weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ja zum Leben sagen

104 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Gott, Schicksal, Nein, JA, Positiv, Bestimmung, Akzeptanz, Optimismus, Akzeptieren

Ja zum Leben sagen

18.06.2015 um 21:00
Es nützt nichts, zum Leben "ja" zu sagen. Als erstes muss man zum Wollen "ja" sagen. Denn solange ich nicht will werde ich eine Ausflucht nach der anderen finden, warum ich das Leben, MEIN Leben nicht bejahen kann.


melden
Anzeige
Warmduscher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ja zum Leben sagen

19.06.2015 um 13:24
@nerthus1985
Aber gerade wenn man nicht so am Leben hängt
ermöglicht das einem eine Vielzahl von Möglichkeiten.
Alles wovor Menschen die am Leben hängen Angst haben, kannst
Du machen. Nicht WOllen kannst Du immer noch.


melden

Ja zum Leben sagen

14.07.2015 um 12:25
@Warmduscher
Aber was macht denn einem Menschen, der nicht am Leben hängt großartig Freude? In der Regel ist das eher wenig. Und wahrscheinlich sind das sogar eher kleine, banale Dinge. Man darf hier nicht Größenwahn, Leichtsinn oder Mut mit "nicht am Leben hängen" verwechseln.
Und jemand, der z.B. panische Angst vor Achterbahnen hat setzt sich nicht, wenn er aus irgendeinem Grund irgendwann nicht mehr am Leben hängt, voller Wonne in die Achterbahn weil er ja nun keine Todesangst mehr hat - verstehst du, was ich meine?


melden

Ja zum Leben sagen

25.01.2016 um 09:58
mittlerweile denke ich das ist mein wichtigster thread

ja ist das mit abstand heilsamste wort

das ja ... zum jetzt , wie immer es ist ... das ist absolute Heilung .... es ist Meditation ... ein Mantra ... es verändert alles

im ja zum jetzt ... kann es kein ego geben

und gibt es kein ego mehr ... dann lebt man unmittelbar ... dann wird alles verzaubert und ein wunder ... wirklich

das lehren auch die Buddhisten ... lächel allem zu ... in dir und ausserhalb ... das ist im grunde das selbe

nehmt irgendetwas was euch stört ... und sagt ja dazu ... dann hat es keine macht mehr


das ist absolute Selbstaufgabe ... eine der höchsten tugenden die ein Mönch erlangen kann ... und es ist so einfach ... man muss es nur wirklich wollen


melden

Ja zum Leben sagen

05.02.2016 um 11:30
Zufriedenheit ... das ist das Zauberwort

wie immer das leben ist ... besser wird's nicht

wie Ikarus der zur sonne wollte ... kommt man ihr zu nah stürzt man ab

das ist grundlegend bei der spirituallität ... und ich verstehe die ganzen meister ... es gibt nichts zu erreichen

habt ihr jemanden den ihr liebt? habt ihr ne Wohnung und vielleicht einen guten freund? habt ihr die Möglichkeit Geld zu verdienen und ins grüne zu gehen?

man dann ist euer leben bereits vollkommen ... bitte erkennt das. wie kann man etwas vollkommenes verbessern? ausser es schäbiger zu machen?

diese Einstellung gibt einem so viel kraft

immer wenn jemand scheisse zu mir ist, sag ich mir - man ok ... jetzt ist es mist ... aber im grunde ist es super ... es ist vielleicht nicht so toll wie vor 15 jahren ... aber auch das will ich nicht zurück .. jetzt bin ich am Zenit ... und jetzt reicht mir ... ich will nicht noch weiter abstürzen ... darum verlang ich nicht nach mehr ... und plötzlich - kann ich es hinnehmen - und ich glaube DAS ist reife

nur sollte man verstehen - dass das auch für ein spirituelles leben gilt - wahre spirituallität schafft sich selber ab - weil es keinen guten grund für sie gibt , ausser Verfehlungen

wenn man spass am meditieren hat , kann man das schätz ich tun ... aber ohne ziel ... ohne die Erleuchtung vor den augen - ich will nicht mehr Ikarus sein ... ich hab keine spirituelle gier mehr - im grünen sitzen - das reicht mir - das ist viel spiritueller als alles wissen


melden
4
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ja zum Leben sagen

05.02.2016 um 22:50
@Wandermönch
Wandermönch schrieb: - im grünen sitzen - das reicht mir - das ist viel spiritueller als alles wissen
Stimmt.

P.S. Wollte dir nur nochmal bewusst machen, dass du trotz Ja zum Leben Nein zum Kommunizieren mit mir gesagt hast. Was völlig ok ist. Nur dann kannst du nicht behaupten, du sagst zu allem Ja, oder? Ich bin dein Beispiel, dass man sich auch mal abgrenzen kann von jemand. Theorie kann man gut an praktischen Situationen testen.. das meinte ich.
Alles Gute für die Zukunft dir :)


melden

Ja zum Leben sagen

05.02.2016 um 23:10
@4

jo ich weiss das selber nicht so genau

aber ich weis dass ein ja gleichzeitig ein nein ist ... und umgekehrt

es ist paradox ... wie alles in letzter zeit worauf ich stosse

ich bin echt fortgeschritten in der Spiritualität ... zumindest bild ich mir das ein ... aber jetzt wird's immer öfter paradox ... und da weiss ich nicht mehr weiter

(ich mach mal nen thread dazu auf)


melden
4
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ja zum Leben sagen

07.02.2016 um 00:58
@Wandermönch

Verstehe.. :)
Was mir dazu einfällt, ist, wenn man beide Seiten sieht, aufhört zu bewerten, weil man es einfach betrachtet. Man kann die Dinge so oder so betrachten, - und weil sich alles ständig ändert, ändert sich auch die Sichtweise. So meine spontanen Gedanken dazu.
Zumindest bei mir ist es so, dass für mich spirituelle Entwicklung einschließt, dass es umsetzbar ist. Also die Realität ist der Prüfstein. Ich persönlich bin dabei, mich in die Welt zu integrieren und meinen Dienst an der Welt und den Menschen zu tun, das können auch einfache Dinge sein, wie anderen etwas mitzuteilen, was einem auffällt (und von anderen nicht gesehen wird), um die Lebensbedingungen von Lebewesen zu verbessern. Es gibt aber auch Zeiten, wo man Innenschau hält und sich nicht mit der Welt konfrontiert.

Yo, mach mal.. (den Thread)- wird sicher interessant. :)


melden

Ja zum Leben sagen

04.08.2016 um 18:51
sich mit dem jetzt versöhnen - dann enden alle Verfehlungen

ja zum jetzigen Moment sagen


melden

Ja zum Leben sagen

22.06.2017 um 19:21
heute hatte ich wieder einen moment wo mir diese warheit auffiel

und mittleweile versteh ich dass ja sagen , nicht heisst, dass ab jetzt alles gut wird

und genau das ist das ding

ja sagen auch dazu dass es mal nicht so schoen ist

DAS ist erloesung

es ist kein angenehmes gefuehl

es ist frieden - und das ist etwas ganz anderes - tieferes


melden
Lunata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ja zum Leben sagen

22.06.2017 um 20:00
@Wandermönch

Du meinst das Annehmen, was ist?

Ich glaube , es gibt nicht nur das eine. Eine Situation annehmen ist eine Sache. Manchmal ist es aber auch wichtig, sie zu verändern. Was wann ansteht, spürt man.


melden

Ja zum Leben sagen

22.06.2017 um 20:40
ja nicht einfach passiv annehmen

aber innerlich positiv zum leben stehen - es akteptierebn wi es ist - auch dass man manchmal durch eine krise muss und diese einen zum handeln noetigt

aber der frieden bleibt

hier erklaert alan watts dieses problem



melden

Ja zum Leben sagen

26.02.2018 um 16:16
es ist echt gut wenn man sich erinnert warum man so glücklich als Kind war.

es gab auch da arschlöcher und Probleme.

aber man ging raus und hatte vertrauen zur welt. man hat das hingenommen.

das Problem ist , dass irgendwann das ego erwacht ist.

davor wars ok wenn man mal doof war - oder sich blamiert hat - es war halb so wild - man musste nicht der coolste sein - weil die menschen gut sind und die paar Fieslinge gehören halt dazu, aber mit deen muss man ich ja nicht abgeben.

wenn man es schafft mit diesem gefühl rauszugehen , findet man es wieder.

das ist die essenz van JA


melden

Ja zum Leben sagen

27.02.2018 um 19:41
Wandermönch schrieb:es ist echt gut wenn man sich erinnert warum man so glücklich als Kind war.

es gab auch da arschlöcher und Probleme.

aber man ging raus und hatte vertrauen zur welt. man hat das hingenommen.

das Problem ist , dass irgendwann das ego erwacht ist.
@Wandermönch

Ja, das stimmt, als Kind sah man die Dinge viel unbedarfter. Man hat sich dann auch der Gesellschaft angepasst oder in eine bestimmte Form pressen lassen.

Ich hatte mal ne Zeit, da bin ich an nem Schaufenster oder sowas vorbeigelaufen und hab mein Spiegelbild im vorbeilaufen kurz betrachtet, aber das was ich sah war mir fremd.
Bin mir irgendwie selbst fremd geworden. Mein Ego hatte mich zu nem fremden gemacht.

Irgendwie Tragisch.

Es ist so wie du sagst. Irgendwo ist das Kind auf der Strecke geblieben und ist in Vergessenheit geraten.
Wandermönch schrieb:wenn man es schafft mit diesem gefühl rauszugehen , findet man es wieder.
Ja, so ist es. Das Gefühl bringt uns dorthin zurück :)


melden

Ja zum Leben sagen

28.02.2018 um 00:54
@savaboro

wenn man glück hat versteht man dann etwas wichtiges.

sobald man sein Gehirn konditioniert hat um glücklcih zu sein, sollte man das glück sofort wieder loslassen.

man erkennt nämlich , dass glück und leid willkürlich sind - mal ist es so - mal so - wie ernst sollte man es dann nehmen? der spirituelle schüler lässt es an diesem punkt los. und geht auf die suche nach dem ewigen - welches immer da war - präsent - unter diesem glück/leid Spielchen.


melden

Ja zum Leben sagen

28.02.2018 um 07:04
savaboro schrieb:es ist echt gut wenn man sich erinnert warum man so glücklich als Kind war.

es gab auch da arschlöcher und Probleme.

aber man ging raus und hatte vertrauen zur welt. man hat das hingenommen.
also aus meiner erfahrung in der kindheit ,war ich nicht so unbedarft.
man ging raus in die welt weil es eine art freiheit war ,was neues entdecken ,freunde treffen usw.
aber auch in der kindheit gab es schlechte dinge ,böse typen und auch ängste .

ich denke es ist einfach die ansicht, mit der man rausgeht und die welt betrachtet.
man kann schon mit ängsten,oder beklemmungen starten ,
oder mit freude auf etwas,mit freude dem neuen zu begegnen,das gute zu treffen.

das problem ist das man die meisten ängste ,beklemmungen ,probleme in sich angesammelt hat ,statt sie gleich zu verarbeiten und zu lösen
so schleppt man diese laßt mit sich herum und es wird dadurch immer schlimmer.
vieles geschieht weil man sich selbst nicht frei macht und sich eben von der gesellschaft in etwas hineinpressen läßt ,weil man angst hat seinen weg zu machen .


melden

Ja zum Leben sagen

28.02.2018 um 07:11
als kind hat man zb . keine sorgen mit der ernährung ,warmes dach übern kopf usw .
weil sich die eltern darum kümmern.
später bei der selbstversorung wird es ja schon schwieriger,was für viele schon grundängste auslöst.
wo kriege ich geld für essen und trinken und für die wohnung und das auto
und wie bekomme ich den guten lebensstandart.
das alles ist dann eine zwangslage und macht beklemmung und ängste.
davon muss man sich befreien können, besonders sollte man auf seinen eigenen anspruch achten und nicht auf denen der anderen
das hilft oft schonmal


melden

Ja zum Leben sagen

28.02.2018 um 07:13
@Wandermönch
du könntest deine ganzen themen ,unter
"der wandermönch thread" ablegen.
denn irgendwie hängen ja alle unter einen großen glocke.


melden

Ja zum Leben sagen

02.03.2018 um 15:21
Ich fürchte, dem Leben ist es egal, ob ich zu ihm "ja" sage oder "nein".

A nod is as good as a wink to a blind horse.


melden
Anzeige

Ja zum Leben sagen

02.03.2018 um 16:39
Wandermönch schrieb:habt ihr jemanden den ihr liebt?
Und was dann, wenn dieser Jemand durch die Dämlichkeit Anderer stirbt ? Sagt man dann auch ja dazu ?


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden