weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

652 Beiträge, Schlüsselwörter: Norwegen, Rechtspopulisten
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 12:33
@Jero

Die aller aller allerwenigsten Muslime befürworten Terror, das sollte klar sein.


melden
Anzeige

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 12:35
@Fidaii

Und wie soll darüber in den Medien berichtet werden? Jeden zweiten Tag eine Umfrage, wie viele Muslime Terror befürworten?

Außerdem überschlagen sich fast alle Journalisten nach einem islamistischen Anschlag mit ihrer Differenzierung.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 12:45
@Jero
Beispielsweise, hatte sich Ajatollah Khamenei sich zu den Anschlägen am 11.September sich geäußert, dass der Terrorakt unentschuldbar ist und dass es sich keinesfalls um Märtyrer handelt sondern um Selbstmörder. Dazu äußerte er sich, dass Afghanistan anzugreifen keine Lösung des Konflikts sei und dass sich die Probleme eher häufen würden. Diese Meldung kam anscheinend in die westliche Welt nicht durch,
http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/1549573.stm


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 13:12
@Wolfshaag
Fassen wir mal zusammen. Du behauptest der Islam wäre die aggressivste Weltreligion und das es keine andere Religion gäbe die versucht Ideologien durchzusetzen, so wie dass alle Muslime kritikresistent wären. Aus dieser fadenscheinigen Dogmatisierung ziehst du deine Urteile. Das dies keine objektive Betrachtungsweise sein kann, da du die Wörter „aggressiv“ verwendest scheint in deiner Birne nicht rein zu gehen, dass man hier keines Falls von Fakten reden kann. Man kann auch nicht beurteilen ob Menschen eine Religion aggressiver sind als bei einer anderen, dazu müsste man telepathisch veranlagt sein. Auch dass keine andere Religion versucht ihre Ideologien durchzusetzen ist falsch, dazu gibt es Zahlreiche Missionsgebote vom Papst in Südamerika und Afrika wo die indigen Stämme um ihre Kultur gebracht werden und man darf nicht vergessen dass der Papst Verhütung verbietet gerade in Gebieten mit hoher Aidsgefährdung.
Wolfshaag schrieb:Ich weiß durchaus auch ohne Dein lustiges Video, wo US-Soldaten im Einsatz sind. Sie sind aber nicht da, um ihre Religion zu verbreiten, oder den Islam zu unterdrücken, sondern aus anderen Gründen.
Tja, da sieht man ja das Religion gar nicht nötig ist um Verbrechen gegen die Menschlichkeit auszuüben. Aber du glaubst ja, das wäre legitim weil sie nicht aus religiöser Sicht Unmenschen sind.
Wolfshaag schrieb:An was Du persönlich "glaubst", oder eben nicht, ist mir egal. Ich reagiere nur hin und wieder auf den geistigen Fußpilz, den Du hier so manches Mal verbreiten willst.
Mein großer Fußpilz ist dass ich für Gleichberechtigung bin egal, ob es sich um Kulturen, Religionen oder Geschlechter handelt, dein Großer Fußpilz ist deine Intoleranz gegenüber Leuten die nicht so sind wie du.
LG


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 14:11
@Wolfshaag
du musst mir nicht erklären, wem du mit welchem geschreibsel geantwortet hast. das macht das bild, die analogie zum heroinjunkie auch nicht schlüssiger...


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 14:19
@individualist
individualist schrieb: Fassen wir mal zusammen. Du behauptest der Islam wäre die aggressivste Weltreligion und das es keine andere Religion gäbe die versucht Ideologien durchzusetzen, so wie dass alle Muslime kritikresistent wären.
Das Lesen nicht so Deine starke Seite ist, hast Du ja nun schon hinlänglich bewiesen, aber offenbar gehört auch nachdenken nicht unbedingt zu Deinen ausgeprägtesten Eigenschaften.

Ich schrieb:
Wolfshaag schrieb: Und um zu sehen, dass der Islam derzeit, die, von einem Großteil seiner Anhänger/Gläubigen, am aggressivsten ausgelegte Weltreligion ist, muss man auch kein Muslim sein.
Keine andere Religion verquickt religöse Motive derzeit so konsequent mit politischer Ideologie, wie der Islam.
So wenn Du es nun mal mit Nachdenken versucht, statt mit alberner Kindergartenrethorik und Wortverdrehungen, kommst selbst Du darauf, dass ich etwas Anderes aussagte, als Du oben behauptest.
individualist schrieb: Tja, da sieht man ja das Religion gar nicht nötig ist um Verbrechen gegen die Menschlichkeit auszuüben. Aber du glaubst ja, das wäre legitim weil sie nicht aus religiöser Sicht Unmenschen sind.
Ich habe nirgendwo behauptet, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wenn sie nicht religös bedingt sind, legitim wären. Oder kannst Du Deine lächerliche Behauptung mit einem Zitat von mir belegen?
Wie ich Dir schon mehrfach erklärt habe, halte ich mich an Fakten und rülpse nicht irgendwelchen Mist ins Inet, den ich dann, wie Du, nicht belegen kann.
individualist schrieb: Mein großer Fußpilz ist dass ich für Gleichberechtigung bin egal, ob es sich um Kulturen, Religionen oder Geschlechter handelt, dein Großer Fußpilz ist deine Intoleranz gegenüber Leuten die nicht so sind wie du.
Nein, denn Dein "geistiger Fußpilz" beruht auf Deiner auf einer naiven Denkweise, die Dich Schwachsinn, wie "Man könne den Islam nicht kritisieren, wenn man kein Moslem sei." sagen läßt. Wo bleibt denn da Deine so hochfavorisierte Gleichberechtigung, wenn Du nur Muslims eine Kritikfähigkeit bezüglich des Islams zusprichst?
Wohingegen Du im zweiten Teil, Deiner atemberaubenden Argumentation, mir schnell wieder Ignoranz unterstellst, weil ich Deine naive Sichtweise der Dinge nicht teile.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 14:23
@richie1st
richie1st schrieb: du musst mir nicht erklären, wem du mit welchem geschreibsel geantwortet hast. das macht das bild, die analogie zum heroinjunkie auch nicht schlüssiger...
Offenbar schon, da Du es ja selbst dann noch nicht begreifen willst, wenn man es Dir haarklein auseinandersetzt. Ich habe ja nirgendwo eine Analogie zwischen Heroinjunkie und Islam aufgestellt, ansonsten könntest Du das ja mit einem Zitat beweisen. Also her damit, oder hör auf, mir irgendwas zu unterstellen, was ich nicht sagte, nur um Deine mangelnde Auffassungsgabe zu kaschieren.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 14:23
richie1st schrieb:du musst mir nicht erklären, wem du mit welchem geschreibsel geantwortet hast. das macht das bild, die analogie zum heroinjunkie auch nicht schlüssiger...
Sein Vergleich bezieht sich nicht auf das Muslim sein, sondern allgemein darauf, dass es unsinnig ist zu sagen, man dürfe nur über etwas reden was man selber ist.

Da kann man beliebig weitere Beispiele bringen, übers Wetter dürfen nur Meteorologen sprechen, über Krankheiten nur Ärzte, über Politik nur Politiker etc.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 14:25
@Larry08
Danke, genauso war und ist es gemeint.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 15:01
"Rechtspopulisten" und Norwegen?

Natürlich ist es unsinnig "Rechtspopulisten" oder auch Leute aus der Richtung mitte-rechts und Rechtsextreme auf einer Stufe zu stellen, das ist halt die übliche Medien-Propaganda, kennt man doch nicht anders, ähnlich wie wenn ein Moslem sich mal wieder wo in die Luft jagt und der Islam per se mal wieder als Allgemeine Gefahr für die Gesellschaft präsentiert wird.

Einfach nicht alles glauben was BILD und Co. je nach Stimmungslage mal wieder so zum besten geben.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 15:05
Nebenbei war Breivik doch sowohl politisch als auch religiös gesinnt also ein Mischmasch aus Irrsinn und extremen Grössenwahn und daher sowieso mit den Leuten aus der einfachen konservativen Richtung nicht gleichzusetzten.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 15:17
@Wolfshaag
ich schlage vor deinen denkapparat VOR dem schreiben einzuschalten, oder überhaupt, denn offensichtlich weißt du selbst nicht, was du da schreibst. wenn man deiner logik folgt, muss man den islam nicht gelebt haben um zu begreifen, dass er schlecht ist, denn man muss ja auch kein junkie sein um beurteilen zu können, dass heroin den menschen zerstört. einen anderen sinn macht deine aussage nicht.

@Larry08
dass du ihn verteidigst, verstehe ich, aber ich denke du weißt selbst ganz genau, dass es unendlich viele möglichkeiten gegeben hätte das auszudrücken, was er ausdrücken wollte, aber er hat sich eben für dieses bild entschieden.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 15:25
@Wolfshaag

LOOOOL, ich muss dir gar nicht Ignoranz unterstellen man muss einfach deine Texte lesen, alleine dass du jeden Satz beginnst mit: "ihr seid ja alle so verblendet"
You Made my day


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 15:59
SanctusDominus schrieb:Nebenbei war Breivik doch sowohl politisch als auch religiös gesinnt also ein Mischmasch aus Irrsinn und extremen Grössenwahn und daher sowieso mit den Leuten aus der einfachen konservativen Richtung nicht gleichzusetzten.
Mich erninnert die Beschreibung an die CSU, ***lach***


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 16:05
@wulfen

Naja manche CSU-Mitglieder fallen vielleicht sogar wirklich in dieses Muster. :D


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 16:22
@individualist
individualist schrieb:Mein großer Fußpilz ist dass ich für Gleichberechtigung bin egal, ob es sich um Kulturen, Religionen oder Geschlechter handelt

Von der Gleichberechtigung der Frau kannst du ja nicht viel halten, wenn du den Islam so vehement gegen Kritik schützt.


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 16:37
Uri Avnery: "Wehret den Anfängen"
Den israelischen Friedensaktivisten Uri Avnery schaudert es, wenn er daran denkt, dass dies die neuen Freunde seines Landes sind und dass sich auch der Attentäter von Norwegen selbst als Freund Israels bezeichnete. Seine Forderung, die Deutschen und die Europäer sollten sich von diesem Islamhass deutlich und klar distanzieren. "Ich würde Deutschland und Europa ermahnen, nicht diesen Weg zu beschreiten", sagte er im Interview mit der Deutschen Welle.

"Diese neuen Nazi-Parteien, ganz egal, wie sie heißen und wie sie sich verbrämen, diese Parteien in ganz Europa, in Skandinavien, in Frankreich, in Italien, in Holland und überall, sind eine Riesengefahr für Europa." Die europäischen Rechtsparteien hätten den Antisemitismus durch die Islamophobie ersetzt. Lasse man sie gewähren, dann beschreite man eine Entwicklung, wie in Deutschland in der ausgehenden Weimarer Republik. "Das ist ein Vorgang, den man noch ganz am Anfang ersticken muss", mahnt Avnery.

Quelle


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 16:45
Er wird bei Kafka so fündig wie bei Churchill oder Merkel oder sonst wem im Internet. Die Kritik am Islam – also am politischen Anspruch einer Religion, an einem archaischen Rechtssystem, an der Missachtung und Unterdrückung der Frauen – in die Verantwortung für den terroristischen Akt eines Geisteskranken zu nehmen, ist infam.
Wenn morgen ein Irrer ein Atomkraftwerk bombardiert, weil er beweisen will, dass Atomkraftwerke wirklich gefährlich sind, sind dann die Grünen dafür verantwortlich? Wollen wir Abtreibungen verbieten, weil ein anderer Irrer in Amerika Ärzte erschießt, die Schwangerschaften unterbrechen? Will jemand die Kritik am Kapitalismus und an Banken verbieten, weil linke Randalierer nachts Autos anzünden?


http://www.welt.de/politik/deutschland/article13511459/Endlich-wurde-gesagt-was-ohnehin-gedacht-wurde.html


melden

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 18:01
@Jero
Doch es geht beides freie Religionsausübung und die Gleichberechtigung Zwischen Mann und Frau, ich sehe da keinen all zu großen Widerspruch.

@richie1st
Der Artikel ist super, endlich man kriegt Bröderleinchen seine eigene Medizin zu schmecken. Er kann sich aus dieser Sache einfach nicht raus reden, diesmal nicht auch sein "den Spieß könnte man ja auch umdrehen"-Täuschungsversuch zieht nicht. "Könnte" heißt eben nicht "Kann". Ich bin mal gespannt wie sich die Sache um ihn und andere islamophoben entwickelt. Demnächst wir er vielleicht betitelt mit "...der islamphobe und rechtsextreme Autor und Journalist Henryk M. Broder...".


melden
Anzeige
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Rechtspopulisten" und Norwegen?

29.07.2011 um 18:43
@richie1st
richie1st schrieb: ich schlage vor deinen denkapparat VOR dem schreiben einzuschalten, oder überhaupt, denn offensichtlich weißt du selbst nicht, was du da schreibst
Ich weiß ganz genau, was ich schreibe, was man von Dir offenbar nicht so behaupten kann.
richie1st schrieb: wenn man deiner logik folgt, muss man den islam nicht gelebt haben um zu begreifen, dass er schlecht ist, denn man muss ja auch kein junkie sein um beurteilen zu können, dass heroin den menschen zerstört.
Bevor man versucht meiner Logik zu folgen, sollte man zuerst in der Lage sein, einen Text richtig zu lesen. Ich schrieb:
Wolfshaag schrieb: So ein Blödsinn, man braucht keine Religion erst zu leben, um zu sehen, dass ihre Auslegungen den Menschenrechten, der Freiheit und/oder dem gesunden Menschenverstand widerspricht.
Man muss auch nicht Heroin-Junkie sein, um zu wissen, dass Herioinsucht schlecht ist.
Diese Aussage von mir bezieht sich auf die Aussage von @individualist , nach der es nur Muslimen erlaubt sei, den Islam in irgendeiner Form zu kritisieren, dass hat Dir schon @Larry08 , versucht zu erklären, s.o. Offenbar muss Dir dafür aber wohl jemand erst ein Bild malen, damit auch Du es verstehst.
Weiter schrieb ich:
Wolfshaag schrieb: Und um zu sehen, dass der Islam derzeit, die, von einem Großteil seiner Anhänger/Gläubigen, am aggressivsten ausgelegte Weltreligion ist, muss man auch kein Muslim sein.
Keine andere Religion verquickt religöse Motive derzeit so konsequent mit politischer Ideologie, wie der Islam.
Satz 1 bezieht sich eindeutig auf eine bestimmte Gruppe und deren Auslegung des Islam.
WO steht dort, dass der Islam, als Ganzes schlecht ist?
Satz 2 sagt aus, bezugnehmend auf Satz 1, dass zur Zeit keine andere Religion (bzw. deren Anhänger), politische Ideologien und religöse Motive so konsequent miteinander verquickt, wie der Islam. Auch dort steht nirgendwo etwas davon, dass der Islam, als Ganzes schlecht ist.

Und erst recht ist nirgendwo zu lesen, dass ich den Islam mit Heroinsucht, wie Du es ständig behauptest, gleichsetze. Dein gebetsmühlenartiges Wiederholen von Unwahrheiten, macht diese nicht glaubwürdiger, oder wahrer.

Also entweder ist Deine textliche Auffassungsgabe noch geringer, als ich ursprünglich annahm, oder Du versuchst mich absichtlich mit Deinen unwahren Behauptungen zu diskreditieren, beides wirft kein gutes Licht auf Dich.

@individualist
individualist schrieb: LOOOOL, ich muss dir gar nicht Ignoranz unterstellen man muss einfach deine Texte lesen, alleine dass du jeden Satz beginnst mit: "ihr seid ja alle so verblendet"
Nimmst Du irgendwelche realitätsbeeinflussende Medikamente? Ich habe nicht einen Satz mit "Ihr seid ja alle so verblendet" begonnen.
Auch für Dich gilt, dass bloße Behaupten von Unwahrheiten, aufgrund mangelnder Argumentationstechnik, oder Belege, macht Deine Aussagen nicht besser.
Es zeigt nur, wie realitätsfern Deine Denkart ist.
individualist schrieb: You Made my day
Schön, dass Du Dich an Deinem eigenen Unvermögen so erfreuen kannst. ;)


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden