weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Julian Assange - Wikileaks

1.510 Beiträge, Schlüsselwörter: Wikileaks, Julian Assange

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 09:05
Besser hätte ich es auch nicht sagen können:

Ob Julian Assange Frauen vergewaltigt hat, wissen wir nicht. Der Wikileaks-Gründer bestreitet alle Vorwürfe und beschuldigt die USA, hinter den Haftbefehlen zu stecken. Ob das stimmt oder nicht, ist zweitrangig. Schon jetzt ist der Feldzug gegen Wikileaks ein Armutszeugnis für alle Demokratien, die keine Gelegenheit auslassen, das hohe Gut der Redefreiheit zu preisen.

Im Land der Freiheit kämpfen Politiker jetzt im chinesischen Stil gegen den Boten vieler schlechter Nachrichten - und Weltkonzerne machen mit: Wikileaks-Server werden von unbekannter Quelle lahmgelegt, Amazon verbannt das Projekt von seinen Rechnern, Paypal und Mastercard sperren Wikileaks-Konten, die "Washington Times" ruft dazu auf, Julian Assange umzubringen. Warum?

Wikileaks hat keine Gesetze gebrochen, keine Dokumente gefälscht. Die Website hat schlicht Informationen veröffentlicht, die die USA für geheim und gefährlich halten - so geheim und gefährlich, dass die USA offiziell 2,5 Millionen Menschen Zugriff auf die Daten gewährten. Wikileaks läutet eine neue Ära des Informationszeitalters ein: Menschen sehen so klar wie nie, was ihre Vertreter machen. Deswegen machen die Amerikaner Jagd auf Assange.

Wikileaks ist nicht perfekt: Prozesse sind intransparent, die Organisation unter Assange autoritär und mitunter verantwortungslos, weil Dokumente veröffentlicht wurden, ohne Gedanken zu verschwenden an die Folgen der Veröffentlichung. Doch Wikileaks lernt. Die aktuellen Botschaftsdepeschen gehen erst online, wenn Journalisten Gefahr und Nutzen abgewogen haben - auch nicht optimal, weil wieder Torwächter stehen zwischen Publikum und Tatsachen.


Aber das alles ändert nichts daran: Das Prinzip Wikileaks ist keine Gefahr, sondern ein Segen für die Demokratie. Mehr als das Geheimnis braucht die Freiheit nämlich Transparenz. Und für die sorgen traditionelle Medien immer seltener: Geldmangel, Überforderung und Angst vor Klagen haben die vierte Säule der Demokratien angefressen, ihre Tragfähigkeit verringert. Wikileaks wird die Säule wieder stärken. Gefährlich sind an Wikileaks nur die Methoden, mit denen das Projekt bekämpft wird.

Wikileaks gehört daher nicht verfolgt, sondern unterstützt. Auch Deutschland sollte endlich ein Gesetz erlassen, das Whistleblower schützt, Menschen also, die Geheimnisse an die Öffentlichkeit bringen, weil sie Missstände beheben und die Demokratie stärken wollen.

Sollte Assange Frauen tatsächlich vergewaltigt haben, muss er bestraft werden. Das würde aber nichts an Wert und Wirkung von Wikileaks ändern. Kopieren und anonym verteilen gehört zu den Spezialdisziplinen des Internets. Es wird neue Wikileaks geben und weniger Geheimnisse. Die Zahnpasta, so eine amerikanische Redewendung, kannst du nicht wieder in die Tube drücken. Was die Geheimniskrämer dieser Welt auch versuchen, sie werden Wikileaks nicht aus der Welt schaffen. Nicht die Website und schon gar nicht die Idee.


Philip Banse, Deutschlandfunk, 7.12.10, 19:10h


Siehe auch:

China ist überall!(Blog von Doors)


melden
Anzeige

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 09:18
@Doors

hast eigentlich alles gesagt was zu sagen wäre... dem ist nichts mehr hinzu zu fügen


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 09:23
http://www.washingtontimes.com/news/2010/dec/2/assassinate-assange/

Wie demagogisch! Der ganze Artikel steckt voller Hass und Hetze und 70% sind erfunden oder erlogen!

Soviel zum Thema "Meinungs- und Pressefreiheit" :( :( :( :(


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 09:32
@Cathryn

die meinungs- und pressefreiheit gibt es seit dem 9/11 oder aber spätestens seit der Finanzkrise 2008 schon lange nicht mehr. das sieht man schon die ganze zeit und jetzt erst recht.


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 09:52
Würde mich mal interessieren, ob Assange etwas den Kindern von den Reuters-Angestellten gespendet hat....


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 10:02
@truman

Ja, wenn schon das Militär mit seinem Milliardenbudget, welches für die Tötung verantwortlich ist, nichtmal für die Versorgung gesorgt hat...
Ehrlich, wieso sollte Herr Assange, der alles was er hat einsetzt um aufzudecken für die Schäden der Asozialen aufkommen?


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 10:03
eben in den nachrichten gesehen, dass der Premierminister australiens gesagt hat, dass nicht assange an den veröffentlichungen schuld sei sondern die usa selbst und deswegen nochmal kosularische unterstützung zur seite gestellt hätte.


melden
JJrousseau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 11:24
http://euro-med.dk/?p=18824


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 11:38
Die Parallelen zu Daniel Ellsberg sind erschreckend und wer sich nicht mehr an den Fall der "Pentagon-Papiere" (besser noch die englische Version dazu lesen: Pentagon-Papers) erinnert, der kann dies entweder in den Links lesen oder wahlweise auch die ARTE-Doku dazu anschauen

Teil 1


Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6, Teil 7, Teil 8, Teil 9

Und schon seinerzeit wurde vom höchsten Gericht festgestellt, dass die Veröffentlichung geheimer Dokumente mit den entsprechenden Verfassungszusätzen vereinbar, nein, sogar zwingend notwendig ist! Oder erinnern wir uns an einen ähnlich gelagerten Fall der Pressefreiheit in deutschland, nämlich der Spiegel-Affäre.


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 11:40
@Cathryn

übelste hetze, ekelhaft. Typisch amerikanische presse. Nur die new york times ist seriös aber auch sie hat während des irakkrieges propaganda betrieben.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 11:43
Cathryn schrieb:Soviel zum Thema "Meinungs- und Pressefreiheit"
Was erwartest du von einer Zeitung, die Sun Myung Moon und seiner Vereinigungskirche gehört? Die Washington Times ist ein Moonsekten-Blatt.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 11:46
Und somit ist dass was Wikileaks macht, dort durchaus durch die Verfassung gedeckt
(...)The most commonly cited statute by those who advocate prosecuting Wikileaks is Section 793(e) of the Espionage Act. In August, former Bush speechwriter Marc Theissen linked to this section in an article for the Washington Post when he wrote that Wikileaks is “a criminal enterprise” whose founder, Julian Assange, should be arrested by U.S. forces on foreign soil, international law be damned.

But this provision does not apply to those who publish information.

Section 793(e)reads “Whoever having unauthorized possession of, access to, or control over any document…relating to the national defense…willfully communicates… the same and fails to deliver it to the officer or employee of the United States entitled to receive it…hall be fined under this title or imprisoned not more than ten years, or both.”

As made clear in the Pentagon Papers case, the word “communicates” was never meant “to encompass publication” or to affect the press. Congress included the word “publish” in three other sections of the Act but intentionally left it out of 793. As the legislative history of this provision states, “Nothing in this Act shall…in any way to limit or infringe upon freedom of the press or of speech as guaranteed by the Constitution of the United States.”

Justice Douglas referenced the legislative history in his concurring opinion, when he wrote of Section 793, “it is apparent that Congress was capable of, and did, distinguish between publishing and communication in the various sections of the Espionage Act...
Legal as she is spoke – A Discussion of Law and Journalism


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 11:53
@Cathryn

was ich ganz vergessen habe, zur meinungs-und pressefreiheit gehört es nun mal auch dazu die übelste Scheiße zu schreiben und den krankesten mist behaupten ohne konsequenzen zu fürchten oder zensiert zu werden.


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 13:07
Na wenigstens steht Australien, Julians Heimatland hinter ihm:

Einen Tag nach der Verhaftung des Wikileaks-Gründers in London hat die australische Regierung ihren umstrittenen Staatsbürger gegen den Vorwurf des Geheimnisverrats in Schutz genommen.
In einem Kommentar vom australischen Außenminister Kevin Rudd zu Assanges Beitrag heißt es: "Die Demokratie braucht wirkungsvolle und starke Medien, um ehrliches Regieren zu ermöglichen. Dazu hat Wikileaks beigetragen." Die Australische Regierung werde Assange "jede angemessene konsularische Hilfe anbieten", so Rudd.

Ganzer Artikel: http://www.europeonline-magazine.eu/julian-assange-verteidigt-erneut-wikileaks_99043.html

Von dts Nachrichtenagentur
Der inhaftierte Wikileaks-Gründer Julian Assange hat in einem am Mittwoch veröffentlichten Beitrag die Enthüllungsplattform erneut verteidigt. In der autralischen Tageszeitung "The Australian" beschreibt Assange Wikileaks als "wichtiger denn je". Durch die Veröffentlichungen der Dokumente seien bislang keine Menschenleben gefährdet worden, in der "vierjährigen Geschichte der Plattform haben sich einige Regierungen verändert, aber bisher wurde keine einzige Person verletzt." In einem Kommentar vom australischen Außenminister Kevin Rudd zu Assanges Beitrag heißt es: "Die Demokratie braucht wirkungsvolle und starke Medien, um ehrliches Regieren zu ermöglichen. Dazu hat Wikileaks beigetragen." Die Australische Regierung werde Assange "jede angemessene konsularische Hilfe anbieten", so Rudd. Grundlage der Festnahme Assanges war ein von Schweden ausgestellter internationaler Haftbefehl wegen des Verdachts der Vergewaltigung und sexueller Belästigung. Assange wird zunächst in Gewahrsam bleiben. Ein britisches Gericht hat einen Antrag auf Freilassung gegen Kaution abgelehnt.


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 13:10
Cathryn schrieb:Du hast also nach wie vor keine Ahnung, was Wikileaks ist und was dort veroeffentlicht wird. Immernoch "altes Zeugs" und "langweilige Dokumente" fuer dich. Schon traurig, dass du es immernoch nicht geschafft hast, einen Blick auf Wikileaks zu werfen und dir ein Urteil zu bilden, anstatt deine Vorurteile zu verbreiten ...

@Cathryn
ich muss nicht auf Wikileaks gehen um mir eine Meinung aus dem nichts zu bilden ...
Weder kann ich Kürzel entschlüsseln noch habe ich Lust 200.000 langweilig Dokument mir rein zu ziehen.

Ich habe dich nur aufmerksam machen wollen, da du vor lauter Assange Hype vergessen hast die neusten Nachrichten zu lesen und Assange wie ich recht behalten habe nun sitzt.


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 13:12
Cathryn schrieb:Ich lese gerade in deinem Thread, dass du der Meinung bist, dass Blitzeranlagen ungerecht sind und dass sie abgeschafft gehoeren. Ausserdem befuerwortest du die Freisprechung der Temposuender.

Angenommen, auf Wikileaks stuenden nun Dokumente, die verraten, wo in den kommenden 5 Jahrne Blitzer aufgestellt werden sollen und wann - wuerdest du dann Wikileaks immernoch als "langweilig" und "unnuetz" und "unwichtig" einstufen ... oder ist es schlicht und ergreifend so, dass du es nicht verstehst, weil es nicht dich direkt betrifft?

Falsch lese einfach nochmal ! @Cathryn


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 13:12
@rumpelstilzche
Warum kannst Du die Kürzel denn nicht entschlüsseln? Deren "Aufdröselung" findet sich ebenfalls offen zugänglich im Internet? Wo ist das Problem?


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 13:13
@rumpelstilzche

Findest Du es nicht seltsam, dass ihm die Freilassung auf Kaution verwährt wird?
Wie groß kann die Fluchtgefahr bei jemandem sein, der sich schon freiwillig gestellt hat?


melden

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 13:22
@niurick
Amerika will ihn aus diesem Grund finde ich es nicht seltsam, das man ihn auf Kaution gehen lässt.


melden
Anzeige

Julian Assange - Wikileaks

08.12.2010 um 13:23
@niurick
Russland will ihn auch bald .... sind nicht mehr so neutral !


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden