Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die islamische Welle

827 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Islam, Terror, Tsunami, Demonstration, Widerstand, Aufstand, Welle, Al Qaida

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:15
@DerErste

"Amerikanern ist die Religion kein Grund zum töten"

Praise the Lord and pass the ammunition! Sowohl die Ausrottung der indigenen Völker als auch die folgenden Kriege der USA wurden schon gern als "religiöse Aufgabe" für God's own country angesehen. Da ist der Christ nicht besser als der Muslim, wenn es um den Gottesmissbrauch geht.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:16
Bush wurde mit bibelzitaten zum krieg verführt.


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:18
@der_wicht
Wenn einer im Namen Allahs morden will hat das schon was mit Religion zu tun,dass es hier um Rückeroberung der alten Gebiete geht spielt dabei keine Rolle.

@Doors offtopic


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:19
@DerErste
DerErste schrieb:Wenn einer im Namen Allahs morden will hat das schon was mit Religion zu tun,dass es hier um rückeroberung der alten Gebiete geht spielt dabei keine Rolle.
Wieso, weil Du es sagst? Die Rückeroberung ist doch das primäre Ziel und nicht die Verbreitung der Religion. Das nenn ich mal Polemik!


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:20
@Lazaros
Lazaros schrieb:Denn: es gibt höherrangige Grundrechte, als das Recht zur freien Religionsausübung. Und diese sind mit den weitesten Teilen der Sharia nicht übereinzubringen.
Höherliegende Grundrechte? Der Islam hat ja schon mit der freien Religionsausübung an sich ein Problem, denn dieses Recht fordert er nur für sich hier ein, gewährt es aber anderen nicht.
Auf Abfall vom Glauben, Apostasie steht der Tod.
Polytheisten und Ungläubige haben die Wahl zwischen Tod und Bekehrung.
Christen und einige andere Religionsgemeinschaften werden bestenfalls geduldet, meist sind sie unterdrückte Minderheiten, denen man wenn überhaupt nur bedingt den Bau von Gebetshäusern gestattet, Rechte vorenthält und die man regelmäßig durch Entführungen, Gewalt und andere Schickanen zum "rechten" Glauben bringen will.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:20
@DerErste

@Doors
Beitrag ist nicht Off Topic, da er Dir aufzeigt, dass auch andere Kulturen sich auf Gott berufen, um in den Krieg zu ziehen...


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:20
@Spartacus


Dass nun die USA den Irak dazu gebracht haben, Kuwait anzugreifen, halte ich ja für ein nettes Gerücht.




"Nein, im Islam gibt es keine Sklaverei. Vorher bei den Arabern ja, aber danach nicht mehr."

Hierbei ist auch die Sklaverei im Islam zu nennen, die im 7. Jahrhundert frühere Formen aufgriff und fortsetzte und deren Geschichte auch in der Gegenwart noch nicht abgeschlossen ist. Deshalb richtete Malek Chebel, französischer Anthropologe und Vertreter eines liberalen Islam, an das Gewissen der muslimischen Herrscher, deren Länder er besucht hatte, 2007 einen öffentlichen Appell, die bei ihnen vorzufindende Sklavereiformen nicht als ein Tabu, sondern als ein zu verfolgendes Verbrechen anzusehen. Chebel kommt zum Beispiel in einer neuen Untersuchung zur Sklaverei in der islamischen Welt auf eine Schätzung von 21 bis 22 Millionen Sklaven, die im Laufe von 14 Jahrhunderten als kriegsgefangene Slawen, Konkubinen, Diener, Sklaven aus Afrika oder im mediterranen Sklavenhandel erbeutete Christen ihre Freiheit verloren. Chebel zählt zu den Millionen auch die in den Golfstaaten gegenwärtig tätigen Philippinos, Inder und Pakistaner, die dort ihre Menschenrechte verlieren, berücksichtigt aber zum Beispiel ausdrücklich nicht afrikanische Minderheiten im Maghreb, in der Türkei, im Iran oder in Afghanistan.

Quelle: Malek Chebel, L’Esclavage en Terre d’Islam. Un tabou bien gardé, Fayard: Paris 2007, S. 35, ISBN 978-2-213-63058-8


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:22
@der_wicht
ich weis nicht was du höher als Menschenrechtsverletzung ansiehst Mord oder Besetzung eines Gebiets.ich hab das nicht gesagt sonder zehntausende islamanhänger haben das geschrieen
und natürlich ist das offtopic , soll doch nur ablenken vom Thema


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:25
@DerErste

Du nimmst Dir doch das raus, was in Deine Argumentation passt und lässt dafür die wichtigen Sachen aussen vor. Was willst Du damit bezwecken? Den Islam als böse hinzustellen, oder als kriegerisch?
Du kannst doch mal schauen, welche Glaubensgemeinschaft, die meisten Morde zu verbuchen hat. Sollte es der Islam sein, lasse ich Dich in Ruhe, sollte es nicht der Islam sein, solltest Du mit Deiner Polemik aufhören


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:25
@DerErste
Was Doors gesagt hat, war nicht Offtopic, sondern leider die Wahrheit.

Deshalb kann man nicht sagen, dass eine Religion "besser" oder "schlechter" sei als eine andere, weil in ihren Namen viel Blut vergossen wurde/wird.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:28
@Doors

Das es in manche islamischen Länder Ungerechtigkeit gibts, will ich nicht abstreiten. Aber es geht ja um den Islam. Im islam gibt es keine Sklaverei, damit wollte ich korrigieren was der erste behauptet hat.

Sagt dir Bilal was?
Bilāl b. Rabāḥ al-Ḥabašī) war einer der Gefährten (sahaba) des Propheten Muhammad, des Begründers des Islam. Er stammte wahrscheinlich aus Ostafrika und war Sklave Umayya ibn Chalafs. Er gehörte zu den in Mekka geborenen Fremden nicht-arabischer Abstammung (muwallad).

Er soll einer der ersten Männer gewesen sein, der sich zum Islam bekannte; anderen Berichten zufolge war er unter den ersten sieben Personen, die in Mekka sich Mohammed angeschlossen haben. Während der mekkanischen Periode der Prophetie wurden Muslime, vor allem diejenigen, die als Schutzbefohlene oder Sklaven der Quraisch in Mekka lebten, von ihren polytheistischen Patronen verfolgt. Schließlich wurde Bilal von Abu Bakr aus der Sklaverei freigekauft, nachdem er unerträgliche Quälereien über sich ergehen lassen musste.
Wikipedia: Bilal_al-Habaschi

Der koranische Offenbarung kam in einer Zeit, in der Sklavenhaltung zum Alltag gehörte, wobei die Sklavenhaltung nicht dem islamschen Geist von Freiheit und Gleichheit der Menschen entspricht. Verschiedene Gebote Allahs und seines Gesandten Muhammad (Friede sei mit ihm) führten dazu, die Sklavenhaltung in kurzer Zeit aus dem Alltagsbild islamisch geprägter Gesellschaften zu beseitigen - nicht mit der Brechzange, sondern schrittweise und mit überzeugender Didaktik.


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:29
@der_wicht
ich nehme mir natürlich was raus ,denn die ganze Geschichte des Islam kann ich ja wohl kaum hier abdrucken.
ich habe hier nur einige tatsachen gezeigt ,ob der Islam böse oder kriegerisch ist kann jeder für sich entscheiden so wie ich mir auch das Recht nehme meine Entscheidungen für richtig zu halten , so wie du deine.

@Pallas von besser oder schlechter war bei mir nie die Rede.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:29
Aufrechnen, welche Religion mehr Menschenleben auf dem nicht vorhandenen Gewissen hat, erinnert mich immer ein wenig an die Holocaust-Relativierung im Stile von "Und was habt ihr mit den Indianern gemacht?" und ist ebenso widerlich.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:31
@Spartacus et al.

Ich muss jetzt für das Kapital "Sklavendienst leisten" und wünsche noch frohes gegengenseitiges Schön- bzw. Schlimmreden im interreligiösen Dialog.


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:33
@Doors

Es geht lediglich darum, dass es nicht sein kann, dass jeder Tote, den ein Moslem zu verantworten hat ein islamisch motivierter Mord ist, während bei den Christen alles anders ist.

@DerErste
DU hast keine Tatsachen gezeigt, sondern Tatsachen so umgemünzt, dass sie zu Deiner Aussage passen, das ist doch ein Unterschied, oder?


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:35
@Spartacus
es komt nicht drauf an was einer sagt sondern was er tut
Sklaverei im islamischen Recht

Der Koran betrachtet die Sklaverei als selbstverständliche Einrichtung. Die Unterscheidung zwischen Freien und Sklaven ist laut Koran Teil der göttlichen Ordnung (16:71). Für die Sklaverei wurden jedoch mildere als die bis dahin gültigen Regelungen getroffen.[4] Es ist nicht zu erkennen, dass Mohammed die Absicht gehabt hat, die Sklaverei abzuschaffen.[5] Im Unterschied zum römischen Recht, das den Sklaven ausschließlich als Eigentum seines Herrn betrachtet, sind Sklaven nach islamischem Recht Mensch und Sache zugleich. Als Eigentum ihrer Besitzer können sie nach Belieben verschenkt, verliehen, verpfändet, vererbt oder verkauft werden. Andererseits haben sie Anspruch auf gute Behandlung (4:36), Versorgung und Verpflegung. In einer Überlieferung von Buchari erklärt Mohammed:
Eure Sklaven sind eure Brüder. Gott hat sie unter eurem Befehl gestellt. Wer nun die Oberhand über seinen Bruder hat, der soll von dem zu essen geben, was er selbst isst, und ihm Kleidung geben, die er selbst trägt. Tragt ihnen nicht auf, was ihre Kraft übersteigt. Und wenn ihr es doch tut, so helft ihnen![6]

Im islamischen Herrschaftsbereich können Sklaven nicht als Zeuge vor Gericht aussagen und kein Eigentum erwerben.

Wikipedia: Sklaverei_im_Islam


melden
DerErste
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:38
@der_wicht
die links erkennst du also nicht an was soll ich dir denn sonst noch Darbieten die Ehrenmorde in Deutschland haben auch nie stattgefunden oder was ?
meine Aussagen habe ich AUFGRUNG der Tatsachen gemacht ,ist das nicht erlaubt?


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:41
@DerErste

@der_wicht
der_wicht schrieb:Es geht lediglich darum, dass es nicht sein kann, dass jeder Tote, den ein Moslem zu verantworten hat ein islamisch motivierter Mord ist, während bei den Christen alles anders ist.
Richtig!

Hast du dich je gewundert, warum sich eine Nonne von Kopf bis Fuß verhüllen kann und dafür respektiert wird, sich Gott zu widmen...

...aber wenn eine Muslimin dies tut, wird sie unterdrückt?

- Wieso ein Jude seinen Bart wachsen lassen kann und er nur seinen Glauben praktiziert...

...aber wenn ein Muslim dies tut, ist er ein Extremist?

- Wenn eine westliche Frau sich um den Haushalt und die Kinder kümmert, opfert sie sich und trägt dem Haushalt Gutes bei...

...aber wenn eine Muslimin dies tut, muss sie befreit werden?

- Wenn ein Christ oder Jude jemanden tötet, wird seine Religion nicht erwähnt...

...aber wenn ein Muslim mit einem Verbrechen belastet wird, ist es der Islam der vor Gericht steht!


Gruß

SaifAliKhan


melden

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:43
@DerErste

Wieviele waren es insgesamt? Wieviele Moslems leben in Deutschland? Macht einen prozentualen Schnitt von wieviel Moslems pro Ehrenmord?
Wenn Du schon verallgemeinern willst, dann auch bitte mit aussagefähiger Statistik, die aufzeigt, dass es allgegenwärtig und überall ist.

Denn wenn ich mich entsinne, sind Ehrenmorde, traurig und schlimm, aber weit seltener, als Du uns glauben machen möchtest!

Zumal diese Taten von dummen Menschen ausgeführt werden, die das Wort des Koran missbrauchen.


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

19.11.2010 um 14:43
@DerErste

Ja, klar, und?

Was willst du jetzt?

Kaufste auch net mehr beinem deutschen Bäcker, weil früher mal Hexen verbrannt wurden in Deutschland?

Sag doch was du willst, trau dich was ist deine Lösung, alle in ein Boot und auf die Reise schicken?

Kommt dir sicher bekannt vor was?


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden