weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer oder was ist Satan?

420 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Teufel, Satan
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 13:48
@Namah


Wenn der Mensch ein Tier wäre würde er sich wie ein Tier verhalten. Der Mensch versucht aber wie ein Mensch zu handeln und bleibt in seiner angelernten Deformierung, Tier zu sein, verwirrter denn je.

Menschen sind keine Tiere. Deine Schlussfolgerung resultiert sich aus anderweitig erlerntem so wie deiner daraus entstehenden Beobachtung. Es lässt keinen anderen Schluss zu, als das die Menschen, Tiere sein müssen, weil sie sich so verhalten. Ihr Verhalten gründet jedoch nur auf etwas angelerntem, einer Anpassung, unfreiwilligen Anpassung, in der sie sich ständig immer wieder Selbst hinterfragen um zu verstehen, wer sie in Wirklichkeit sind. Diese Anpassung, Deformierung passt nicht zum Menschen, wie man selbst zu erkennen vermag.

Die Fragestellung ob Menschen Tiere sind, existiert nur für die Unwissenden. So wie jede Fragestellung. Wer Wissend ist, braucht weder Frage, noch Antwort. So wie bei der Liebe oder bei Angst. Man braucht keine Frage stellen, um zu Wissen, was man da fühlt, man weiß es. So wie ein Tier weiß, was es weiß, so weiß im Grunde auch ein Mensch, was es weiß. Außer das Tier wird zum Menschen gemacht und der Mensch zum Tiere, dann wissen beide nicht mehr was sie tun müssen, wer sie sind und was sie warum fühlen. Verwirrter den je streifen solche Gestalten durch Welten.

Wenn Menschen also Tiere wären, wäre sie Perfekt in dem was sie tun. Sie sind jedoch alles andere als Perfekt, sie sind voller Zweifel und voller Fragen. Sie Wissen nicht wirklich wer sie sind, weil ihr Wissen gestohlen wurde um dieses Wissen in der Mitte der Menschen zu verstecken.


melden
Anzeige
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 13:49
@der-Ferengi


Wenn du ein Trockennasenaffe sein willst, dann sei es. Es liegt an dir, was du bist.


melden
Namah
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Namah

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:02
@Jesussah

m.M. versuchst du jetzt alles um diesen heißen Brei herum zu reden. Liest du überhaupt BEWUSST das was auch andere schreiben?
snafu schrieb: Nicht der mensch ISt ein Tier, sondern er hat den Körper eines Tieres. so sehe ich das. :)
Der Geist ist göttlich.
So gesehen, das " Tierische" trifft sich mit dem "Göttlichen" - IM Mensch.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:03
@Jesussah
Jesussah schrieb:Wenn du ein Trockennasenaffe sein willst, ...
Ich will es (vielleicht ) nicht sein, aber durch die DNS,
sind wir dieser Kategorie zugehörig. Es liegt nicht da-
ran, ob man es will.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:07
@Namah


Ich lese was du schreibst. Und wer schreibt das der Mensch einen Tierischen Körper hat, der hat den Menschlichen Körper noch nicht wahrgenommen.

Die Frage für dich lautet nicht, ob ich deine Sätze lese, sondern ob du dich Selbst beim schreiben mit liest.

@der-Ferengi


Bestimmen deine Gedanken, deine DNS oder ist es dein Wille der deine Gedanken bestimmt?


melden
Namah
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Namah

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:12
@Jesussah

Das eine Dikussion mit dir nicht all zu viel fruchtet und du immer wieder GEGEN die "Natur" wetterst zeigt mir dein Username.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:13
@Namah


Woher kennst du die Natur? Aus Beobachtung?


melden
Namah
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Namah

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:13
@Jesussah

oh man :D :D


melden

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:14
@Jesussah
Verweigern der Realität ändert diese nicht.Der Mensch ist genetisch gesehen ein Affe und somit auch ähnlichen bis gleichen Instinkten unterworfen.Nur unser Gehirn ist etwas weiterentwickelt.
Wer sich zum göttlichen Geschöpf machen muss, leidet entweder unter Grössenwahn, oder hat ein derart tiefes Selbstwertgefühl, dass er die Realität nicht verkraften kann.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:14
@Namah


Wessen Diskussion fruchtet nun etwas oder nichts. Welcher Frucht entspricht bitteschön "Oh man"


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:15
@mitdenker


Auch dich frage ich, ob deine DNS deine Gedanken bestimmt oder es doch dein Wille ist, der deine Gedanken bestimmen will?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:29
@Jesussah
Ein Gespräch mit einem fanatisch Gläubigen, gestaltet sich
schon sehr schwierig. Eine Diskusion ist gar unmöglich.

Von daher viel Spaß noch in Dein von Anderen vordiktierten
Leben.


melden

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:29
@Jesussah
Mein Wille funktioniert soweit, wie mein Gehirn programmiert ist.Durch die genetische Grundprogrammierung und die programmierung durch Erfahrung.Der wirkliche freie Wille ist Illusion.Ausser man hat dies erkannt.Dann kann man die Konditionierung des Gehirns ändern.


melden

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:31
@Jesussah
Glaube ist im übrigen Fremdkonditionierung des Gehirns vom feinsten...


melden

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:37
mitdenker schrieb:Mein Wille funktioniert soweit, wie mein Gehirn programmiert ist.Durch die genetische Grundprogrammierung und die programmierung durch Erfahrung.Der wirkliche freie Wille ist Illusion.Ausser man hat dies erkannt.Dann kann man die Konditionierung des Gehirns ändern.
So ist es und jeder Mensch, jedes Tier und jede Pflanze unterliegt den unwandelbaren Gesetzen der Kausalität, die Evolution basiert allein auf diesem Prinzip.
mitdenker schrieb:Glaube ist im übrigen Fremdkonditionierung des Gehirns vom feinsten...
Auch das ist absolut korrekt! Glaube ist ein Schneeballprinzip und ein menschliches Gedankenvirus, jedenfalls der religiöse Glaube.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:37
@der-Ferengi


Ich bin nicht Gläubig in deinem Sinne. Deine Schlussfolgerungen beziehen sich nur auf deinen Verstand.

@mitdenker


Wenn dein Gehirn durch Erfahrung programmiert ist, warum wissen nicht dann von Geburt an alle Menschen das sie Affen sind? Ein Tier weiß durch sein Gehirn, das durch Erfahrung programmiert ist,durch seine Gene, das es ein Tier ist. Deine Schlussfolgerung sind ärmlich. Wenn jeder Mensch, jedes Gen im Menschen dazu bestimmt wäre, das der Mensch ein Tier ist, würde jeder Mensch von Anfang an Wissen, das er ein Tier ist. Der Mensch muss aber erfragen was es ist, da er nicht wirklich weiß, was er in Wirklichkeit ist. Gene die nicht wissen, gibt es nicht, sondern nur Gene die wissentlich gemacht werden. Und Gene, die so Programmiert werden, das das Wesen in folge dessen arm an Verstand und Geist ist, resultiert wohl eine Welt in der dieses Wessen nur so viel sein kann, was andere im andichten. Wer davon profitiert ist eine anderweitige Frage.

Wenn du dein Gehirn programmieren lässt, dann bist du von einem Roboter, einer Maschine ja gar nicht so weit entfernt. Wieso dann Tier sagen und nicht Maschine?


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:46
@cRAwler23


Welcher Glaube lässt die Menschen denken, das sie Tiere sind?


melden

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:52
@Jesussah
Ich glaube du verstehst da etwas nicht ganz, du solltest da naturalistisch an die Sache ran gehen, evolutionsbiologisch. Der Mensch und seine sich selbst bewusste Denkfähigkeit resultieren daraus das er sich nicht so gut an seine Umgebung anpassen konnte wie eben andere Tiere, er war gezwungen andere Mittel und Wege zu finden um an Nahrung zu kommen, so war er auch zur Mobilität gezwungen, eben die ersten Völkerwanderungen für neue Nahrungserschließung, bis zur Sesshaftigkeit und der Bildung von Landwirtschaft. Das menschliche Denken resultierte aus schlechter Anpassung, somit musste sich seine Intelligenz steigern um effektiver Nahrung erschließen zu können, das wurde irgendwann zum kognitiven Selbstläufer und nun probiert sich der Mensch auf immer vielfältigere Weise aus und gewinnt immer neuere Denkfähigkeiten. Die Evolution hat eine neue Form der Evolution durch den Menschen (und ähnliche Wesen im Kosmos, man weiß ja nie) hervorgebracht, man nennt es auch Kunst, diese wird auch mehr und mehr zum Selbstläufer.
Jesussah schrieb:Wenn du dein Gehirn programmieren lässt, dann bist du von einem Roboter, einer Maschine ja gar nicht so weit entfernt. Wieso dann Tier sagen und nicht Maschine?
Wer sagt denn nicht das es irgendwann mal Maschinen geben kann die sich ihrer selbst bewusst werden? Why not? Ja der Mensch ist eine Biomaschine, seine Denkweisen sind programmiert, sei es durch Erziehung, soziale Interaktion und die vielfältigen Lernprozesse die ein einzigartiges Individuum erschaffen haben, doch am Ende ist man ein Puzzle seiner geprägten Sichtweisen + gewisser genetischer Grundeigenschaften die auch das Wesen durchaus prägen. Die Realität ist ernüchternd wenn man naturalistisch an die Sache rangeht, jedoch wird sie immer faszinierender wenn man seine Möglichkeiten erforscht, die Evolution verfolgt kein Ziel, sie spielt nur mit Möglichkeiten und ist auf ihre Weise gänzlich vielfältig.
Jesussah schrieb:Welcher Glaube lässt die Menschen denken, das sie Tiere sind?
Der Mensch ist ein Tier mit höheren kognitiven Fähigkeiten, wir sind absolut nix anderes als Tiere, mit dem Unterschied das wir die Umgebung an uns anpassen und uns nicht mehr der Umgebung anpassen. Dabei entstehen die unterschiedlichsten Lernprozesse und Entwicklungen die zum Selbstläufer geworden sind.

Manche sagen das "Satan" einfach der "Geist" der Natur sei, in dem Fall hab ich langsam das Gefühl das speziell die Kirche diese Natur der Dinge dämonisiert hat, besonders wenn man bedenkt wie die Kirche zur zwischenmenschlichen Natur steht, gänzlich inhuman. Ist Satan am Ende doch einfach nur die wahre Natur des Menschen? Weder gut noch böse?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 14:52
@Jesussah
Jesussah schrieb:... Ein Tier weiß durch sein Gehirn, das durch Erfahrung programmiert ist,durch seine Gene, das es ein Tier ist. Deine Schlussfolgerung sind ärmlich. ...
Ach - woher weißt DU das denn? haben es Dir Tiere erzählt?
Deine Argumentation ist arm.
Jesussah schrieb:Wenn jeder Mensch, jedes Gen im Menschen dazu bestimmt wäre, das der Mensch ein Tier ist, würde jeder Mensch von Anfang an Wissen, das er ein Tier ist. Der Mensch muss aber erfragen was es ist, da er nicht wirklich weiß, was er in Wirklichkeit ist. Gene die nicht wissen, gibt es nicht, sondern nur Gene die wissentlich gemacht werden.
Das Gene denken sollen, ist weit verbreitet in Deiner Glaubens-
richtung. Tatsächlich ist die Desoxyribonukleϊnsäure "nur" ein
Molekül wie das NaCl in Deinem Salzstreuer und da gehst Du ja
auch nicht davon aus, das Dein Salz im Streuer weiß, das es Salz
ist (oder doch?)
Ich bin nicht ein Gläubiger. ...
Und wie Du das bist (...)
Jesussah schrieb:Welcher Glaube lässt die Menschen denken, das sie Tiere sind?
Gar kein Glaube, sondern die Erkenntnis, wie sich Flora und Fau-
na hier auf dem Planeten zusammensetzt.
Außerdem sind wir ja auch SäugeTIERE.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 15:09
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb:Ich glaube du verstehst da etwas nicht ganz, du solltest da naturalistisch an die Sache ran gehen, evolutionsbiologisch.
Ich gehe da eher Göttlich an die Sache ran. Wer nur Naturalistisch an die Sache ran geht, der versteht nur ein Teil vom Ganzem.
cRAwler23 schrieb:Der Mensch und seine sich selbst bewusste Denkfähigkeit resultieren daraus das er sich nicht so gut an seine Umgebung anpassen konnte wie eben andere Tiere, er war gezwungen andere Mittel und Wege zu finden um an Nahrung zu kommen, so war er auch zur Mobilität gezwungen, eben die ersten Völkerwanderungen für neue Nahrungserschließung, bis zur Sesshaftigkeit und der Bildung von Landwirtschaft. Das menschliche Denken resultierte aus schlechter Anpassung, somit musste sich seine Intelligenz steigern um effektiver Nahrung erschließen zu können, das wurde irgendwann zum kognitiven Selbstläufer und nun probiert sich der Mensch auf immer vielfältigere Weise aus und gewinnt immer neuere Denkfähigkeiten. Die Evolution hat eine neue Form der Evolution durch den Menschen (und ähnliche Wesen im Kosmos, man weiß ja nie) hervorgebracht, man nennt es auch Kunst, diese wird auch mehr und mehr zum Selbstläufer
Das heißt also, der Mensch ist gar kein weiter entwickeltes Tier? Das würde dann doch eher bedeuten, das er ein unterentwickeltes Tier ist, wenn er noch nicht mal das schaffen kann, was das Tier jeden Tag schafft.

Argumentationen die auf wissenschaftlicher Ebene beruhen, schließen alle anderen Erkenntnisse aus.
cRAwler23 schrieb:Wer sagt denn nicht das es irgendwann mal Maschinen geben kann die sich ihrer selbst bewusst werden? Why not? Ja der Mensch ist eine Biomaschine, seine Denkweisen sind programmiert, sei es durch Erziehung, soziale Interaktion und die vielfältigen Lernprozesse die ein einzigartiges Individuum erschaffen haben, doch am Ende ist man ein Puzzle seiner geprägten Sichtweisen + gewisser genetischer Grundeigenschaften die auch das Wesen durchaus prägen. Die Realität ist ernüchternd wenn man naturalistisch an die Sache rangeht, jedoch wird sie immer faszinierender wenn man seine Möglichkeiten erforscht, die Evolution verfolgt kein Ziel, sie spielt nur mit Möglichkeiten und ist auf ihre Weise gänzlich vielfältig.
Das kann es und wird es auch geben, doch dann sind die Menschen verlorener denn je.
cRAwler23 schrieb:Der Mensch ist ein Tier mit höheren kognitiven Fähigkeiten, wir sind absolut nix anderes als Tiere, mit dem Unterschied das wir die Umgebung an uns anpassen und uns nicht mehr der Umgebung anpassen. Dabei entstehen die unterschiedlichsten Lernprozesse und Entwicklungen die zum Selbstläufer geworden sind.

Manche sagen das "Satan" einfach der "Geist" der Natur sei, in dem Fall hab ich langsam das Gefühl das speziell die Kirche diese Natur der Dinge dämonisiert hat, besonders wenn man bedenkt wie die Kirche zur zwischenmenschlichen Natur steht, gänzlich inhuman. Ist Satan am Ende doch einfach nur die wahre Natur des Menschen? Weder gut noch böse?
Dieser Absatz steht im Widerspruch zu dem ersten.

Wie sieht die angepasste Landschaft der Menschentiere aus? Wie sieht die Welt heute aus, mit den Menschentieren, die die Fähigkeit haben sollen, die Umgebung sich Selbst an zu passen? Wie sieht die Welt, die Umgebung der Tiere und wie die der Menschen aus? Welches ist im Gleichgewicht und welches nicht? Wenn Menschen also weiterentwickelte Tiere wären, würden sich sich nicht Perfekter ihre Umgebung zu nutze machen, weil ihre Gene dazu in der Lage sein müssten nach diesem Bilde zu handeln?

In was für eine Welt stürzt der Mensch sich, mit seinen Handlungen? In eine, in der die Umgebung perfekt an ihn angepasst ist oder doch in eine, in der das Un perfekte(Das Menschentier) sich etwas Perfektem anpassen will? :)


Wenn ihr aber noch glauben wollt, das der Mensch ein weiter entwickeltes Tier ist, dann werdet ihr bald erkennen, zu was der Mensch im Stande ist, wenn er durch solche Gedanken unfreiwillig geknechtet wird. Etwas unfreiwilliges versucht allem gleich zu tun was frei ist.


@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Ach - woher weißt DU das denn? haben es Dir Tiere erzählt?
Deine Argumentation ist arm.
Tiere Hinterfragen sich nicht, daher weiß ich es. Wenn du ein bisschen den Tieren zuhören würdest, anstatt Menschentieren im Kittel, dann würdest du es auch wissen.
der-Ferengi schrieb:Das Gene denken sollen, ist weit verbreitet in Deiner Glaubens-
richtung. Tatsächlich ist die Desoxyribonukleϊnsäure "nur" ein
Molekül wie das NaCl in Deinem Salzstreuer und da gehst Du ja
auch nicht davon aus, das Dein Salz im Streuer weiß, das es Salz
ist (oder doch?)
Wenn das Salz nicht wissen würde, das es Salz ist, dann wäre es kein Salz mehr.
Ich bin nicht ein Gläubiger. ...
Und wie Du das bist (...)
Dann bin ich das für dich. :)
der-Ferengi schrieb:Gar kein Glaube, sondern die Erkenntnis, wie sich Flora und Fau-
na hier auf dem Planeten zusammensetzt.
Ohne Samen wohl keine Flora und Fauna. Welcher Samen hat dich gebildet, so das du unwissend alles durch jemand anderen lernen musstest? Die Flora und Fauna lernt durch sich Selbst. :)


melden

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 15:18
@Jesussah
Deine Aussagen sind wirr.Du setzt Bewusststein voraus wo es keines gibt, oder es sich erst entwickeln muss.
Du sprichst in Rätseln.Das Tier ist sich bewusst ein Tier zu sein und der Mensch weiss nicht was er ist.Dann wäre ja der Mensch ja dem Tier gegenüber unterentwickelt.Kein Lebewesen weiss was es ist, wenn es auf die Welt kommt, wird aber vom genetisch programmierten Instinkt zu seiner Art geleitet.Nur der Mensch ist nur durch das weiterentwickelte Gehirn in der Lage, diese Art im laufe des Lebens zu definieren.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 15:20
@mitdenker


Du bist es der von Bewusstsein redet. Ich habe nie Bewusstheit erwähnt. :)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 17:07
@Jesussah
Außer das Du bisher hier nur Off-Topic Beiträge geliefert hast,
kannst Du denn die Thread-Frage beantworten, da Du ja
Jesussah schrieb:eher Göttlich an die Sache ran
gehst...?


melden

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 18:13
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Außer das Du bisher hier nur Off-Topic Beiträge geliefert hast,
kannst Du denn die Thread-Frage beantworten,
schade das du hier nur off-topic heraus liest...
denn er beantwortet die ganze zeit, die thread-frage...
zumindest wenn man nicht daran glaubt, das satan ein böser bub mit hörnern ist...
verwirrtheit herscht nur, wenn man die worte nicht versteht...
doch liegt das nicht an ihm, denn ich verstehe seine worte genau so, wie sie da stehen...


melden
Anzeige
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer oder was ist Satan?

08.09.2013 um 19:07
@der-Ferengi

Ließ Komans Beitrag über diesem. Ansonsten:


Ist die Frage schon beantwortet:
Was der Teufel ist, ist schon von Anfang an bekannt:

Der Teufel (von griechisch Διάβολος, Diábolos, wörtlich ‚der Durcheinanderwerfer‘ im Sinne von ‚Verwirrer‘, ‚Faktenverdreher‘, ‚Verleumder‘; lateinisch diabolus) wird in verschiedenen Religionen als eigenständiges, übernatürliches Wesen angesehen.

Wer der Teufel jedoch ist, das ist das Mysteriöse daran. So sehr mysteriös, das der Trick, das es ihn nicht gibt/geben kann, vortrefflich funktioniert.

Wenn man sich Selbst verschwinden lassen will,so das niemand einen erkennen kann, dann tut man so, als wäre man der, der den andere verschwinden lässt.


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden