Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

1.646 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Mensch, Kritik, Atheismus

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 09:14
@Kc
Kc schrieb:,,Wissenschaft'' ist insofern ein anderes Glaubenssystem
wissenschaft ist doch kein glaubenssystem. die wissenschaft schafft wissen, das kann jeder bestätigen. schaue um dich herum. häuser, mobiltelefone, autos, all dies schaffte die wissenschaft.
klar wird die wissenschaft für weniger gute zwecke verwendet, jedoch macht das der mensch und nicht die wissenschaft. es kommt immer darauf an, was der mensch daraus macht und ob er sie für gute oder schlechte zwecke einsetzt.


melden
Anzeige

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 09:40
@Kc

Finde dein beiträg gut. Und ich sage auch immer Wissenschaft ist nicht alles, und auch nicht der neue Gott!

@bluesbreaker
bluesbreaker schrieb:jedoch macht das der mensch und nicht die wissenschaft. es kommt immer darauf an, was der mensch daraus macht und ob er sie für gute oder schlechte zwecke einsetzt.
Es geht nicht darum die wissenschaft nur schlecht zu reden. Es gibt durchaus gutes.

Nur was gut und schlecht ist weiß man nicht so genau ;-) Ärzte, tolle sache und bestimmt so manches mehr, nur nicht alles..

Ein beispiel...

Fasten, ich faste nicht. Mir ist manches zu spät bewusst geworden, weil ich glauben immer mit etwas strenges verbunden habe... zwar wenn es glauben gibt durchaus auch mit gutes. Nur vorwiegend streng.
Fasten hat vor so manche etwas gläubiges strenges.
Dabei war es sehr wahrscheinlich eher gut vor die gesundheit.
Und steckte jede menge kluges dahinter.

Körper entgiftet, organen erholen sich. Und so manche zivilisationskrankheiten würden gar nicht zustande kommen.
Früher gab es auch gelage.

Denke nicht das mensch sich hierin geändert hat.

Also könnte fasten ein so manche magenschmerzen vor das nächste jahr ersparen, und so andere wehwechen auch. Trotz heutige ärtze.

Ich musste selber erst ruhiger werden wo ich meine vissionen bekam um so manches zu erkennen wie was gemeint ist.


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 09:56
@waterfalletje
waterfalletje schrieb:Nur was gut und schlecht ist weiß man nicht so genau ;-) Ärzte, tolle sache und bestimmt so manches mehr, nur nicht alles..
man kann doch sehr gut beurteilen, was gut und was schlecht ist. und um zu wissen was gut ist, muss man zuerst wissen was schlecht ist. es besteht doch immer eine dualität.
waterfalletje schrieb:Körper entgiftet, organen erholen sich. Und so manche zivilisationskrankheiten würden gar nicht zustande kommen.
Fasten kann durchaus Sinn machen. Aber ob sich da deine genannten zivilisationskrankheiten vermeiden würden, ist noch in Frage gestellt.
waterfalletje schrieb:Ich musste selber erst ruhiger werden wo ich meine vissionen bekam um so manches zu erkennen wie was gemeint ist.
was für in welcher form hast du visionen bekommen wenn ich fragen darf?

zur wissenschaft:
die wissenschaft ist der technische fortschritt des menschen. stets motiviert durch geld und ruhm (nobelpreis). jedoch kann der mensch nur wissenschaft betreiben wie es sein geistiger fortschritt zulässt.


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:07
@bluesbreaker
bluesbreaker schrieb:man kann doch sehr gut beurteilen, was gut und was schlecht ist. und um zu wissen was gut ist, muss man zuerst wissen was schlecht ist. es besteht doch immer eine dualität.
eher nicht...
denn es kann immer für jemand anderen,
genau anders herum sein...


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:10
@Koman
kannst du bitte genauer erläutern was du genau meinst, danke.


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:15
@bluesbreaker
bluesbreaker schrieb:kannst du bitte genauer erläutern was du genau meinst, danke.
-------
bluesbreaker schrieb:man kann doch sehr gut beurteilen, was gut und was schlecht ist. und um zu wissen was gut ist, muss man zuerst wissen was schlecht ist. es besteht doch immer eine dualität.
was für einen gut ist,
ist für einen anderen schlecht...:)


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:18
@Koman
Koman schrieb:was für einen gut ist,
ist für einen anderen schlecht...:)
ja das ist war. man kann anhand von einfachen kriterien nun doch beurteilen, ob es gut oder schlecht ist.


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:20
Man muss nicht alles glauben, was Religion uns erzählt. Trotzdem kann es einen Schöpfer geben, dem ich allerdings den Namen Gott nicht unbedingt geben will.
Und wenn man sowas ergründen will, dann kann man jetzt schon davon ausgehen, dass er in der Materie nicht gesichtet wurde - zum Glück gibt es da Atheisten.
Im Leben - bei der Evolution und in der Veränderung menschlicher Eigenarten - ist allerdings ein Schöpfer durchaus zu sehen. Aber der erhört keine Gebete und lässt uns auf der Erde mit auch materialistisch begründbaren Dingen nach unserer Zeugung komplett alleine, die ich lieber nicht haben möchte. Also Schöpfer gut und Teufel böse, das Märchen kann nicht sein. Teufel böse stimmt wahrscheinlich, nur nennt der sich auch so?


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:30
@lernender
lernender schrieb:Man muss nicht alles glauben, was Religion uns erzählt.
man muss nicht alles glauben, was jemand erzählt oder niederschreibt...
lernender schrieb:Trotzdem kann es einen Schöpfer geben, dem ich allerdings den Namen Gott nicht unbedingt geben will.
also ich würde sagen, das es keinen schöpfer gibt...
aber eine schöpfung und gott:)
lernender schrieb:Und wenn man sowas ergründen will, dann kann man jetzt schon davon ausgehen, dass er in der Materie nicht gesichtet wurde - zum Glück gibt es da Atheisten.
was hat das mit atheisten zu tun?
lernender schrieb:Aber der erhört keine Gebete und lässt uns auf der Erde mit auch materialistisch begründbaren Dingen nach unserer Zeugung komplett alleine, die ich lieber nicht haben möchte.
wieso möchtest du das nicht?
oder besser gesagt was möchtest du?:)
lernender schrieb:Also Schöpfer gut und Teufel böse, das Märchen kann nicht sein. Teufel böse stimmt wahrscheinlich, nur nennt der sich auch so?
aber das es gut und böse gibt, können wir wahrnehmen...
ob es nun ihre anführer gibt lassen wir bei seite...
wichtig ist, was überbleibt...
und was bleibt über?
ja derjenige, der darüber entscheidet, welcher seite er dienen will..
und wer ent-scheidet diese trennung?
der mensch...


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:34
@Koman
Wie realistisch ist denn Deine Wahrnehmung der Realität? Ich habe damit Probleme, wie alle anderen Menschen auch.


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:37
@bluesbreaker
bluesbreaker schrieb:was für in welcher form hast du visionen bekommen wenn ich fragen darf?
Mh weiß nicht ob ich alles aufschreiben möchte weil es dann wieder sehr intensiv wird.
Und diskussionen aufrufen wird worauf ich keine lust habe..
und vielleicht wieder ins mysterie bereich gehört.
Teilweise sehr viel reales...

Bei telefonaten ein lautes pfeifen in die Leutung (wie schiedrichter pfeifen) bei beratungsthemen.
Ich dachte lange an rechtsradikalen die sich eingenistet haben bei uns. Allerdings hörte ich es nur.

Ein beispiel nenne ich wohl ;-)


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:41
@bluesbreaker

Naja, schau doch mal hier so im Forum beispielsweise, wenn jemand sich nicht gleich selbstverständlich auf ,,wissenschaftliche Erklärungen und Beweise'' einlassen will:

Oftmals werden dann doofe Witze gemacht, man versucht, ihn ,,schlauerweise'' mit dem berühmten, fliegenden Spaghettimonster lächerlich zu machen, man haut ihm aggressiv alle möglichen Verfehlungen in Zusammenhang mit Religion um die Ohren, während man stolz feststellt, aufgrund der Wunder der Wissenschaft brauche man keinen Glauben mehr (gerne garniert mit weiteren, abwertenden Statements).

Genauso ist es oft in Kommentarspalten der Medien oder in diversen Fernsehsendungen.


Wer sich in der nord-westlichen Hemisphäre heute befindet, der hat gefälligst säkular, atheistisch und ,,aufgeklärt'' zu sein, statt an ein ,,unbeweisbares, eingebildetes Wesen'' zu glauben, das ohnehin doof ist.


Für mich hat die unkritische, permanente Belobigung von Wissenschaften, ihren Maßstäben und Vorgehensweisen schon einen gewissen, religiösen Touch. Zwar gibt es keinen einheitlichen ,,Gott der Wissenschaft'', doch ist es der gemeinsame Glaube, wenn man so will, dass wissenschaftliches Vorgehen das Maß aller Dinge sei.


Für mich ist sie es nicht. Ich stehe der Wissenschaft nicht feindlich gegenüber, auch nicht dem Fortschritt an sich - aber ich bin kritisch und halte W. in manchen Bereichen einfach nicht für relevant.

Meiner Ansicht nach sollte man gar nicht als religiöser Mensch anfangen, seinen Glauben wissenschaftlich belegen zu wollen (und mir ist durchaus bewusst, wie man wissenschaftliche Beweise, Studien und dergleichen führt), denn man begibt sich da auf ein Feld, das nicht für einen geschaffen ist.


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:46
@lernender
lernender schrieb:Wie realistisch ist denn Deine Wahrnehmung der Realität? Ich habe damit Probleme, wie alle anderen Menschen auch.
da du automatisch sagst, wie alle anderen menschen auch...
steht für dich ja schon fest, das es bei mir nicht anders sein kann...
oder das ich kein mensch bin...


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:51
@Kc
Kc schrieb:Naja, schau doch mal hier so im Forum beispielsweise, wenn jemand sich nicht gleich selbstverständlich auf ,,wissenschaftliche Erklärungen und Beweise'' einlassen will
ich verstehe das problem. man kann und wird die bibel nie wissenschaftlich beweisen können. das kann kein gläubiger und kann auch kein wissenschaftler. man kann aus wissenschaftlichen standpunkt eher sagen, dass die bibel und deren geschichten sehr unwahrscheinlich ist/sind, wenn man sie auf die heutige zeit bezieht. man sollte die bibel aber aus der sicht der menschen betrachten, welche sie geschrieben haben, und das war der wissensstand von vor 2000 jahren.
Kc schrieb:Für mich hat die unkritische, permanente Belobigung von Wissenschaften, ihren Maßstäben und Vorgehensweisen schon einen gewissen, religiösen Touch. Zwar gibt es keinen einheitlichen ,,Gott der Wissenschaft'', doch ist es der gemeinsame Glaube, wenn man so will, dass wissenschaftliches Vorgehen das Maß aller Dinge sei.
die wissenschaft wird auch nur belobt, weil sie dinge hervorbringt, welche das leben angenehmer machen und vielel interessante fragen beantwortet werden können. der wissenstrieb des menschen wird durch die wissenschaft befriedigt, deshalb gebührt ihr auch soviel aufmerksamkeit und lob.

sie ist nicht das mass aller dinge, sie ist ein hilfsmittel, welches auch nur so gut ist, wie der mensch, welche sie anwendet.
Kc schrieb:Meiner Ansicht nach sollte man gar nicht als religiöser Mensch anfangen, seinen Glauben wissenschaftlich belegen zu wollen (und mir ist durchaus bewusst, wie man wissenschaftliche Beweise, Studien und dergleichen führt), denn man begibt sich da auf ein Feld, das nicht für einen geschaffen ist.
als religiöser mensch seinen glauben mit der wissenschaft zu erklären ist nicht möglich und endet nur in ablehnung. die bibel und die wissenschaft sind nur kompatibel, wenn durch den glauben gute moralische werte gelehrt werden, welche dann in der wissenschaft umgesetzt werden.


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 10:56
@Kc
Kc schrieb:Für mich hat die unkritische, permanente Belobigung von Wissenschaften, ihren Maßstäben und Vorgehensweisen schon einen gewissen, religiösen Touch. Zwar gibt es keinen einheitlichen ,,Gott der Wissenschaft'', doch ist es der gemeinsame Glaube, wenn man so will, dass wissenschaftliches Vorgehen das Maß aller Dinge sei.
gott der wissenschaft....
müsste ich ihn wählen, wäre es entweder "die technik"...
da sie es ist, was daraus entstanden ist,
und eigentlich zu 80% der heutigen wirtschaft bestimmt...
und ohne diese technik, wäre der zusammenbruch...
wie bei der kirche der zusammenbruch wäre, wenn es gott nicht gebe...

und nun zum oder:)
oder der gott würde "die kontrolle" sein...
denn das ist das einzige was über der heutigen technik steht...
denn durch sie kann nicht nur die technik kontrolliert werden,
sondern auch der mensch...

und wir wissen ja heut zu tage, wie wiralle vernetzt sind:)


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 11:01
@Kc
und das lustige daran ist ja,
das sich das nicht die wissenschaft ausgesucht hat:)
sondern sie eigentlich dazu genötigt wird...
und deswegen hast du auch sehr wohl recht,
das die wissenschaft an sich, keine bösen absichten hat...
sondern nur dafür missbraucht wird...


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 11:08
@Koman
Koman schrieb:das die wissenschaft an sich, keine bösen absichten hat...
sondern nur dafür missbraucht wird...
ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass sogar dir religionen keine bösen absichten haben, sie aber von menschen dazu ausgenutzt werden.

also geht es der wissenschaft wie der religion, sie werden beide ausgenutzt. man kann beides heute gut beobachten, wenn man seine aufmerksamkeit in die richtige richtung lenkt.


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 11:13
@bluesbreaker
bluesbreaker schrieb:als religiöser mensch seinen glauben mit der wissenschaft zu erklären ist nicht möglich und endet nur in ablehnung.
also ich bin jetzt nicht religiös. aber ich bin ein mensch der mit gott ist,
tag für tag...

und ich kann dir sagen, das es aus meiner sicht nicht so ist...
sie hat mir genauso gute dienste erwiesen auf meinen weg zu gott,
wie der glaube und die religionen...

aber nur durch eines der beiden(seiten),
hätte ich gott für mich...
nicht gefunden...

ich weiß heute, das es nicht der glaube oder das wissen ist...
sondern die menschen, die sich immer nur ent-scheiden wollen,
für eine seite...

die denken, das sie "mehr" sind als andere...
höher sind...
größer sind...
stärker...
besser...

wobei doch beide seiten schon immer da waren...
glauben und wissen...warum muss hier ein sieger her...
wenn eine hochzeit viel vorteiliger wäre:)


melden

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 11:18
@Koman

wir reden hier von religionen und nicht von deiner eigenen beziehung zu gott. das was du machst ist keine religion, sondern deine eigene interpretation über gott. du handelst demnach nicht religiös, da du dir deinen eigenen gott machst. du handelst aber genau so, wie es jeder machen sollte, frei von religionen eine eigene beziehung zu gott aufbauen.


melden
Anzeige

Wo ist denn der sogenannte GOTT?

11.03.2014 um 11:20
@bluesbreaker
bluesbreaker schrieb:ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass sogar dir religionen keine bösen absichten haben, sie aber von menschen dazu ausgenutzt werden.

also geht es der wissenschaft wie der religion, sie werden beide ausgenutzt. man kann beides heute gut beobachten, wenn man seine aufmerksamkeit in die richtige richtung lenkt.
kann ich dir nur zustimmen:)


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt