Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Meditationen des Alltags

629 Beiträge, Schlüsselwörter: Meditation, Meditieren

Meditationen des Alltags

06.11.2014 um 19:26
@Dr.Manhattan
Über Kommunikation:

Manchmal redet man auch viel ohne was zu sagen. Macht nur Lärm :-)
Kopfweh...aber es nährt nicht.


melden
Dr.Manhattan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Meditationen des Alltags

07.11.2014 um 07:04
ich glaub ich hab meinen frieden jetzt gefunden

will aber keinem das vergnügen nehmen ihn selbst zu finden

wenn ich allen suchenden etwas auf den weg mitgeben soll:

erkenne dich selbst


melden

Meditationen des Alltags

07.11.2014 um 07:49
@Dr.Manhattan
Gehts konkreter?


melden
Dr.Manhattan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Meditationen des Alltags

07.11.2014 um 08:12
@lightbeing

es ist wie die Inder sagen ... wer die Erleuchtung sucht , wird sie nicht finden

loslassen heisst das zauberwort


melden

Meditationen des Alltags

07.11.2014 um 08:16
@Dr.Manhattan
Kenn ich.


melden

Meditationen des Alltags

09.11.2014 um 16:25
@Dr.Manhattan
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:ich muss nur an die vielen meister denken , die die Einsamkeit vorzogen ... und das waren erleuchtete Männer

aber lirum larum ... ich hab ja nix gegen zwischenmenschlichkeit ... ich weiss selber dass sie wunderbar belebend sein kann

oder auch sehr schön , der gedanke , das wenn man sich an seine schönsten Momente im leben erinnert , war man fast nie allein
Die Mitte kann zwischen beidem liegen..je nach Phase..auch hier gibt es Extreme und Mässigkeiten.
Kann auch sein, dass wenn man genug in sich gegangen ist, man wieder hinaus geht..sich öffnet, - weil man die innere Ruhe gefunden hat, den Stürmen des Lebens zu trotzen.
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb: es sind ja nicht nur zwei menschen die interagieren ... es sind zwei wunder ... zwei welten ... zwei Seelen ... ich glaub da findet so viel Kommunikation statt , wovon wir aber nur die oberflächslichste mitbekommen
Sowie die Spitze des Eisbergs, die aus dem Wasser ragt, nur der sichtbare Teil ist eines viel grösseren unterirdischen Gebildes..
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:die frage die ich mir stelle ist , ob menschliche ... also hier ... jetzt ... mit dem zeitgeist ... stattfindende Kommunikation wirklich förderlich ist
In einem Forum, sieht man nur Worte, nicht das Gegenüber..
Jedoch werden auch Gefühle und Emotionen durch die Leitung befördert..
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:Buddha sagte leben heisst leiden ... hmmm die aufgestiegenen meister sagen auch das die Hauptaufgabe dieser welt leid ist ... also die haupterfahrung

und ich weiss nicht ob mir das gefällt
Ob man sich von dem abhängig machen sollte, was andere sagen, egal ob Meister oder nicht.. schliesslich kommt es auch auf den gewählten Weg drauf an..

"Jene, deren Weg nicht der selbe ist, können einander nicht beraten."
(finde leider den Autor dieses Spruches nicht)



Selbst wenn das Leiden den Charakter bilden kann, so muss man dennoch nicht märtyrerhaft aufsuchen..


1x zitiertmelden
Dr.Manhattan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Meditationen des Alltags

09.11.2014 um 16:40
Zitat von DalejenDalejen schrieb:Ob man sich von dem abhängig machen sollte, was andere sagen, egal ob Meister oder nicht.. schliesslich kommt es auch auf den gewählten Weg drauf an..
iwie sollte man eh lieber gar keinem blind glauben ... nur sich selber und seinen Erfahrungen
ich mein das ist dir doch bestimmt auch aufgefallen , dass wirklich jeder eine andere Meinung zu den dingen hat
da frag ich mich , nach welche Kriterien soll man entschieden wem man glaubt ? geht das überhaupt

und dann ... bleibt am ende nur die frage ... vertrau ich dem sein oder nicht ?

alles ist ein wunder ... also bin auch ich ... und bist auch du ... ein wunder :)
Zitat von DalejenDalejen schrieb:"Jene, deren Weg nicht der selbe ist, können einander nicht beraten."
das ist sehr schön ... das merk ich mir


1x zitiertmelden

Meditationen des Alltags

09.11.2014 um 19:05
@Dalejen
Jene, welcher Weg...

Das hast du sehr schön gesagt. Und dazu das Gefühle mit den Worten mitschwingen, seh ich auch so. Ich find tatsächliche Gemeinsamkeit schöner als Einsamkeit. Ich hab die Familienfeste immer geliebt und war immer traurig, wenns vorbei waren. Ich glaube manchmal wirklich, dass wenn Menschen zu lange alleine waren für sich sie n Knacks bekommen. Ich mein, ich hab auch schon mehrere Beziehungen hinter mir und jegliches Verlangen an meine damaligen Partnerinnen ist nicht angenommen sondern mir halt oft angelastet worden. Die Trennungen, eine nach der anderen haben regelrecht sich schmerzhaft ins ursprünglich reine freudvolle Herz sich vernarbt. Nichts für ungut und net allgemein jetzt gmeint, aber ich habe weder irgendein Verlangen nach em Partner noch ein Glaube an die romantische Liebe. Ich bin nach vierzig Jahren nun zum Schluss gekommen: diesbezüglich mein Leben nur auf mich auszurichten.


1x zitiertmelden

Meditationen des Alltags

09.11.2014 um 19:12
@Dalejen
@Dr.Manhattan

Ich weiß zwar net obs stimmt. Aber jemand erzählte mir mal, es gab ein Affenmännchen, der war so lang ohne Weibchen, dass als sie ihm eins reingestellt haben, er es nicht mal beachtete. Der wusste mit ihr nichts anzufangen.


melden

Meditationen des Alltags

09.11.2014 um 19:18
@Dr.Manhattan
@Dalejen

Um den Satz ins Konstruktive zu ändern. Nur deren Weg derselbe is, können sich beraten. Und lieber Polarheld...ich hab auch scho aufgehört mich nach andern zu richten. Irgendwann merkte ich, niemand kanns besser für mich wissen und für mich sprechen, kanns au nur einer, nämlich ich.
Wie fröhlich und leicht ich als Kind war. Völlig frei von all den Stricken und Fäden. Einfach ein lustiges Kind im Sein.


melden

Meditationen des Alltags

09.11.2014 um 19:25
@Dr.Manhattan
@Dalejen
Der Mensch bräucht ne Bedienungsanleitung.


melden

Meditationen des Alltags

10.11.2014 um 14:38
@lightbeing
Zitat von lightbeinglightbeing schrieb:Das hast du sehr schön gesagt. Und dazu das Gefühle mit den Worten mitschwingen, seh ich auch so. Ich find tatsächliche Gemeinsamkeit schöner als Einsamkeit. Ich hab die Familienfeste immer geliebt und war immer traurig, wenns vorbei waren. Ich glaube manchmal wirklich, dass wenn Menschen zu lange alleine waren für sich sie n Knacks bekommen.
Man gewöhnt sich halt daran, sich nur nach sich selbst zu richten..
Manchmal kann man das auch nicht entscheiden, weil die Umstände so sind, dass zwischenmenschliches stört.. und man dann die Einsamkeit vorzieht dem Stress durch andere..
Zitat von lightbeinglightbeing schrieb: Ich mein, ich hab auch schon mehrere Beziehungen hinter mir und jegliches Verlangen an meine damaligen Partnerinnen ist nicht angenommen sondern mir halt oft angelastet worden. Die Trennungen, eine nach der anderen haben regelrecht sich schmerzhaft ins ursprünglich reine freudvolle Herz sich vernarbt.
Ich sags mal so.. jeder Mensch hat etwas zu geben..
Manchmal gibt man es aber denen, die es gar nicht wollen, warum auch immer, liegt sicher auch irgendwo verwurzelt..
Davon Abstand zu nehmen, ist sicher sinnvoll..
und sich erstmal auf sich selbst besinnen..
Wenn man natürlich ist und sich selbst genügt, zieht man auch passende Personen in sein Leben.. Resonanz der eigenen Energien..
Wobei auch die Personen, die eben nicht passten, passten, denn sie haben einen etwas über einen selbst gelehrt.. und einen auf einen selbst zurückgeworfen.
Desillusionierung ist immer positiv, auch wenn es erstmal schmerzhaft sein kann.. :)
Zitat von lightbeinglightbeing schrieb:Nichts für ungut und net allgemein jetzt gmeint, aber ich habe weder irgendein Verlangen nach em Partner noch ein Glaube an die romantische Liebe. Ich bin nach vierzig Jahren nun zum Schluss gekommen: diesbezüglich mein Leben nur auf mich auszurichten.
Ich finde Menschen sehr angenehm, die nichts von einem wollen.. das lässt einen selbst natürlicher sein, gerade wenn man verborgene Absichten bei anderen spürt, auch ohne dass sie es zugeben, kann das blockieren..


Für neue Freundschaften kann ich mich öffnen.
Das wäre auch wenn überhaupt die Basis für alles andere, aber ich bin so auch zufrieden, wie es ist.


melden

Meditationen des Alltags

10.11.2014 um 15:21
Harken, einfach harken.

Allerdings habe ich keine lust auf mediation !

Obwohl anschließend schaut das Auge doch meditiver ;-)


melden

Meditationen des Alltags

10.11.2014 um 16:12
@Dr.Manhattan
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:iwie sollte man eh lieber gar keinem blind glauben ... nur sich selber und seinen Erfahrungen
Ganz meine Meinung... man kann ja integrieren oder einbauen, was sich mit den eigenen Erfahrungen deckt und hinein/dazu passt..
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:ich mein das ist dir doch bestimmt auch aufgefallen , dass wirklich jeder eine andere Meinung zu den dingen hat
da frag ich mich , nach welche Kriterien soll man entschieden wem man glaubt ? geht das überhaupt
Genau Das denke ich auch immer.. deshalb wandeln sich die Kriterien..mit der Erfahrung.
Momentan liegt mein Fokus auf innerer Ruhe und dynamisch fokussierten Einsatz meiner Energien für meine neu definierten Ziele.. (Alltagsbezogen)

Ich glaube Menschen, wenn es sich wahr anfühlt, wenn es resoniert mit meinem Empfinden.. manchmal habe ich auch vertraut und plötzlich.. wurde ich misstrauisch und habe Kontakte abgebrochen.. auch das hat sicher seinen Sinn, auch wenn man es bewusst nicht versteht.. vertrauen in sich selbst und in die eigene Wahrnehmung..auch ins UB, das weiss einiges.. ;)
aber wem ich erzähl ich das.. weiss du verstehst das..
Zitat von Dr.ManhattanDr.Manhattan schrieb:alles ist ein wunder ... also bin auch ich ... und bist auch du ... ein wunder :)
Wunder, ja. :) Das ist wie die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen, unabhängig vom weltlichen Alter (gibt ja noch ein Seelenalter und die Menge der Erfahrungen durch viele Leben). Was besonderes bin ich nicht und möchte ich auch gar nicht sein.
Lieber eins mit allem und ein Teil davon.. :) das ist (seelische) Gemeinschaft.


1x zitiertmelden

Meditationen des Alltags

10.11.2014 um 16:27
@Dalejen
@lightbeing
@Para-doxa


schön das ihr euch alle wieder gefunden habt.

@Dr.Manhattan


Du besonders. bekam ein wenig hier dein 'sorgen' mit ;-)


1x zitiertmelden

Meditationen des Alltags

10.11.2014 um 16:35
@waterfalletje

Ja, viele waren lange getrennt/isoliert.. Die Zeit der Zusammenkünfte kommt jetzt wieder. :)


melden

Meditationen des Alltags

10.11.2014 um 17:25
Ja, freut mich euch zu lesen, vorallem so ;)

@Dalejen
Zitat von DalejenDalejen schrieb:Was besonderes bin ich nicht und möchte ich auch gar nicht sein.
Du bist vor jemand was besonders. Oder du wirst vor jemand was besonderes. Und finde ich völlig in ordnung!


melden

Meditationen des Alltags

10.11.2014 um 17:26
@Dr.Manhattan


Es werden hin und wieder zweifel kommen, oder nachdenklichkeit.

Lege ängste ab, und schaue wo die türchen sich so öffnen.


melden
Dr.Manhattan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Meditationen des Alltags

10.11.2014 um 17:34
@Dalejen

nuja ... Jesus sagte ... an ihren früchten könnt ihr sie erkennen ... dasn sehr guter spruch

keiner kann seine Intentionen verbergen

so ganz verste ich das noch nicht ... aber man kann ja kucken ... geht's mir mit jemandem gut ... oder schlecht ?
oder auch
bringt mihc jemand weiter auf meinen weg ... oder behindert er mich nur

und die zeit ist dabei ein verbündeter =)

man muss seinen körper als puffer sehen

die seele ist der fluss ... der körper das flusbeet

der körper vermittelt zwischen aussenwelt und Innenwelt ... die seele ergiesst sich in den körper und beschenkt ihn mit Energie und Charakter ... aber wenns dem körper schlecht geht ... geht's einem schlecht ... also auch das hirn ... so ist das nun mal ... das ist eben die Erfahrung dieses unseren menschenlebens

wie die Matrix

während man an die Matrix angeschlossen ist ... ist sie real ... aber schaltet man sie irgendwann ab ... ist man wieder frei


melden
Dr.Manhattan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Meditationen des Alltags

10.11.2014 um 17:36
@waterfalletje

vorallem kommt wohl der verfall :D

das loslassen


melden