Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Euer Verhältnis zum Kommunismus

5.517 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kommunismus, Sozialismus, Gesellschaftsform ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 19:56
@eckhart

Oh Mann, oh Mann

Dann bin ich jetzt wohl der Irrlehre verfallen und darf nicht mitdiskutieren, weil du der Einzige bist, der sich an den Realitäten orientiert? Anders lässt sich mir dein schulmeisterlicher Ton nicht erklären.



@_Themis_
Zitat von _Themis__Themis_ schrieb:Zur gerechteren Verteilung reicht es schon eine besser gestaffelte Einkommensteuer zu gestalten.
und dazu gehört auch, dass Geringverdiener nicht nebenher schwarz arbeiten gehen. Nicht nur immer eine Seite erörtern.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 19:57
@_Themis_
solange ideen und produkte miteinander konkurrieren würden, wäre das in ordnung. wenn das menschen tun, und gerade in so existenziellen dingen wie arbeit mit denen sie ihren lebensunterhalt bestreiten müssen, endet das meistens in unheil

guck dir doch die krankenstatistik an.. was denkst du wie lange sowas noch gut gehen kann


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 20:00
Zitat von BauliBauli schrieb: Mitforisten unterschwellig als "andersartige Menschen" zu diskreditieren
Zitat von BauliBauli schrieb:Dann bin ich jetzt wohl der Irrlehre verfallen und darf nicht mitdiskutieren, weil du der Einzige bist, der sich an den Realitäten orientiert
Diese Beschuldigungen sind auch durch Visionen erklärbar aber durchaus verzeihlich.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 20:05
Zitat von _Themis__Themis_ schrieb:Zur gerechteren Verteilung reicht es schon eine besser gestaffelte Einkommensteuer zu gestalten.
Michael Hüther (DIW) und viele Andere sind felsenfest davon überzeugt, dass wir diese besser gestaffelte Einkommensteuer bereits lange besitzen und er kann die daraus abgeleiteten Erfolge bereits belegen.
Leidet auch er an Visionen ?

Was man machen soll, wenn man Visionen hat, erklärte erst gestern wieder Helmut Schmidt.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 20:33
So viel Sozialismus wie in der BRD kann man eigentlich in einem "kapitalistischen" Staat gar nicht erwarten.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 20:37
@Simowitsch
Der da wäre?


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 20:40
Zitat von rockandrollrockandroll schrieb:guck dir doch die krankenstatistik an.. was denkst du wie lange sowas noch gut gehen kann
den Menschen ging es noch nie so gut wie heute, schau dir einfach die Lebenserwartung an. Heute Behandelt man Krankheiten die in der Vergangenheit nicht mal einen Namen hatten.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 20:48
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Der da wäre?
Sogar das Vögeln wird staatlich bezuschusst (Kindergeld). Jetzt kommt auch noch die Mütterrente und das Betreuungsgeld. Und der ganze H4-Katalog bitte nicht vergessen. Die stramme Struktur in der Arbeitsvermittlung erinnert auch an den Sozialismus. Die Jobvermittler sind dabei sichtlich bemüht, gemäß der sozialistisch inspirierten Agenda2010 eine Art Pro forma Vollbeschäftigung durch Pro forma Arbeitsverträge zu erreichen. Das erinnert auch ein bisschen an die DDR, aber Schröder war ein Sozialist...Gleichheit in dem Sinne, dass jeder irgendeiner Arbeit nachgeht.
Ach ja...Familienplanung nicht vergessen. Deshalb die Kitas, damit beide Eltern möglichst arbeiten gehen müssen. Aber sie sollen auch noch schön Kinder kriegen...muss staatlich gefördert werden. Und steuerlich begünstigt natürlich, damit die Alleinstehenden alles finanzieren.
Diese dürften in der DDR und im Nationalsozialismus auch nicht gerade profitiert haben.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 21:46
Zitat von bugbug schrieb:den Menschen ging es noch nie so gut wie heute, schau dir einfach die Lebenserwartung an. Heute Behandelt man Krankheiten die in der Vergangenheit nicht mal einen Namen hatten.
das liegt an der technologischen entwicklung, nicht an der gesellschaftlichen.
der arbeiter leidet unter dem hohen konkurrenzdruck, und das widerspiegelt sich in unserer ganzen lebensweise


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 22:02
Das der Kapitalismus maßgebend an der technologischen Entwicklung beteiligt ist versuche ich dir jetzt schon zum x-ten mal zu erklären. Du kannst beides "technologische" sowie "gesellschaftliche" Entwicklung nicht so einfach trennen, denn die beiden beeinflussen einander.


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 22:10
Zitat von cRAwler23cRAwler23 schrieb:Der Vergleich mit den Kinderschändern ist übrigens flach und weit unter der Gürtellinie. Außerdem solche Kreise gibt es doch schon in unserem System!
Genauer beleuchtet gehört es sogar zum System,uns wirft man Gewaltanwendung vor,dabei ist dieses kapitalistische System voll von struktureller Gewalt,gutgut,die schwarze Pädagogik ist auf dem Müllhaufen gelandet,erfährt aber durch Leute wie Saalfrank oder Richterin Heisig immer wieder ein Comeback.Bezeichnenderweise hat sich letztere ihrem Dasein selbst ein gewaltvolles Ende gesetzt.
Kinderschändung ist in der Kirche institutionalisiert,darüber spricht man natürlich nicht gerne,lieber hält man sich an psychotisch angehauchte Finsterlinge die "von draussen"ins gemachte Nest eindringen,für Gert Fröbe war das die Paraderolle

1875644WmKs6G3tgpNR2ZLgtksJkhN5zwhkmoICUOriginal anzeigen (0,2 MB)

Aber in der Realität sitzt der Feind schon längst im Nest,sei es der Vater,seien es der oder die Stiefväter,der "Onkel",oder eben der Pfaffe,eine autoritätsgebietende Person der man nicht widerspricht und dessen Wort Gewicht hat.
Kinderschändung ist in der Kirche ein ritueller Akt,so bindet man überhaupt erst den Nachwuchs.
"Wir beide haben jetzt ein Geheimnis,davon darf niemand erfahren,das würde IHN richtig SAUER machen,und du willst doch nicht das ER sauer wird"
Das nennt man auch Initationsritus,in diesem Falle ist es ein gewaltsam aufgezwungener

Youtube: Bischof Mixa im Beichtstuhl
Bischof Mixa im Beichtstuhl



melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

25.01.2014 um 23:09
@Simowitsch
Gregor ist ein echter Sozialdemokrat,nur steht da Linke drauf,das Programm ist aber grösstenteils das Sozenprogramm,im Gegensatz zu den heutigen Dummbolzen die heute bei den Sozen rumschleichen ist Gregor hochgradig intellektuell,so im Geiste von Peter Glotz


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

26.01.2014 um 01:28
@Simowitsch
Das hat alles aber mal so gar nicht mit Sozialismus zu tun. Lesen hilft!


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

26.01.2014 um 06:52
Zitat von bugbug schrieb:Das der Kapitalismus maßgebend an der technologischen Entwicklung beteiligt ist versuche ich dir jetzt schon zum x-ten mal zu erklären.
nur weil du es ständig wiederholst, wird es nicht wahrer

die wissenschaftliche entwicklung fusst auf einem besonderen verständnis der ökonomie der gegebenen probleme und ggf. deren technischen lösungsansätzen. die vermischung verschiedener innovationen und die synergieeffekte spielen hier eine übergeordnete rolle

nur weil ein wissenschaftler besonders viel geld verdient, wird er noch lange nichts neues erfinden, weil hier beides so gut wie gar nichts miteinander zu tun hat ;)
geld kann ein anreiz sein, aber so gross ist er nun auch nicht, wenn nicht viele andere voraussetzungen zusammen kommen
Zitat von bugbug schrieb:Du kannst beides "technologische" sowie "gesellschaftliche" Entwicklung nicht so einfach trennen, denn die beiden beeinflussen einander
das stimmt sogar.
deshalb bin ich auch der überzeugung, dass schon alleine der arbeitsmarkt, der aufgrund der technischen entwicklung so unter druck steht, grund genug ist, um die gesellschaftlichen strukturen zu überdenken


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

26.01.2014 um 10:52
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Das hat alles aber mal so gar nicht mit Sozialismus zu tun. Lesen hilft
Und der Ostblock hat deiner Meinung nach auch nichts mit Sozialismus zu tun?


1x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

26.01.2014 um 11:40
Zitat von SimowitschSimowitsch schrieb:Und der Ostblock hat deiner Meinung nach auch nichts mit Sozialismus zu tun?
Oh ja, schon:
Wikipedia: Prager Frühling
"Die Stimmung in der Bevölkerung war überwiegend „Zustimmung zum Sozialismus, allerdings nur zu einem reformierten, demokratischen“ (nicht 'Abschaffung des Sozialismus'). Bei einer Umfrage im Juli 1968 sprachen sich 89 % der tschechoslowakischen Bevölkerung für eine Beibehaltung des Sozialismus aus. In derselben Umfrage äußerten sich lediglich 7 % der Bevölkerung unzufrieden mit der Regierung Dubčeks, der in seinem Programm einen „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“ propagierte. Das grundlegende Ziel war also, einen neuen Sozialismus zu denken, „ohne selbsternannte Führer […], ohne graue Arbeitsstätten und ohne gefühlslose Bürokratie“. Im Gegenzug sollte der „Mensch Wert über allen Werten sein“ und das System den Gegebenheiten der ČSSR angepasst werden, anstatt blind von Moskau zu kopieren. Die führende Rolle behielt dabei immer die KPČ, besonders als der Druck von außen zu wachsen begann.
Auf dem Gebiet der politischen Struktur wurde eine Liberalisierung aller Lebensbereiche geplant, so etwa auch des Aufbaus der KPČ selbst. Der Zentralismus sollte abgebaut werden, Machtkonzentrationen, gerade um Einzelpersonen, sollten verhindert werden, innerparteiliche Demokratie und eine Rückkehr zu einem parlamentarischen Modell mit bürgerlichen Parteien sollten aufgebaut werden."


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

26.01.2014 um 13:10
Ist mir bis jetzt nicht aufgefallen, aber Weissrussland hat seit einigen Jahren wieder
die alte sowjetische Flagge, da fehlt nur das sowjetische Emblem

flagge-weissrussland

Da können sich alle Sowjetnostalgiker freuen.

1991- 95 sah die Flagge Weissrusslands so aus:

Solidarity with Belarus concertOriginal anzeigen (0,4 MB)


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

26.01.2014 um 14:35
@Simowitsch
Staatssozialismus ist ziemlich weit von jedem Egalitarismus entfernt und wird auch nie das passende Mittel zum Ziel sein.


melden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

26.01.2014 um 15:02
Seht euch mal die Ukraine an. Oder besser gesagt Putin. Für ihn ist der Zerfall der Sowjetunion vermutlich das Schlimmste in seinem Leben gewesen. Und wie ihr seht, versucht er, sie wieder aufzubauen. Und das führt uns zurück zur Ukraine: Wollen die Leute dort Kommunismus? Zurück in eine Sowjetunion mit Russland? Nein! Wieso sollte es sonst solche bürgermkriegsmäßige Zustände dort geben? Also, wenn selbst ein Land, das mal kommunistisch war soetwas nicht mehr haben will, dann wird es doch wohl gute Gründe haben.


3x zitiertmelden

Euer Verhältnis zum Kommunismus

26.01.2014 um 15:08
e0a9a3d82274827346dad8eea5339e6517244be9


melden