Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

1.911 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: EU, Europa, Unabhängigkeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 14:11
Zitat von ChiliastChiliast schrieb am 12.09.2012:Zeigt diese Massenbewegung nicht, dass die "europäische Idee" eines vereinten, grenzenlosen Europas (zumindest in Spanien) gescheitert ist?
Es gibt zur zeit viele Unabhänigkeitsbewegungen in Europa (Schottland, Norditalien/Südtirol, Katalonien und das Baskenland liebäugeln mit der Unabhänigkeit), die meisten dieser Staaten wollen auch wenn sie sich abspalten teil der EU bleiben.
Sowohl die abtrünnigen Basken wie die Katalanen sehen ihre Zukunft in Europa mit der gemeinsamen Währung. Doch diese Hoffnung dämpfte ausgerechnet EU-Kommissionschef José Manuel Durão Barroso. Der Portugiese wies darauf hin, dass ein neu geschaffener Staat nicht automatisch Mitglied der EU werden könne. Es müsse neu verhandelt werden. Alle EU-Mitglieder müssten einstimmig dafür sein.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-88963906.html
Zitat von ChiliastChiliast schrieb am 12.09.2012:Warum verschweigt die deutsche Presse diese Bewegung? Hat man Angst, dass der Zweifel an Europa wächst? Fürchtet man hierzulande vergleichbare "(Re-)nationalisierungsbestrebungen" ???
Ich hab etwas von der Demo in der gehört/gelesen, vielleicht solltest du nichtmal nur RTL als einzige Quelle benutzen...


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 15:57
Immer, wenn es iregndwo ökonomisch eng wird, dann erhebt sich ein kleinstaatlerisches Gezeter von vorgestrigen Seperatisten - ob nun Lega Nord in Italien oder Bayern in der BRD. "Wir" verdienen das Geld im Lande und "die" leben auf unsere Kosten. Was dem Nordeuropäer der faule Südländer, ist dem Katalanen das träge Restspanien oder dem Südtiroler der schmarotzende Sizilianer oder dem Bajuwaren der doofe Bremer.

Was soll daren im Zeitalter der Globalisierung so toll sein?


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 16:16
@Doors
man kann Bayern nicht damit vergleichen, Katonien ist z.B. völlig anders als Spanien, sei haben eine eigene Sprache und Kultur, ebenso die Basken oder die Südtiroler in Italien.


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 16:20
@Nahtern

Bayern hat auch eine andere Sprache und Kultur als Bremen!


1x zitiertmelden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 16:36
@Doors

Dann vergleiche mal Baskisch mit Spanisch und Bayrisch mit Hochdeutsch.
Wer den Unterschied findet, darf ihn gern behalten...

Meine Güte... was hier manchmal lesen muss.... :|


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 16:47
@AthleticBilbao

Bayern war längere Zeit ein unabhängiger Staat als Bestandteil der BRD.

Hier oben bei uns im Norden wird Friesisch gesprochen. Eine Sprache, die für andere kaum verständlich ist. Jedoch ist bislang noch kein Nordfriese auf die Idee gekommen, seinen eigenen Staat aufzumachen.

Ob nun balkanesischer Seperatismus in Zeiten globaler Wirtschaftskrisen die Lösung ist, wie einem Kleinstaatler von Schottland bis Zypern klar machen wollen, wage ich dann doch zu bezweifeln.

Und ein neues Freies Bayern ist ja so abwegig nicht:

"Kritik am Länderfinanzausgleich, Klage über Europa, Angriffe auf die Kanzlerin. So kennt man die CSU. Nun setzt der Partei-Grandseigneur Wilfried Scharnagl noch eins drauf: Bayern kann es auch allein. So lautet auch der Titel seines neuen Buches, in dem Scharnagl die Unabhängigkeit Bayerns fordert.
Als er noch Chefredakteur des „Bayernkurier“ war, kannte man Wilfried Scharnagl wegen seiner prägnanten und provokanten Thesen, die völlig unbeeindruckt vom Mainstream waren und nicht selten die Bundespolitik trafen. Der 73-Jährige bleibt sich auch im Ruhestand treu und legt nun ein Buch vor, das schon im Titel eine Kampfansage an die Handelnden in Berlin ist: „Bayern kann es auch allein. Plädoyer für den eigenen Staat.“

Am Donnerstag stellte er es beim Verband der deutschen Familienunternehmen vor, gleich neben dem Brandenburger Tor und vis-à-vis vom Reichstag. Dort machte der wuchtige Mann mit der bayerischen Klagfärbung deutlich, dass er den Titel sehr ernst meint. „Landkarten sind nicht für die Ewigkeit gemacht“, sagte er und beantwortete die Frage, ob er dafür plädiere, dass der Freistaat aus dem deutschen Verbund austreten solle, mit einem klaren Ja.

Scharnagl: Bayern soll umgehend Zahlungen einstellen
Scharnagl beklagt vor allem die bayerische Doppelbelastung: „Bayern ist Doppelmitglied in einer Transferunion – in einer deutschen und einer europäischen.“ Der Länderfinanzausgleich und die steigende Kompetenzübertragung nach Brüssel beschreibt er als Grundübel der heutigen Politik. Der föderale Wettbewerb werde dadurch gestört, dass von 16 Bundesländern nur vier in den Lastenausgleich einzahlten. „Dadurch werden die Geber geschwächt und die Nehmer gelähmt“, lautet seine Analyse. Das Argument, dass auch der Freistaat einst zu denen gehörte, die von der Solidarität im Rest der Republik profitierten, lässt der Buchautor nicht gelten. Bayern habe in 30 Jahren 3,4 Milliarden Euro erhalten, aber 38 Milliarden eingezahlt.“

Dass Ministerpräsident Horst Seehofer gegen den Länderfinanzausgleich vor dem Bundesverfassungsgericht klagen will, hält der Mann, der fast 25 Jahre lang die CSU-Parteizeitung führte, für richtig. Doch er kann sich auch mehr vorstellen – einen „Paukenschlag“: „Die bayerische Staatsregierung erklärt verbindlich, sie werde die Zahlungen des Freistaats in den Länderfinanzausgleich zum nächsten 1. Januar einstellen. Oder noch besser: umgehend.“

Darüber hinaus treibt die Europapolitik Scharnagl um. Deutlich kritisiert er die Bundeskanzlerin für ihren Satz „Scheitert der Euro, dann scheitert Europa“ und hält dagegen: „Es wäre ein armes Europa, wenn es allein von seiner Währung abhinge. Europa wird es auch nach dem Euro geben.“ Im Zuge der Krisenbewältigung werde Europa allerdings mehr und mehr entdemokratisiert. „Das ist eine Fehlentwicklung, die mir zutiefst Sorgen macht“, sagte Scharnagl. „Dagegen kann Bayern nicht hart genug Widerstand leisten.“

Nun kennt man die Verbalattacken bayerischer Politiker wie Söder und Dobrindt, man weiß um die Angst vor den Freien Wählern, die mit einem Anti-Europakurs auf Stimmenfang gehen. Also liegt die CSU richtig? Scharnagl holte sich zur Buchpräsentation einen prominenten Euro-Kritiker und Weggefährten an die Seite, Peter Gauweiler. Dieser machte deutlich, was er vom Vorgehen seiner Partei hält: „Der Zug fährt in die falsche Richtung. Deshalb setzt die CSU sich ins letzte Abteil.“ Es sei längst nicht alles so „alternativlos“ wie es dargestellt werde, sind sich Scharnagl und Gauweiler einig.

„Mir san mir“ kann im Wahlkampf nicht schaden
„Es ist Zeit für das große bayerische Aufbegehren“, schreibt der Großmeister der politischen Attacke in seinem Buch und führt aus, dass die Verfassung des Freistaats nicht nur als Geschäftsordnung einer untergeordneten Provinz angelegt sei, „sondern als feste, tragfähige und auf Dauer angelegte Verfassung eines Vollstaates“. Beispiele dafür, wie sich Staatlichkeit verändert, sieht Scharnagl genügend. Er nennt Litauen und Lettland, die Slowakei und vor allem Schottland."


Focus, 30.8.12


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 16:52
@Doors

Friesisch ist aber sehr wohl mit Deutsch verwandt.. so wie es auch mit Niederländisch verwandt ist....

Baskisch ist aber eine isolierte Sprache.. ganz eigenständig, als einzige Sprache in Europa.

Und das Baskenland ist wirtschaftlich auch Restspanien um Welten vorraus, in allen wirtschaftlichen Belangen. Katalonien ist wirtschaftlich auch stärker als Spanien.

Aber zu Leiden unter dem Sparpaket.. das haben die Basken und Katalonen genau so wie alle anderen. Und das ist NICHT FAIR!

Mich interessiert Bayern nicht sonderlich, die sind genau so deutsch und berufen sich genau so auf Deutschland wie Leute aus Rheinland-Pfalz oder Hamburg.
Nur weil eine winzige Handvoll CSU-Politiker (und dass die CSU sowieso leicht einen am Sender hat wissen auch viele) da populistisches Seperatistengeschwätz absorbieren, so ist das noch lange nicht die allgemeine Meinung im "bayerischen Volk".

Zumal selbst die Bayern verstritten sind! Was gibt es denn da? Schwaben, Bayern, Franken...


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 16:54
... und zugereiste Sudeten.


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 16:55
Ich hab nur aufgelistet, was da sowieso immer gewohnt hat, traditionell halt. :D
Zumindest die drei, die mir spontan eingefallen sind..


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 17:02
@Doors
Zitat von DoorsDoors schrieb:Bayern hat auch eine andere Sprache und Kultur als Bremen!
keine andere Sprache, sondern einen Dialekt.
Die bayern gehören zur selben ethnischen Gruppe wie der Rest Deutschlands (von einigen minderheiten wie sorben oder sinti&roma abgesehen).


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 17:07
@Nahtern

Dann nehmen wir Plattdeutsch- das ist anerkanntermassen eine eigenständige Sprache. Nur, weil ich eine andere Sprache spreche, muss ich doch nicht gleich einen eigenen Staat aufmachen. Dann wären wir hier in SH aber zerstückelt wie Ex-Jugoslawien. Laut Verfassung bestehen wir aus Deutschen, Dänen, Friesen und Sinti & Roma, wobei deren Sprachen zuzüglich Plattdeutsch dem besonderen Schutz und der Förderung unterliegen. Kein Friese, kein Däne und kein Sinto käme auf die Idee, deshalb gleich sein Kuhdorf oder seine Etagenwohnung zum eigenen Staat zu deklarieren.
Kleinstaatelei mit allen ihren Folgen gab es in Deutschland seit dem Untergang des Heiligen Römischen Reiches (das übrigens auch kein einheitlicher Sprachraum war) bis 1871 lange genug. Okay, die deutsche Einigung hatte die bekannten nachteiligen Folgen für benachbarte Völker.


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 17:14
@Doors
es ist nicht nur die Sprache, es ist ein komplett anderes Volk.
die katalanen z.B. sind ein eigenes Volk innerhalb spaniens, die zu Francos zeiten sehr zu leiden hatten, dementsprechend wenig sympathie gibt es für das Restliche Spanien. Nun ist Spanien in einer Kriese, und die Katalonen sehen nicht ein warum sie für die Schulden der anderen Aufkommen sollen. Sie schulden Spanien nichts, es verhält sich eher umgekehrt, dennoch fordert madrid mehr und mehr geld.


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 17:15
@Nahtern

Das ist so wie der Länderfinanzausgleich in der BRD. Da muss allerdings, anders als üblich, der reiche Süden den armen Norden finanzieren.


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 17:23
@Doors
@Nahtern

Nein, Doors, ist es nicht!
Du weißt genau so wie ich, dass Franco die Basken brutal unterdrückt hat (die Katalonen wurden auch unterdrückt, aber nicht ganz so heftig wie die Basken), und auch heute noch werden Basken in Gefängnissen gefoltert, weil Spanien das Antifoltergesetz nicht unterschrieben hat und so weiter und so fort!

Das mit Deutschland zu vergleichen ist an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten!

http://info-baskenland.de/875-0-Menschenrechte.html


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 17:24
@Doors
bayern z.B. steht heute wirtschaftlich unter anderem so gut da, weil sie in der Vergangenheit ebenfalls nehmer dieser wirtschaftshilfen waren. Sie haben es gut investiert und gehören heute zu den reichsten Bundesländern. Wäre jetzt irgendwie ziemlich schäbig sich zu weigern andere zu unterstützen.


zudem ist das solidarität innerhalb eines staates, hätte der rest-deutschland Bayern jahrzenhntelang terrorisiert, würden auch der bayer mehr murren.
Katalonien und das Baskenland haben ihren Wohlstand nicht mithilfe Spaniens erlangt, sondern selbst erarbeitet.


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 17:38
ist schon seltsam, wie so ein thema in deutschland unter den teppich gekehrt wird.

sowohl in den irischen nachrichten, als auch bei sky news, wird schon ueber katalonien berichtet.

allerdings wird auch hierzulande der kampf des baskischen volkes um unabhaengigkeit mit samthandschuhen angefasst. vollste unterstuetzung -auch im europaeischen parlament- gibt es nur von sinn fein :)


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 18:07
@azerate
ließ den Spiegel, die berichten drüber


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 18:17
@tris
"Öhm... aus welchem Grund soll denn Portugal da mit reinkommen?
So als Idee bzgl. der einzelnen spanischen Gebiete, okay... aber wieso mit Portugal?"

Wieso nicht? Das spanische Galizien steht Portugal kulturell näher als Spanien. Man könnte sie im Grunde zusammenlegen. Im Grunde könnte man die iberische Halbinsel gemäß den Sprachgrenzen aufteilen, denn das ist es ja, was die Leute letztenendes entzweit.


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 19:04
@yoyo
Naja, stell dir mal vor, was die Österreicher heutzutage sagen würde, wenn wir wegen der kulturellen Gemeinsamkeiten einen gemeinsamen Überstaat errichten würden.
Und dabei sind da die Gemeinsamkeiten noch deutlich näher als zwischen Spanien und Portugal, das entgültige Selbstverständnis als eigene österreichische Nation kam ja erst nach dem 2. Weltkrieg.
Spanien und Portugal dagegen haben nicht einmal das, wenn man sich die Geschichte anschaut, dann waren das inerster Linie Rivalen. Wie davon die Portugiesen überzeugt werden soll, ist da mehr als fraglich.


melden

Katalonien auf dem Weg in die Unabhängigkeit?

27.11.2012 um 19:06
Na ja, natürlich nur, wenn sie es wünschen, nicht von oben herab.
Man könnte einfach alle Iberer abstimmen lassen, als was sie sich betrachten und wozu sie gehören möchten.


melden