Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

08.04.2015 um 11:08
Jetzt sind wir schon bei 278,5 Milliarden Euro. Diese Summe wird vermutlich parallel zu dem Wert steigen, der zur Sanierung des griechischen Haushalts benötigt wird.

Leider kenne ich die Umrechnungskurse Euro zu Reichsmark nicht, aber es wäre mal interessant zu wissen, wieviele RM 300 Millarden Euro sind.

Denn es wird ja davon geredet, daß das Deutsche Reich Anleihen in Höhe von ein paar Millionen RM abgegriffen hat. Dies in Reparationsforderungen nach heutiger Kaufkraft umzumünzen, ist völlig absurd.


melden
Anzeige

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

08.04.2015 um 11:22
Tyon schrieb:Na dann geh mal mit gutem Beispiel voran und überweise für die nächsten 30 Jahre 60% deines Gehalts an den Griechischen Staat.
naja also ich würde noch lieber den Nazi Opfern Geld geben als der Deutschen Bank in den Rachen schmeissen..


die Griechen sind nicht dumm wie Gabriel meint ,die wissen genau so, dass diese Forderungen nie erfüllt werden. sie haben aber damit "uns" den Spiegel vorgehalten .

Erläuterung:

das theoretische reparation konstrukt was mit 278 Milliarden beziffert wird mag nämlich als forderung berechtigt sein aber ist nicht realisierbar.

jetzt tauschen wir mal den begriff "reparation" mit "griechischen schulden" aus und kommen zur selben wirklichkeit..

alle wissen das der griechische Staat doch quasi längst bankrott ist und dennoch fordern die gläubiger 300 milliarden das sie gar nicht brauchen und nie kriegen werden. die ausreden der deutschen werden aber zugenickt was die nichtzahlugen der reparationen betrifft "fass ohne Boden" . der unterschied ist aber das deutschland es verkraften könnte im gegensatz dessen das in griechenland kinder sterben weil sie nix zu fressen mehr haben oder kranke nicht mehr behandelt werden.. was uns nicht davon abhält fest an den forderungen standhaft zu bleiben. wobei alles nur für die zinszahlungen drauf geht und noch nichtmal die schuld vermindert wird .

die neu gewählten griechischen politiker tingeln zu jedem von italien bis nach washington um da eine lösung zu finden.niemand will aber ihnen wirklich nur im minimum helfen sondern wiegeln sie ab mit dem abgemachten standard satz " macht das mit der troika aus". Es gibt genügend bsp wo private firmen probleme kriegten und die gewählten volksvertretter ihre macht benutzten um eine lösung zu finden . ein staat ist noch was ganz anderes und deswegen ist es noch paradoxer das sich alle politiker weigern und die ganze sache der troika überlassen die wie die griechen zurecht meiden und versuchen sich eben an die regeln zu halten was die politischen ansprechpartner betrifft da es ja die probleme ein staat betrifft und nicht einfach privatschulden . die troika ist eine partei davon und nicht der richter.die gläubigen haben unlautere kreditvergaben gemacht für die sie nicht in haftung oder risiko genommen werden. im gegenteil wurden diese schulden längst abgeschoben und oder abgeschrieben und verdienen dennoch an kontinuirlichen zinsen.. diese deutsche und französische gläubigerbanken &versicherungen dürfen im moment sich aber billiges geld dank dragi holen praktisch zinslos . die eurupäische zentralbank müsste eigentlich stabilitätspolitik machen was bedeutet das die schwachen gestützt werden müssen und nicht umgekehrt.......

btw:

"Mancher Menschen Weltanschauung ist nur eine Geldanschauung."

Homer


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

08.04.2015 um 11:32
@smokingun
Gut zusammen gefasst.


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

08.04.2015 um 11:52
das ist doch quatsch. niemand hätte ein problem damit auf griechische schulden zu verzichten, wenn die es wenigstens mal schaffen würden ein paar steuergelder der reichen einzutreiben und ein paar bankrotte staatsbetriebe zu privatisieren.
aber wer angie nur hitlerbärtchen anmalt, mit wladimir quertreiben will und dann Klaus, Lagerarbeiter bei Amazon mit 900 netto im Monat , erklären will er solle für Nazi-Adolf von 1945 noch Reparationen zahlen, anstatt für seine Kinder Kevin Kevin Steven und Jacqueline das Studium zu finanzieren, der wird sicher nicht ernsthaft mit Solidarität rechnen können.


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

08.04.2015 um 12:12
hängtihnhöher schrieb: wenn die es wenigstens mal schaffen würden ein paar steuergelder der reichen einzutreiben und ein paar bankrotte staatsbetriebe zu privatisieren.
die reichen Griechen haben ihr geld längst bei uns gelagert ,deswegen hat varoufakis den vorschlag in brüssel gemacht , dass es eine europäische Banken meldepflicht geben muss und auch die frage aufgeworfen wie man bspw griechische immobilien in london pfänden kann. das wurde aber alles gleich von schäuble mit dummen sprüchen abgewiegelt.dank juncker gibts auch so tolle steuervermeidungs klauseln aber daran man natürlich nichts ändern .

zur privatisierung.; jo die selben bänkgster die ja die hypoblase gemacht haben (was die wahre ursache der krise ist ) möchten das die griechen nun ihr tafelsilber verscherbeln . schliesslich durften sie damals bei der selben unlauteren krediten auch am ende noch ihre Häuser behalten .


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

08.04.2015 um 12:20
@Grymnir
Grymnir schrieb:Leider kenne ich die Umrechnungskurse Euro zu Reichsmark nicht
Das könnte schwierig werden.

Für 10 Reichsmark hat man 1 Euro bekommen.
Also sagen wir mal 200 Millionen Reichsmark Anleihe, das wären dann 20 Millionen DM.
Das mal als sehr sehr grobe Rechnung einfach mal zwei genommen als Eurokurs wären dann 40 Millionen Euro.


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

08.04.2015 um 12:25
@Deepthroat23

Danke :)
So in der Art habe ich mir das schon gedacht - Anhand dieser Rechnung läßt sich die 300-Milliarden-Forderung jedenfalls nicht rechtfertigen.
Aber natürlich lassen sich die ZAhlen kaschieren und verbiegen, so wie man es gerade braucht...


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

08.04.2015 um 12:30
@Grymnir

Naja, es geht ja nicht "nur" um den Zwangskredit. Geht ja auch um Opferfamilien usw.

Davon ab muss man natürlich auch die Inflation einberechnen, wobei es wenig Sinn machen dürfte, die Inflation der Reichsmark zu berechnen.
Ich bin da nicht so der Währungsspezialist.

Die 287 Milliarden oder was das genau sein soll sind natürlich frei aus der Luft gegriffen.

Fraglich ist, ob man Griechenland nicht rechtlich dafür belangen kann, dass sie sich mit Lug und Betrug in die Eurozone geschummelt haben. Geht da ja um unfassbar viel Geld, das ist ein unermesslicher Schaden den die damalige griechische Regierung zu verantworten haben, da geht es um Billionen.


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

08.04.2015 um 12:37
Deepthroat23 schrieb:Davon ab muss man natürlich auch die Inflation einberechnen
Wie du selber schreibst, würde das keien Sinn machen. Daher kann man es auch sein lassen.
Deepthroat23 schrieb:Geht ja auch um Opferfamilien
...Und da kann man sich definitiv irgendwelche Zahlen ausdenken, weil heute keiner mehr nachvollziehen kann, welchen Leuten tatsächlich wieviele RM Schadensersatz zustünden.
Deepthroat23 schrieb:Fraglich ist, ob man Griechenland nicht rechtlich dafür belangen kann, dass sie sich mit Lug und Betrug in die Eurozone geschummelt haben.
Hm, wer sollte dafür haften? GRE könnte argumentieren, daß die Eurogruppe ja gemeinsam den Entschluß gefaßt hat, GRE aufzunehmen - also müßte statt GRE die EU haften.
Das kann sie meinetwegen gerne tun, und zwar in der Form, daß sie sich auflöst. Dann sind wir zwar die Reparationsforderungen nicht los, aber immerhin den Rettungs-Müll.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

08.04.2015 um 12:59
@Grymnir
Grymnir schrieb:...Und da kann man sich definitiv irgendwelche Zahlen ausdenken, weil heute keiner mehr nachvollziehen kann, welchen Leuten tatsächlich wieviele RM Schadensersatz zustünden.
Die Frage wäre vor allem, wie viele der Opfer überhaupt noch leben.
Die müssten ja heute im Alter zwischen 70 und 140 sein.

Ausserdem müsste sich dann auch die Frage stellen, ob den Italien Reperation an Griechenland bezahlt hat. Denn die sind da ja einmarschiert. Die Nazis sind ja erst gekommen, als die Italiener nach Hilfe gerufen haben.
Grymnir schrieb:Hm, wer sollte dafür haften? GRE könnte argumentieren, daß die Eurogruppe ja gemeinsam den Entschluß gefaßt hat, GRE aufzunehmen
Auf Basis gefälschter Bilanzen...


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

08.04.2015 um 15:11
naja aber betrug und bilanzfälschung verjährt sicher nach spätestens zehn jahren.. damit ist der grieche raus ;)


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

09.04.2015 um 05:18
@Deepthroat23
Italien hat wie Deutschland seine Schulden aus dem 2 WK gegenüber Griechenland abbezahlt.
Natürlich würden die Opfer keinen Cent sehen, es gibt für sie 3 bis 4 Stiftungen zur Entschädigung, der griechische Staat macht Theater für den Wahlpöbel. Auch das mit Putin ist eine inszenierte dilletantische zum Fremdschämen dumme Aktion.

Zum Trost an alle Grexit kommt.


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

09.04.2015 um 10:21
So einfach lassen sich diverse Ansprüche wohl nicht mehr unter den Teppich kehren,
wenn es stimmt, was in der "Anstalt" erzählt wird.
Wer auf Einhaltung von Regeln pocht, sollte selbst keine Leichen im Keller haben.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=_QimxVuicZU#t=1


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

09.04.2015 um 10:50
@Deepthroat23

Man weiß nicht, inwiefern die EZB an der Fälschung der Bilanzen beteiligt war. Ich meine mal was gelesen zu haben, wo hiervon die Rede war.
jedenfalls ließe sich für GRE definitiv irgendein fadenscheiniger Weg finden, sich aus der Verantwortung für ihre gefälschten Bilanzen rauszureden. dessen bin ich mir sicher.


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

09.04.2015 um 11:40
@Grymnir
Grymnir schrieb:Man weiß nicht, inwiefern die EZB an der Fälschung der Bilanzen beteiligt war.
Vor allem hat Goldman-Sachs seine Finger im Spiel, wenn man sich mal die Verbindungen genauer anschaut, wer mit wem usw.
Nun alles auf DEN Griechen zu schieben scheint mir auch sehr scheinheilig.
"Was haben Mario Draghi, Mario Monti und Lucas Papademos gemeinsam? Der neue Präsident der EZB, der zukünftige Chef des italienischen Kabinetts und der neue griechische Ministerpräsident gehören zu verschiedenen Graden zur europäischen 'Regierung Sachs'. Die amerikanische Investmentbank hat sich in Europa ein einzigartiges Einflussnetz geschaffen, das seit Jahren in einer engmaschigen, sowohl sichtbaren als auch nicht sichtbaren Struktur aufgebaut wurde."

"Jeder Wettbewerb bedarf einer Hierarchie. Dabei geht der erste Preis sicherlich an Mario Draghi, der zwischen 2002 und 2005 Vizechef von Goldman Sachs für Europa war. Als sogenannter Teilhaber sind 'Unternehmen und souveräne Staaten' sein Aufgabengebiet. Unter dieser Bezeichnung kümmert er sich um den Verkauf von 'Swaps', die es erlauben, einen Teil der Staatsschulden zu verschleiern. So wurden die griechischen Bilanzen frisiert. Danach kommt Mario Monti, seit 2005 internationaler Berater [von Goldman Sachs]. Dritter ist Lucas Papademos, der gerade griechischer Ministerpräsident wurde. Er war zwischen 1994 und 2002 Chef der griechischen Zentralbank und in dieser Eigenschaft an der von Goldman Sachs begangenen Bilanzfälschung beteiligt. Verwalter der griechischen Staatsschulden ist übrigens ein gewisser Petros Christodoulos, ein ehemaliger Börsenmakler der Firma."

... "Der Ire Peter Sutherland, Ex-Präsident von Goldman Sachs International und mittlerweile im Aufsichtsrat des Unternehmens, hat eine Schlüsselrolle bei der Rettung Irlands gespielt. Schließlich ist da noch Paul Deighton, seit 22 Jahren bei Goldman Sachs, der Generaldirektor des Organisationskomittees der Olympischen Spiele von London 2012. Er hält die rote Laterne, denn jeder weiß, dass Sport und Freundschaft außer Konkurrenz teilnehmen."

… "Die Bank bevorzugt es, ihre Mitarbeiter in Stellung zu bringen, ohne sich zu erkennen zu geben. Deshalb verbergen ihre Gefolgsleute bei Interviews oder offiziellen Aufträgen diese Verbindung (wie Monti, den Kommissionspräsident José Manuel Barroso 2010 mit einer Studie über den gemeinsamen europäischen Markt beauftragte)."

"Mario Draghi beteuert, dass er – er übernahm die Funktion [bei Goldman Sachs] im Jahr 2002 - nichts mit dem Frisieren der griechischen Bilanzen zu tun gehabt habe, das schon zwei Jahre früher stattgefunden hatte. Und er trat 2005 zurück, ein Jahr, bevor Goldman Sachs einen Teil des in Frage stehenden „swaps“ an die National Bank of Greece verkaufen konnte, die führende Geschäftsbank des Landes, deren Chef damals Petros Christodoulos, ein ehemaliger Mitarbeiter von Goldman Sachs, war. Heute ist dieser verantwortlich für die Institution, die die griechischen Staatsschulden verwaltet."
http://www.bueso.de/node/5093


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

09.04.2015 um 15:36
Also das ist ja schon ein lustiges voelkchen diese griechen. Gibt grade wieder nen neuen Artikel im Spiegel. http://www.spiegel.de/politik/ausland/griechenland-reparationsforderungen-koennten-noch-steigen-a-1027473.html

Man beachte die 235 Milliarden privater Gold Vermögen. Das die Griechen zahlen und bilanzen gefälscht haben um in den euro zu kommen na vergeben und vergessen. Die Rechnung stellt auch das in den Schatten. Interressanterweise scheinen die ja recht viel zeit und Energie in solche Märchen Schlösser zu stecken, während der rest des landes gerade krachen geht. Die eurozone zerlegt sich selber ...wie schön.


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

09.04.2015 um 19:37
@Aperitif

das war doch schon zur Einführung des Euro kein Geheimnis. Jeder bei klarem Verstand, konnte sich das ausrechnen. Man hat die praktisch durchgenickt.
Kohl und Waigel konnte das nur recht sein, das sie es wussten kann man leider nicht beweisen.


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

09.04.2015 um 21:39
ach ich denke die wussten das. Genauso wie die ganze euroeinfuehrung eine schlichte erpressung war. Normaler weise müsste man die damalige Regierung verklagen. Aber wie es immer so ist in solchen dinge, der liebe Gedächtnis schwund Leider
Es war niemand.


melden

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

09.04.2015 um 23:35
... und wir müssen die Suppe heute auslöffeln. Es ist immer wieder das Selbe. So wie unsere Kindeskinder sich mit unseren maroden Atommüllfässern im Grundwasser rumärgern werden müssen. Es nimmt kein Ende, und hatte keinen Anfang. Aber das nur am Rande - ich muß noch schnell zur Bank, bevor meine paar Radatten per IBAN direkt nach Athen überwiesen werden (und plötzlich wird mir klar, warum diese supertollen neuen Eurokontonummern eingeführt wurden... ... ...)


melden
Anzeige

Griechenland fordert von Deutschland erneut Reparationszahlungen

10.04.2015 um 06:22
Frag mich grad wieviel wohl Vietnam von den USA kriegen müsste....


melden
208 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt