weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Julian Assange - Wikileaks

1.509 Beiträge, Schlüsselwörter: Wikileaks, Julian Assange

Julian Assange - Wikileaks

17.08.2012 um 08:03
@Branntweiner
Branntweiner schrieb:Aber sein Informant bald keinen Kopf mehr. Was wäre Assange ohne Bradley Manning? Die Top-Mainstream-Blätter hätten Assange keinen müden Cent gezahlt, wenn Manning nicht auf das Engelsgesicht von Assange reingefallen wäre.
Bradley Manning war sich sicher bewusst das Verrat sehr hoch bestraft wird VOR ALLEM in den USA. Und Assange war sich der eigenen Gefahr auch bewusst, trozdem hat er die Infos veröffentlicht.


melden
Anzeige
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

17.08.2012 um 11:51
Diskussion: Verpfeif deine Regierung im Netz - "Wikileaks" ist da!


melden

Julian Assange - Wikileaks

17.08.2012 um 13:07
livestreams direkt von der botschaft? ich liebe das internetzeitalter! ^^

http://bambuser.com/v/2905015

http://www.ustream.tv/channel/alburyj#utm_campaign=t.co&utm_source=11808532&utm_medium=social


melden

Julian Assange - Wikileaks

17.08.2012 um 14:15
Sorry für die dumme Zwischenfrage aber ich hab keine Zeit alle Seiten zu lesen.

Niemand wird ja so genau wissen ob er tatsächlich in Schweden eine Straftat begangen hat, wenn ja dann bin ich klar für eine Auslieferung und einen fairen gerechten Prozess in SChweden.

Was ich aber nicht verstehe:
WIESO würde Schweden ihn ans Messer liefern und ihn in die USA ausliefern?
Schweden ist für mich ein hochdemokratisches und angesehenes Land.
Warum unterstützen sie da die USA wo doch jeder annehmen kann das ein menschenrechtsverletzendes Urteil (Todesstrafe) herauskommt?

Das versteh ich nicht und vorallem wieso Grossbritannien ihn nicht ausliefert aber Schweden schon.
USA und UK sind doch dickere Freunde!?!
Kann mir das jemand kurz erklären?


melden

Julian Assange - Wikileaks

17.08.2012 um 14:28
wenn man kommentaren wie diesem hier http://www.tagesschau.de/kommentar/assange330.html glauben mag weiß herr assange wahrscheinlich nicht mal selber warum ihm eine auslieferung in die usa drohen sollte.


Der WikiLeaks-Gründer ist ganz offensichtlich getrieben von der Wahnvorstellung, die schwedische Justiz sei eine Art verlängerter Arm der amerikanischen Gerichtsbarkeit und wolle ihn nur nach Stockholm holen, um ihn dann gleich an die USA weiterzureichen, wo das Todesurteil gegen ihn schon gefällt sei. Assange hat diesen Verschwörungsquatsch so oft erzählt, dass er ihn inzwischen selbst glaubt. Anders ist sein merkwürdiges Manöver nicht zu erklären.


melden

Julian Assange - Wikileaks

17.08.2012 um 14:33
@kastanislaus
Warum die Auslieferung gerade bei Schweden warscheinlicher ist kann ich garnicht so genau sagen, die haben glaub ich irgendeinen speziellen Vertrag, vielleicht kann das jemand anderes genauer erläutern

Das Problem das ja eigentlich klar sein sollte warum er denn Verdächtigt wird, ist dass er einfach Mundtot gemacht werde soll und die USA es sich natürlich nicht nehmen lassen will sich an jenem zu rächen der sie brüskiert hat. Und großbritanien kann ich ihn nicht ausliefern da er in der ecuadorianischen Botschaft ist, d.h. theoretisch nicht in England ist. Und die Todesstrafe wird er in den USA sowieso nicht bekommen, sollte es denn soweit kommen, da die EU und USA ein Auslieferungsabkommen unterzeichnet haben in denen die USA zusichert keinen aus der EU ausgelieferten zu töten.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

17.08.2012 um 14:45


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

17.08.2012 um 16:39
@kastanislaus

Schweden hat ein direktes Auslieferungsabkommen mit den USA. Ansonsten habe ich auch eine Seite weiter zurück schon beschrieben, dass die Amis Schweden irgendwie bedrängt haben, das Verfahren wieder aufzunehmen.

@nyarlathotep

Die Amis haben überall ihre Finger drin. In Schweden könnte Assange dann plötzlich irgendeine Krankheit bekommen und sterben.

Wenn man sieht, was dieser Verbrecherstaat USA sich schon alles geleistet hat, ist Assanges Angst mehr als begründet.


melden

Julian Assange - Wikileaks

17.08.2012 um 19:02
dieser artikel ist auch recht gut, hat aber was von james bond..
wenn die bullen schon mit wärmecams scannen um zu verhindern das assange in zb einem kofferraum davongeschmuggelt wird:





http://www.heise.de/newsticker/meldung/Julian-Assange-Stress-im-Asyl-1669131.html





Julian Assange: Stress im Asyl

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat sich sehr erleichtert über die Entscheidung Ecuadors gezeigt, ihm Asyl zu gewähren, heißt es in britischen Medien. Die Entscheidung sei ein Sieg für ihn und seine Leute, auch wenn die Dinge jetzt stressiger würden. Via Twitter kündigte Wikileaks an, dass Assange am kommenden Sonntag "vor der ecuadorianischen Botschaft" sprechen werde.

Ob Assange wirklich vor der Botschaft auftreten kann, ist umstritten. In seiner Stellungnahme zum Fall Assange betonte der britische Außenminister William Hague, dass sein Land die Form des "diplomatischen Asyls" nicht anerkennen werde, die Ecuador gewählt hat, indem Assange als diplomatischer Mitarbeiter der Botschaft aufgenommen wurde. "Dieses ist alles andere als ein allgemein akzeptiertes Vorgehen: Das Vereinte Königreich hat keinerlei Abkommen unterzeichnet, die uns dazu verpflichten, die Vergabe eines diplomatischen Asyls durch eine ausländische Botschaft in unserem Land zu akzeptieren." Außerdem sei das diplomatische Asyl selbst in den Ländern, die dieses akzeptierten, kein Weg, um sich vor dem Gericht zu drücken. Deshalb erhalte Julian Assange kein freies Geleit, betonte William Hague. Mutmaßungen, sein Land werde die Botschaft stürmen, seien jedoch falsch.

Auch Schweden hat auf die Entscheidung von Ecuador reagiert. Das Land, in dem Assange zu den Vorwürfen der sexuellen Nötigung verhört werden soll, hat den ecuadorianischen Botschafter einbestellt. Anders Jörle, der Pressesprecher des Außenministeriums, bezeichnete das Vorgehen von Ecuador als inakzeptabel. Er wies darauf hin, dass Schweden eindeutige Gesetze habe, die die Auslieferung eines Menschen für den Fall verbieten, dass ihm in einem anderen Land die Todesstrafe drohen könnte. Außenminister Carl Bildt twitterte, dass man Ecuadors Botschafter über diese Gesetze in Schweden informiert habe.

Mit der Entscheidung von Ecuador ist in London die Bewachung der Botschaft nach britischen Berichten verstärkt worden. So habe die Polizei Wärmekameras installiert, die feststellen können, ob Assange etwa im diplomatischen Gepäck aus der Botschaft geschmuggelt werden soll. Umgekehrt hat Ecuador, wie bereits berichtet, Überwachungskameras installiert, die einen befürchteten britischen Angriff auf die Botschaft dokumentieren sollen. In der Botschaft lebt Julian Assange in einem kleinen Raum mit Bett, Hometrainer und Internet-Anschluss.

In Quito versammelten sich am Donnerstagnachmittag (Orrtszeit) rund 50 Demonstranten vor der britischen Botschaft, um gegen die Regierung Großbritanniens zu protestieren. Polizisten riegelten das Botschaftsgebäude ab, um es vor den Demonstranten zu schützen, berichtete die Zeitung El Comercio.

Vor Ecuadors Botschaft im Zentrum von London kam es am Donnerstag zu Rangeleien zwischen Unterstützern des australischen Internet-Rebellen und der Polizei. Mehrere Demonstranten wurde von unbewaffneten Polizisten abgeführt. Aktivisten von Anonymous riefen via Twitter dazu auf, sich vor der Botschaft Ecuadors in London zu versammeln.

Assange steht im Verdacht, in Schweden zwei Frauen sexuell belästigt und in einem Fall sogar vergewaltigt zu haben; er soll zur Befragung nach Schweden ausgeliefert werdent, eine Anklage gibt es bislang nicht. Assange soll im August 2010 mit zwei Frauen Geschlechtsverkehr gehabt haben und dabei gegen deren Willen kein Kondom benutzt haben. Die schwedische Staatsanwaltschaft geht in einem der Fälle von Vergewaltigung aus.

Assange bestreitet die Vorwürfe. Er vermutet einen Komplott. Der 41-Jährige befürchtet, von Schweden in die USA abgeschoben zu werden. Mit seinen Wikileaks-Veröffentlichungen zu den Konflikten im Irak und in Afghanistan hatte er vor allem die US-Regierung massiv in Schwierigkeiten gebracht. Die angebliche Quelle für die Informationen, der US-Soldat Bradley Mannings, steht in den Staaten vor Gericht. Ihm droht lebenslange Haft.

Assange hatte in Großbritannien in einem anderthalbjährigen Prozessmarathon versucht, die Auslieferung gerichtlich zu verhindern. Nach erfolglosem Ausschöpfen des gesamten Instanzenweges hatte er sich in die ecuadorianische Botschaft geflüchtet und um Asysl ersucht. Ecuador gewährte Assange am Donnerstag dieses Asyl und erklärte gleichzeitig, ihn zum ecuadorianischen Staatsbürger und Mitarbeiter der Botschaft in London machen zu wollen. Mit Ecuadors Präsident Rafal Correa, der als US-Kritiker gilt, ist Assange persönlich befreundet.


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.08.2012 um 14:51
live: um 15:00 Uhr soll Assange vor die ecuadorianische Botschaft treten:

http://rt.com/on-air/assange-statement-embassy-ecuador/


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.08.2012 um 15:00
dann mal schaun.. den link zur livecam vor der botschaft hatte ich ja schon hier gepostet.. ^^


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.08.2012 um 15:01
Vorhin hat noch Tariq Ali gesprochen und anscheinend dauerts noch 15 min bis Assange sein Statement abliefert.


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.08.2012 um 15:01
bei uns 15 uhr (quasi jetzt) oder bei herrn assange 15 uhr?
hier nochmal die livecam: http://www.ustream.tv/channel/alburyj#utm_campaign=t.co&utm_source=11808532&utm_medium=social


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.08.2012 um 15:02
13:00 GMT sagt Al Jazeera


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.08.2012 um 15:22
Okay, hat was gedauert, aber nun liefert er sein Statement ab: http://rt.com/on-air/


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

19.08.2012 um 22:20
In London ist es eine Stunde eher als hier.

Ich habe nicht das ganze Statement mitbekommen, da ich in der Wanne lag. Aber er wandte sich unter anderem an Obama und appellierte an dessen Vernunft. Daneben bedankte er sich bei einigen südamerikanischen Ländern.

Übel übrigens, wie die Botschaft von einer Menge Bullen belagert wird, die nur drauf warten, bis er herauskommt. Die Lage ist sehr ernst.
Ich hoffe Equador bekommt es diplomatisch hin ihn ausreisen zu lassen. Es ist auch ein Unding, dass sich so wenige Länder für ihn einsetzen. Die meisten kuschen vor den Amis.
Allerdings haben mehrere südamerikanische Staaten (Venezuela, Kuba, Bolivien und Nicaragua) den Briten gedroht, sollten sie die Botschaft angreifen. Die Botschaft ist Territorium Equadors, ein Eindringen käme einer Kriegserklärung durch.

Die westlichen Staaten sind echte Heuchler. Wettern gegen Putin wegen Pussy Riot, aber bei Assange sind sie ganz genauso. Das kleine Equador hat mehr Mut als ganz Europa, Deutschland inbegriffen, die den Amis und ihrer britische Bulldogge alles von den Lippen ablesen.

Würde auch nur ein Teil der Leichenberge, die die USA und andere westliche Länder einschließlich Deutschlands in ihren geheimen Kellern verbergen, ans Licht gezogen, hätten wir morgen einen Volksaufstand. Willkommen in der Demokratie.


melden
trollphysic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

19.08.2012 um 22:34
@Paka

Ich kann dir da wirklich Recht geben.

Aber wusstet Ihr schon das:

Assanges Bewachung kostet 64.000 Euro Steuergelder PRO TAG!

Ständig überwacht von 40 + 6 Spezialagenten vor der Botschaft von Ecuador, sogar solche welche Koffer durchleuchten dass er damit nicht rausgeschmuggelt werden kann.

Wofür: Für einen Mann dem man in Schweden eine Vergewaltigung in die Schuhe geschoben hat. Allein wenn es eine gewesen wäre, nie würde ein System solch ein monströses, aufwendiges und hyperteures Totalüberwachungsprojekt starten.

Lasst euch nicht das Denken abnehmen.


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.08.2012 um 22:35
@Paka

word


melden
Anzeige

Julian Assange - Wikileaks

20.08.2012 um 15:21
Paka schrieb:Würde auch nur ein Teil der Leichenberge, die die USA und andere westliche Länder einschließlich Deutschlands in ihren geheimen Kellern verbergen, ans Licht gezogen, hätten wir morgen einen Volksaufstand. Willkommen in der Demokratie.
in einer gewohnten Manier wird jeder Thread dazu benutzt seine Anti Amerikanische Haltung zu posten.

Dieses Forum entwickelt sich zu einem extrem linksgerichteten Verein wo man munter über den Westen herziehen darf.
Selbst der Kommunismus wird als eine Alternative gekrönt und das ganze geschieht mit Unterstützung der Mods oder des Betreiber dieser Seite.

Assange wurde einer schweren Straftat beschuldigt, da gibt es keine Deals ...
Assange hat wohlwollend den Jugen Soldaten ans Messer geliefert....
Das Video wurde in ein ganz anderes Licht präsentiert und dicke Kohle damit verdient ..

Seine ganzen Ankündigungen waren eine große Luftblase ...

Assange sucht Zuflucht :) in solchen Ländern wo Menschenrechten mit Fuß getreten werden aber das bringt ja kein Geld über solche Länder zu berichten ..

Einseitiges Hetzprogramm mit dem Ziel dicke Kohle zu machen.


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden