Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Julian Assange - Wikileaks

1.659 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wikileaks, Julian Assange ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Julian Assange - Wikileaks

28.06.2020 um 16:01
Was hat denn Assange besonders heldenhaftes getan? Er hat jemand anderes dazu gebracht, ein Verbrechen zu begehen wofür sie ins Gefängnis gehen musste.

Wikileaks hat unter seiner Leitung Informationen unbearbeitet ins Netz gestellt. Dadurch wurden u.a. Schwule in Saudi-Arabien und Informanten der USA im Irak und Afghanistan geoutet und somit in Lebensgefahr gebracht. All das macht bereits das von ihm vermeidbar positiv geleistete zunichte.

Wikileaks ist zu einer Propagandaplattform für Putin gewordwn, der sie zur Beschädigung der westlichen Demokratien nutzt. Und Assange ist es aus purem Antiamerikanismus völlig egal, mit wem er sich da einlässt. Unverzeihlich ist auch sein Eintreten für Trump in der Annahme, dieser würde sich mehr an die Gesetze etc. halten. Was für ein Witz! Und für Trump hat er dann sogar bei der russischen Einflussnahne auf die Wahlen mitgeholfen.


melden

Julian Assange - Wikileaks

28.06.2020 um 19:36
@Zarastro

So im Detail, wie Du, stecke ich natürlich nicht drin. Aber ohne Assange wäre dieses Video wahrscheinlich nicht öffentlich geworden. Und daß das Video weltweit bekannt wurde finde ich nach wie vor sehr gut und entlarvend. Und ich denke nicht, daß Chelsea Manning die Veröffentlichung des Videos alleine hinbekommen hätte. Die Geschichte mit den Homosexuellen in Saudi-Arabien etc. ist mir nicht bekannt. Gibt es da einen Link zu? (es geht mir nicht um einen Beleg). Ist er wirklich für Trump eingetreten? Gibt es da auch einen Link zu? Zu Putin: Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Schliesslich bedroht ihn Putin nicht mit dem Tod. Die USA schon.


melden

Julian Assange - Wikileaks

28.06.2020 um 20:23
Gibt es da einen Link zu? (es geht mir nicht um einen Beleg).
https://www.queer.de/detail.php?article_id=26881

https://www.theguardian.com/media/2016/aug/23/wikileaks-posts-sensitive-medical-information-saudi-arabia

Usw. usf.
Ist er wirklich für Trump eingetreten?
Ja ist er.

https://www.nybooks.com/daily/2016/10/19/wikileaks-why-is-assange-helping-trump/

https://www.theworldweekly.com/reader/view/16030/julian-assanges-curious-love-affair-with-donald-trump
Und daß das Video weltweit bekannt wurde finde ich nach wie vor sehr gut und entlarvend.
Und was ist am Ende draus geworden? Assanges Favorit Trump hat die strafrechtliche Aufarbeitung von Kriegsverbrechen im Irak behindert und z.B. verurteilte Verbrecher begnadigt. Er hat damit nur den Russen in die Hände gespielt, die die Enthüllungen nutzen konnten, um von ihren eigenen Kriegsverbrechen in Syrien (die eine ganz eingene Qualität haben) abzulenken. Ich könnte Assange respektieren, wenn er sich um die Aufdeckung von Verbrechen in Diktaturen eingesetzt hätte, über die leider zu wenig an die Öffentlichkeit dringen (z.B. die Uiguren in China, oder was in Tschetschenien passiert). Vor diesen Whistleblowern habe ich Respekt, denn sie riskieren ihr Leben für eine gerechte Sache. Wie zimperlich Putin mit Verrätern umgeht ist ja inzwischen bekannt. Assange hat mit seinem Handeln nur den Despoten in der Welt zusätzliche Munition für die Delegitimation des Westens geliefert. Und das war wohlgemerkt bevor er Trump an die Macht verholfen hat.



Leider haben sich die deutschen Medien in dieser Angelegenheit ebenfalls mitschuldig gemacht, denn sie haben - einem typischen antiamerikanischen Impuls folgend - Assange zu einem Helden verklärt, ohne auf die Konsequenzen seines Handelns sowie seiner Motive zu schauen. Aus seinen Aussagen geht klar hervor, dass es ihm nicht darum ging, Missstände aufzudecken damit diese behoben werden. Sondern ihn leitete eine tiefe Abneigung gegen die USA an.


melden

Julian Assange - Wikileaks

28.06.2020 um 20:29
@Zarastro

Vielen Dank daß Du Dir soviel Mühe gemacht hast. Ich werde mir das alles in Ruhe durchlesen. Vorab: Ich finde das überzeugend was Du schreibst. Damit hättest Du dann wahrscheinlich meine Einschätzung von Assange komplett demontiert - macht aber nichts - ich lerne immer gerne dazu.


1x zitiertmelden

Julian Assange - Wikileaks

28.06.2020 um 20:36
ich lerne immer gerne dazu.
Das gilt für jeden, mich eingeschlossen.

Ich habe Assange auch lange positiv gesehen, denn gegen die Aufdeckung von Kriegsverbrechen ist ja erstmal nichts einzuwenden.

Aber als ich dann erfahren habe, dass seine Organisation viele unschuldige Menschen in Lebensgefahr gebracht hat, habe ich angefangen, meine Einstellung zu ihm zu überdenken.

Gänzlich diskreditiert hat er sich dann in meinen Augen mit seiner Unterstützung für Trump. Denn damit widersprach er allen Werten, für die er sich vermeintlich eingesetzt hat. Nur zur Erinnerung, Trump hatte bereits während des Wahlkampfes angekündigt, dass er verurteilte Kriegsverbrecher begnadigen würde!

Und das klammert noch sein höchst fragwürdiges Verhältnis zu Russland aus.


melden

Julian Assange - Wikileaks

28.06.2020 um 23:06
Zitat von Pusteblume05Pusteblume05 schrieb:Vielen Dank daß Du Dir soviel Mühe gemacht hast. Ich werde mir das alles in Ruhe durchlesen. Vorab: Ich finde das überzeugend was Du schreibst. Damit hättest Du dann wahrscheinlich meine Einschätzung von Assange komplett demontiert - macht aber nichts - ich lerne immer gerne dazu.
Dem kann ich mich nur anschließen


melden

Julian Assange - Wikileaks

04.01.2021 um 13:29
im fall julian assange gibt es neuigkeiten.
Urteil in London Assange soll nicht an die USA ausgeliefert werden
In den USA droht WikiLeaks-Gründer Julian Assange wegen der Veröffentlichung geheimer Dokumente eine lange Haftstrafe. Ein Gericht in London hat nun über das Auslieferungsgesuch entschieden.
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausland/julian-assange-a-80f8da1f-ce27-4b4f-afef-5ae657f46284


melden

Julian Assange - Wikileaks

04.01.2021 um 13:53
@EZTerra
Das ist zumindest eine gute Nachricht. Natürlich ist es nicht in Ordnung, wenn durch Veröffentlichungen Menschen in Lebensgefahr geraten, aber ein Urteil in den USA wäre vermutlich maßlos. Ausserdem würden dann dort auch einige Leute vor Gericht gehören, über die Herr Assange einiges aufgedeckt hat.


1x zitiertmelden

Julian Assange - Wikileaks

04.01.2021 um 14:00
Hier ein Artikel von Nils Melzer, Uno-Sonderberichterstatter für Folter.



https://www.republik.ch/2020/01/31/nils-melzer-spricht-ueber-wikileaks-gruender-julian-assange
Eine konstruierte Vergewaltigung und manipulierte Beweise in Schweden, Druck von Grossbritannien, das Verfahren nicht einzustellen, befangene Richter, Inhaftierung, psychologische Folter – und bald die Auslieferung an die USA mit Aussicht auf 175 Jahre Haft, weil er Kriegsverbrechen aufdeckte: Erstmals spricht der Uno-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, über die brisanten Erkenntnisse seiner Untersuchung im Fall von Wikileaks-Gründer Julian Assange.
Quelle:


melden

Julian Assange - Wikileaks

04.01.2021 um 16:04
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das ist zumindest eine gute Nachricht. Natürlich ist es nicht in Ordnung, wenn durch Veröffentlichungen Menschen in Lebensgefahr geraten, aber ein Urteil in den USA wäre vermutlich maßlos.
Das sehe ich auch so. Ich würde mir nur wünschen, dass seine Verklärung in den dt. Medien ein Ende fände.


1x zitiertmelden

Julian Assange - Wikileaks

04.01.2021 um 18:41
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:Das sehe ich auch so. Ich würde mir nur wünschen, dass seine Verklärung in den dt. Medien ein Ende fände.
Ich sehe nicht, das er verherrlicht wird. Er hat schwere Kriegsverbrechen aufgedeckt, eigentlich von jeher eine Aufgabe der Medien. Er ist depressiv und suizidal und das ist er deshalb, weil seine Berufskollegen weiche Knie bekommen haben und ihn alleine ließen. Und gerade die deutschen Medien sind in puncto Aufklärung schon seit Jahren kein Vorbild mehr. Da lümmelt man sich lieber auf Regierungspressekonferenzen herum und schreibt von anderen ab. UN Sonderberichterstatter Melzer besuchte Assange vor kurzem im Gefängnis in Belmarsh und diagnostizierte einen lebensbedrohlichen Zustand und Anzeichen psychischer Folter.

Da muß der Westen überhaupt nicht in anderen Ländern auftauchen und dort mangelnde Pressefreiheit beklagen, wenn er seine eigenen Leute so behandelt.


2x zitiertmelden

Julian Assange - Wikileaks

04.01.2021 um 18:46
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Er hat schwere Kriegsverbrechen aufgedeckt, eigentlich von jeher eine Aufgabe der Medien.
Wikileaks und Journalismus kannst du nicht gegeneinander ausspielen. Ein Journalist, der einfach mal vertrauliche Daten auf die Straße kippt, macht das ein Mal und nie wieder.


1x zitiertmelden
melden

Julian Assange - Wikileaks

04.01.2021 um 19:44
Zitat von NemonNemon schrieb:Ein Journalist, der einfach mal vertrauliche Daten auf die Straße kippt, macht das ein Mal und nie wieder.
Heute ist das so, früher war es anders. Denke mal an den Spiegel unter Augstein und den Skandal um FJS. Strauss musste von seinen Ämtern zurücktreten, als der Spiegel das bekannt machte. Das war noch unabhängiger Journalismus, der sich nicht scheute, Interna aufzudecken, wenn diese Interna gesetzeswidrig waren.

https://www.ndr.de/geschichte/chronologie/Spiegel-Affaere-Angriff-auf-die-Pressefreiheit,spiegelaffaere101.html


2x zitiertmelden

Julian Assange - Wikileaks

04.01.2021 um 19:53
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Denke mal an den Spiegel unter Augstein und den Skandal um FJS. Strauss musste von seinen Ämtern zurücktreten, als der Spiegel das bekannt machte. Das war noch unabhängiger Journalismus, der sich nicht scheute, Interna aufzudecken, wenn diese Interna gesetzeswidrig waren.
Ähm, ich würde an deiner Stelle mal die Hintergründe der Spiegel-Affäre nachlesen. Der Stein des Anstoßes, der Artikel "Bedingt abwehrbereit", hat keine gesetzeswidrigen Interna offengelegt. Problematisch war die völlig überzogene Antwort des Staates auf diese peinliche, aber keineswegs überraschenden oder gefährlichen Enthüllungen.
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Er hat schwere Kriegsverbrechen aufgedeckt, eigentlich von jeher eine Aufgabe der Medien.


Richtig und das hat er auf eine völlig unverantwortliche Art und Weise gemacht, wobei er eine Reihe von Menschen ins Lebensgefahr gebracht hat. Motiviert hat ihn dabei ein reiner Antiamerikanismus. Später wurde er dann zum Steigbügelhalter von Trump, der - wie angekündigt - die juristische Aufarbeitung der Verbrechen zunichte gemacht hat. Von den durchaus gewichtigen Vergewaltigungsvorwürfen ist auch kaum die Rede.


1x zitiertmelden

Julian Assange - Wikileaks

04.01.2021 um 20:15
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:Richtig und das hat er auf eine völlig unverantwortliche Art und Weise gemacht, wobei er eine Reihe von Menschen ins Lebensgefahr gebracht hat. Motiviert hat ihn dabei ein reiner Antiamerikanismus. Später wurde er dann zum Steigbügelhalter von Trump, der - wie angekündigt - die juristische Aufarbeitung der Verbrechen zunichte gemacht hat. Von den durchaus gewichtigen Vergewaltigungsvorwürfen ist auch kaum die Rede.
Was für ein Quatsch. Wie soll er denn Trump in den Sattel geholfen haben, wenn er da schon lange unter Hausarrest stand? Auch die Vergewaltigungsvorwürfe wirken abenteuerlich und weit hergeholt. Aber Präsident Aliyev hat darauf eine weit bessere Antwort gefunden, als ich sie jemals geben lönnte. In fehlerfreiem, grammatikalisch einwandfreien Englisch. I´m sure you don`t like it.

Youtube: "Was hab ihr mit Julian Assange gemacht?" Präsident Aliyev irritiert BBC-Reporterin
"Was hab ihr mit Julian Assange gemacht?" Präsident Aliyev irritiert BBC-Reporterin



1x zitiertmelden

Julian Assange - Wikileaks

04.01.2021 um 20:35
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Was für ein Quatsch. Wie soll er denn Trump in den Sattel geholfen haben, wenn er da schon lange unter Hausarrest stand?
Wikileaks hat auf seine Anweisung alles getan um Hillary Clinton in Zusammenarbeit mit Russland zu diskreditieren. Seine Meinung über sie ist kein Geheimnis und dazu wie zu allem anderen gibt es reichlich Artikel im Internet.
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Auch die Vergewaltigungsvorwürfe wirken abenteuerlich und weit hergeholt


Ok, und wie bist du zu diesem Urteil gekommen? Bisher hast du nicht unbedingt mit Detailwissen geglänzt, daher würde ich dir auch in diesem Fall zur Recherche raten. Die Vorwürfe sind von glaubwürdigen Personen gemacht worden und verdienten eine genauerr Untersuchung, der sich Assange aber unter einer fadenscheinigen Begründung entzogen hat.


1x zitiertmelden

Julian Assange - Wikileaks

04.01.2021 um 23:33
Zitat von ZarastroZarastro schrieb:Bisher hast du nicht unbedingt mit Detailwissen geglänzt, daher würde ich dir auch in diesem Fall zur Recherche raten. Die Vorwürfe sind von glaubwürdigen Personen gemacht worden und verdienten eine genauerr Untersuchung, der sich Assange aber unter einer fadenscheinigen Begründung entzogen hat.
Du willst Fakten von glaubwürdigen Personen? Ist ein UN-Sonderberichterstatter für dich glaubwürdig? Höre bitte genau zu, wenn das Wort "Rettungskräfte" erwähnt wird...

Youtube: DEUTSCH: Nils Melzer – UN-Sonderberichterstatter für Folter – bespricht den Fall von Julian Assange
DEUTSCH: Nils Melzer – UN-Sonderberichterstatter für Folter – bespricht den Fall von Julian Assange



1x zitiertmelden

Julian Assange - Wikileaks

05.01.2021 um 09:27
Zitat von DKX_MopedzDKX_Mopedz schrieb:Höre bitte genau zu, wenn das Wort "Rettungskräfte" erwähnt wir
Bitte hier zitieren oder time stamp.
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Das war noch unabhängiger Journalismus, der sich nicht scheute, Interna aufzudecken, wenn diese Interna gesetzeswidrig waren.
Ich habe ganz bewusst gesagt: „Auf die Straße gekippt.“ Das hat mit Journalismus, verantwortungsvollem Umgang mit brisanten Daten und Informantenschutz so gar nichts zu tun. Weißt du nicht, welch hohen Standard der Spiegel (im Großen und Ganzen) hat bzw. mal hatte? Die beschäftigen Dokumentare, die Fakten in allen Artikeln prüfen. Ll so was.
Wer kontrolliert und reguliert Assange & Co.? Was kippen sie als nächstes auf die Straße? Wer verantwortet das?


1x zitiertmelden

Julian Assange - Wikileaks

05.01.2021 um 10:34
Zitat von NemonNemon schrieb:Ich habe ganz bewusst gesagt: „Auf die Straße gekippt.“ Das hat mit Journalismus, verantwortungsvollem Umgang mit brisanten Daten und Informantenschutz so gar nichts zu tun. Weißt du nicht, welch hohen Standard der Spiegel (im Großen und Ganzen) hat bzw. mal hatte? Die beschäftigen Dokumentare, die Fakten in allen Artikeln prüfen. Ll so was.
Wer kontrolliert und reguliert Assange & Co.? Was kippen sie als nächstes auf die Straße? Wer verantwortet das?
@Nemon
Muss man nicht zuerst feststellen, dass sich durch die Möglichkeiten des Internet der gesamte Rahmen verändert hat?
Es sind nie zuvor solche Massen an Daten gesammelt worden. Noch nie zuvor haben so große Datenmengen auf kleinste Chips gepasst.

Ich denke, dass sich allein dadurch der Journalismus erweitertet hat.
Vielleicht kann man von Journalismus "alter Schule sprechen" - und bedauern, dass diese Standards rarer werde.

Es ging im Journalismus immer um Geschwindigkeit: Der Erster sein, der eine Meldung bringt.
Aber früher war die nächste Printausgabe gemeint.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass der Stern einmal gekniffen war, weil er über ein Topereignis erst eine Woche später berichten konnte.
(Der Stern erscheint Donnerstags. Andere Magazine hatten die Nase vorn)
"Montag ist SPIEGEL-Tag", der Satz gehörte zu den Slogans der alten Bundesrepublik.
Quelle: https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/der-spiegel-erscheint-jetzt-am-samstag-a-1012015.html

Heute haben wir "Standleitungen" zu den Redaktionen.
Nachteil: Die Artikel werden so schnell rausgehauen, dass sie oft Fehler enthalten (Rechtschreibung u. sachliche Fehler).

Und etwas anderes wird kritisiert (an der seriösen Presse): Es wird fast nur noch Meinung geschrieben.
Faktenbasierte Artikel werden immer seltener.
Es gab mal eine Zeit, da konnte man aus der Zeitung Fakten erfahren und sich seine Meinung bilden.
Das ist heute so gut wie vorbei. Man liest fast nur noch Meinung.

Es ist nicht so, dass jemand wie Assange die hohen Standards unterläuft und sein gesammeltes Rohmaterial auskippt.
Die gesamte Presse, hat sich verändert.


melden