dem Start noch unbedingt herum kriechen musste, kann allerdings irritieren. Immer dieses schlechte Timing bei den Muslims... :D

@Valentini


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

22.12.2010 um 13:08
@mitras

Naja, jetzt wird er sicherlich Zeit genug zum Beten finden in aller Stille


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

22.12.2010 um 13:10
Meinst er ist eingelocht worden? Naja es heißt ja auch: Zum Beten geh ins Kämmerlein...


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

22.12.2010 um 13:13
@Fabiano

Ob er noch inhaftiert ist weiß ich nicht aber da er bestimmt ein Flugverbot bekommt und entsprechenden Schadensersatz zahlen muss, wird er in Zukunft sicherlich mehr Zeit zum Beten haben da sich Arbeit für ihn garantiert nicht mehr lohnt...


melden

Die islamische Welle

22.12.2010 um 17:20
@Raizen

SWynkretismus bedeutet die Vermischung religiöser und philosophischer Ideen. Und das ist im Falle des Christentums, des Judentums und des Islam geschehen. Das hast du sogar selbst geschrieben. Nimm es nciht persönlich, aber wenn du die über die Bedeutung eines Begriffes nicht im klaren bist, ist es keine Schande nachzufragen oder selbst nachzuschlagen.
Im dazugehörigen Wikipedia-Artikel wird das Christentum sogar als explizites Beispiel genannt.

Mohammed wollte also das, was alle wollen, damit nennt du ihn einen Menschen. Ok, aber wo ist jetzt die Verbdingung zwischen Koran und seiner Persönlichkeit? :D
Also das er wie alle Menschen, Macht, Geld und Sex will ist ein Allgemeinplatz und keine profunde Analyse.

@pprubens

Nur weil es um Religion geht, geht es nicht automatisch um Glaubensfragen. Daher gibt es ja auch einen expliziten Unterschied zwischen Theologie und Religionswissenschaft.
Also lass deinen Verstand ruhig an. ;)


melden

Die islamische Welle

22.12.2010 um 18:15
@Spartacus
Spartacus schrieb:Das du nichtmal weißt wieso der Prophet von Mekka flüchten musste, zeigt das du kaum Kenntnisse über den Islam hast. Ich hatte oben ein Tippfehler, er flüchtete von Mekka nach Medina. Das du dafür noch eine Quelle willst, ist komisch, denn das ist doch bekannt.
Das weis ich sehr wohl. Nur ist dein leseverständnis mießerabel, den ich schrieb das ich nie etwas darüber gelesen hab, das er aus Medina durch die jüdischen Stämme vertrieben wurde, was du aber so rüberbrachtest.
Spartacus schrieb:Ich habe nix von einem jüdischen Angriff auf Medina geschrieben sondern das sie (Quraisch, Juden, Christen etc.) in Mekka den Propheten töten wollten und er nach Medina flüchten musste.
Die Quraisch hatten anfangs keine Einwände gegen Mohammeds Lehren, der Ärger fing doch erst an als er offen ihren Glauben angriff. In den heutigen islamsichen Ländern wirst du ja schon eingeknastet oder getötet, wenn du ne Bibel dabei hast, davon das du nen anderen Glauben dort verbreitest ganz zu schweigen. Die Quraisch gewährten im Endeffekt sogar Glaubensfreiheit, lediglich das man ihren Angriff ließen sie sich nicht von ihm bieten.
Abgesehen davon gibt es da noch ein zweites Bild, wenn man den Glauben weg lässt. Die ersten Muslime waren vorallem von den musta??af?n der soziale Unterschicht. Im Endeffekt hat er die Unterschicht gegen die Oberschicht und Regierenden, das Volk untereinander aufgehetzt.
Somayyeh schrieb:SWynkretismus bedeutet die Vermischung religiöser und philosophischer Ideen.
Raizen schrieb:Synkretisch bezog sich bei meiner Antwort auf die Religionen selbst wie sie entstanden. Das sie sich später als sie über die Grenzen ihrer Quellkultur hinaus wuchsen entsprechende Anpassung erfuhren, das trifft natürlich durchaus zu.
Erst lesen, dann denken, dann schreiben. Abgesehen davon ist Synkretismus nur dann wirklich möglich, wenn religiös-philosophische Teilaspekte auf einen Absolutheitsanspruch verzichten.
Somayyeh schrieb:Mohammed wollte also das, was alle wollen, damit nennt du ihn einen Menschen.
Nur, wenn du das heutige streben aller Menschen darauf reduzierst. Jedoch denke ich das es damals wie heute Menschen gab deren streben höheren Idealen galten und die auch weit bessere Vorbilder für die Menschen sein könnten.
Somayyeh schrieb:Ok, aber wo ist jetzt die Verbdingung zwischen Koran und seiner Persönlichkeit?
Sofern der Koran nicht inhaltlich das wiedergibt was er von den Juden und Christen 1:1 übernommen hat. Schlägt sich natürlich seine Persönlichkeit, sein Handeln, Verhalten, seine Aussagen durch.


melden

Die islamische Welle

22.12.2010 um 19:39
@Spartacus
Übrigends du zitierst mich doch mit
Raizen schrieb:er lässt die dort lebenden Juden vertreiben, enteignet sie, richtet sie hin oder versklavt sie
und antwortest darauf mit
Spartacus schrieb:Was für ein Blödsinn! Es war eher das Gegenteil, er wurde angegriffen, bedroht und man wollte ihn töten. Es war so wie bei Jesus. Deswegen musste er von Medina nach Mekka flüchten. Die jüdischen Experten und Wissenschaftler sagen selber das die Juden unter der islamischen Herrschaft am besten gelebt haben! Hatten immer ruhe, Frieden und alle Freiheiten!
Wobei ich mich immer noch frage in wiefern die Juden falls du nun die Flucht von Mekka nach Medina meinst etwas für seine Flucht konnten, die werden da nämlich gar nicht erwähnt, sondern allein die Quraisch. Die Juden haben in doch meines wissens sogar anfangs unterstützt.
Abgesehen davon kann man sowas nicht entschuldigen.


melden

Die islamische Welle

22.12.2010 um 20:05
@Spartacus
Spartacus schrieb:Naja was soll ich sagen, da steht schon viel schwachsinn drin. Ist ja nur ein Artikel. Im Islam gibt es keine Sklaverei.
aus iijil`s Link
http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/geschichte/Muslime--die-Pioniere--des-afrikanischen-Sklavenhandels/story/27229715

"«Wir behandelten sie anständig»

Um 1910 ist der muslimische Handel mit Sklaven praktisch beendet. Der weisse Kolonialismus hat es durchgesetzt. Heute interessiert sich kaum ein muslimischer Historiker für das Thema.
Und wenn Muslime darüber sprechen, dann meist beschönigend im Sinn von: Ja, wir hatten Sklaven, aber wir behandelten sie im Einklang mit dem Islam anständig.
Fachmann N'Diayes Fazit: «In der arabomuslimischen Welt fehlt es seit eh und je schlichtweg an einer Tradition der Kritik oder gar der Selbstkritik, insbesondere wenn es um vom Islam nicht widerlegte Praktiken geht.» "

Natürlich gab es Sklaverei und gibt bis heute "moderne Sklaverei" auch bei Muslimen und muslimischen Länder.
Das ist es was mich nervt,
dieses Negieren der dunklen Seiten in Geschichte.
Um eine Veränderung zu bewirken in den Gesellschaften muss man sich aber wie gesagt mit Fehler in eigenen Reihen und Geschichte auseinandersetzen.


melden
kickboxer85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

22.12.2010 um 20:20
@Spartacus
ROFL
geiles szenario :) ich bin dabei


melden
Mastika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

22.12.2010 um 20:34
die islamische welle ist zu langsam und erreicht nicht alle ecken, soviel zeit haben wir nicht, ich bin für einen islamischen tsunami, aber dafür brauchen wir einen größeren plan !

@Spartacus siehst du dich dieser großen aufgabe gewachsen ?


melden

Die islamische Welle

22.12.2010 um 20:39
@Raizen

"Erst lesen, dann denken, dann schreiben."

Dann halte dich doch daran? Du hast gesagt, Islam und Christentum seien nicht synkretistisch und das ist nachweislich falsch. Wie du persönlich Synkretismus umdefinierst damit deine Aussage nicht falsch ist, ist zweitranging.

"Abgesehen davon ist Synkretismus nur dann wirklich möglich, wenn religiös-philosophische Teilaspekte auf einen Absolutheitsanspruch verzichten."

Nein, Synkretismus findet zu allen Zeiten in fast allen Relgionen als bewusster und unterbewusster Prozess statt. Das christliche und islamische Mission hat viele heidnische Traditionen übernommen um den Missionierten die Konvertierung schmackhafter zu machen. Zum anderen beeinflussen umliegende Kulturen das Denken der zeitgenössischen Philosophen auch unterbewusst und so fliessen neue Gedanken in die eigene Lehre ein.

"Sofern der Koran nicht inhaltlich das wiedergibt was er von den Juden und Christen 1:1 übernommen hat. Schlägt sich natürlich seine Persönlichkeit, sein Handeln, Verhalten, seine Aussagen durch."

Es wäre schön, wenn da ein wenig mehr Substanz und konkrete Analysen kommen wrüden anstatt allgemeiner Phrasen. Natürlich fliesst in ein Buch die Persönlichkeit des Autors ein, solche Offensichtlichkeiten sind doch keine Erkenntnis :D


melden

Die islamische Welle

22.12.2010 um 20:44
Somayyeh schrieb:Wie du persönlich Synkretismus umdefinierst damit deine Aussage nicht falsch ist, ist zweitranging.
Das kann ich umgekehrt auch zu dir sagen.
Somayyeh schrieb:Natürlich fliesst in ein Buch die Persönlichkeit des Autors ein, solche Offensichtlichkeiten sind doch keine Erkenntnis
Warum zweifelst du dann das "offensichtliche" an?


melden

Die islamische Welle

22.12.2010 um 22:59
@Raizen

Sieh es doch ein, irren ist menschlich! ;)

"Synkretismus bedeutet allgemein die Vermischung verschiedener Religionen, Konfessionen oder philosophischer Anschauungen." Wiki


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

22.12.2010 um 23:30
Dieses Schönreden und Glorifizieren scheint aber eine besonders beliebte Eigenart im Islam zu sein. So wird hinter jedem Ehrenwerten Menschen ein "s.a.s." gesetzt als Form der Anerkennung, werden den Propheten sämtliche menschlichen, womöglich sündigen Eigenschaften einfach aberkannt, weil das eben nicht schicklich ist und alles negative einfach unter den Teppich gekehrt... :D

Wenn dann doch etwas anderes aus anderen Quellen über gewisse Propheten berichtet wird, zB. aus der Bibel, dann muss die Bibel natürlich verfälscht sein. Denn was nicht sein kann, das nicht sein darf...

Im Christentum hat man es aber ähnlich gemacht. Da wurde Jesus gleich zum Sohn Gottes bzw. als Teil eines Dreifaltigen Gottes erklärt und besonders fromme Menschen wurden gleich zu Heiligen erklärt durch den Stellvertreter Christi auf Erden... :D - Und was diese Heiligen bevor sie zu wahren frommen Männern oder Frauen wurden für ein Leben führten, will man natürlich nicht wissen...


melden

Die islamische Welle

23.12.2010 um 00:15
@Raizen

"Warum zweifelst du dann das "offensichtliche" an?"

Tue ich nicht. Nur um ernstgenommen zu werden, solltest du schon konkreter werden und mehr bringen als Allgemeinplätze.

"Das kann ich umgekehrt auch zu dir sagen."

Warum? Weil ich ich dir aufzeige wo du falsch liegst? Tut mir leid, aber wenn wir uns beide an den Synkretismusbegriff der Religionswissenschaft halten, haben wir keine Probleme, bisher waren deine Aussagen diesbezüglich jedoch unzutreffend.

Das weisst du sicher, daher auch deine einsilbigen Antworten.


melden
Anzeige

Die islamische Welle

23.12.2010 um 00:18
@Fabiano

Das nenne ich einen objektiven Standpunkt. Du zeigst eine Gemeinsamkeit zwischen Christen und Muslimen auf, was vermuten lässt, das die Ursachen wohl keine kulturspezifische Eigenschaft darstellen, sondern auf einer tieferen Ebene zu suchen sind.


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden