Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Meditationen des Alltags

635 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Meditation, Meditieren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Meditationen des Alltags

17.07.2014 um 21:27
in einem buch von Paul brunton hab ich eine Methode gelesen ... eine Methode der konzentrativen Meditation

man stellt sich einfach einen hellen punkt auf seiner Stirn vor ... und versucht dieses bild zu halten

nun das mach ich jetzt schon ne weile ... und seit dem sind meine Meditationen viel intensiver geworden

ich glaub ich öffne langsam mein drittes auge

das sind richtige trips ... Bewusstseinserweiternd ... bewusstseinsreisen in mich und um mich

ist ne ganz einfach Übung ... aber hat sonen impact


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 20:28
hier eine befreiende doku

Youtube: QIE-Der Schlüssel zum Bewusstsein (finale DVD Version)
QIE-Der Schlüssel zum Bewusstsein (finale DVD Version)



melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 20:54
@Dr.Manhattan


Selbst auf dem Klo sitzend, nachdenkend, Geschäft errichtend, kann man meditieren. Meditation bedeutet umgangssprachlich, nachdenken. Nachdenken tut man ununterbrochen. Ist man sich jedoch dessen, was man nachdenkt nicht bewusst, dann wird man im Gedanken auch unterbrochen.


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 20:58
@keenan

manchmal setz ich mich einfach hin ... und bin einfach nur still ... machs fenster zu ... alle geräte aus ... das licht aus ... und sitz einfach nur da ... auch das ist meditation


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 20:59
@Dr.Manhattan


Alles entspricht der Meditation. Egal wo,wie und wann du bist oder sein willst. :)


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:00
@keenan

meditierst du auch ?


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:02
@Dr.Manhattan

Ja, ständig. Beim gehen, beim Sprechen, bei der Arbeit, beim Einkaufen, beim lesen....überall dort, wo ich bin,meditiere ich.


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:04
@keenan

das find ich cool ... ich mach das nur ab und zu ... aber stimmt ... man kann sich in allem versenken und vergessen

manchmal wenn ich spaziere ... dann versuch ich nur meinen körper wahrzunehmen ... jeden schritt ... jedes muskelzucken


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:08
@Dr.Manhattan


Du musst nicht bestimmtes denken, um zu denken, das du meditierst. Jeder meditiert jeden Tag. Der ganze Alltag besteht aus Meditation. Nur die wenigsten wissen es, jedoch. Der Rest versucht verschiedene Haltungen ein zu nehmen um zu meditieren, obwohl sie es schon den ganzen Alltag unbewusst tun. Von Morgens bis Abends. :)


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:11
@keenan

ich weiss , dass zb künstlerisch sein ... zu versenkung führen kann ... das hab ich auch selber erlebt, wen ich früher gezeichnet hab

man vergisst alles um sich rum ... alles wird ruhig ... und es gibt nur noch das zeichnen

das ist ein sehr schönes gefühl


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:22
@Dr.Manhattan


Und der Alltag gibt dir kein schönes Gefühl? Warum bloß?

Ich kann Gefühle durch Gedanken auslösen oder durch das Gefühl selbst.

Um glücklich zu werden könnte ich mir ein Zimmer einrichten, in dem ich mich zurück ziehe um zu meditieren. Auf welche Art und Weise auch immer. Und immer wenn ich das, was ich denken, getan habe, bin ich zufrieden. Doch wie lange? Bin ich es dann auch noch, wenn ich das Zimmer verlasse? Wenn ich im Alltag bin. Bei der Arbeit, beim Einkaufen, bei oder in der Familie, bei Freunden, bei der Liebe?

Wenn ich Glück durch Gedanken beziehe, das schöne Gefühl durch Gedanken beziehe, dann muss ich immer etwas tun, um glücklich zu sein, um das schöne Gefühl zu erleben.

Was aber, wenn ich das Gefühl vom Gefühl beziehe, statt das Gefühl durch Gedanken aus denen ich etwas tun muss um das jeweilige Gefühl zu erlangen? :)

Zu zeichnen um ruhe zu bekommen, ist solch ein Tun, Gedanke durch das ich das Gefühl erlangen will. Was ist wenn ruhe schon in dir anwesend ist, bevor du anfängst zu zeichnen, ja, daran zu denken?

Welchen nutzen würde das Zeichnen dann noch haben?


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:25
@keenan

ich will nichts mehr verkrampft machen

das streben nach glück ist krampfhaft ... man ist ein Junkie

ob leid ... oder glück ... ich lass es fliessen


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:30
@Dr.Manhattan

Ja, verkrampft ist wohl ein Kampf mit dem Krampf. Es fliessen zu lassen ist den Krampf zu lockern. Widerstand stösst auf unsichtbare Mauer.


Willst du nicht glücklich sein?


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:32
@keenan

klar will ich glücklich sein ... aber nicht krampfhaft

ich vertraue dem leben ... das muss reichen ... um glücklich zu sein


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:34
@Dr.Manhattan


Was ist, wenn du schon glücklich bist, aber es nicht weißt? Was ist, wenn dein tun und dein Leben, dein bestimmtes Leben dir deine geistigen Augen verbindet und du dadurch nicht erkennen kannst, das du schon glücklich bist, warst und immer sein wirst?

Was dann?


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:36
@keenan

kaum jemand ist glücklich ... wir verrennen uns in selbstbildern und selbstzweifel


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:43
@Dr.Manhattan


Verrennen tun sich die Menschen, weil sie rennen. Vor sich selbst wegrennen. Jemand der meditieren muss um glücklich zu sein, um zu denken, etwas getan zu haben, das Befriedigung bringt, rennt vor sich selbst weg. Dabei verrennt man sich nun mal.


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:45
@keenan

ja das sag ich mir auch manchmal ... aber es kommt wohl drauf an aus welchem grund man meditiert

im grunde ist Meditation ein schein der Hoffnung ... der Freiheit

nur halt nicht verkrampft sein

nicht streben ... sondern loslassen


melden

Meditationen des Alltags

27.07.2014 um 21:49
@Dr.Manhattan


Ja, das kann Meditation bewirken, wenn man loslässt. Da hast du vollkommen recht. :)


melden

Meditationen des Alltags

14.08.2014 um 20:05
was ist das überhaupt ? Meditation ?

in erster Linie eine besschäftigung mit dem ich

und was ist das ? dieses ich

eine blume gedeiht in der erde ... ein affe will eine Banane ... eine fledermaus liebt die Dunkelheit

und der mensch ? das kann ja jeder für sich beantworten

aber nach solchen Gedanken zieh ich meine Meditation gerade ganz neu auf

naturbewusster ... menschengerechter

ich mach keine Verrenkungen mehr ... sondern setz mich raus ins grüne ... und konzentrier mich auf meinen körper ... und beobachte wie er auf die Umwelt reagiert ... auf den wind der in den blättern raschelt und über meine haut streicht ... auf die vögel die zwitschern ... auf kinder die sich freuen ... auf gras das duftet ... auf sonne die mich wärmt

das ist ein viel friedvollere Erfahrung

das bedeutet es ein mensch zu sein


melden