Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Höhere Steuern für Kinderlose?

349 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Kinder, Steuern, Familienpolitik

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 14:43
@Doors

Das wäre ja auch schade :D

Es macht es aber leichter. Grade in Zeiten des Niedriglohns.... Kinder sind teuer da hilft jeder Cent.


melden
Anzeige

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 14:44
@Prof.nixblick

Vor Jahren bezifferte das Familienministerium die Kosten für die Aufzucht eines Kindes auf rd. 200.000 EUR.


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 14:48
@Doors

Ja. Nur dass da noch DM dahinter stand...

In den "alten Zeiten" als KiGa/KiTa noch staatlich waren und Mütter noch familienverträgliche Arbeitszeiten hatten...


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 14:48
@Prof.nixblick
Prof.nixblick schrieb:Die Kinderfreibeträge können aber echt weg. So viel verdient der Durchschnittsbürger gar nicht damit es sich lohnt.
... aber es lohnt sich für die Besserverdiener! ;-)


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 14:51
@Chrest

Ja. Es gab mal ein Rechnungsbeispiel... ab 6000€ Brutto bei einem Kind lohnt es sich. Der Großteil geht mit knapp 900€ heim. Das sind dann keine 10€ pro Kind.


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 15:01
Leider ist es so, daß die Niedriglöhner am wenigsten von diesen Zusatzleistungen profitieren. Am ungerechtesten finde ich die Anrechnung vom Kindergeld bei Hartz 4 - Empfängern, also der Personenkreis, der es am Nötigsten für die Kinder bräuchte!


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 15:05
@Chrest

Das stimmt. Das sollte geändert werden. Kinder sollten nicht leiden und benachteiligt werden.


melden
Bran.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 15:17
Es gibt viele, die sich jetzt über die geplante Steuer aufregen. Nicht nur deshalb, weil sie keine Kinder haben. Diese Steuer hat auch was mit Altersvorsorge zutun. Wozu zahlt man denn jetzt für die Rente? Die ist nicht für den momentanen Zahler gedacht, dass er sich das Geld irgendwie für sich anlegt. Es ist für die momentanen Alten gedacht. Da die Zahl der Geburten scheinbar immer weiter sinkt, weil man sich heutzutage kaum noch ein Kind leisten kann, wer zahlt denn später mal unsere Rente? Von nichts kommt nichts. Irgendwoher muss das Geld kommen. Ich habe nichts gegen diese Steuer. Sie hat für mich ein Gemeinschaftsprinzip. Die Jungen kümmern sich um die Alten. Etwas normales, was es vor der Zeit des Egoismus gab. ^^ Auch sollen so die Schulden getilgt werden. Auch hier wieder: Von nichts kommt nichts. Klar ist es zum Aufregen. Aber wir haben Schulden und wer soll die denn dann abzahlen, wenn nicht wir? Es ist unser Land/Staat, es sind unsere Schulden (auch wenn wir die nicht gemacht haben), und wir sind das Land/Volk. Ich für die Gemeinschaft, die Gemeinschaft für mich. So sollte es eigentlich sein. Wir halten gern die Hand auf und regen uns doch eigentlich immer nur auf, sobald wir etwas geben müssen. Einige Steuern und ihre Verteilungen sind ungerecht. Das weiß ich. Aber darum geht es hier ja nicht.


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 15:20
allgemein ist unser Problem nicht der Steuerzahler sondern der Steuerverwalter ;) .....


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 15:34
@Doors


Das Kindergeld hilft mir momentan ungemein, um mein Studium zu finanzieren. Gut, der Zweck ist im Grunde ein anderer, nämlich Eltern finanziell zu unterstützen, wenn sie Kinder haben, allerdings sollte man es meiner Meinung nach anders gestalten. Nicht das Geld bar geben, sondern eben wie beim Bildungspaket, Kindern bestimmte Dinge kostengünstiger oder eben kostenfrei zu ermöglichen.

Allerdings würde ich mit solch einer Regelung einen Kindergeldersat für Studenten einfordern! ^^


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 15:58
Vorrangig geht es doch gar nicht um die Förderung der Kinder, sondern um Generierung zusätzlicher Abgaben, denn Familienförderprogramme gibt es heutzutage mehr als jemals zuvor, nur profitieren nicht alle davon! Der Erfindungsreichtum unserer Politiker um den Bürger zu schröpfen kennt keine Grenzen und trotzdem ist nie genug Geld da, da unsere Politiker nicht mit Geld umgehen können und es zweckentfremden. Ob Solidaritätszuschlag, Pflegeversicherung, Praxisgebühr, Sekt- oder Ökosteuer, die letztendlich nur dazu geführt haben die sozialen Unterschiede zu vergrößern weil die breite Masse letztendlich immer mehr, für immer weniger Leistung (Gegenwert) zahlen muß, während die Gewinne der daran Verdienenden exorbitant steigen!
Leider ist es heutzutage so, daß in unserem Land Verluste von Privatunternehmen (Banken) sozialisiert werden, Unternehmen mit Milliardengewinnen wie BMW und Bosch hunderte von Millionen an Investitionshilfen bekommen, während man bei den wirklich Bedürftigen, und dazu gehören auch die Kinder, spart wo man nur kann! Daran krankt letztendlich unser System!


melden
Serpens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 16:02
@Chrest

Das Unterschreib ich !

Im Grunde dreht sich alles im Kreis, der gemeine Bürger ist damit beschäftigt sich gegenseitig (verbal) an die Gurgel zu gehen und verliert dabei das eigentliche aus den Augen.
Zwischenzeitlich werden unvorstellbare Summen zum Fenster rausgeschmissen und niemanden juckts.
Vielleicht sollte man mal dort mit dem Sparen anfangen und nicht immer dem kleinen Mann in die Tasche greifen.


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 16:12
@Prof.nixblick
Prof.nixblick schrieb:In den "alten Zeiten" als KiGa/KiTa noch staatlich waren und Mütter noch familienverträgliche Arbeitszeiten hatten...
Wann soll das denn - zumindest in Westdeutschland - so gewesen sein?


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 17:02
kindergärten gabs doch nicht erst nach dem krieg.


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 17:08
Der erste "Kindergarten", den man so bezeichnen könnte, wurde in Straubing in Bayern eröffnet.

1780!


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 17:51
Bei der vielen Werbung im TV für Singlebörsen, frage ich mich , was wohl die machen, die keinen Partner für die Fortpflanzung finden?


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 18:04
Gerne. Höhere Steuern für kinderlose Frauen.

Männer können naturgemäß keine Kinder austragen und können den Kinderwunsch gegenüber der Partnerin nicht gerichtlich erzwingen lassen. Wie heißt es so schön "Mein Bauch gehört mir".

Sollte es zu so einer Steuer kommen, dann muss mir der Staat auch eine Frau zwecks Zeugung zur Verfügung stellen oder meine Bescheinigung das ich Samenspender bin akzeptieren.

Diese Forderung ist in meinen Augen absoluter quatsch, schon jetzt müssen kinderlose, besonders kinderlose Singles, mehr Steuern zahlen.

Edit: Als Alternative könnten wir auch die Zwangsschwangerschaft für alle Frauen ab 18 einführen, als weibliches Gegenstück zur (ehm.) Wehrpflicht


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 18:06
@martialis

Die lassen ihr Sperma auf der Samenbank Zinsen bringen.


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 18:06
- Was haltet Ihr von dieser Debatte?
- Würdet Ihr das gerecht finden?
frechheit, bin nur froh dass österreichische politiker nicht auf so neunsinnige idee kommen

was ist z.b. die keine kinder wollen weil sie z.b. keine kinder mögen, oder nichts mit ihnen anfangen können? was ist mit denen die einfach nicht inder lage sind auf grund psychischer ursachen kinder zu erziehn, oder was ist mit denen die keine kinder bekommen können?

.. na hey, gerade sowas persönliches, sollte jedem selbst überlassen sein. das erinnert mit stark an hitlers zeiten wo noch jede mutter mit mehrern kindern ein mutterkreuz bekam .. unmöglich he


melden
Anzeige

Höhere Steuern für Kinderlose?

15.02.2012 um 18:22
Generell sind diese Steuern eine Bestrafung derjenigen, die kinderlos bleiben, aus welchen Gründen auch immer. Desweiteren ist diese Steuer einfach wieder nur ein weiterer, unnötiger Griff in die Taschen der Bürger.

@Bran.
Bran. schrieb:Irgendwoher muss das Geld kommen.
Es gibt reichlich Einsparpotential in Deutschland. Man muß nur mal die jährlichen Steuergeld-Verbrennungen groß überfliegen um dies zu erkennen. Wird vom Bund der Steuerzahler zur Verfügung gestellt. Guckst Du.. bei Interesse:

http://schwarzbuch.steuerzahler.de/


Wenn, wie einst in den 50er- 60er Jahren reichen würde, wenn ein Partner mit seinem verdienten Geld die Familie ernähren könnte, denke ich, hätten wir dieses Problem des Geburtenrückgangs gar nicht. Aber ein Gehalt reicht heute schon nicht mehr zum Leben aus.. rsp. kaum. Da rüttelt auch das Kindergeld nicht dran. Ich kann diejenigen verstehen, die auf Kinder verzichten, weil sie vermeiden wollen, danach zu verarmen.

Die Begründung: Wer soll später mal die Rente bezahlen?, zieht nicht wirklich. Denn wenn man die Problematik kennt die die Zukunft bereit hält, dann wäre es von politischer Seite jetzt schon angebracht, dagegen zu steuern. Und zwar mit gescheiter Finanzpolitik und nicht damit, unsere Steuern in sinnlose Bankenrettungen oder sogar in Rettung anderer Staaten zu stecken. Damit ist wieder bewiesen: Wir sind die zu melkenden Kühe...


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden