weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

14 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Steuer, Gerecht, Steuerpolitik, Steuersatz
Seite 1 von 1
brucelee
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

27.06.2012 um 12:50
In dem Thread geht es darum was wohl ein Gerechte Steuerpoltik wäre, ein gerechter Steuersatz und ob es hierzulande vorhanden ist oder ob es ein anderes Land gibt wo es einen gerechten Steuersatz gibt oder wo es ungerecht ist und man sich kein Beispiel nehmen sollte.

Ich fange mal an mit meiner Ansicht zur Lohnsteuer. Meiner Meinung nach sollte jeder denn Gleichen Prozentsatz bezahlen. Unabhängig von der Höhe des Jährlichen Einkommens.
Die Person die 25.000 verdient sollte genau so z.b 25 % zahlen wie jemand der 250.000 verdient. Das ist Gleichberechtigung. Wenn jemand mehr Verdient ist das ja wohl verdient. Warum sollte er mehr zahlen. Umgekehrt ist es obsolut ungerecht wenn jemand weniger verdient mehr zahlen muss, um am Ende auf einen gleicheren Betrag zukommen.
So bleibt dem ''einfachen Arbeiternehmer'' weniger von seinem Geld.
80.000 (17%) = 13.600
25.000 (30%) = 7.500

80.000 (25%) = 20.000
25.000 (25%) = 6.250


Zudem bin ich für die Einführung von Steuern in der Finanzbranche. Sprich auf denn ganzen Handel der statt findet. Da durch kann man viel Geld rein kommen und dem Spekulationskarussel Sand ins Getriebe werfen. Das sage ich obwohl ich eher Liberal denke.

Das Thema kann wohl kompliziert werden da immer unterschiedliche Faktoren bei der Besteuerung eine Rolle spielen. Zudem werden in der Diskussion wohl unterschiedliche politsche Richtungen aufeinander Treffen.


melden
Anzeige

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

27.06.2012 um 13:05
Nee nee , so einfach ist das leider nicht . Warum den kleinen Bürger immer zur Milchkuh des Staates machen ???
Ich denke es eher anders herum . Diejenigen,die im Jahr einige Millionen verdienen sollten mehr zahlen und diejenigen,die wenig oder nichts verdienen auch dementsprechend weniger Steuern zahlen. Der Staat schröpft den kleinen Mann schon genug .... speziell über die Steuern .
Und da bin ich auch schon bei einem weiteren Thema - Steuerflucht .
Ist ja an und für sich kein Problem wenn jemand,der viel verdient sagt,ich will nicht mehr in Deutschland sondern in Monaco leben . Aber in Monaco seinen Hauptwohnsitz haben und trotzdem eine deutsche Staatsbürgerschaft haben geht gar nicht.
Entweder deutscher Staatsangehöriger mit allen Rechten und Folgen oder Monegasse ohne deutschen Pass.
Und was ich genau so eine Sauerei finde ist die Tatsache das die großen Automobilriesen,die ein neues Werk auch ohne Staatssubventionen errichten können dafür noch Milliarden an Fördermitteln einstreichen die sich an anderer Stelle sicher sinnvoller verwenden ließen.
Nicht die großen Unternehmen muss der Staat stützen sondern die Säulen auf denen die großen stehen sprich den Mittelstand.
Ich vergleiche das dann immer mit einem Gebäude . Die großen Konzerne sind das Dach und die mittelständischen Unternehmen sind die Mauern und Säulen die das Dach tragen . Wenn ich die Säulen nun wegsprenge ( sprich die kleinen Unternehmen kaputtgehen lasse ) fällt auch das Dach herunter weil nichts mehr da ist was das Dach trägt.


melden

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

27.06.2012 um 13:16
@brucelee
brucelee schrieb:
Ich fange mal an mit meiner Ansicht zur Lohnsteuer. Meiner Meinung nach sollte jeder denn Gleichen Prozentsatz bezahlen. Unabhängig von der Höhe des Jährlichen Einkommens.
Die Person die 25.000 verdient sollte genau so z.b 25 % zahlen wie jemand der 250.000 verdient. Das ist Gleichberechtigung. Wenn jemand mehr Verdient ist das ja wohl verdient. Warum sollte er mehr zahlen. Umgekehrt ist es obsolut ungerecht wenn jemand weniger verdient mehr zahlen muss, um am Ende auf einen gleicheren Betrag zukommen.
So bleibt dem ''einfachen Arbeiternehmer'' weniger von seinem Geld.
80.000 (17%) = 13.600
25.000 (30%) = 7.500

80.000 (25%) = 20.000
25.000 (25%) = 6.250
Super ausgedacht wie immer gegen den kleinen und für den großen mehr braucht man dazu eigentlich nicht sagen.



@Nightshadow81
Nightshadow81 schrieb: Dach und die mittelständischen Unternehmen sind die Mauern und Säulen die das Dach tragen . Wenn ich die Säulen nun wegsprenge ( sprich die kleinen Unternehmen kaputtgehen lasse ) fällt auch das Dach herunter weil nichts mehr da ist was das Dach trägt.
Und wo ist bei dir der Keller sprich die Arbeiter und Angestellten die fehlen irgendwie in deiner Aufstellung.

xia


melden

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

27.06.2012 um 13:29
Das sieht so aus , zugegeben . Allerdings hatte ich im Wort mittelständische Unternehmen die Angestellten selbiger mit einbezogen ohne diese näher zu erwähnen.
Der " Keller " wie Du es so schön ausdrückst sind die Familien die durch Zeugung von Kindern den " Nachwuchs " für Schulen und Firmen " liefern " .
Und da haben wir gleich das nächste Problem dieses Staates . Die Gründung einer Familie ist doch in diesem Staat gar nicht mehr erwünscht und vor allem nicht mehr finanzierbar .
Und dann wundern wir uns,warum wir auf ein Mal mehr Lehrstellen als Lehrlinge haben ??? Und anstatt dafür zu sorgen das der Deutsche wieder eine Familie gründet und Kinder groß zieht bedienen wir uns einfach schamlos im Ausland - es gibt ja genug Fachkräfte dort,warum sollen wir also eigene ausbilden ? Ich warte auf den Tag an dem es soweit ist das Deutschland einen türkischen Kanzler bekommt - dann geb ich meine Staatsbürgerschaft auf und kehre diesem Land den Rücken .

Ich bin,nur um das gleich klarzustellen,mit Sicherheit kein Rechter aber in diesem Land läuft einiges auf der schiefen Spur .

Deutschland bewegt sich innerhalb Europas auf einem äußerst miserablen Lohnniveau,zumindest in einigen Branchen .
Wie kann es zB.sein das ein Geldbote,der Supermärkte und Bankautomaten mit Geld versorgt,Gebäude bewacht, Züge bestreift und diese in ihren Abstellungen bewacht mit teilweise 5.50€ Bruttostundenlohn nach Hause geschickt wird,dafür am Ende unter Umständen aber sein Leben verliert ?
Und auf der anderen Seite werden Deutschlands Pleitebanker die in meinen Augen die Hauptverantwortlichen für die derzeitige Krise sind,mit Millionenabfindungen heimgeschickt nur damit sie ihren Hut nehmen ???
Bei mir bekämen die nicht einen Cent - im Gegenteil . Bei mir würden die für den Mist,den sie gebaut haben mit jedem Cent ihres Vermögens dafür haften - gerade den Hartz IV Satz würde ich denen noch lassen.


melden

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

27.06.2012 um 13:36
@Nightshadow81
Nightshadow81 schrieb:
Das sieht so aus , zugegeben . Allerdings hatte ich im Wort mittelständische Unternehmen die Angestellten selbiger mit einbezogen ohne diese näher zu erwähnen.
Der " Keller " wie Du es so schön ausdrückst sind die Familien die durch Zeugung von Kindern den " Nachwuchs " für Schulen und Firmen " liefern " .
Und da haben wir gleich das nächste Problem dieses Staates . Die Gründung einer Familie ist doch in diesem Staat gar nicht mehr erwünscht und vor allem nicht mehr finanzierbar .
Und dann wundern wir uns,warum wir auf ein Mal mehr Lehrstellen als Lehrlinge haben ??? Und anstatt dafür zu sorgen das der Deutsche wieder eine Familie gründet und Kinder groß zieht bedienen wir uns einfach schamlos im Ausland - es gibt ja genug Fachkräfte dort,warum sollen wir also eigene ausbilden ? Ich warte auf den Tag an dem es soweit ist das Deutschland einen türkischen Kanzler bekommt - dann geb ich meine Staatsbürgerschaft auf und kehre diesem Land den Rücken .
Du hast meine volle zu Stimmung mir dem was du schreibst.
Nightshadow81 schrieb:
Deutschland bewegt sich innerhalb Europas auf einem äußerst miserablen Lohnniveau,zumindest in einigen Branchen .
Wie kann es zB.sein das ein Geldbote,der Supermärkte und Bankautomaten mit Geld versorgt,Gebäude bewacht, Züge bestreift und diese in ihren Abstellungen bewacht mit teilweise 5.50€ Bruttostundenlohn nach Hause geschickt wird,dafür am Ende unter Umständen aber sein Leben verliert ?
Und auf der anderen Seite werden Deutschlands Pleitebanker die in meinen Augen die Hauptverantwortlichen für die derzeitige Krise sind,mit Millionenabfindungen heimgeschickt nur damit sie ihren Hut nehmen ???
Bei mir bekämen die nicht einen Cent - im Gegenteil . Bei mir würden die für den Mist,den sie gebaut haben mit jedem Cent ihres Vermögens dafür haften - gerade den Hartz IV Satz würde ich denen noch lassen.
Und wieder volle zu Stimmung von mir,nur ich würde denen nicht mal diesen Hartz IV Satz zugestehen.

xia


melden

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

27.06.2012 um 13:40
Auch wieder wahr . Und wie würdest Du mit Leuten verfahren die sich an Frauen und Mädchen in unsittlicher Weise vergehen ???

Wenn Du mich fragst - ich würde sie vor den Richter schleppen und wenn sie schuldig sind
nach Sibirien in einen Steinbruch schaffen und sie dort bis ans Ende ihres Lebens Steine klopfen lassen.
Und damit die nicht zu langsam arbeiten würde ich da noch einige Dominas mit Peitschen hinstellen und jeder der langsamer wird kriegt einige ab.


melden

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

27.06.2012 um 14:59
Ein gestaffelter Steuersatz ist sicherlich der einzige der wirkliche Gleichberechtigung bringt, denn schließlich schränkt ein einheitlicher Steuersatz von 25% eine "kleine" Arbeitskraft viel extremer in ihrer freien Selbstbestimmung und -entwicklung ein als einen millionenschweren Manager.
Interessant ist hierbei, dass mitlerweile sogar mehrere Großverdiener öffentlich eine Anhebung des Spitzensteuersatzes forden (Beispiel Martin Kind).

Das Problem der Steuerflucht liesse sich sehr einfach lösen, indem man die Steuerpflicht an die Staatsbürgerschaft koppelt! Das ist übrigens keine "linke" Idee, sondern geltendes US-Recht!


melden

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

27.06.2012 um 15:37
Das mit der Aussage von Martin Kind ( Anhebung des Spitzenteuersatzes ) hat mich sehr überrascht.
Denn er war der erste Großverdiener der sich bereit erklärte,freiwillig mehr Steuern zu zahlen.
Ich erinnere mich an ein Steuersystem das ich in der Schweiz kennengelernt habe .
Die haben dieses System und zwar mit 15% 25% und 35% Staffelung.
Für die Berechnung der Steuerpflicht,die zu leisten ist,wird das Jahreseinkommen herangezogen,wenn ich mich da nicht täusche.
Wenn ein Jahreseinkommen bei der Grenze liegt,zahlt derjenige 15% , verdient er mehr 25% und wenn er über dieser Grenze liegt,35% des Verdienstes.
Und da gibt es ( nicht wie in Deutschland ) keine Ausnahmen,zahlen müssen sie alle und Erstattungsmöglichkeiten,wie zum Bsp bei der Mehrwertsteuer gibt es nicht.
Da sollten die Politiker in Deutschland mal ganz fix drüber nachdenken ob man auf diese Weise nicht endlich mal Steuergerechtigkeit schafft und das Geld da abholt wo es ist - bei denen,die in Deutschland das große Geld verdienen und nicht beim kleinen Mann .
Momentan ist es ja so das die kleinen Leute das meiste zahlen - und dann wundert sich alle Welt wenn Leute ihr Geld zusammenhalten,nicht mehr ausgeben und der Handel stagniert.
Das beste Beispiel war ja damals die Autokrise,die Neuwagen standen reihenweise auf Halde und ließen sich nicht verkaufen weil das Geld knapp war und die Leute sagten :
Wer weiß,was da noch alles kommt,ich werde doch nicht so dumm sein und mein Geld jetzt noch für ein neues Auto ausgeben . Und dann,wenn ich das Geld brauche,habe ich es nicht mehr.


melden

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

27.06.2012 um 15:44
Das Mehrwertsteuer/Vorsteuerprinzip finde ich garnicht so schlimm. Viel interessanter ist doch, dass Freiberufler wie Juristen, Steuerprüfer etc. von der Gewerbesteuer ausgenommen werden, eben diese aber z.B. in Frankfurt genau so goße Gebäudekomplexe betreiben wie die Gewerbesteuerpflichtigen ^^. Wenn man sich dann noch vergegenwärtigt, aus welchen Berufsgruppen sich der Bundestag maßgeblich zusammensetzt, muss man wirklich schon ein Schelm sein, um böses zu denken.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

29.06.2012 um 04:36
@brucelee und wie bezahlen wir dann z.b. die schulen? okay, wieso frage ich dich.



@Dragnog die mehrwertsteuer ist gift für die wirtschaft das sie kaufkraft verzehrt. wenn man das geld über die progressive einkommenssteuer einnehmen würde wären die kaufkraft grade da gestärkt wo wenig bis negativ gespart wird(schulden machen). das würde nicht nur den leuten gut tun sondern auch der wirtschaft.


das wirklich unfaire ist das einkommen aus arbeit schlechter behandelt werden als solche aus vermögen. wenn du 100.000 durch harte arbeit verdienst zahlst du 47,5% steuern, wenn du faul rum sitzt und dein geld für dich arbeiten lässt zahlst du 25%, egl wie viel du an einkommen hast.


melden
Kalte_Sophie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

29.06.2012 um 06:48
@25h.nox

Ich finde auch, dass Einkommen aus Kapitalerträgen mindestens so schlecht besteuert werden müsste wie die ungünstigste Steuerklasse (V), um eine Steuergerechtigkeit herzustellen


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

29.06.2012 um 07:03
@Kalte_Sophie so weit würde ich nicht gehn, ich finde die abgeltungssteuer sollte abgeschaft werden und erträge aus vermögen sollten wie andere einkommen versteuert werden, nach dem individuellen steuersatz der person.


melden
Kalte_Sophie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

29.06.2012 um 07:31
Ich würde es eher so machen, wie ich es beschrieben hatte aber das da die Meinungen und Auffassungen auseinandergehen, dies ist mir schon klar.
Einig ist man sich aber wohl dahingehend, dass es nicht so bleiben sollte wie es derzeit ist


melden
Anzeige
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steuersatz - Gleichberechtigung vorhanden ?

29.06.2012 um 20:55
Keineswegs. Schon alleine wegen der Beitragsbemessungsobergrenze, und die darüber weniger zahlen müssen, ist eine Bevorzugung der Reichen. Daneben die ganzen Steuerschlupflöcher, während man als kleiner Mann bei einer Hinterziehung gleich in den Bau wandert.

Daneben rauf mit dem Spitzensatz, wie von Lafo gefordert.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geschichtsanalyse23 Beiträge
Anzeigen ausblenden