Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

307 Beiträge, Schlüsselwörter: Matrix, Sein, Utopia

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 10:24
@snafu
snafu schrieb:Was ist für dich ein Fehler in der matrix. Könntest du dir vorstellen, dass du möglicherweise selbst, die Fehler unbewusst (oder aus Alienebene) einbaust, um sie dann bewusst zu erkennen?
Fehler in der Matrix sind Kombinationsmöglichkeiten, die neue Ebenen entstehen lassen. Der menschliche Wahrnehmungsfilter ist einstellbar, man benötigt nur die passende "Schablone". Neue Kombinationsmöglichkeiten bilden die Grundlage zur Erstellung neuer Schablonen.


Meine Devise dabei lautet: "What has been seen, can't be unseen." Ich speichere alles ab und entscheide später, was ich Realität werden lasse.


melden
Anzeige

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 10:33
Nachtrag: Im Grunde ist es auch das, was ich hier beobachte. Menschen versuchen hier anderen ihre Schablonen nahe zu bringen. Wenn man allerdings auf einer bestimmten besteht und sich die anderen danach richten sollen, ist man meiner Meinung nach ziemlich arm dran ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 11:14
@snafu
snafu schrieb:Hast du das so erfahren?
Nicht nur ich, Andere mit welchen ich mich darüber ausgetauscht habe auch.:)
Es gibt keine Substanz außerhalb eines materiellen Körpers. Ich-Wahrnehmung existiert ohne entsprechenden Empfänger (Gehirn) nicht. Und wenn dann nur innerhalb weniger Sekunden und auch manchmal Minuten, was aber noch nicht mal als Zeit wahrgenommen wird, denn auch diese existiert ohne intaktes Wahrnehmungsorgan nicht. Es gibt lediglich einen unbewussten Schwebezustand, welcher erst dann beschrieben werden kann, wenn das betreffende Lebewesen wieder seiner selbst bewusst wird. :)


melden

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 11:59
@Kayla
Ich habe bisher noch nicht versucht, als "Ich" ausserhalb meines Körpers zu existieren, aber Anteile meines Bewusstseins sind schon "da draussen". Ich kann mir vorstellen, dass diese Anteile fähig wären, mir bei Bedarf eine neue Manifestation zu organisieren.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 19:55
@dedux
dedux schrieb: Ich kann mir vorstellen, dass diese Anteile fähig wären, mir bei Bedarf eine neue Manifestation zu organisieren.
Nur das dann diese Manifestation nicht du bist, sondern eine andere Ich-Existenz. Du würdest also nichts von deiner gegenwärtigen Existenz wissen. :)


melden

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 20:15
Da bin ich mir nicht so sicher ;)


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 20:25
Das was ich von mir loslasse existiert unabhängig von mir, andere erzählen es weiter und weiter.
Vielleicht wird dadurch der Sinn und Zweck irgendwann ( Flüsterpost ), gesprengt.
Aber es ist und bleibt ein teil von mir.


melden

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 20:57
@dedux
dedux schrieb:Der entscheidende Punkt beim -ich sag jetzt mal Querdenken- ist, dass der "Nullpunkt" von Ursache und Wirkung beliebig gesetzt werden kann. Das wieder spricht der Alltagslogik fundamental :P
naja, in meinem Verständnis eigentlich nicht. Da der 0-Punkt ja immer nur "beliebig " gesetzt werden kann. :)
dedux schrieb:Fehler in der Matrix sind Kombinationsmöglichkeiten, die neue Ebenen entstehen lassen. Der menschliche Wahrnehmungsfilter ist einstellbar, man benötigt nur die passende "Schablone". Neue Kombinationsmöglichkeiten bilden die Grundlage zur Erstellung neuer Schablonen.
Ja.
und "Fehler" ......sind wohl die ungeplanten Überraschungen. :) :alien:
dedux schrieb:Meine Devise dabei lautet: "What has been seen, can't be unseen." Ich speichere alles ab und entscheide später, was ich Realität werden lasse.
Es muss möglicherweise nicht deiner bewussten Entscheidung unterliegen. Da das bewusste Abspeichern einen enormen Aufwand bedeutet, und du vllt so nicht anderes mehr tun kannst den ganzen tag.
So könnte es sich möglicherweise teilweise in eine selbsttätige Eigendynamik bewegen, die jene "Fehler" oder 'Potentiale' ihre Formen gewährt, und diese sich in dem Raum und der Zeit verankern, manifestieren. und so möglicherweis neue Fehler entstehen.... Evolution.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 21:05
@dedux
dedux schrieb:Da bin ich mir nicht so sicher
Wenn du das ausschließt, dann erzähl mal hier was von deinen wahrscheinlich zahlreichen anderen und früheren Existenzen.:)


melden

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 21:29
@snafu
snafu schrieb:Es muss möglicherweise nicht deiner bewussten Entscheidung unterliegen. Da das bewusste Abspeichern einen enormen Aufwand bedeutet, und du vllt so nicht anderes mehr tun kannst den ganzen tag.
So könnte es sich möglicherweise teilweise in eine selbsttätige Eigendynamik bewegen, die jene "Fehler" oder 'Potentiale' ihre Formen gewährt, und diese sich in dem Raum und der Zeit verankern, manifestieren. und so möglicherweis neue Fehler entstehen.... Evolution.
Da muss man dann wieder unterscheiden, zwischen dem Ego-Ich und dem "Aussen". Die Möglichkeit wird im Aussen geschaffen, doch das Ich entscheidet über seine Realität. Das Prinzip das dahinter steht, ist die Welt aufzuspannen ohne dass sie in sich zusammenfällt. Die Grenzen müssen respektiert werden.

@Kayla
Ich hab mir über Reinkarnation bisher keine Gedanken gemacht. Ich gehe erstmal davon aus, dass dies Leben Nummer eins ist.


melden

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 21:44
dedux schrieb:Da muss man dann wieder unterscheiden, zwischen dem Ego-Ich und dem "Aussen".
Ja. Denn es sind immer "ZWEI", die EINS sind.... (die Keins sind)

Das Paradox ist immer in der Nähe Gottes. :)
dedux schrieb:Die Möglichkeit wird im Aussen geschaffen, doch das Ich entscheidet über seine Realität.
Das sehe ich nicht so. Alle Möglichkeiten werden im Innen geschaffen und manifestieren sich ins scheinbare Aussen.
dedux schrieb:Das Prinzip das dahinter steht, ist die Welt aufzuspannen ohne dass sie in sich zusammenfällt. Die Grenzen müssen respektiert werden.
Das Prinzip ist : "Ich" (Ego).
solange "Ich" besteht, besteht die Welt.

Fällt "ich" zusammen, fällt die Welt bzw die Matrix zusammen. Da sie sich entsprechen.
Stirbt "ich" einen Egotod, löst sich gleichzeitig die Welt auf. So ähnlich wie ein Projektor, der kein Bild mehr liefert.
Wiederaufersteht das "Ich", (so wie bei Lazarus oder Jesus metaphermäßig beschrieben) , dann erscheint die Welt im L-ich-t.


melden

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 21:51
@snafu
Interessante Infos, das bringt mich weiter, danke :)


melden

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 21:59
Bitte gern. :) @dedux

Das Interessante ist, dass genau das in der Bibel beschrieben ist.
Das menschliche "ich" ist der Kreator, der die Welt erschafft. und sich selbst "ich bin der ich bin" nennt.

Und den Jesus am Kreuz opfert, denn er opfert seinen Körper, seine materie, seine Welt. in anderen Worten Sein "Ich". Alles, was daraus entstanden ist. -> Egotod.

Die Auferstehung ist das Danach.
Der Mensch erkennt seine Unsterblichkeit, da er erkannt hat, dass die Welt aus seinem "Ich" entstanden ist. Und er selbst sich quasi IN sich selbst befindet.
So wird es beschrieben im Thomasevangelium:
"Wer suchet der findet und wenn er gefunden hat, wird er erschüttert sein, dann wird er verwundert sein und dann wird er König des Alls. "


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 22:22
@dedux
dedux schrieb: Ich gehe erstmal davon aus, dass dies Leben Nummer eins ist.
Das ist ziemlich unwahrscheinlich da das menschliche Erbgut Millionen Jahre alt ist. Und seitdem ohne Unterlass gestorben und geboren wurde. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 22:29
@snafu
snafu schrieb:Stirbt "ich" einen Egotod, löst sich gleichzeitig die Welt auf.
Das Ich und das Ego sind nicht verschieden voneinander, sie sind der manifestierte materielle Körper. Sie befinden sich im Bewusstsein solange der Körper existiert. Existiert er nicht mehr, existiert auch kein Ich/Ego. Seine Struktur ist ihm nicht mehr bewusst, da ihm seine materielle Substanz fehlt, er ist lediglich eine Information im mehrdimensionalen Quantenfeld, in welchem auch die restliche Welt als Information existiert :)


melden

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

22.09.2013 um 22:52
Kayla schrieb:Das ist ziemlich unwahrscheinlich da das menschliche Erbgut Millionen Jahre alt ist. Und seitdem ohne Unterlass gestorben und geboren wurde. :)
Ich kann den Nullpunkt setzen wo ich will :)
Vielleicht will ich den Nullpunkt ja irgendwann woanders setzen, dann sehe ich wie es weitergeht.


melden

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

23.09.2013 um 00:13
hi @Kayla
Kayla schrieb:Das Ich und das Ego sind nicht verschieden voneinander,
Das erzählst du mir jetzt schon öfter. :)

Das "ich" IST das Ego. --->
Beitrag von snafu, Seite 1

Ich und Ego ist für mich das Gleiche! Ich heisst ja Ego.
Kayla schrieb:sie sind der manifestierte materielle Körper. Sie befinden sich im Bewusstsein solange der Körper existiert. Existiert er nicht mehr, existiert auch kein Ich/Ego.
Das hier habe ich anderes erfahren.
Der Körper ist Ausdruck des "Ich". Stirbt der Körper, stirbt auch das "ich. ist klar.

Aber stirbt das "ich", muss dabei NICHT der Körper sterben! Siehe, wie schon erwähnt, die Lazarusmetapher.
Sufi spruch: Wenn du stirbst, bevor du stirbst, dann stirbst du nicht, wenn du stirbst.

In anderen Worten, wenn das "ich" während des Lebens, dem Tod begegnet ist, und mal gestorben ist, dann wurde erkannt, was der Tod und was das Leben ist. Und wenn du dann sterben musst, weil der Körper nicht mehr funktioniert, dann weisst du, dass du unsterblich bist, weil du schon mal gestorben bist, und weisst, was abgeht. und weisst, dass nur der Körper und das "ich" stirbt, und die Erscheinung der Matrix sich auflöst, aber niemals dein Geist, der als unsterblich erfahren worden ist.

"Ich" ist nicht nur der Körper, sondern Alle Körper sind aus "ich", die gesamte wahrnehmbare Materie. Die Welt. --> die Matrix.

"Ich" ist das unsichtbare Gefäß, welches die Erfahrungen formt; die Form der Erfahrungen, und dies "Ich" nennt.
Kayla schrieb:Seine Struktur ist ihm nicht mehr bewusst, da ihm seine materielle Substanz fehlt, er ist lediglich eine Information im mehrdimensionalen Quantenfeld, in welchem auch die restliche Welt als Information existiert :)
Es existiert keine Struktur, jenseits von "ich", alle Struktur ist Egoprodukt.
spirit only.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

23.09.2013 um 10:49
@dedux
dedux schrieb:Ich kann den Nullpunkt setzen wo ich will
Kannst du eben nicht, weil alles Leben in Zeit und Raum durch die Natur determiniert ist. Du hast also keinerlei Einfluss darauf, wo, wann und wie individuelle Informationen zum Tragen kommen. Fest steht nur das sie zum Tragen kommen. Das ist wohl eine typische Annehme von Egozentriertheit, welche sich mehr Macht zuschreibt, als tatsächlich vorhanden ist. Während gegenwärtiger Lebensläufe sind natürlich Kurswechsel immer möglich, aber nach Beendigung dieser individuellen, jeweiligen Lebensläufe sind andere von der Natur vorgegebene Aspekte gültig.


melden

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

23.09.2013 um 10:56
Kayla schrieb:Kannst du eben nicht, weil alles Leben in Zeit und Raum durch die Natur determiniert ist. Du hast also keinerlei Einfluss darauf, wo, wann und wie individuelle Informationen zum Tragen kommen. Fest steht nur das sie zum Tragen kommen. Das ist wohl eine typische Annehme von Egozentriertheit, welche sich mehr Macht zuschreibt, als tatsächlich vorhanden ist.
Möglicherweise tust du das grade selbst, wenn du dem dedux sein Gehirn erklärst... :D :ghost: ^^
@Kayla


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

23.09.2013 um 11:11
@snafu
snafu schrieb:In anderen Worten, wenn das "ich" während des Lebens, dem Tod begegnet ist, und mal gestorben ist, dann wurde erkannt, was der Tod und was das Leben ist. Und wenn du dann sterben musst, weil der Körper nicht mehr funktioniert, dann weisst du, dass du unsterblich bist, weil du schon mal gestorben bist, und weisst, was abgeht. und weisst, dass nur der Körper und das "ich" stirbt, und die Erscheinung der Matrix sich auflöst, aber niemals dein Geist, der als unsterblich erfahren worden ist.
Diese Erkenntnis ist nur durch bewusste Reflexion möglich. Bewusste Reflexion ist nach absterben körperlicher Funktionen nicht mehr möglich. Der Geist, wenn er unsterblich ist, reflektiert und denkt als in sich geschlossenes System nicht mehr darüber nach, er ist einfach. Als unsterblich erfährt man sich im Leben, danach erfährt man sich als gar nichts mehr, lediglich die Informationen über das, als was man sich zu Lebzeiten erfahren hat bleiben erhalten. Und was du erfahren hast, ist das was dir durch deine kulturelle, gesellschaftliche und persönliche Seinsstruktur gegeben ist, welche deine ist aber eben nicht die jedes Anderen. Was du erfahren hast ist eine Information von vielen aber eben nicht jede. Ähnlichkeiten gibt es immer, aber keine Information welche mit deiner Seinsstruktur identisch ist. Was du erfahren hast ist deine Wahrheit, was ich erfahren habe meine. Es kann diesbezüglich ein Informationsaustausch stattfinden, aber nicht das Verkünden alleiniger Wahrheiten. Und was die Bibel beschreibt ist sowohl kulturell, als auch gesellschaftliches Denk- u. Glaubensgut, was auch für die Kabbalah gilt. Sie sind subjektive Erfahrenswerte ohne objektiven Bezug zur Allgemeingültigkeit und deshalb individuelle Denk- und Glaubensstruktur aber kein objektives Wissen. Persönliche Wahrheit kann nicht unwahr sein, weil sie ja erfahren wurde, aber sie bleibt an das jeweilige Subjekt gebunden und von daher unterschiedlich und verschieden voneinander.

Alles ist Information durch Kommunikation im gigantischen Quantencomputer Universum. Das gilt sowohl für persönliche Erfahrungen, als auch für gesellschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche oder an telelogische, philosophische und theologische Konzepte gebundene. Das schöpferische Universum oder der Geist ist vielseitig und nicht einseitig. Er kennt also alle Wahrheiten welche in Koeexistenz nebeneinander wahr und gültig sind und daher nicht nur eine welche für alle Zeiten und in der Ewigkeit Gültigkeit hätten. Wäre das so würde selbst der Geist aufhören zu existieren, das aber ist nach dem Gesetz der Thermodynamik ausgeschlossen. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

23.09.2013 um 11:14
@snafu
snafu schrieb:
Möglicherweise tust du das grade selbst, wenn du dem dedux sein Gehirn erklärst..
Es geht dabei nicht um sein Gehirn, sondern um die Bedeutung des Gehirns an sich. Es ist eine objektive Feststellung. Was er annimmt oder wofür er sich hält ist jedoch Glaubenssache und dafür ist er selbst verantwortlich. :)

Und was ich tue ist nicht das, wofür du es scheinbar hältst.:)


melden

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

23.09.2013 um 11:55
hallo @Kayla :)
Kayla schrieb:Diese Erkenntnis ist nur durch bewusste Reflexion möglich.
Stimmt. So wie @dedux auch hier schrieb:
dedux schrieb:Wenn ueberhaupt hat sich der Geist nur indirekt im Nachhinein selbst erkannt.
Kayla schrieb:Bewusste Reflexion ist nach absterben körperlicher Funktionen nicht mehr möglich.
Natürlich nicht. Aber ich spreche von der Situation, in welcher der Körper NICHT stirbt, sondern nur das "Ich" einen Tod erfährt, und durch diese seine Abwesenheit als "Ich" erkannt werden kann. klar im Nachhinein. Denn nur "ich" kann "Ich" denken., ist "Ich" abwesend, dann ist kein Denken oder Fühlen möglich, in diesem Moment. Der Zustand kann nicht lange bestehn, und gleicht dem kurzen Heben des Schleiers der Maya. Oder, wie es in der Bibel beschrieben ist, "der Vorhang des Tempels (des Lebens) reißt mitten entzwei".
Kayla schrieb:Und was du erfahren hast, ist das was dir durch deine kulturelle, gesellschaftliche und persönliche Seinsstruktur gegeben ist, welche deine ist aber eben nicht die jedes Anderen. Was du erfahren hast ist eine Information von vielen aber eben nicht jede.
Tod bedeutet wohl für alle, Abwesenheit des Lebens...... :alien:
Kayla schrieb:Es geht dabei nicht um sein Gehirn, sondern um die Bedeutung des Gehirns an sich. Es ist eine objektive Feststellung.
Es ist eine "objektive" Feststellung aus deinem subjektiven mind. das ist ähnlich, als würde ein Schaf sagen: Ich bin eine Schafherde :) ^^


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

24.09.2013 um 16:12
@snafu
snafu schrieb:in welcher der Körper NICHT stirbt, sondern nur das "Ich" einen Tod erfährt, und durch diese seine Abwesenheit als "Ich" erkannt werden kann. klar im Nachhinein.
Sicher kann man metaphysisch die Illusion des Ich´s erfahren, muss sich aber dabei klarmachen das es zum irdischen Leben notwendig ist, ansonsten gäbe es keine Ich-Erkenntnis. Wichtiger wäre das eigene Ich zu erfahren und das was zum Selbsterhalt notwendig ist, während man das, was darüber hinaus eher Ballast wäre einfach Schritt für Schritt ablegt.
snafu schrieb:Es ist eine "objektive" Feststellung aus deinem subjektiven mind. das ist ähnlich, als würde ein Schaf sagen: Ich bin eine Schafherde
Nein ist es nicht, weil ich das aus der Sicht psychologischer Zusammenhänge geschrieben habe. Mein subjektiver Mind hat bei dieser Feststellung nur sehr wenig bis gar nicht mitgewirkt. :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

24.09.2013 um 16:28
@snafu
snafu schrieb:Es existiert keine Struktur, jenseits von "ich", alle Struktur ist Egoprodukt.
spirit only.
Struktur existiert auch dort, wo es kein Ich gibt. Es gab das All bereits als es noch von keinem Ich wahrgenommen wurde. Die persönlich Welt ist Egoprodukt, indem man sie durch den Filter der eigenen Wahrnehmung interpretiert.:)


melden
Anzeige

Existenz nach dem Zusammenbruch der Matrix

24.09.2013 um 17:41
@Kayla
Kayla schrieb:Sicher kann man metaphysisch die Illusion des Ich´s erfahren, muss sich aber dabei klarmachen das es zum irdischen Leben notwendig ist, ansonsten gäbe es keine Ich-Erkenntnis. Wichtiger wäre das eigene Ich zu erfahren und das was zum Selbsterhalt notwendig ist, während man das, was darüber hinaus eher Ballast wäre einfach Schritt für Schritt ablegt.
Was wäre aus deiner Sicht zum Selbsterhalt nötig und was wäre eher Ballast?


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden