Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

633 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Muslime, Toleranz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

18.06.2021 um 13:06
Zitat von trellatrella schrieb:Das Problem am Islam ist, dass Gründer halt gerne Sex mit Kindern, oder viiiel zu jungen "Frauen" hatte, so einer würde für mich nur bedingt zum Vorbild taugen.
Nach heutigen Maßstäben wirkt das natürlich sehr finster.

Aber... Man muss untersceiden zwischen Eheschließung / versprechung (was früher oft weit verbreitet war in verschiedenen Kulturen) und Vollzug des Geschlechtsverkehr.

Und da wir über das fruhmittelalter reden... Muss man das auch in den Kontext der Zeit betrachten
Im Mittelalter konnten Mädchen teilweise bereits mit 12 oder 13 Jahren verheiratet werden, Jungen ab 14. Unter bestimmten Umständen auch früher. Verlobungen waren nach kirchlichem Recht wohl bereits mit 7 Jahren möglich.13.08.2017
Quelle: https://www.beyond-history.de/blog/article/2017/08/13/und-wann-wird-geheiratet-heiratsalter-in-deutschland/


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

18.06.2021 um 13:09
@Fedaykin
Da liegt eben das Problem beim Islam. Da Mohammeds leben als Vorbild dient zählen seine Handlungen zur sharia. Und das leider allzuoft ohne Kontext...


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

18.06.2021 um 13:33
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber... Man muss untersceiden zwischen Eheschließung / versprechung (was früher oft weit verbreitet war in verschiedenen Kulturen) und Vollzug des Geschlechtsverkehr.
Ich verstehe das bei wikipedia so, dass er sie mit 6 geheiratet hat und 9 gef*** hat und das finde ich schon etwas unangemessen.
Zitat von trellatrella schrieb:Al-Tabari says she was nine at the time her marriage was consummated
Ich glaube früher wurden die Aufgrund der beschissen Ernährung eher später geschlechtreif als heute? Taugt für mich jetzt nicht als Vorbild.


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

18.06.2021 um 14:22
Zitat von trellatrella schrieb:geheiratet hat und 9 gef*** hat und das finde ich schon etwas unangemessen.
Mit 9? Unwahrscheinlich....

Ist immer das Problem mit den Quellen

Klar das wäre aber selbst damals wohl komisch gewesen


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

18.06.2021 um 15:42
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Klar das wäre aber selbst damals wohl komisch gewesen
Ich weis nicht wie sein Standing damals war, aber wenn er damals schon der Babo war, dann wäre es ja möglich, dass die anderen gesagt haben: "Das wird schon so passen, guter Mann!".

Ich weis es ehrlich gesagt nicht :-(


melden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

18.06.2021 um 16:46
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Da liegt eben das Problem beim Islam. Da Mohammeds leben als Vorbild dient zählen seine Handlungen zur sharia. Und das leider allzuoft ohne Kontext...
Wobei ich da die ganzen Schlachten/Kriege die er bzw. seine Anhänger unter ihm geführt haben sollen, die Vertreibung, teils auch Hinrichtung, Enteignung, Verklavung der dort lebenden Juden und anderer sehr viel problematischer finde. Irgendwo hab ich sogar gelesen, das als er gestorben ist es auf der ganzen arabischen Halbinsel keinen Nichtmuslime mehr gegeben haben soll.


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

18.06.2021 um 16:49
Zitat von JaimeJaime schrieb:Irgendwo hab ich sogar gelesen, das als er gestorben ist es auf der ganzen arabischen Halbinsel keinen Nichtmuslime mehr gegeben haben soll
Unwahrscheinlich. Dann hätte es dort keine sklaven gegeben.


melden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

19.06.2021 um 19:17
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Egal ob Christ, Moslem, oder sonst was. Je weniger der Mensch sich darüber identifiziert, je weniger ernst er das nimmt, desto umgänglicher ist er
Dann müsste der Atheismus die Gruppe mit den umgänglichsten Anhängern sein, dem ist aber auch nicht so, denn auch dort gibt es viel Extremismus, der verhindert, dass Menschen sich gegenseitig tolerieren und respektieren.

Ich sehe das so:
Es ist nie die Religion das Problem.

So wie der Mensch seine Religion interpretiert und lebt, gibt er Auskunft über sich und sein Innenleben/ seine psychische Verfassung, seine Absichten, sein Moralverständnis, aber zum Teil sind auch Informationen zu seinem kulturellen und sozialen Hintergrund dabei.
In allem was ein Mensch tut, offenbart er auch sein Inneres.

Es gibt nie die eine ultimative Interpretation. Es gibt immer nur den Menschen, mit seinem individuellen Verständnis einer Sache und dieses kann positiv, sogar ein Mehrwert für die Gesellschaft sein, aber auch negativ oder sogar schädlich sein.


Ich sehe die Psychologie hier als das Themengebiet, welches Aufschluss über die Ursachen von religiös motivierten Extremismus und Radikalismus gibt.


4x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

20.06.2021 um 12:41
Zitat von IdiosynkrasiaIdiosynkrasia schrieb:Ich sehe die Psychologie hier als das Themengebiet, welches Aufschluss über die Ursachen von religiös motivierten Extremismus und Radikalismus gibt.
Natürlich. Religiösität ist ja nicht angeboren... sondern anerzogen.
Der Mensch sucht nach Leitlinien im Leben und auch Hoffnung. Wenn eine Gesellschaft dies nicht auf normaler, wissenschaftlicher Basis vermitteln kann, muß halt eine Religion oder auch eine Ideologie dafür herhalten.


melden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

20.06.2021 um 13:23
Zitat von IdiosynkrasiaIdiosynkrasia schrieb:Dann müsste der Atheismus die Gruppe mit den umgänglichsten Anhängern sein, dem ist aber auch nicht so, denn auch dort gibt es viel Extremismus, der verhindert, dass Menschen sich gegenseitig tolerieren und respektieren.
Absolut korrekt. Ohne Religion wäre die Welt keine bessere, eher im Gegenteil. Das würde aber zu weit vom Thema abkommen. Ein Problem des Islam ist, dass er als gesetzgebend gilt, egal, wie säkulär sich manche geben. Die Religion ist in sich selbst erstarrt und es fehlt bei vielen die kritische Hinterfragung von einigem. Der Islam wurde von einem Feldherrn gegründet, Gewalt gehörte von Anfang an dazu.


2x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

20.06.2021 um 13:27
Zitat von IdiosynkrasiaIdiosynkrasia schrieb:Es ist nie die Religion das Problem.
Eine Religion die einen Propheten wie Prophet Mohammed und einen Gott wie Allah hat ist schon im Vorhinein ein Probem. dafür braucht man nicht erst auf die radikalsten und extremsten Islamisten zu schauen. Man kann sie aber bis zu einem gewissen Punkt noch tolerieren je nach dem.


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

22.07.2021 um 02:05
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb am 20.06.2021:Eine Religion die einen Propheten wie Prophet Mohammed und einen Gott wie Allah hat ist schon im Vorhinein ein Probem.
Wieso wenn ich fragen darf?


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

22.07.2021 um 08:16
Zitat von IdiosynkrasiaIdiosynkrasia schrieb am 19.06.2021:Dann müsste der Atheismus die Gruppe mit den umgänglichsten Anhängern sein, dem ist aber auch nicht so, denn auch dort gibt es viel Extremismus, der verhindert, dass Menschen sich gegenseitig tolerieren und respektieren.
Zitat von abberlineabberline schrieb am 20.06.2021:Absolut korrekt. Ohne Religion wäre die Welt keine bessere, eher im Gegenteil. Das würde aber zu weit vom Thema abkommen. Ein Problem des Islam ist, dass er als gesetzgebend gilt, egal, wie säkulär sich manche geben. Die Religion ist in sich selbst erstarrt und es fehlt bei vielen die kritische Hinterfragung von einigem. Der Islam wurde von einem Feldherrn gegründet, Gewalt gehörte von Anfang an dazu.
Es gibt unter "Atheisten" aber auch sehr umgängliche. Zudem ist nicht jeder, der sich einer Religion oder Glaubensrichtung entzieht, sogleich Atheist. Da gibt es noch eine "Zwischenschicht". Denn die Sichtweise, dass es nur entweder Religion oder Atheismus gibt, ist doch überholt. Religionen haben kein Monopol auf "Gott" oder den Glauben an einen solchen.

Im Gegenteil ist es sogar anmaßend, wenn Religionen den Anspruch haben Annahmen über Gott zu treffen und als "Fakten" zu verkaufen. Wenn man so will eine Art Gotteslästerung. Im Islam gibt es immerhin ein striktes Bilderverbot, das genau das verhindern möchte.

Religionen entzweien die Menschheit, wie ein Blick in Gegenwart und Vergangenheit zeigt. Dass dies auch für andere Weltanschauungen gilt macht Religionen nicht besser.

Ich frage mich wieso ein Mensch ab einem gewissen Bildungsniveau überhaupt eine Religion braucht. Oder mit Helmut Qualtinger: "Wer an Gott glaubt braucht ka Religion!".


2x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

22.07.2021 um 08:33
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Im Islam gibt es immerhin ein striktes Bilderverbot, das genau das verhindern möchte.
Nur im sunnitischen islam. Im schiitischen ist das nicht so.


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

22.07.2021 um 10:20
Zitat von abberlineabberline schrieb am 20.06.2021:Ohne Religion wäre die Welt keine bessere, eher im Gegenteil.
Schwachsinn. Religionen brachten Rechte, welche undenkbar waren zu der Zeit und änderten eher starre Denkmuster welche gang und gebe waren.
Zitat von abberlineabberline schrieb am 20.06.2021:Ein Problem des Islam ist, dass er als gesetzgebend gilt
Gesetzgebend sind die meisten Religionen, je nach dem wie umfangreich man "gesetzgebend" definieren mag.
Zitat von abberlineabberline schrieb am 20.06.2021:Der Islam wurde von einem Feldherrn gegründet, Gewalt gehörte von Anfang an dazu.
Alle abrahamitischen Religionen sind gesetzgebend und beinhalten Gewalt. Sich nur auf den Islam zu beschränken scheint ein Stück der eigenen Voreingenommenheit offenzulegen.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Ich frage mich wieso ein Mensch ab einem gewissen Bildungsniveau überhaupt eine Religion braucht.
Kraft durch Glaube? Überzeugung? Was soll das Bildungsniveau mit Religion zutun haben.
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Nur im sunnitischen islam. Im schiitischen ist das nicht so.
Genau. Dieses ist aus Hadithen zu nehmen, welche sich verschiedene Gelehrte nach belieben als (un)authentisch zu klassifizieren scheinen.
Wieso man speziell den Propheten Mohammed nicht abbilden darf? Selbst im Koran wird kein Unterschied zwischen Mohammed und den anderen Propheten gemacht. Erst bei Hadithen fängt diese hervorhebung an und widerspricht somit dem Buch.


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

22.07.2021 um 11:27
Zitat von lllusionlllusion schrieb:Gesetzgebend sind die meisten Religionen, je nach dem wie umfangreich man "gesetzgebend" definieren mag.
@lllusion

Da gibt es durchaus Unterschiede. Da muss man zwischen säkularisierter, aufgeklärter Religion unterscheiden und der Primitivform von Religionen.

Und weder die aktuelle katholische noch die evangelische Kirche erheben weltliche Herrschaftsansprüche.

Religion darf in einer modernen Gesellschaft nur das sein, woran zu glauben man das Recht hat, nicht das, was alle anderen gefälligst zu akzepetieren haben und ihr Leben darum herum gruppieren müssen.


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

22.07.2021 um 12:01
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und weder die aktuelle katholische noch die evangelische Kirche erheben weltliche Herrschaftsansprüche.
Im Islam gibt es nunmal nicht den weltlichen Vertreter wie im Christentum, weswegen man das differenziert betrachten sollte.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Da muss man zwischen säkularisierter, aufgeklärter Religion unterscheiden und der Primitivform von Religionen.
Ich stimme dir zu, jedoch wird Muslimen oftmals das hier
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:was alle anderen gefälligst zu akzepetieren haben und ihr Leben darum herum gruppieren müssen.
unterstellt. Wäre dem so, würde es in Ländern mit vielen muslimischen Migranten anders aussehen, da sich ein Gemeinschaftsgefühl in der entsprechenden Richtung ausprägen und konfrontationen somit an der Tagesordnung stehen würden. Dem ist nicht so. Wie viele andere Religionen hat auch der Islam verschiedenste Facetten. Von welchen Gebrauch gemacht wird hängt oftmals stark von der einzelnen Person und deren Neigungen ab.


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

22.07.2021 um 12:19
@lllusion
Zitat von lllusionlllusion schrieb:Wie viele andere Religionen hat auch der Islam verschiedenste Facetten.
Manche dieser Facetten sind aber so seltsam, dass sie in anderen Religionen nicht (mehr) so und in der Masse vorkommen.
So etwas wie Charlie Hebdo oder die Enthauptung eines Lehrers, weil er Mohammed Karikaturen gezeigt hat, sind jeder aufgeklärten Religion fremd.

Religiös motivierten Terror findet man eben überwiegend von Muslimen.
Natürlich sind nur die allerwenigsten Muslime religiösfanatische Terroristen. Aber die allermeisten religiösfanatischen Terroristen sind nun mal Muslime.
Das prägt das Bild dieser Religion dann natürlich stärker als eine aufgeklärte Stadtteilmoschee irgendwo, die sich ins soziale Leben der Umgebung einbringt.

Viele Muslime stellen auch immer den Islam als 'die Religion des Friedens' heraus. Spätestens seit 9/11 ist das vielleicht nicht die glaubwürdigste Werbung. Wenn man sich dazu die Länder anschaut, die maßgeblich vom Islam geprägt sind, findet sich da auch ziemlich wenig Einfluss dieses Friedens.


4x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

22.07.2021 um 12:30
Das Problem dass Menschen an Religionen glauben wird sich hoffentlich irgendwann von selbst lösen.

Ob Christentum, Islam etc... Das Grundthema ist doch, dass die Idee völlig widersinnig ist und Menschen zu allem manipuliert werden können, wenn man ihnen erzählt dass ein unsichtbares Wesen dieses oder jenes gesagt hat und sie irgendwann belohnt werden, wenn keiner mehr zuguckt.

Douglas Adams hat das sehr schön mit dem "allmächtigen Bob" dargestellt, von dem nur sein einziger Priester profitiert.

Wenn man Religion als eine Art kulturelle Eigenheit betrachten würde, wäre es ja noch ok. Wie andere Mythen und Sagen auch, an die ein vernünftiger Mensch nicht glaubt, aber die man trotzdem kulturell oder historisch überliefernswert finden kann.

Ansonsten finde ich, Christen sollten erstmal vor der eigenen Haustür kehren, bevor sie Forderungen an den Islam stellen. Ob man nun an den Weihnachtsmann oder Freddy Krüger glauben mag - beide Parteien bewegen sich in einer Blase der Verrücktheit.


1x zitiertmelden

Welcher Aussage über den Islam stimmt ihr zu?

22.07.2021 um 12:40
Zitat von XAEXAE schrieb:Ob man nun an den Weihnachtsmann oder Freddy Krüger glauben mag -
Da die Welt sich immer mehr zu einem horriblen Albtraum entwickelt, wird wohl eher Freddy zum Gott meiner Wahl...😉


melden