weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Filmverleih USA

170 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Filme, Europa, Regierung, Kino, Propaganda, Hollywood, Verleih, Amerikanisierung

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:14
@Tussinelda

Ne ich kenn den Film. Hab ihn aber mit einem anderen Film verwechselt. Mein Fehler. ;)
Aber ein Kriegsfilm ist es ja trotzdem.


Gruß

SaifAliKhan


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:15
@Spartacus es ist einer der 4 großen antikriegsfilme mit dem thema vietnam


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:16
@25h.nox
25h.nox schrieb:also in dt gabs nen interview mit einem ehemaligen us offiziellen über das thema folter, und der ist empört über den film, da dieser folter als hilfreich darstellt
Getreu dem Motto: Getroffene Hunde bellen, wäre ich an seiner Stelle ebenfalls äußerst empört gewesen.


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:16
@25h.nox

ja weiß ich. Aber ist trotzdem ein Kriegsfilm. Als Thema: Krieg.

Gruß

SaifAliKhan


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:19
@Spartacus
mit welchem Film kann man denn Platoon verwechseln? Außerdem ist es ein ANTI-Kriegsfilm......


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:21
@C.G.B.Spender2
Die USA produzieren nunmal die qualitativ hochwertigsten Filme weltweit und das zu Recht !
Womöglich haben wir ein unterschiedliches Verständnis davon was ein hochwertiger Film ist. Aber aus den USA kommt da auch nicht mehr als aus anderen Ländern. Eher weniger.

Falls du aber technisch Perfekt, Aufwändig und Teuer meinst (alles nicht negativ gemeint) hast du recht.


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:26
25h.nox schrieb:also in dt gabs nen interview mit einem ehemaligen us offiziellen über das thema folter, und der ist empört über den film, da dieser folter als hilfreich darstellt
Auf die kritische Diskussion um die Darstellung der Waterboarding-Szenen[1] entgegnete Bigelow, dass die Folterungen Teil der Geschichte waren und daher nicht ausgelassen werden können.[2] Der Vorwurf, der Film verherrliche die Foltermethoden, sei genauso absurd wie der im Vorfeld der Präsidentschaftswahl 2012 vorgebrachte Vorwurf, es handele sich um einen Pro-Obama-Film.[2]

wiki

Das Duo Kathryn Bigelow und Mark Boal erzählt mit „Zero Dark Thirty" nicht einfach die Chronik der Jagd auf Osama Bin Laden, sondern vor allem die Geschichte einer Frau, die wie Don Quijote gegen alle Widerstände darum kämpft, diese Jagd fortzuführen. Die erste Stunde des Films ist daher bisweilen zäh, besteht sie doch aus einer Aneinanderreihung von Vernehmungen, Folterungen und Besprechungen, doch die ist notwendig um Jessica Chastains Maya ein Profil zu geben. Als junge Nachwuchsagentin stößt sie in Pakistan zum Team von Daniel Stanton und sieht gleich am ersten Tag dessen Foltermethoden: Waterboarding zum Einstieg. Sie ist sichtlich angewidert von dem Vorgang, doch sie zwingt sich hinzusehen und erteilt später selbst den Folter-Befehl. Für sie ist die Folter letztlich schlicht ein Mittel zum Zweck. Dafür wurden Bigelow und Boal in der amerikanischen Öffentlichkeit teilweise massiv kritisiert. Der Film erwecke den Eindruck, Bin Laden wäre ohne Folter nicht geschnappt worden. Abgesehen davon, dass sich die Dinge bei genauer Betrachtung längst nicht so eindeutig präsentieren, verkennen diese Kritiker, dass sich die Filmemacher die Haltung ihrer Figuren, wo sie denn klar ist, keineswegs zu Eigen machen. Der Einsatz von Folter gehört eindeutig zu den Fakten dieser Geschichte, er wird hier aber weder verteufelt noch legitimiert. Bigelow zeigt die volle Abscheulichkeit des Prozesses und zugleich wie man sich bei der CIA damit arrangiert hat. Alles weitere bleibt dem Zuschauer überlassen.

http://www.filmstarts.de/kritiken/193444/kritik.html

Das ist in etwa wohl so gehaltvoll wie Spike Lees Fazit, Tarantino seie rassistisch, weil er einen Genremix aus Blaxpoitation und Southern vor dem Hintergrund der Sklaverei gedreht und dabei vermehrt (wieder) das N-Wort verwendet hat. Oder Rush Limbaughs Vorwurf, Nolan habe Bane als Antagonisten für TDKR gewählt, weil er Propaganda gegen Mitt Romney betreiben wolle.

http://www.filmstarts.de/nachrichten/18474370.html

(Wobei Lee das Tarantino schon nach Jackie Brown vorgeworfen hat und voller Stolz verkündet hat, er werde sich Django Unchained nicht ansehen. ^^)


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:27
@Spartacus
Bei Platoon ist es tatsächlich so dass er gegen den Krieg ist, Full Metal Jacket ist auch ein Antikriegsfilm. Aber warum darüber streiten, es gibt ja tatsächlich Kriegsfilme die tatsächlich pro Krieg sind, zB Top Gun, Soldat James Ryan oder Black Hawk Down. Einige werden sogar vom US Verteidigungsministerium Unterstützt mit Geldern, Trainern, Requisiten oder Drehorte.


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:28
Ich bin ein bekennender Serienjunkie und die besten Serien kommen halt aus den Staaten. Da können höchstens die Engländer gelegentlich mithalten.


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:39
@mynameisearl
mynameisearl schrieb:Ich bin ein bekennender Serienjunkie und die besten Serien kommen halt aus den Staaten. Da können höchstens die Engländer gelegentlich mithalten.
Welche Serien aus andern Ländern kriegt man hier denn sonst zu sehen? Deutsche, ok die sind Schrott, und vielleicht Japanisch/Koreanische Animes. Aber kennst du eine Serie aus Frankreich, Italien, Skandinavien ...? Also ich nicht.


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:40
Naja ob der Film wirklich so toll ist?
Bigelow hängt ihrer faschistoiden Verherrlichung des US-Militärs und der CIA ein dünnes feministisches Mäntelchen um. Einige Kritiker gingen sogar soweit, Parallelen zu Bigelow selbst zu ziehen
Der nationale Sicherheitsanalyst Peter Bergen erklärte auf CNN, man habe Bigelow und Boal dazu überreden müssen, bei der Verfilmung des Drehbuchs die Gewalt „zurückzuschrauben.“ Ursprünglich sollte der Gefangene zu einem blutigen Klumpen Fleisch geprügelt werden.
Der Film verbreitet eindeutig die Botschaft, die Folterungen hätten die ersten wichtigen Erkenntnisse geliefert, die acht Jahre später zum Tod von bin Laden geführt hätten. Diese Behauptung vertreten auch der rechte Flügel der Republikaner und die CIA selbst.
Bigelow erhielt jetzt beispiellosen Zugang zu CIA-Mitarbeitern und Mitgliedern des Seal Team Six. Sie hat als „eingebettete Regisseurin“ mit dem Militär und dem Geheimdienst eine symbiotische Beziehung aufgebaut, aus der unweigerlich die erwartete Propaganda hervorgeht.
Die Frau hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank. Siehe hier:
Bigelow beschreibt bin Ladens Ermordung als „episches Ereignis“ und „einmaliges Erlebnis.“ Im New Yorker erklärte sie: „So etwas geschieht nur ein- oder zweimal in tausend Jahren.“

Die Ermordung von bin Laden soll das wichtigste Ereignis seit 500 Jahren gewesen sein? Was hat die Ermordung eines kranken alten Mannes verändert, der sich seit zehn Jahren versteckt gehalten und kaum eine aktive Rolle gespielt hat?
wsws.org

Naja den Film schaue ich mir bestimmt nicht im Kino an. Mal gucken, klingt nach einem weiteren Propaganda Film.

Gruß

SaifAliKhan


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:44
@zodiac68

So ist es ja. Es liegt ganz einfach an der Wahrnehmung. Man hat sich an die Serien/Filme aus den USA längst gewöhnt und man ist süchtig danach. Man will nichts anderes mehr, außer Produkte aus Amerika. Wir werden ja hier sowieso mit Produkten Made in USA überfallen. Aber dagegen kann man wohl nix machen.

Gruß

SaifAliKhan


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:45
@Spartacus

Es bleibt dir unbelassen nur deutsche Heimatfilme zu schauen, so dass es dann keine Amerikanisierung mehr für dich gibt. Und ebenso kann es jeder andere auch handhaben


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:45
@mynameisearl

Xanadu hat mir noch ganz gut gefallen, ne französische Serie über die familiären und geschäftlichen Auseinandersetzungen bei ner Pornoproduktionsfirma. Aber ja, in Europa gibt es sonst nicht viel vergleichbares, wie du schon sagst, allenfalls die Briten hauen hin und wieder mal was raus, aus dem Hause ITV oder BBC dann halt. (Downton Abbey ist da ja momentan ziemlich hochgeschätzt.)

@zodiac68

Auf ARTE oder im ZDF laufen doch immer wieder skandinavische Serien oder Krimireihen.
Spartacus schrieb:Naja den Film schaue ich mir bestimmt nicht im Kino an. Mal gucken, klingt nach einem weiteren Propaganda Film.
Objektiver ging die Quelle auch nicht mehr, da müssen halt die hochideologischen Stalinoverschnitte des wsws ran. :D


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:45
Ich kenne schwedische, türkische, indische und Serien aus dem ehemaligen Jugoslawien. Das sollte reichen. Premiumserien a la Sopranos, The Wire, GOT etc. sind nicht ohne Grund weltweit ein Verkaufschlager.


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:46
Spartacus schrieb:und man ist süchtig danach. Man will nichts anderes mehr, außer Produkte aus Amerika
Habe auch schon davon gehört dass sie alle 2 Stunden mindestens ein amerikanisches Produkt kaufen müssen, denn sonst verwandeln sie sich sogar wahrscheinlich in Zombies


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:46
@fabs
xanadu ist ein Vorsatz für 2013. Ich habe nur gutes über die Serie gehört.


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:46
@Spartacus
"Made in China" Produkte kommen hierzulande wohl häufig öfter vor, als Produkte "Made in USA". Wieso gehst du denn dann nicht mal auf die Chinesisierung oder noch besser Arabisierung ein, die sich in diesem Land vollzieht...


melden

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:49
Mittlerweile kommen häufig die Serien aus Kanada weil auch dort die Produktion billiger ist.


melden
Anzeige

Filmverleih USA

01.01.2013 um 18:50
@fabs

Ja Wahrheit tut weh. Aber Kopf hoch Junge, das wird schon wieder. Quelle ist egal, solange man über das Filmgeschehen schreibt. Denn die Szenen im Film, gibt es ja wirklich und diese Szenen und ihre Zitate klingen schon nach Propaganda. ;)


Gruß

SaifAliKhan


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nehmen wir mal an12 Beiträge
Anzeigen ausblenden