Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Antifaschist = Faschist?

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Faschismus, Faschist
jever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 15:29
@tunkel + BlickNix: Informiert Euch mal etwas genauer. Insbesondere um die wahren Beweggründe der SU. Die Kubaaktion wurde nur zu zeitig aufgedeckt, sonst wäre es anders ausgegangen. Die Raketen waren weder vollzählig noch komplett bereit. Chrustchow wollte ein paar mehr Dinge erpressen als die paar Raketen. da ging es um Machteinfluss auf diverse Länder und die Vormachtstellung des Sozialismus. Das Ganze sollte ein geopolitischer Trumpf werden, welcher massiven Einfluss auf Asien, Afrika, Südamerika und Teile Europas haben sollte.
Nur ist es schief gelaufen und die SU hatte die bessere Propaganda.
Diese Aktion sollte eine Erpressung werden. Leider wird darüber viel zuwenig geschrieben, da die Amis das Ganze net wirklich ausschlachten konnten, ohne das Gesicht zu verlieren.
Und die Mär, dass Chrustchow nachgegeben hätte und es ohne ihn zum Krieg gekommen wäre, ist zwar hartnäckig, aber bereits von Euch selber widerlegt. Wäre Kennedy nicht entgegengekommen, hätte es genauso geknallt.
Ach ja, und die Begründung, warum die Raketen in der Türkei so unwichtig waren: Zu der Zeit war Europa bereits voll mit amerikanischen Atomwaffen, es gab also keine wirkliche Veränderung.

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 15:30
Und wenn ich mich zanke dann hat das wohl auch sein Grund

es ging ja auch nicht darum,daß du dich zankst,sondern daß du dich permanent zankst .
aber das hast du wohl nicht verstehen wollen.
ergo haben wir auch keinen gemeinsamen diskussionsstoff.
es gibt genug miese aktuelle themen,da muß man nicht auch noch den müll aus der vergangenheit hinzuschütten.

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 15:33
@xabette

du machst einen entscheidenden denkfehler.
wenn jemand mehr durchblick als du hat,dann muß das noch lange nicht heißen
daß er auch älter ist.
das ist nur die art,wie du deine rückständigkeit verarbeitest.
die rückständigkeit hast du aber selbst deinem blöden gekiffe zuzuschreiben.

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
xhabaete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 15:38
Ich habe schon kapiert, dass Du anscheinand was gegen meinen Avatar hast.
Aber, Dir muss echt heute was schlimmes passiert sein, wenn Du so aggressiv hier alle dumm anmachst.

Wahrscheinlich bist Du der Hund der am lautesten bellt.
Aber vorsicht beim zubeissen, nicht dass Dein Gebiss im Opfer hängenbleibt ;)

Greetz

Gaius Julius Cäsar:
"Hüte dich vor dem Anführer, der die Kriegstrommeln schlägt, um die Bürger in patriotistische Glut zu versetzen, denn Patriotismus ist in der Tat ein doppelschneidiges Schwert. Er macht das Blut so kühn, wie es denn Verstand einengt.Und wenn das schlagen der Kriegstrommeln eine fiebrige Höhe erreicht hat und das Blut vor Hass kocht und der Verstand ausgeschaltet ist, braucht der Anführer die Rechte der Bürger nicht einmal ausser Kraft setzen. Die Bürger, von der Angst erfasst und geblendet durch Patriotismus, werden alle ihre Rechte dem Führer unterordnen und das sogar frohen Mutes. Warum ich das weiß? Ich weiß es, denn dies ist, was ich getan habe. Und ich bin Cäsar!"


melden

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 15:40
@taothrusta1


"es gibt genug miese aktuelle themen,da muß man nicht auch noch den müll aus der vergangenheit hinzuschütten."


Ganz meine Meinung.........aber diese Art der Bevormundung ist eben an dir von damals hängen geblieben und genau das war ja der Streitpunkt von früher...und ich habe keine Lust das alles wieder durchzukauen also sage ich es gleich in der Hoffnung das deinerseits Einsicht einkehrt.......denn ruhig sich bevormunden zu lassen wird keiner zulassen. Und wenn, mir egal, ich jedenfalls nicht......


Also, Diskussion ja, Bevormundung nein.....das war es schon....aber das sollte man nicht erst sagen müssen, das gilt zumindest in dieser Gesellschaft als normal und selbstverständlich.......


Und ich zanke mich nicht permanent, ich zanke mich sooft wie andere auch, denn mit mir alleine zanken geht ja wohl schwer......

Und ach komm schon, als ob du nicht schlimmer wärst. Zanken sobald einer deiner Meinung nicht zustimmt........
Übrigens, du warst der Initiator dieser gezankes hier......das wollen wir ja mal nicht vergessen.........oder ist es rechtens jemanden bloszustellen, korrigieren, bevormunden und der gleichen ? Zudem du dir mehr rechte zugestehst als anderen ? Also bitte.........du bist nicht mein Führer und ich dein Ja-Sager....

Jetzt weis ich das ich nix weis...und du erst recht nicht!

Wenn du Hilfe benötigst frage mich ruhig.....ich werde dir sagen wo du vielleicht welche erhalten könntest....


melden

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 15:42
@XHABATE

Da stimme ich dir das absolut erste mal zu! Das ist eine Premiere.......

@Taothrusta1

Wenn dir heute was schlimmes zugestossen ist dann verstehe ich das und nehme alles zurück! Also so ist es ja nicht das ich da auf sowas keine Rücksicht nehmen würde........aber jeden Tag wird ja nicht was schlimmes dir zustossen...also sehen wir mal was kommt.........

Jetzt weis ich das ich nix weis...und du erst recht nicht!

Wenn du Hilfe benötigst frage mich ruhig.....ich werde dir sagen wo du vielleicht welche erhalten könntest....


melden
xhabaete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 15:46
@Blicknix
Hehe :)
ich stimme Dir auch zu. *rotimkalenderanzeichne*

Greetz


Gaius Julius Cäsar:
"Hüte dich vor dem Anführer, der die Kriegstrommeln schlägt, um die Bürger in patriotistische Glut zu versetzen, denn Patriotismus ist in der Tat ein doppelschneidiges Schwert. Er macht das Blut so kühn, wie es denn Verstand einengt.Und wenn das schlagen der Kriegstrommeln eine fiebrige Höhe erreicht hat und das Blut vor Hass kocht und der Verstand ausgeschaltet ist, braucht der Anführer die Rechte der Bürger nicht einmal ausser Kraft setzen. Die Bürger, von der Angst erfasst und geblendet durch Patriotismus, werden alle ihre Rechte dem Führer unterordnen und das sogar frohen Mutes. Warum ich das weiß? Ich weiß es, denn dies ist, was ich getan habe. Und ich bin Cäsar!"


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 15:50
@ beide

xabette und nixblicker in fröhlicher einigkeit

da sag noch mal einer ,daß ich kein friedensstifter wäre.

ihr liebt euch ja geradezu...wenn man bedenkt wie ihr euch schon gehasst hattet.

da habt ihr mal miterleben können, wie der taothustra seine wunder bewirkt.

*lach* und nochmal *schallendlach*

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 15:59
@thaotrustra1


Ja da sagt mir noch einer der Tao wäre kein Friedenstifter!
Genau wie die Amis im Irak auch! Mit Agression kann man es eben doch und soll blos einer Bush wieder als böse darstellen.....ein echter Engel.... :)

Und du bist sicher auch einer der für die Jungfäulichkeit bu**t...... ;) Wenn überhaupt, ich will ja nichts unterstellen wenn ich es nicht weis....jedenfalls will ich daran arbeiten.... :)

Jetzt weis ich das ich nix weis...und du erst recht nicht!

Wenn du Hilfe benötigst frage mich ruhig.....ich werde dir sagen wo du vielleicht welche erhalten könntest....


melden
xhabaete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 16:13
@taothustra

nie habe ich behauptet, @Blicknix zu hassen, und er (glaube ich) auch nicht mir gegenüber.
Das ganze ist wohl keine wilde Friedensstifterei, sondern mehr das Produkt unserer Umgebung.
Wenn einer Bockmist verzapft, sage ich was ich davon halte, genauso tut es @Blicknix auch.

Und das wir beide mal einer Meinung sind, lässt darauf schliessen, dass Du, als unsere Umgebung in dem Fall, wohl sehr grossen Bockmist verzapft hast. Derart grossen, dass es sogar unsere beider Gedankenwelten, die doch meist so weit von einander entfernt liegen, durch Deine Behauptungen und Aussagen gleichermassen angegriffen wurden.

Greetz

Gaius Julius Cäsar:
"Hüte dich vor dem Anführer, der die Kriegstrommeln schlägt, um die Bürger in patriotistische Glut zu versetzen, denn Patriotismus ist in der Tat ein doppelschneidiges Schwert. Er macht das Blut so kühn, wie es denn Verstand einengt.Und wenn das schlagen der Kriegstrommeln eine fiebrige Höhe erreicht hat und das Blut vor Hass kocht und der Verstand ausgeschaltet ist, braucht der Anführer die Rechte der Bürger nicht einmal ausser Kraft setzen. Die Bürger, von der Angst erfasst und geblendet durch Patriotismus, werden alle ihre Rechte dem Führer unterordnen und das sogar frohen Mutes. Warum ich das weiß? Ich weiß es, denn dies ist, was ich getan habe. Und ich bin Cäsar!"


melden

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 16:24
Warum, zum Geier, geht eigentlich niemand auf die von mir vorgestellte These ein, das alle Demokraten Antifaschisten sind, sogar sein müßten, so sie noch Demokraten sind? Oder gibt´s hier keine Anhänger der Demokratie mehr?

Welches Muster verbindet den Krebs mit dem Hummer und die Orchidee mit der Primel und diese vier mit mir? Und mich mit Ihnen? (Gregory Bateson)


melden

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 16:25
Wenn es Euch in Eurer persönlichen Auseinandersetzung nicht stört, dann würde ich gerne wieder zum Thema zurückkommen, welches heißt:

Antifaschist=Faschist

Das in meinen Augen einzig vernünftige hat Jafrael hier bisher geschrieben:

"Wer den Faschismus als politische Kraft ablehnt = Antifaschist! Also auch alle Demokraten

Wer "Antifaschisten" mit radikalem, sich als "links" gebendem Mob identifizieren möchte tut dies, weil er entweder politisch zu ungebildet ist, oder weil er bewußt der Methodik der Ultra-Rechten zuarbeitet, die genau das propagieren."

Genau diese Ansicht teile ich auch. Erstaunlicherweise wird diese Ansicht auch von fast allen Mitglieder der Parteien CDU/CSU geteilt. Die haben überhaupt kein Problem damit sich als Antifaschisten zu bezeichnen.
Das erstaunt wenn man der anderen Definition folgt. Danach müßten die konservativen Mitglieder des Bundestages ja mit schmutziger Kleidung, vollgekifft und mit ihrer linksradikalen Drogenberaterin an ihrer Seite im Reichstag sitzen. Dies ist mir bisher aber nicht aufgefallen.

Selbstverständlich bezeichne ich mich auch als Antifaschisten, das sollte jeder Demokrat tun.


p.s.

Kuba ist ein interessantes Thema, welches einen Extrathread verdient hätte. Also macht ruhig einen auf, ich würde gerne mitdiskutieren, allerdings hab ich es lieber gerne sachlich, als persönlich.



Eine der eigenen Erkenntnis widersprechende Argumentation bewirkt eine kognitive Dissonanz. Eine Dissonanz ist psychologisch unangenehm. Daher will man sie reduzieren. Das kann dadurch geschehen, dass man versucht, aktiv Situationen und Informationen zu vermeiden, die möglicherweise die Dissonanz erhöhen könnten. Oder die Person sucht konsequent nach Informationen, die mit der eigenen Haltung oder Meinung stimmig sind.

(Festinger, Leon: Theorie der kognitiven Dissonanz, Bern, Stuttgart 1978)


melden

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 16:25
ich denke man kann die rechten und die linken nicht vergleichen,denn die
rechten haben eine falsche einstellung zu allem,was *Leben* bedeutet.sie
hassen menschen die genau gleich sind wie sie nur eine andere hautfarbe haben
oder eine andere religion oder einfach weil sie als etwas geboren wurden,für
das sie nichts können aber für das sie gehasst werden von menschen,die einfach
nur eingesperrt gehörten.ich denke,jeder der rechts ist hat ein problem mit sich
selber und sucht deshalb halt in einer gruppe,auch wenn diese von noch so
blöden halbaffen angeführt wird.die linken hingegen verwirklichen ihre eigenen
ideen und wenn sie stinken wie das @tombär uns so schön erläutert hat dann ist
das nicht dein problem oder?sie müssen damit leben und allem anschein wollen
sie das auch,auch wenn mir noch nie ein stinkender linker untergekommen ist.

ich akzeptiere eigentlich alle gruppierungen,aber die rechten kann und will ich
nicht akzeptieren,da sie für mich eine völlig grundauf falsche einstellung haben
und für mich einfach nur verachtenswert sind.soviel zu meiner meinung.

i got 99 problems but i won't give a fuck 'bout 'em


melden

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 16:29
@XHABATE

Ich würde nie sagen das ich jemanden hasse. Hassen darf man nicht und wem die Bedeutung, welche hinter dem Wort Hass steht, begreift weis was ich meine....

Und ich sehe diesmal gaben wir vollkommen identische Meinungen......ich stimme dir im letzten Post voll und ganz zu.....


@Taothrustra1

Seh es doch ein, keiner hat was gegen dich solange du dich enstprechend verhälst. Deine arrogante Weise deine Meinung direkt anderen aufzudrücken und dich für den schlausten zu halten mit Privilegien kommt eben bei nahzu niemanden gut an. Ich sehe, und jetzt rede ich nicht nur von XHABATE, das du schon einigen hier in kürzester Zeit heftig auf die Füsse getreten bist.
Das muss doch nicht sein ? Wir sond doch Menschen also behandle uns all so wie du auch behandelt werden willst. So einfach ist das.
Solltest du aber machoistisch veranlagt sein und stehst auf Konfrontation und Agression, ja dafür gibts andere 'Klubs' die ich dir dann wärmstens empfehel würde.....hier ist es schlicht und ergreifend fehl am Platz......

Sei ein normaler Mensch und das ist alles........
Streit ist ok, aber alles auf einem gewissen niveau.
Der Streit ist es gar nicht, es ist deine Art, und diese ist in Friedenszeiten genauso schlimm wie in kreigerischen.......und das ist nicht so gut.....


Jetzt weis ich das ich nix weis...und du erst recht nicht!

Wenn du Hilfe benötigst frage mich ruhig.....ich werde dir sagen wo du vielleicht welche erhalten könntest....


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 16:30
@ darth holtz

" hervorragender post " !!!

*applaus* :)

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
berni23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 16:34
@jever
man deine infos sind janicht mal 11 klasse sozialkunde niveau!

" Das Ganze sollte ein geopolitischer Trumpf werden, welcher massiven Einfluss auf Asien, Afrika, Südamerika und Teile Europas haben sollte."

wie bitte sollte das einfluss auf europa haben, die hatten doch schon genug sprengköpfe die auf westeuropa zielten
oder auf asien, das sievon dort niemals hätten erreichen können

"Wäre Kennedy nicht entgegengekommen, hätte es genauso geknallt."
wann ist denn kennedy den russen entgegengekommen,als er die torpedirung von teilen des konvois androhte, die nur lebensmittel oder arbeitsgerät beförderten?
oder als er defcon2 startete und mehr als 50 nuklearbestückte b52 bomber starten liess?
oder den aufmarsch von über 100.000 truppen an der küste von florida?
oder das zusammenziehen der gesamten atlantikflotte, inklusive dreier flugzeugträger umkuba herum?

"Ach ja, und die Begründung, warum die Raketen in der Türkei so unwichtig waren: Zu der Zeit war Europa bereits voll mit amerikanischen Atomwaffen, es gab also keine wirkliche Veränderung."
die raketen in italien und der türkei waren, im gegensatz zu ihren europäischen(zahl ist eher lächerlich!) counterparts, reine angriffswaffen!

also erstma informieren, bevor man die klappe aufreisst!





Wenn die Welt vor einem jahr entstanden, wären die ersten Einzeller im Oktober aufgetaucht, Dinos hätten, im November, für 8 Tage die Erde beherrscht, seit 23.57 gibt es den Homo Sapiens und in der letzten Sekunde hat er es geschafft die fragile Ballance der Erde unwiederbringlich zu verändern!


melden
xhabaete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 16:37
@jafrael

das habe ich doch in der Art auch schon gepostet (2 Seiten vorher).
Somit stimme ich Dir im voraus schon zu, was willst Du denn mehr ?

Greetz

Gaius Julius Cäsar:
"Hüte dich vor dem Anführer, der die Kriegstrommeln schlägt, um die Bürger in patriotistische Glut zu versetzen, denn Patriotismus ist in der Tat ein doppelschneidiges Schwert. Er macht das Blut so kühn, wie es denn Verstand einengt.Und wenn das schlagen der Kriegstrommeln eine fiebrige Höhe erreicht hat und das Blut vor Hass kocht und der Verstand ausgeschaltet ist, braucht der Anführer die Rechte der Bürger nicht einmal ausser Kraft setzen. Die Bürger, von der Angst erfasst und geblendet durch Patriotismus, werden alle ihre Rechte dem Führer unterordnen und das sogar frohen Mutes. Warum ich das weiß? Ich weiß es, denn dies ist, was ich getan habe. Und ich bin Cäsar!"


melden

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 16:50
@halöb


Da muss ich dir aber widersprechen!

Rechts heisst nicht gleich Faschist so wie ich das sehe!

Extrem Links und Extrem Rechts gleichen sich in ihrer Art enorm nur das die Grundeinstellung völlig kontrovers ist.

Rechts bedeutet im Grunde nicht mehr und nicht weniger als Nationalbetont und das ist nichts schlimmes.
Viele Menschen haben ein Problem damit Rechts von Adolf Hitler zu trennen und Ausländerfeindlichkeit zu unterstellen.

Natürlich ist die NPD Ausländerfeindlich, aber diese sind nicht 'nur' rechts eingestellt sondern ein Schritt weiter.

Nationalbetont heist für mich in allerersten Linie: ich denke erstmal an mich und mein Land und erst dann alles andere.......also so eine Art egoistische Grundeinstellung die man aber nicht gleich in eine vor allem falsche Schublade stecken sollte.
In gewissen Situationen und in einer gewissen Hinsicht ist so ein denken 'sicherer' und angenehmer als es z.B. ein 'Linker' tut der geblendet von seiner Weltanschauung und Grundeinstellung nur Katastrofen und Probleme verursacht kann die sich längerfristig verankern können.
Längerfristig gesehen ist ein wenig 'rechts' durchaus keine schlimme Angelegenheit da man zuerst sich und sein Volk im sicheren Hafen wähnt um sich dann mit anderen Problemen auseinanderzusetzen zu können. Ist dies nicht gegeben kann man nichtmal seine eigenen Probleme lösen und geschweige denn die 'anderen'....

Sobald egal welche der Parteien 'radikal' wird wird es ein Problem und entspricht dann der Ansicht derer die von vorherein Rechts = Gefährlich einstufen. Aber wie gesagt, dann kann es auch heissen Links = Gefährlich.....
Oder denkt ihr nur Rechts hat Dreck am Stecken ? Radikal ist radikal und hat alle haben genausoviel Dreck am Stecken......
RAF, die ganzen Guerillios in Lateinamerika, Sowietunion und deren Unterdrückungsherrschaft, usw....

Also in diesem Bereich muss man differenzieren können und nicht gleich 'abnstempeln' Rechts = Faschist..........

Obwohl, die Parteien die ich hier kenne die sich als rechts bezeichnen sind schon eher radikal......aber schaut in vielen anderen Ländern, ja sogar Nachbarsländer wie das rechts und trotzdem gemässigt funktionieren kann ohne das es Probleme gibt und vor allem ohne gleich als Faschist bezeichnet zu werden.....

Jetzt weis ich das ich nix weis...und du erst recht nicht!

Wenn du Hilfe benötigst frage mich ruhig.....ich werde dir sagen wo du vielleicht welche erhalten könntest....


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 16:52
boah,was für ein langweiliger thread.
seit es menschen gibt,versuchen sie sich gegenseitig die köpfe einzuschlagen und gegenseitig zu beherrschen.
das ist doch nun wirklich nichts mehr neues.

was soll denn so ein langer thread thread darüber bringen ?
ist es wirklich wichtig welches arschloch zuerst wo angefangen hat ?

der entscheidende punkt ist doch,daß beide seiten von machtgierigen blindgängern
beherrscht waren.
und arschloch bleibt arschloch,egal auf welcher seite.
denn das was es ausschließlich von sich geben kann ist immer das gleiche.

und darüber so lange zu diskutieren ? unverständlich !

als ob es keine interessanteren themen gäbe ....


schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden

Antifaschist = Faschist?

25.09.2004 um 17:15
@taothustra1

Also daszu haben wir doch dutzende klärende Aussagen gegeben und nun können wir zurück zum Thema...... ;)



Hört sich schon arrogant und scheisse von mir an, stimmts ?

Nur mal ein kleiner Denkanstoss für dich ;)

Und nun ist Ruhe......... :) :) :)

Jetzt weis ich das ich nix weis...und du erst recht nicht!

Wenn du Hilfe benötigst frage mich ruhig.....ich werde dir sagen wo du vielleicht welche erhalten könntest....


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt