Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die islamische Welle

827 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Islam, Terror, Tsunami, Demonstration, Widerstand, Aufstand, Welle, Al Qaida
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:01
@Spartacus

Ja was machen die dann, nach Hause gehen und versuchen ihre Wirtschaft wieder in Geng zu bringen, nachdem sie wegen Al Qaida voll pleite sind, 10 Jahre Krieg kosten eben wahnsinnig viel geld.

Die Amis haben ja auch vor Al Qaida ganz gut gelebt, ne?

Unter Clinton gings denen gut, keine Russen und keine Terroristen, meinste da wollen die die Al Qaida behalten?

Das ist sone denkweise, die Moslem immer irgendwie komisch rüberkommen lässt, ganz ehrlich, dieser unreflektierte Anti-Amerikanismus.


melden
Anzeige
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:03
@interrobang

da merkst gleich wie Religion bewusst ich bin....dann von mir aus Morden...kommt indefecht das gleiche raus.

für die kleinkarierten ;)


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:04
@Spartacus
"Wir töten im Namen Allahs"

Zehntausende Palästinenser haben am Samstag blutige Rache für die bisher schlimmsten Luftangriffe Israels gefordert. Sie drohten mit weiteren Selbstmordanschlägen

http://www.welt.de/print-wams/article612057/Wir_toeten_im_Namen_Allahs.html

Waren das alles christl.Palästinenser,oder doch eher >Islamanhänger die hier zu Mord aufrufen,
daß ist die wahre Welle,nicht deine Träumereien


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:05
@marco23
morden und töten ist ein unterschied. wen es das gleiche währe dan würden in der bibel nicht soviele todesstrafen stehen. naja off topic

(jaja wicht)


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:06
@DerErste


Habe da paar Fragen an dich, weil du den Islam ja als die größte Gefahr siehst.

Waren es Muslime die 6 Millionen Juden getötet haben?

Waren es Muslime die den 2. Weltkrieg angezettelt haben und dabei 50 Millionen Menschen getötet wurden?

Waren es Muslime die eine Atombombe benutzt haben?

Waren es Muslime die fremde Gebiete besetzt haben und die Bevölkerung unterdrückt hat?

Waren es Muslime die Afrikaner nach Amerika verschifft haben und versklavt haben?

Waren es Muslime die den nahen Osten besetzt haben und dort hundert Tausende Menschen abgeschlachtet haben?

ds kann weiter gehen...

Also antworten bitte.

Gruß

SaifAliKhan


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:06
@marco23


Du sollst nicht töten? Dass ich nicht lache!

Du sollst nicht töten", ausser in folgenden Fällen:

Wenn einer anders glaubt, denkt, lebt, liebt.
Wenn ich sein Land, seine Bodenschätze, seine Sklavenarbeit brauche.
Wenn ich die Profite meiner Rüstungsindustrie steigern will.
Wenn ich einen äusseren Feind zur Ablenkung brauche.
Wenn ich der Opposition ein für alle Mal das Maul stopfen will.
etc., etc. (mehr kleingedruckte Ausnahme-Klauseln als in einer x-beliebigen Verischerungs-Police)

Und wer "wahrer Gläubiger" ist - und wer nicht, und darum besser tot gemacht wird, darüber streitet man sich noch oft und gern zwischen Schiit und Sunnit, zwischen Katholik und Protestant, zwischen Orthodoxem und Liberalem. Da kann man den Andersgläubigen schon mal zu irgendeinem Gott sprengen. Die Gemeinschaft der Gläubigen findet sich teilweise bzw. in Teilen, dann im Massengrab wieder.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:07
@DerErste
@Spartacus
ich hätte nie geglaubt das ich mal Moslems verteidigen würde o_O
wie schon zig mal gesagt.. religiös motivierte morde gibts zuhauf aber man kann nicht alles einer Religion zuschieben.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:07
@Spartacus

Nun, zumindest was die Sklaverei betrifft, so haben sich Muslime zusammen mit Christen den Job geteilt.


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:07
@Spartacus
sorry offtopic ,es geht hier um die islamische Welle

metalpunk,welche andere Religion in Deutschland mordet denn noch hier


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:08
@Spartacus

Auch als der Irak in Kuwait einmarschierte, besetzten und unterdrückten Muslime andere Muslime.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:08
@interrobang
Hab noch nichts gesagt ;)

@DerErste
Mal so nebenbei, meinst du in dieser Palästina Sache geht es eher um territoriale Geschichten, oder um religiöse?

Das wäre dasselbe, wenn du beim Irak und Afghanistan Krieg die Religion der Amis in den Vordergrund des Krieges stellst..


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:09
@Doors
ich sagte ja: MORDEn nicht töten ^^ typischer bibelübersetzungsfehler

@Spartacus
endlich kann ich dir wiedersprechen ^^
jedes volk (nation, religion) hat seine eigenen verbrechen!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:10
@DerErste
hm... du rechnest scheinbar morde vom moslems den muslimen zu aber morde von christen nicht den christen. wayne :D alle sind gleich^^


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:11
@Spartacus

Zumindest im 2. Weltkrieg - im 1. ohnehin, haben Muslime, egal ob als Hilfstruppen der SS ("Handschar") oder in dem davor als Türken gegen Araber und Armenier munter mitgemordet und ausgerottet.


Es hat wenig wert, graue und grausame Täter, egal welcher Seite, als jeweils schwarze oder weisse Schafe verkaufen zu wollen.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:11
@DerErste
DerErste schrieb:sorry offtopic ,es geht hier um die islamische Welle
Herrlich, danke für die Antworten.

@Doors

Nein, im Islam gibt es keine Sklaverei. Vorher bei den Arabern ja, aber danach nicht mehr.

Irak hat Kuweit wegen Öl angegriffen und das war nicht wirklich eine Unterdrückung. Denn die Amis haben ihn dazu gebracht das zu machen. Das war reine Politik und lange hat das auch nicht gedauert.


Gruß

SaifAliKhan


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:12
@der_wicht
nein ,daß ist ein Unterschied, Amerikanern ist die Religion kein Grund zum töten,wohl aber den islamanhängern unter den palestinensern sie schreiein doch allah akba im namen Gottes,les doch den Artikel mal wenigstens


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:13
@Spartacus
Spartacus schrieb:Irak hat Kuweit wegen Öl angegriffen und das war nicht wirklich eine Unterdrückung. Denn die Amis haben ihn dazu gebracht das zu machen. Das war reine Politik.
Richtig


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:14
@DerErste
äh es ist denen ein grund.


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:15
@Spartacus
Spartacus schrieb:Nein, im Islam gibt es keine Sklaverei. Vorher bei den Arabern ja, aber danach nicht mehr.
das ist schon recht fresch

Die Unsicherheit des frühen Islam trug zunehmend zum Ausschluß der Frauen bei, und nach hundert Jahren, zur Zeit der Herrschaft des Abbasidischen (auf Abbas, den Onkel des Propheten zurückgehenden) Kaliphen (Herrscher) Haroon ur Rashid, waren Frauen zu bloßen Sexualspielzeugen und Gebärmaschinen geworden, und als verheiratete Frauen waren sie bloße Dienstmägde und soziale Anhängsel des Mannes. Darüberhinaus wurden Frauen auf öffentlichen Märkten aller islamischen Länder offen als Sexsklavinnen gekauft und verkauft, beliehen, vermietet oder Freunden zum Geschenk gemacht. Der Prophet selbst beschenkte seine Favoriten mit Sexsklavinnen. Die Anzahl der Sklaven, die man besitzen konnte, war unbegrenzt. Einer der Gefährten des Propheten Hazrat Zubair Ibn ul Arvan besaß zum Beispiel 1000 männliche Sklaven und 1000 Sexsklavinnen. Dem Islam sah die Frau als das vom Manne zu beackernde Land an, in dem er seinen Samen ausschüttete.


melden
Anzeige

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:15
@DerErste

Du vergleichst Äpfel mit Birnen! In einem Kampf um territoriale Selbstbestimmung spielt die Religion eine Rolle, dass is doch n Scherz...
Auch wenn die Menschen dort Moslems sind, hat es nichts damit zu tun, dass sie aus ihrer Sicht eine Selbstbestimmung anstreben, auch wenn sie Gott auf ihrer Seite sehen


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden