weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Julian Assange - Wikileaks

1.510 Beiträge, Schlüsselwörter: Wikileaks, Julian Assange
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 13:59
Seit wann kann man ohne einen Ausweis oder sonstige Dokumente, die den Wohnort ausweisen, ein Konto eröffnen?


melden
Anzeige
Bewusst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:00
rumpelstilzche schrieb:Ich bin nicht gegen Aufdeckungen nur was Wikileaks macht, da bin ich voll dagegen.
@rumpelstilzche

Was macht Wikileaks eigentlich? Hier die Antwort:



melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:02
Ui, jetzt gibt es die Quittung für die Kontosperrung:

"Operation Payback macht Mastercard unerreichbar"

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,733520,00.html


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:03
@omem

Wie geil ist das denn?
Das zähle ich in die Rubrik Solidarität und Zivilcourage!


melden
Bewusst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:05
niurick schrieb:Das zähle ich in die Rubrik Solidarität und Zivilcourage!
@niurick

:D Was für ein geniales Zitat! :D


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:05
@niurick
Eine Plattform die an jedermann Dokumente veröffentlicht ohne die Möglichkeit diese im Vorfeld zu prüfen erachte ich für den falschen Weg.

Die Antwort von den Mächtigen wird immer so aussehen, dass man alles nur noch mehr im verborgenen erledigt.

Das kann keine Lösung sein !

Eine Bewertung abzugeben ohne Hintergrund wissen ist schlichtweg unmöglich, selbst wenn du ein Dokument finden solltest uns fehlt der Hintergrund und wir würde was bewerten was uns nicht zusteht.


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:06
Zu der Mastercard-Aktion der Tweet von ihnen:

"There are some things Wikileaks can't do. For everything else, there's Operation Payback"


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:09
Die Rechnungen werden jedenfalls derzeit bezahlt...Paypal, Mastercard, Amazon...die Quittungen werden ausgeschrieben und zwar zu recht, sie haben sich in ein Politikum eingemischt und als Kurtisanen geoutet...


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:09
@rumpelstilzche


Genau das, was Du bemängelst (Eine Plattform die an jedermann Dokumente veröffentlicht ohne die Möglichkeit diese im Vorfeld zu prüfen), finde ich genial.
Keine Prüfung = keine Zensur. Klasse!


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:11
@niurick
spuckt aber echt wenig Infos raus, diese Plattform !


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:13
@rumpelstilzche
rumpelstilzche schrieb:spuckt aber echt wenig Infos raus, diese Plattform !
Du musst Dich mal entscheiden: kritisiert Du die Plattform (ihre Philosophie) oder die verfügbaren Dokumente?
Auf letzteres haben sie keinen Einfluss.


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:13
@rumpelstilzche
Für jemanden der sich weigert zu lesen, welche Infos denn dort überhaupt abzugreifen sind, wiederholst Du peinlich oft dort wäre nichts...was haben wir, die Leser, oder Du der Autor dieser Worte denn nicht verstanden?


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:14
Ich versuche jetzt seit 10 Minuten mastercard.com zu erreichen. Klappt nicht. Könnt ihr es auch mal probieren? Vielleicht geht es ja, wenn möglichst viele es versuchen :D


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:17
@omem
...könnte mir vorstellen, die haben im Augenblick mit DoS Attacken zu kämpfen...


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:22
@omem
Ohh ähh, Witz verstanden...sorry, lange Leitung.-.. :D


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:26
@schmitz
Prima, du als Leser und in dem Hype Verfallenen User wirst mir jetzt bestimmt jeden Menge Infos geben können.

Also ich warte auf brisante Dokumente von dir !


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:30
@niurick
ich habe mich doch entschieden aus den beschriebenen Gründen ... und Assagne um dem es hier in diesen Thread geht, von dem Halte ich gar nichts ....

Wenn du auf Randale stehst ... wird Assange bestimmt eine gute Anlaufstelle sein ...


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:37
@rumpelstilzche

du bist also gegen Wikileaks. Dann müsstest du logischerweise auch gegen den investigativen journalismus sein, denn die machen auch nichts anderes als geheimnisse aufzudecken, verbrechen zu beweisen und die verbrecher zu überführen. Wikileaks macht nichts anderes, auch sie haben informanten die ihnen geheimnisse zuspielen, welche dann veröffentlicht werden. Daher wird es für die usa auch verdammt schwer werden Wikileaks zu verbieten.

Halten wir doch fest was bisher passiert ist. Wikileaks veröffentlicht daten der usa von denen die meisten nicht mal geheim sind. Die usa üben im hintergrund massiven druck aus mit dem resultat das internethoster, dienstleister, kreditinstitute und unternehmen ihre zusammenarbeit mit Wikileaks beenden. Assange kommt in den knast wegen vergewaltigung obwohl jetzt schon klar ist das es keine war sondern nur die rache von zwei betrogenen frauen. Das beste dabei ist das die zuständige staatsanwältin Assange gehen lässt obwohl er angeboten hat alle fragen zu klären um doch anschließend plötzlich anklage zu erheben.

Assange und Wikileaks haben der welt einen bärendienst erwiesen, nun sehen alle wie skrupellos und rechtlos die amerikaner vorgehen wenn sie ihre interessen bedroht sehen. Die weltweite solidarität ist völlig berechtigt und richtig und ich zähle mich auch zu den unterstützern. Daher ist es merkwürdig anzusehen das es leute wie dich gibt die das vorgehen der usa richtig finden.


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:38
Die mutmaßlichen Straftaten sollen sich im August zugetragen haben, als sich Assange in Schweden aufhielt. Ursprünglich wollte der frühere Hacker das Land als Basis für Wikileaks nutzen, weil es dort besonders strenge Gesetze zum Schutz der Pressefreiheit gibt. Bei einer der Frauen, die in Gerichtsakten als "Frau A" bezeichnet wird, handelt es sich offenbar um eine Sprecherin für eine Gruppe, die Assange in Schweden empfing. Vertrauten zufolge übernachtete Assange bei ihr zu Hause, woraus sich eine sexuelle Beziehung entwickelte.

Clever ist Assange nicht gerade ! eine Grundlage im Geschäftsleben ist niemals Sex mit Geschäftspartnern kann aber auch daran liegen das er einfach nur unerfahren ist wie man eine Organisation gründet ...

Ob da mal nicht Spendengelder in Schampus investiert wurde ... so ein Geschäftsessen hat es in sich :)

an die Hype Gemeinde, ich würde lieber mal genau hinschauen wo ihr da spendet.


melden
Anzeige

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 14:40
Eines würde mich interessieren - Assange ist doch australischer Staatsbürger oder? Welches Recht gilt für ihn (falls er eine Straftat begangen hat?) - das ganze ist für mich äußerst undurchsichtig. England ist sein momentaner Aufenthaltsort - die dortigen Behörden haben ihn nun verhaftet. Auf der Grundlage eines internationalen Haftbefehles, weil in Schweden Vergewaltigungsvorwürfe gegen ihn vorgebracht wurden? Das kapiere ich noch. Und falls er nach Schweden kommt, liefern die ihn weiter in die USA aus? Und dort wird er dann nach amerikanischem Recht abgeurteilt - wandert möglicherweise für lange, lange Zeit hinter Gittern... - weil er möglicherweise irgendein amerikanisches Recht verletzt hat (Datenklau?) - aber was kratzt mich amerikanisches Recht, wenn ich mich nie in den USA befunden habe? - ihm wurden diese Daten ja auch nur zugespielt und er hat sie veröffentlicht. Da er ein Journalist ist, würde doch eine Verurteilung nach amerikanischem Recht wohl das Ende der Pressefreiheit bedeuten - was ist das, wenn jeder Journalist auf der ganzen Welt fürchten muß, nach amerikanischem Recht abgeurteilt zu werden, weil er irgendwas veröffentlicht hat, was den USA nicht in den Kram passt? Vielleicht kann mir jemand diesen ganzen Themenkomplex etwas erläutern....


Grizzzly


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden