weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

497 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Katastrophe
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 12:54
@Freakazoid
Wo habe ich das geschrien, quote!

Und noch eine Bemerkung @Freakazoid.
In den letzten Wochen wurde ich weder von einem Christen noch von einem Muslimen noch von einem Hindu dazu aufgefordert meinen Glauben zu hinterfragen. Die einzigen die das zur Zeit tun sind Atheisten hier und zwar Scharweise. Und das gib zu denken.


melden
Anzeige
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 12:56
@nooom

Oh nein, wie bösen Atheisten fragen nach, ob man mal was hinterfragen sollte.

Oh! Nein!

Was kommt als nächstes, noch mehr Fragen? Noch mehr weniger Blinder Glaube?

Das ja schrecklich böse.
nooom schrieb:Glaube an ein höheres Wesen und einen Sinn im Leben anderen Mitmenschen zu helfen. Glaube das es nach dem Tod weiter geht, das es eine Gerechtigkeit über das Leben hinaus gibt.

Wenn der Tod das absolute Ende ist und es nichts darauf folgt sehen das halt viele Menschen als Regel :"tue was Du willst und lass Dich einfach nicht erwischen." an.
Hier bitte schön das Zitat.


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 12:59
@Freakazoid

Der Umkehrschluss gibt Dir wohl Recht ^^
Was ist eigentlich mit den bösen Agnostikern ? Belästigen die Dich nicht auch @nooom ?


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:03
@Freakazoid
Ich glaube nicht das Du die Kompetenz besitzt den Glauben anderer Menschen als blind zu beurteilen.

Und wo steht jetzt in meinem Zitat das die einen besser sind als die anderen. Ich schreib nur was für wirkungsweisen das es gibt.


Ähm ja, jemand der so wie Du bei den Gläubigen auf die Palme steigst wenn sie Dir ihren Glauben erzählen und Dir sagen Du sollst Deinen Glauben hinterfragen sollte nicht das selbe tun und sich wundern das Menschen sowas machen. Ich halte übrigens das Leben für einen Spiegel. Und wie war das Stichwort: blind?


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:03
nooom schrieb:Ich verstehe es überhaupt nicht das man solch ein schlimmes Ereignis sich hier zunutzen macht um irgend einen Glauben anzuprangern. Hey sorry, aber genau das ist doch jenseits von anstand und geschmack.
Ach? Aber es sich zu Nutze zu machen, um zu missionieren ist in Ordnung, oder was?

Hast Du eigentlich gelesen, was ich geschrieben habe, oder bist Du nur automatisch in den "Glaubensverteidigungsmodus" übergegangen?


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:06
@nooom

Oh ich habe nun keine Kompetenz. Na welch ein Glück, dass mir so extrem tolle Menschen wie du sagen können, wie ich gefälligst zu ticken haben.

In dem Zitat ist das sehr deutlich, kannst du nicht lesen?

Schön das du es für einen Spiegel hältst. Nun muss ich also deinen Glauben übernehmen?
Ich sehe die welt anders.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:07
@Commonsense
Hast Du gelesen: Ausnahmezustand.
Sicher ist es nicht in Ordnung, aber im mitten von Leichen und Schutthaufen verstehe ich wenn Menschen durchdrehen und etwas tun was wir hier vom Sofa aus in der warmen Stube als verwerflich betitteln können.
Nur wer sind wir hier die nun über das Handeln dieser Menschen dort werten? Helden?


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:10
@Freakazoid
Jawohl nochmals den Glauben anderer Menschen hast Du nicht zu beurteilen weil, ich sag Dir auch noch in diesem Thread, in diesem Land Glaubensfreiheit herrscht. Du bist nicht kompetent den Glauben anderer zu bewerten. Lass das jedem seine sorge sein so wie Du es Dir wünscht nicht angelrangert zu werden wegen Deinem Atheismus.


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:11
@nooom
nooom schrieb:Sicher ist es nicht in Ordnung, aber im mitten von Leichen und Schutthaufen verstehe ich wenn Menschen durchdrehen und etwas tun was wir hier vom Sofa aus in der warmen Stube als verwerflich betitteln können.
In dem Sinne von : Christ läuft Amok und missioniert 25 wehrlose Opfer im Katastrophengebiet ?


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:12
@nooom

Du hast es entweder nicht richtig gelesen, oder nicht richtig verstanden.

Diese Prediger reisen dahin, um zu missionieren. Sonst wären die Journalisten sicher nicht so angeekelt gewesen.
Das sind nicht Betroffene, die ihren Mitleidenden das Wort Gottes näher bringen wollen, sondern Menschen, die extra dorthinreisen, um zu missionieren, anstatt zu helfen.

Wenn Du das verteidigen willst, indem Du Plünderer und verzweifelte Obdachlose dagegen setzt, hast Du christliche Nächstenliebe wohl auch nicht richtig verstanden...


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:18
@Commonsense
Commonsense schrieb:Das sind nicht Betroffene, die ihren Mitleidenden das Wort Gottes näher bringen wollen, sondern Menschen, die extra dorthinreisen, um zu missionieren, anstatt zu helfen.
Ist ziemlich das gleiche, was Christen in Amerika mit den Ureinwohnern gemacht haben, schnell noch zu Christen machen, bevor man sie exekutiert hat, somit eigentlich ja nichts Neues.


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:20
@projekt2501
Jemanden umbringen oder einfach nur im Weg stehen ist aber schon ein Unterschied.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:21
Commonsense schrieb:
Heute Morgen war in den Nachrichten die Rede von christlichen Predigern, die dort herumrennen und den Leuten erzählen, alleine der Weg zu Gott könnte sie jetzt noch retten.
Den Journalisten vor Ort war die Abscheu vor diesem Vorgehen gut anzumerken.

Das finde ich widerlich. Die sollte man alle aus dem Land werfen. Predigen, anstatt zu helfen und mit anzufassen - so ein mieses Pack!
Jo sorry @Commonsense ich hab das gelesen und für mich war daraus nicht ersichtlich das die da hin reisten. Das ist natürlich absurd. Ich hoff aber Du verstehst das ich das nicht so verstanden habe und warum ich meine Einwände gebracht habe.

Noch eine Frage, was machen die meisten Journalisten in solch einem Kriesengebiet, helfen?


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:26
@projekt2501

Ich will hier ja nicht alte Wunden aufreißen. Daß damals viele Dinge im Namen des Glaubens gemacht wurden, für die man heute kein Verständnis mehr aufbringt, steht außer Frage. Allerdings gilt das für alle Religionen und ist eigentlich nur so präsent, weil alle Schlächter damals religiös waren - sie konnten ja nicht anders, wenn sie in die entsprechenden Postionen aufrücken wollten. Andere Schlächter gab es sicher auch und nur weil Atheisten nicht organisiert sind, kann man ihnen keinen Persilschein ausdrucken.

Mir geht es hier um Auswirkungen, den fanatischer Glaube haben kann. Diese Idioten werden ja nicht von der Kirche entsandt. Diese Deppen kommen auf eigene Faust, weil sie glauben, sie müssten dort Gottes Werk verrichten.

Ich schreibe das ja nicht, um die Religionen zu diffamieren. Wir hatten ja schon festgestellt, daß christliche Organisationen (und sicher auch Organisationen anderer Religionen) Hilfe bereitstellen und wirklich versichen zu helfen.
Gläubige Menschen, die dort hingehen, um anzupacken, Notgüter zu verteilen usw. sind mehr, als willkommen und, das sollte man auch mal klar sagen, es sind sicher mehr organisierte Gläubige dort vor Ort um aktiv Hilfe zu leisten, als Atheisten.


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:28
@Commonsense
Commonsense schrieb:Heute Morgen war in den Nachrichten die Rede von christlichen Predigern, die dort herumrennen und den Leuten erzählen, alleine der Weg zu Gott könnte sie jetzt noch retten.
Den Journalisten vor Ort war die Abscheu vor diesem Vorgehen gut anzumerken.

Das finde ich widerlich. Die sollte man alle aus dem Land werfen. Predigen, anstatt zu helfen und mit anzufassen - so ein mieses Pack!
das wichtigste was es für ein "funktionierendes system" gibt,
ist wohl jemand, der diesem auch angehört oder untergeordnet ist...

so machen die eben "das", was sie immer machen...

und hier muß ich @nooom auch recht geben,
wenn er sagt/fragt:
nooom schrieb:Noch eine Frage, was machen die meisten Journalisten in solch einem Kriesengebiet, helfen?
jemand der denkt "es muß geholfen werden" der soll helfen...
wie diese hilfe allerdings aussieht ist "ansichts-sache", wenn auch leider...


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:28
@nooom

Du wirst lachen, aber neben ihrer nun einmal notwendigen Aufgabe der Berichterstattung (die bringt nämlich Spendenbereitschaft) widmen sich viele Journalisten auch der aktiven Hilfe, wenn sie die Möglichkeit haben.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:40
@Commonsense
In Deinem vorletzten Post hast Du für mich das wichtigste gesagt.
Und das können wir ja auch für die Journalisten annehmen, das es solche und solche geben wird.


melden

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:43
@Commonsense
Commonsense schrieb:Du wirst lachen, aber neben ihrer nun einmal notwendigen Aufgabe der Berichterstattung (die bringt nämlich Spendenbereitschaft) widmen sich viele Journalisten auch der aktiven Hilfe, wenn sie die Möglichkeit haben.
also in allen ehren...
aber als erster zählt mal die story, und die einschaltquoten...
wäre ja nichts so, das die reporter und ihre tv sender, das geld was sie verdienen, spenden...
sondern sie bringen zusätzlich noch einen spendenaufruf... einfach wie "werbung"...
kaufen sie das und das...oder spenden sie das und das...

dann kommen noch so geniale aussagen wie:
im katastrophengebiet sieht es sehr schlimm aus und viele sind gestorben...

mal ehrlich...
was denkt denn der dumme reporter, warum es "katastrohengebiet" heißt?
das jemand stirbt, ist bei einer katastrophe doch eh klar, mal mehrere, mal weniger...
und das hilfe benötigt wird ist doch auch klar...
es wird nämlich auch hilfe benötigt, wenn nicht gerade eine katasrophe herrscht...

klar tun alle nebenbei, mal hier und da was...
aber ein "echter helfer" würde einfach nur helfen, bis keine hilfe mehr benötigt wird...
und ich denke, so wie es derzeit bei denen aussieht, werden wir von einem echten helfer, sehr sehr lange nichts hören....sondern nur sehen, wie er hilft:)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:48
Commonsense schrieb: nur weil Atheisten nicht organisiert sind, kann man ihnen keinen Persilschein ausdrucken.
das machen die selbst :D
aber nebenbei: ich könnte dir hunderte organisationen aufzählen die atheistisch ausgerichtet sind, und die genausowenig oder genausoviel helfen wie "christen" ( das wort traut man sich schon gar nicht mehr auszusprechen weil die angeblichen vertreter und anhänger christi sich durch jahrhundertelanges gegenteiliges tun völlig disqualifiziert haben )
Commonsense schrieb:. Diese Idioten werden ja nicht von der Kirche entsandt. Diese Deppen kommen auf eigene Faust, weil sie glauben, sie müssten dort Gottes Werk verrichten.
möcht ich arg bezweifeln ,auf eigene faust für nichts in von krisen und seuchen bedrohtes gebiet zu ziehen um nur für "sich" da rumzulabern halt ich für unwahrscheinlich. natürlich werden die geschickt und beauftragt von diversen kirchen.

wie wärs denn eigentlich mal mit ner quelle zu dem verhalten dieser christen? oder hab ich die übersehen?


melden
Anzeige

Christen: Bitte erklärt mir den Tod von 10.000 kath. Philippinern

18.11.2013 um 13:53
@pere_ubu

Ich schrieb ja, das wurde heute morgen in den Nachrichten beschrieben. Ob es dazu eine schriftliche Quelle gibt, weiß ich nicht.


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
3 Götter60 Beiträge
Anzeigen ausblenden