Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

679 Beiträge, Schlüsselwörter: Judentum, Zionismus, Zionisten

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 21:51
@Durchreisender
Durchreisender schrieb:Wenn man bisschen mit offenen Augen durch die Welt läuft, dann sieht man es. Man muss zwischen den Zeilen lesen. Man muss die Perspektive ändern, von der Ich-Perspektive, zu einer Vogelperspektive der den gesamten Globus überblickt
Das ist als Aussage leider doch etwas frei.
Man muss doch auch immer Dinge haben, an denen man etwas festmachen kann.
Reale Dinge, nüchterne und tatsächliche. Auch wenn vieles im "Geheimen" laufen sollte.

@interrobang
interrobang schrieb:Nur das Zionismus nichts mit Lobby zu tun hat. Es ist eine Ideologie die Für die gründung und den erhlt Israels ist.
Hast Du 'mal den Thread hier bisschen gelesen?
Wurde auch schon ausdiskutiert. So als Tipp.


melden
Anzeige

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 21:52
Wir armen hirn gewäschten Zombies, wir sind zu nichts fähig ausser unsere Meinung mit Fakten zu belegen und nach seriösen Quellen zu suchen.
Du hast recht, die Welt braucht mehr Leute wie DICH, die die selbst entscheiden was wahr ist und was nicht, und die für diese unsinnigen Sachen wie "Logik", oder "Quellen" viel zu cool sind, wozu braucht man überhaupt sowas wenn man doch Vorurteile und Ignoranz haben kann.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 21:52
@Interalia
Is schon klar. Is halt bequem wen die rechten von Juden auf Zionisten umsteigen können...


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 21:53
@interrobang
interrobang schrieb:Is schon klar. Is halt bequem wen die rechten von Juden auf Zionisten umsteigen können...
?


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 21:54
Der Trick der Zionisten ist, das sie die Definition des Zionismus verändert haben. Es geht schon lange nicht mehr um den Erhalt des Staates Israel. Es geht um die Weltherrschaft.

Kleines Beispiel: wenn man in Amerika als Politiker nur bisschen Israel-kritisch ist, dann ist die politische Karriere hinüber. Genauso in Deutschland


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 21:55
@Interalia
Wie gesagt ist der Zionismus das Ziel Israel zu gründen und zu erhalten. Die Rechten säcke haben erfolgreich geschafft das mit Zionisten nur noch schlechtes assoziert wird und benutzen es nun als das neue "die Juden, die Juden"

@Durchreisender
Durchreisender schrieb:Der Trick der Zionisten ist, das sie die Definition des Zionismus verändert haben. Es geht schon lange nicht mehr um den Erhalt des Staates Israel. Es geht um die Weltherrschaft.
Wo hast du den scheiss nun schon wieder her? Kopp? Der Stürmer?
Durchreisender schrieb:Kleines Beispiel: wenn man in Amerika als Politiker nur bisschen Israel-kritisch ist, dann ist die politische Karriere hinüber. Genauso in Deutschland
Und wen man ihm Iran den Holocoust leugnet wird man Präsident. Da doch lieber deutschland...


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 21:57
Naja die Wahrheit wird bekämpft. War schon immer so


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 21:57
@Durchreisender
Wie währe es mal mit quellen?


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 21:58
@Durchreisender
Durchreisender schrieb:Der Trick der Zionisten ist, das sie die Definition des Zionismus verändert haben. Es geht schon lange nicht mehr um den Erhalt des Staates Israel. Es geht um die Weltherrschaft.
...da ist sie wieder, die Weltherrschaft...
Woher kommt denn diese Annahme?
Durchreisender schrieb:Kleines Beispiel: wenn man in Amerika als Politiker nur bisschen Israel-kritisch ist, dann ist die politische Karriere hinüber. Genauso in Deutschland
...hättest Du dafür vll. 'n konkretes Beispiel?
Ich schätze dass das eben wieder an der Vergangenheit liegt, die nicht wieder in gewissen Teilen des Volkes provoziert werden sollte, ebenso wie an dem einhergehenden Respekt.

@interrobang
interrobang schrieb:Und wen man ihm Iran den Holocoust leugnet wird man Präsident. Da doch lieber deutschland...
Wurde mit Entschuldigung revidiert.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 21:59
@Interalia
Und mehrmals wiederholt


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:00
Interalia schrieb:...hättest Du dafür vll. 'n konkretes Beispiel?
Ich schätze dass das eben wieder an der Vergangenheit liegt, die nicht wieder in gewissen Teilen des Volkes provoziert werden sollte, ebenso wie an dem einhergehenden Respekt.
Ich bin hier grade mit dem Handy unterwegs. Aber wenn du googlest, gabs da ein konkretes Beispiel


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:03
News:
ZEIT ONLINE: Herr Levy, seitdem Hassan Ruhani Präsident Irans ist, stehen die Chancen auf eine Lösung des Atomstreits besser denn je. Doch einer hat daran anscheinend überhaupt kein Interesse: Israels Premierminister Benjamin Netanjahu. Warum?

Daniel Levy: Für Netanjahu scheint es schlichtweg keine realistische Lösung mit dem Iran zu geben. Zumindest keine, die er als vorteilhaft für Israel ansieht. Das iranische Atomprogramm ist dabei jedoch nur ein Aspekt. Im Hintergrund geht es dabei um viel mehr.

ZEIT ONLINE: Um was genau?

Levy: Für Netanjahu steht vor allem eine Frage im Mittelpunkt: Wie lässt sich die Vormachtstellung Israels in der Region aufrechterhalten? Israel hat sich daran gewöhnt, der regionale Hegemon zu sein. Das Land kann so frei handeln wie kaum ein anderer Staat in der Welt. Und damit meine ich auch militärische Handlungen.

ZEIT ONLINE: Was begründet Israels Stellung?

Levy: Im ganzen Nahen und Mittleren Osten gibt es derzeit zwei Arten von Regimen: Die einen sind derart abhängig von den USA, dass sie nicht einmal diplomatischen Druck auf Israel ausüben können. Die anderen sind international weitgehend isoliert. Auch sie können Israel keinerlei Schaden zufügen. Es ist geopolitisch absolut verständlich, dass Israel nicht gewillt ist, diese Position ohne Weiteres aufzugeben.

[...]

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-10/Israel-Iran-Netanjahu-Levy
+
[...]

Die Anti-Iran-Lobby ist stark

Präsident Obama konnte sich mit der Idee von Verhandlungen auf höchster Ebene offenbar lange nicht durchsetzen. Die Anti-Iran-Lobby der USA war zu stark. Die Grundrichtung hatte die berühmte US TV-Kommentatorin Ann Coulter schon 2006 vorgegeben: „Wir sollten unseren nationalen Arschkriecher-Wettbewerb beenden, Syrien ins Steinzeitalter zurückbomben und danach Iran dauerhaft entwaffnen.“

2007 hatte John McCain als republikanischer Präsidentschaftskandidat auf einer Wahlveranstaltung nachgezogen. Unter tosendem Beifall hatte er nach der Melodie des Beach-Boys-Oldies „Barbara Ann“ gesungen: „Bomb, bomb, bomb bomb Iran“ – lasst uns den Iran bombardieren. Hilary Clinton wollte Iran notfalls „auslöschen“.

Gegen diese Kräfte hatte Obama jahrelang zu kämpfen. Es könnte sein, dass er sich jetzt durchsetzt. Sicher ist das nicht. Doch schon im Herbst 2012, kurz vor seiner Wiederwahl, gab es im Sultanat Oman erste Vorgespräche zwischen Iran und den USA. Obwohl Ahmadinedschad damals noch immer iranischer Präsident war. Tastend versuchte man herauszubekommen, ob direkte Verhandlungen auf höchster Ebene eine Chance hätten.

[...]

http://www.fr-online.de/israel-iran-konflikt/gastbeitrag-zu-israel-und-iran--darum-sollten-wir-netanjahu-misstrauen-,119...


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:04
hört euch mal diese aussagen von daniel cohn-bendit an:
http://www.youtube.com/watch?v=vvhCz33l3t4

auch der begriff "zionist" sollte genauer durchleuchtet werden. es handelt sich offensichtlich um eine art nationalideologie. wie jede ideologie hat sie ihre befürworter, eiferer, gegner und feinde.
trennt bitte die begriffe. ein gegner ist nicht automatisch ein feind, auch wenn jeder feind ein gegner sein mag. und selbst da gibt es ausnahmen.
wenn wir ideologien wie den "zionismus" anprangern, dann meinen wir meist die extreme davon.
doch so bleibt uns verborgen, was sich hinter dem begriff eigentlich verbirgt.
ein zionist kann jemand sein, der es für eine gute idee hält, dass ein vertriebenes, staatensloses volk, dessen religion die geschichte maßgeblich beeinflusst hat, nach jahrtausenden ausgrenzung und verfolgung endlich eine heimat erhält. eine heimat, über deren glorreiche tage noch heute überall auf der welt gestaunt wird.
ein zionist kann auch jemand sein, der eine identitätsstörung hat und mittels der ideologie einen lebenssinn erhält.
von 1000 zionisten, wieviel würden tatsächlich grausame dinge tun?
es wird der selbe prozentsatz sein wie in allen ideologien.
es gibt viel schlimmere ideologien als den zionismus. das problem ist hier, dass hier - genau wie beim ideologischen begriff "christ" - etwas gutes darunter verstanden werden will und sich auch jeder schlechte mensch hinter diesem anschein verbergen kann.
tötet ein israelischer soldat einen palestinenser aus hass, so ist das nicht der ideologie geschuldet. sie ist nur der träger, der schwarze peter. genau wie computerspiele für amokläufe verantwortlich gemacht werden.
man sollte sich nicht versteifen auf ein feindbild. davon bekommt man nur einen tunnelblick und verliert den blick fürs wesentliche: den menschen dahinter, der sich eigentlich garnicht so sehr von einem selbst unterscheidet.
ich denke, die großen tage der nationalideologien sind vorbei. so wird auch der zionismus, der sein etappenziel - den wieder-einzug ins gelobte land - erreicht hat, sich erstmal schlafen legen.
bis irgendwann vielleicht der felsendom verschwindet und den weg frei gibt, eines der größten geheimnisse der menschheitsgeschichte zu ergründen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:06
@matraze106
hört euch mal diese aussagen von daniel cohn-bendit an:
www.youtube.com/watch?v=vvhCz33l3t4
War das nicht der der erzählte wie toll sex mit kindern ist?


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:09
@interrobang

Geht nicht darum in dem Video-Ausschnitt.
2001 warf die Journalistin Bettina Röhl Cohn-Bendit vor, er habe in den 1970er Jahren von ihm betreute Kinder sexuell missbraucht und dies 1975 in seinem Buch „Der grosse Basar“ beschrieben. Sie löste damit eine Mediendebatte aus.[98] Cohn-Bendit erklärte, er habe nie Kinder sexuell missbraucht, sondern im Kontext der damaligen sexuellen Revolution Elternprobleme im Umgang mit kindlichen sexuellen Wünschen in fiktiver, zugespitzter Ich-Form zu beschreiben versucht. Einiges sei aus heutiger Sicht „unerträglich und falsch“.[99] Eine Gruppe von Eltern und damaligen von ihm betreuten Kindern wiesen die Vorwürfe gegen ihn in einem Offenen Brief zurück.[100]

Cohn-Bendit bedauerte seinen als „Provokation“ gemeinten Text von 1975 immer wieder als „Fehler“ und „große Dummheit“: etwa im Kontext von bekanntgewordenen Missbrauchsfällen an der Odenwaldschule (2010) und der Pädophiliedebatte bei Bündnis 90/Die Grünen (2013).[101] Im März 2013 sagte der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Andreas Voßkuhle eine Festrede zur Übergabe des Theodor-Heuss-Preises an Cohn-Bendit wegen der Buchpassage ab.[102]

- Wiki.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:09
Guter Artikel Interalia. Ihr müsst zwischen den Zeilen lesen. Der Bibi ist ein Kriegstreiber. Für was braucht Israel Atomwaffen? Die Araber sind zu schwach und nicht vereint um Israel anzugreifen. Der arabische Frühling war insgesamt gesehen eine Schwächung des arabischen Volkes


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:10
interrobang schrieb:War das nicht der der erzählte wie toll sex mit kindern ist?
naja, er hat gesagt, dass er es toll findet, wenn kinder ihn ausziehen. in dem interview war er glaub ich auch high.
man ist sich nicht sicher, ob er sich da als pädobär geoutet hat.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:11
@Durchreisender
Durchreisender schrieb:Für was braucht Israel Atomwaffen?
Für das einzige wozu sie gut sind. Zur abschreckung.
Durchreisender schrieb:Der arabische Frühling war insgesamt gesehen eine Schwächung des arabischen Volkes
Es war nur das was die Muslime schon immer gemacht haben.


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:12
Muslim nicht gleich Araber

Es gibt Araber die Christen sind zb


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:16
Durchreisender schrieb:Der arabische Frühling war insgesamt gesehen eine Schwächung des arabischen Volkes
sehe ich auch so. ich denke, dass hier die amerikanischen geheimdienste gezeigt haben, was sie drauf haben in puncto aufwiegelung der massen. das netzwerk muss gigantisch sein.
warum amerika? ich sag das nicht aus feindschaft zu amerika. die gilt eher dem überwachungsstaat und der verdummung durch die medien. ich denke, usa räumt auf und sichert sich seinen status als weltpolizei. wobei ich auch denke, dass es nicht wirklich usa ist, sondern die psychopathisch anmutende industrie bzw. der kampf mit ihr. sind die ressourcen der welt unter einer hand, ist sie möglich: die neue weltordnung. vielleicht wird sie ja ganz schön. ich bereite mich trotzdem innerlich schon mal auf ne mischung 1984 und brave new world vor.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:19
@interrobang

bist du für landraub? bzw. ab welchen ausdehnungsphantasien ist zionismus für dich gefährlich?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:21
@waage
waage schrieb:bist du für landraub? bzw. ab welchen ausdehnungsphantasien ist zionismus für dich gefährlich?
Hat nichts mit Zionismus zu tun. Das ist eben das problem das man damit nur schlechtes verbindet... jaja.. Brainwash und schlafschaf...


melden

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:27
matraze106 schrieb: ich denke, usa räumt auf und sichert sich seinen status als weltpolizei.
Ich sehe, dass die USA an Einfluss eher verlieren, und dass die arabischen Länder kein "gigantisches Netzwerk" brauchen, um kleinere oder grössere Revolutionen loszubrechen.
Nach Jahrzehnten der Polizeistaate, Militärdiktaturen und Monarchien, die die sozialen Spannungen nur immer weiter angeheizt haben, ist die Zeit dafür reif gewesen.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:28
@interrobang

ja inter, da ist sie wieder deine ahnungslosigkeit, nicht mehr als es wert ist, anbei a bisserls was zum lesen bzw. links:

Wikipedia: Cherut
Wikipedia: Eretz_Israel

Wikipedia: Großisrael


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zionismus, Judentum und Missverständnisse zw. Politik und Religion

11.10.2013 um 22:30
@waage
Also wen ich sage das alle deutschen nazis sind und dir dan einen link zur NPD gebe dan stimmst du mir zu? Magst du veralgemeinerungen?


melden
367 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Politikunterricht80 Beiträge