weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken

10 Beiträge, Schlüsselwörter: Sprache, Kontrolle
Seite 1 von 1
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken

13.08.2011 um 16:51
Kennt ihr die Weisheit "Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken" ?

Es ist für mich faszinierend mit anzusehen, wie das auf beiden Seiten des Atlantiks, den USA und Europa, zutrifft. Aber genau andersherum.

In Europa dominiert linke Ideologie und linke Sprache die Öffentlichkeit. Es ist verpönt, Gewinn anzustreben. Man wird mit leeren Begriffen wie "Nachhaltigkeit", "Soziale Gerechtigkeit", "Ökologisch" usw. bombardiert.

Alles was angeblich "rechts" ist, ist ebenfalls verpönt. Damit meine ich nicht Rechtsradikale, Ausländerfeindlichkeit usw., sondern Konservativismus. Rechts der Mitte ist nicht ausländerfeindlich. Aber es ist verpönt, bestes Beispiel ist natürlich der sog. "Rechtspopulismus".

Der kapitale Fehler der Konservativen, also der Rechten, war, dass sie sich auf diese Sprachregelung eingelassen haben. Jetzt müssen auch sie "sozial gerecht" sein, "nachhaltig" usw. Aber die Definition davon betreibt natürlich weiter die Linke und so werden sie ständig von den Linken vor sich hergetrieben.

Ich weiß noch, da habe ich einmal Wolfgang Clement bei "Hart aber fair" gesehen und er vertrat dort die Atomkraft. Wisst ihr, wie er das gemacht hat? Er hat rumgedruckst von wegen Klimawandel, weil ja Atomkraft so gut wie keine Emissionen hat, von "Brückentechnologie" zu den "erneuerbaren Energien" usw.

Und ich dachte mir, verdammt, hab doch einfach Eier in der Hose und sag: "Ich bin für Atomkraft, weil sie billig ist. Und Ende. Und euer moralisches Geschwafel interessiert mich nicht!"

Dass wäre eine kantige Position gewesen.

In den USA ist genauso, nur andersherum.

Dort haben sich die linken Demokraten auf die Sprache der rechten Republikaner eingelassen und auch sie können nicht gewinnen. Jetzt müssen auch sie ständig davon sprechen, dass sie den Staatsapparat zurückfahren und soziale Programme kürzen werden. Sie trauen sich nicht mal mehr offen von Steuererhöhungen zu sprechen, sondern nur von Einnahmeerhöhungen. Und ums verrecken wollen sie sich selbst nicht mehr "liberal" nennen, sondern nur "progressiv".

Auch sie müssen Eier in der Hose haben und sagen: "Ja, mit uns werden Reiche und Unternehmen mehr Steuern zahlen. Love it or hate it!"

Natürlich machen sie das nicht und werden daher von den Republikanern vor sich hergetrieben.

Man muss klare Kante zeigen.


melden
Anzeige
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken

13.08.2011 um 16:56
Die Sprache ist nur Ausdruck der Gedanken, die jeder Mensch hat, welche dabei gesprochen wird, ist Boogie.Nein, der Spruch stimmt definitiv nicht. Was Du meinst ist reiner Populismus der unterschiedlich betrieben wird. Es ist zudem so, dass in Amerika viel inländische Politik verbreitet wird durch Medien und dadurch den Menschen dort nur einseitiges angeboten wird an Infos.


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken

13.08.2011 um 17:16
GrandOldParty schrieb:In Europa dominiert linke Ideologie und linke Sprache die Öffentlichkeit.
Natürlich ist das alles links.

Sozial ist, was Arbeit schafft kommt zum Beispiel direkt von einem der Wegbereiter Adolf Hitlers, Alfred Hugenberg.

There's no alternative ging direkt in das heutige Alternativlos über, geprägt wurde es von der linken Socke Margaret Thatcher

Das ist schon ein Pack, diese Linken.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken

13.08.2011 um 17:38
@omem Das hat aber jetzt wenig mit dem Thema zu tun, oder? ;)


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken

13.08.2011 um 17:47
@GrandOldParty

Och menno, wollte halt auch mal was schreiben :(


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken

13.08.2011 um 17:58
GrandOldParty schrieb:Das hat aber jetzt wenig mit dem Thema zu tun, oder? ;)
Der Beitrag ist sowas von passend :D :D nun denkt mal fein nach ;)


melden

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken

13.08.2011 um 18:13
Das ist keine Sache der Sprache sondern tatsächlich- der Eier!
Auch Zivilcourage genannt.
Nicht mit dem Mainstream gehen, eigene Position haben und halten.
Und das ist wieder eine Kulturfrage.
Eine Kultur wie der unseren in der Stolz faktisch verfassungswidirg ist und aberzogen wird ist es kein Wunder das niemand mehr Eier hat.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken

13.08.2011 um 20:02
Ich habe nicht den Eindruck, dass hier Linkspopulismus betrieben wird...


melden

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken

13.08.2011 um 20:08
GrandOldParty schrieb:Man muss klare Kante zeigen.
Ha ha. Dann zeig mal klare Kante und lass dich beschimpfen.

Was du anprangerst ist die Doktrin der politischen Korrektness. Die geht erst den Bach runter, wenn man Linken und ihrer Sprachumwandlung den Hahn zudreht. Kriege, Hungersnöte, schwere gesellschaftliche Notfälle (bspw.eine nachhaltige Oderflut) könnten dies bewirken.


melden
Anzeige

Wer die Sprache kontrolliert, kontrolliert das Denken

13.08.2011 um 20:17
GrandOldParty schrieb:Ich weiß noch, da habe ich einmal Wolfgang Clement bei "Hart aber fair" gesehen und er vertrat dort die Atomkraft. Wisst ihr, wie er das gemacht hat? Er hat rumgedruckst von wegen Klimawandel, weil ja Atomkraft so gut wie keine Emissionen hat, von "Brückentechnologie" zu den "erneuerbaren Energien" usw.

Und ich dachte mir, verdammt, hab doch einfach Eier in der Hose und sag: "Ich bin für Atomkraft, weil sie billig ist. Und Ende. Und euer moralisches Geschwafel interessiert mich nicht!"

Dass wäre eine kantige Position gewesen.
Mit Clement hast du natürlich ein Paradebeispiel gebracht. Der ist ja mal nicht zu einem Wirtschaftstreffen in Taiwan geflogen, weil die Chinesen hätten sauer reagieren können. Einknicken nennt man sowas. Love it or hate it ;)

Aber mal klar gesagt @GrandOldParty das Volk will bedullt werden. Wäre es anders wären Kritiker der Sprachumwandlung (Neusprech) nicht in der Minderheit.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden