weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Armut ist politisch gewollt

1.430 Beiträge, Schlüsselwörter: Armut, Arbeitslos

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 16:15
@def

...wen man hier von Schuld reden will,oder das System schuld ist......na,ja

Wir haben es doch alle in der Hand etwas dafür oder dagegen zu tun

jeder nach seinen Kräften und Möglichkeiten.


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 16:18
@taxista
taxista schrieb:Wir haben es doch alle in der Hand etwas dafür oder dagegen zu tun

jeder nach seinen Kräften und Möglichkeiten.
Richtig, aber das wichtigste fehlt mir: Auch nach seinen Bedürfnissen!


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 16:23
@Tripane

...meinst du das Bedürfniss zu helfen?

du mAchst es mir echt schwer dich zu verstehen, oder wolltest du nur husten, wie es def nennt:


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 16:58
Ja, ich meine das Bedürfnis zu helfen, aber auch das Bedürfnis sich selbst zu helfen. Wenn jemand ein Bedürfnis hat, kann zur Wunscherfüllung nicht einfach derjenige herangezogen werden, der mehr Kräfte oder Möglichkeiten hat, sondern es ist eben insbesondere derjenige selbst erstmal gefordert, der das Bedürfnis hat.


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 17:07
@Tripane

..dass könnte ich ja fast unterschreiben,was du da schreibst....


Aber so einfach ist die Formel nicht.

Ausser bei Pippi !?!?!? ( oder wie das Mädchen aus Schweden heis...) Dann mach ich mir die Welt wie sie mir gefä......


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 17:16
@taxista
taxista schrieb:Aber so einfach ist die Formel nicht.
Nichts ist wirklich einfach, wenn man nur genau genug hinsieht. Aber bei einer Grundsatzbetrachtung schon. Und wir führen doch im wesentlichen nur Grundsatzbetrachtungen hier.

Ich habe ja deine Formel, die noch einfacher war, erstmal ergänzt. ;)


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 17:18
@Tripane


Na,dann.......




Gruss t.


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 17:32
Ich verstehe das Problem nicht.

wenn man auf der Sonnenseite lebt, jetzt mal egal ob durch eigenen fleiß oder Lottogewinn oder etwa durch eine Erbschaft, spielt doch alles keine Rolle......

Mein Credo lautet wer hat kann geben.....

Ich gebe gerne, wenn ich was übrig habe..... und frage nicht ob es der Bedürftige, nach unseren Masstäben verdient hat oder nicht.

Wenn ich einmal diesen Planeten verlassen darf, will ich kein habgieriges Ar....l.ch gewesen sein.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 17:54
Antwort zur Frage des Te


Ja sie ist politisch gewollt .Und daran beteiligen sich alle Parteien. Außer die Linke .
allerdings sollte man bei der Wahl nicht vergessen woher die Linke stammt . SED deswegen ist sie für mich nicht wählbar . Ich bin 89 nicht auf die Straße gegangen um die DDR wieder zu bekommen.
Alternativen gibt es leider keine . Aber ich muss zugestehen der Gysi hat völlig recht .

Kleines Ps . Die Armut begann schon mit der Einführung des (T)Euro


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 18:17
@Marko11

Die Linke wollen Reichtum für Alle und dann die Reichen so stark besteuern dass sie wieder arm werden.
Also wollen sie auch die Armut


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 18:21
GehirnAkrobat schrieb:Die Linke wollen Reichtum für Alle
Definiere das ..... " nur noch Millionäre" oder was .... so ein Quatsch .
Es geht darum das die Leute von ihrer Arbeit leben können . Und das ist momentan für viele nicht mehr möglich


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 18:23
Ich bezweifle grundsätzlich, dass die Linke Reichtum für irgendjemanden ausser den eigenen Parteifunktionären will. Wären die Leute reich, würde sie ja FDP wählen, so sagt man. Warum sollte die Linke das wollen? Die Linke braucht Stimmvieh, das vor lauter Blindheit arm, und ihr damit hörig bleibt.


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 18:26
@Marko11

Es gab das Wahlplakat der Linken mit dem Slogan "Reichtum für Alle" und dann gab es noch das Wahlplakat mit dem Slogan "Reichtum besteuern"
Na was soll ich denn davon halten?


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 18:45
@GehirnAkrobat



Frau mit Pferd?!?

Machen wir uns doch nichts vor. Die Parteien haben den politischen Willensbildungsprozess in Deutschland gekapert (nein, nicht nur die Piraten).

Laut Artikel 21 GG (1)

sollen sie lediglich bei der politischen Willensbildung des Volkes mitwirken:

"Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muß demokratischen Grundsätzen entsprechen. Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft geben."

Da wird oft vergessen, wer der Herr im Hause ist. Deshalb würde ich einfach das Modell in Hinblick auf eine Direktdemokratie nach Schweizer Vorbild abändern. Sollte es eine politische Partei in den Bundestag schaffen, ist sie nach relativ kurzer Zeit gekauft und die Abgeordneten sind dann nur noch die Steigbügelhalter der Bewohner von Ritchie-Land. Funktionseliten, Marionetten. Niemand braucht sie wirklich. Zumindest nicht in dem Maße, wie sie sich in Deutschland eingenistet haben.


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 19:01
@mrx777
mrx777 schrieb:Da wird oft vergessen, wer der Herr im Hause ist. Deshalb würde ich einfach das Modell in Hinblick auf eine Direktdemokratie nach Schweizer Vorbild abändern. Sollte es eine politische Partei in den Bundestag schaffen, ist sie nach relativ kurzer Zeit gekauft
Das solltest du beweisen können. Nicht wegen mir, sondern wegen dir selbst. Denn Verschwörungstheorien würden genauso aus dem Kraut schießen, wenn es für jeden Müll eine Volksabstimmung gäbe. Der eine würde beklagen, dass "sein" Anliegen nicht abgestimmt wird, ein anderer würde sagen, die Auszählung war Betrug.
Ich halte das System wie es ist, nicht für perfekt, aber es ist auch nicht so schlecht wie viele es darstellen.


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 19:14
Ich kann Dich mit Literatur zubomben, wenn Du willst.
Fang damit http://www.amazon.de/Macht-Missbrauch-Nachfolger-Aufzeichnungen-Ministerialbeamten/dp/3771644348 an. Ich habe nichts gegen die CSU/CDU an sich und glaube, die roten sind keinen Deut besser. Das sind strukturelle Probleme, die wir haben. Wer am Schweinetrog der Macht ist, benutzt diesen.

Beweisen? Beweisen kann man viel, es nützt nur nichts, so lange Staatsanwälte in Deutschland weisungsgebunden sind und von der Politik zurückgepfiffen werden können. Bei uns gibt es unendlich viel legalisierte Ungerechtigkeit.

Ah, hier zum Beispiel:
Wikipedia: UN-Konvention_gegen_Korruption

Oh nett, wir sind mit Saudi-Arabien in guter Gesellschaft, so wie es aussieht.

Aber wieso sollte ich eigentlich noch viel schreiben. Was da seit 2008 mit diversen Bankenrettungen abgegangen ist, reicht mir persönlich. Wieso sollte ich für die Spekulationsverluste Anderer aufkommen? Bin ich etwa ein Sozialist und gegen freie Märkte?

Direktdemokratie ist ein System, dass seit langer Zeit in der Schweiz erfolgreich funktioniert.
Es gibt da einige Vorteile (frei nach Wikipedia):

- "Die Wähler sind in der direkten Demokratie nicht für vier oder fünf Jahre von jeder politischen Mitbestimmung ausgeschlossen."

- "In der direkten Demokratie sei es schwieriger für Lobbyisten (Lobbyismus) und Interessengruppen, manipulierenden Einfluss zu nehmen, sei er legal oder illegal. Bei einem Volksentscheid müsse man die Mehrheit des Volkes für die eigenen Interessen gewinnen statt einiger machthabender Politiker. Es sei einfacher, eine Handvoll Politiker durch großzügige finanzielle Bestechung auf seine Seite zu bringen, beim gesamten Volk sei diese Möglichkeit für die Interessengruppe praktisch nicht durchführbar, weil es nicht ökonomisch wäre."


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 19:23
mrx777 schrieb:Bei einem Volksentscheid müsse man die Mehrheit des Volkes für die eigenen Interessen gewinnen statt einiger machthabender Politiker.
Ein essentieller Satz !


Ich verstehe, was Du meinst!
@mrx777
Trotzdem werden auch in der Schweiz Leute groß,
bei deren Meinungsäusserungen sich schon mal die Messer in den Taschen von allein öffnen.

Der "Freiheit" tut direkte Demokratie also keinen Abbruch !
;)


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 19:26
@eckhart

Korrupt sind doch alle. Ich würde mir für 10 Mio. Euro auch überlegen, ob ich käuflich bin. Wenn wir schon in einem egoistischen, gnadenlosen, kapitalistischen System leben, dann muss man den Preis einfach so in die Höhe treiben, dass es nicht mehr wirtschaftlich ist, eine Gruppe von Menschen zu bestechen. Das ist bei 80.000.000 weitaus schwieriger als bei 10.000.


melden

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 19:46
Es ist jetzt schon keiner so dumm, 10000 zu bestechen, und es ist auch nicht nötig. Also muß man auch kein 80 Millionen bestechen. Das ist genau das ,was ich oben mit dem "Beweis" meinte. Du willst Verrat und Bestechung sehen, also wird dir die vor deinem geistigen Auge auch immer gelingen. Versuche cool zu bleiben. ;)


melden
Anzeige

Armut ist politisch gewollt

07.01.2013 um 19:47
@mrx777
mrx777 schrieb:Es sei einfacher, eine Handvoll Politiker durch großzügige finanzielle Bestechung auf seine Seite zu bringen, beim gesamten Volk sei diese Möglichkeit für die Interessengruppe praktisch nicht durchführbar, weil es nicht ökonomisch wäre."
Korrigiere mich, wenn ich mich irre, aber im schweizer Modell müssen doch auch erst die machthabenden Politiker auf eine Seite gebracht werden, damit überhaupt ein Gesetzesentwurf zustande kommt, oder?
Und ausgeschlossen ist auch bei uns kein Bürger von der politischen Mitbestimmung. Dazu muss man sich halt (Achtung, böses Wort) "engagieren". Wenn man unter politischer Mitbestimmung natürlich nur versteht, dass man sein Kreuzchen macht, dann stimmt das natürlich.


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU Beitritt der Türkei?1.530 Beiträge
Anzeigen ausblenden