Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Höhere Steuern für Kinderlose?

349 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Kinder, Steuern, Familienpolitik

Höhere Steuern für Kinderlose?

20.06.2015 um 18:35
@Robert80

Ich weiß was Besseres. Regelmäßig für einige Tage den Strom abstellen, dann klappt es wieder mit den Kindern. :)

Dann braucht man die Kinderlosenumlage auch nicht, wetten dass?


melden
Anzeige

Höhere Steuern für Kinderlose?

20.06.2015 um 18:36
gerhard86 schrieb:Naja, die Frage ist wo arbeitende Singles, bzw arbeitende Nicht-Familienmenschen da bleiben? Bei vielen klappt es mit Beziehung/Kindern einfach nicht, auch ohne dass sie vergnügungssüchtig in den Tag leben würden.
Ganz richtig. Nicht jede(r) ist zum Kinderkriegen - und viel mehr zur Kindererziehung geeignet.
Vor allem da es eine persönliche Entscheidung ist, in der sich kein anderer einzumischen hat.


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

20.06.2015 um 18:37
@gerhard86
Ich befürchte aber, genau das wollen die Ideengeber für diesen Vorschlag. Die Forderungen werden immer konzentrierter. Ist dir das noch nicht aufgefallen?


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

20.06.2015 um 18:38
@Bauli
Sicher ist mir das aufgefallen, deswegen finde ich es auch falsch.


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

20.06.2015 um 18:44
Ich persönlich kann mich gerade mal so um mich selbst kümmern.
Für ein Kind fühle ich mich nicht qualifiziert genug.


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

20.06.2015 um 19:01
Bin zwar Vater, aber Zwangsabgaben sind doch gaga. Wer geregelter Arbeit nachgeht, hat doch für einen Stall von Kindern keine Zeit.


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

20.06.2015 um 20:18
@gerhard86

Das Geld wäre da, wenn die vermaledeite Rettungspolitik nicht dagewesen wäre. Das muß an auch mal ganz klar zum Ausdruck bringen.


melden

Höhere Steuern für Kinderlose?

20.06.2015 um 21:31
Höhere Steuern für Kinderlose ist Mist. Man entscheidet sich frei (meistens) für oder gegen Kinder und für diese Entscheidung soll ich belohnt bzw. bestraft werden? Wo kommen wir denn da hin? Am besten noch Eltern mit erwachsenen und sebstständig lebenden Kindern auch wieder als Kinderlose behandeln, denn die haben ja dann auch wieder mehr Geld... gäääähn, was ein Mist.
Und 1% vom Bruttolohn? Natürlich, wenn schon abzocken und bestrafen, dann richtig.

Weiss hier jemand wieviel kinderlose es in Deutschland gibt und wieviele mit Kindern? Dann schauen wir mal was zusammen kommt und auf wieviele Kinder (nicht Eltern) das dann verteilt werden muss. Oh, natürlich dürfen wir den Verwaltungsaufwand nicht vergessen und dann muss das ganze noch als "nicht-zweckgebundene" ( :D ) Steuer eingeführt werden.

Nein, ich bin gegen so etwas. Wenn er Staat oder sonst jemand vorschlagen würde die Freibeträge zu erhöhen, da bin ich bei. Aber ein Kinderloser soll für den Kinderwunsch (und damit die Kinder) eine anderen bezahlen?


melden
Anzeige

Höhere Steuern für Kinderlose?

24.06.2015 um 01:02
Ich habe mein Kind im 3. Monat verloren. Trotzdem ist und bleibt es immer mein Kind. Ich habe ein Kind, aber es ist tot. Sollte solch ein Gesetz durchkommen dann würde ich den Staat verklagen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

792 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt