Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

404 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Lehrer, Vortrag, +, Predigt

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

15.03.2015 um 01:25
Beten ist schön ,Dankgebete noch schöner.


melden
Anzeige

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

15.03.2015 um 01:40
@Jupiterhead
Jupiterhead schrieb:Dankgebete noch schöner.
Bin ich bei dir. Danke sollte man sagen das man genug zu essen und zu trinken hat. das ist keine Selbstverständlichkeit.
Aber die Fürbitte finde ich sehr wichtig und schön.


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

15.03.2015 um 06:12
Ich gehe mit ihm durch den ganzen Tag, durch mein ganzes Leben und er mit mir und weil du danach gefragt hast, ja auch beim Sex. Gott weiß es sowieso, und er darf das auch wissen.
Um das "wissen dürfen" geht es mir nicht, sondern einfach nur um Hemmungen wenn "jemand" (in diesem Falle Gott) zuschaut. :)
wenn gott überall ist dann sieht er dir nicht nur beim sex zu sondern auch "am stillen örtchen " :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

15.03.2015 um 10:24
@Etta
Etta schrieb:Trotzdem sollte man das normale Leben nicht vergessen. Wenn ich auf einem Konzert bin , dann denke ich nicht an Gott.
Ich vergesse das normale Leben schon nicht, keine Sorge, etta :)

Trotzdem kann man überall wo man ist, auch an Gott denken, immer wieder. Es gibt so viele Leerzeiten zwischendurch wo man Zeit genug hat. Auch bei einem Konzert, noch besser beim Autofahren. Oder überhaupt Unterwegs. Im Wartezimmer beim Onkel Doc usw...


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

15.03.2015 um 10:26
@Optimist
Optimist schrieb:Um das "wissen dürfen" geht es mir nicht, sondern einfach nur um Hemmungen wenn "jemand" (in diesem Falle Gott) zuschaut. :)
Bei Mr. Gott stört mich das nicht :)
Im übrigen kannste eh nix dran machen!

Weißt doch: Ein Auge ist, das alles sieht, auch was in finsterer Nacht geschieht :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

15.03.2015 um 10:27
@-Therion-
-Therion- schrieb:wenn gott überall ist dann sieht er dir nicht nur beim sex zu sondern auch "am stillen örtchen " :)
Natürlich, er sieht alles :)
Aber mich stört das nicht!

Wenn andere am stillen Örtchen Zeitung lesen, kann ich dort sogar beten, ha! :)


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

15.03.2015 um 12:18
@-Therion-
-Therion- schrieb: wenn gott überall ist dann sieht er dir nicht nur beim sex zu sondern auch "am stillen örtchen " :)
Ja, daran darf ich in dem Moment dann auch nicht denken. ;)

Wie ist das eigentlich für Dich - wenn Dir die Verstorbenen zusehen können - bei allem? :)

@Nicolaus
Wohl dem wenn Dich das alles nicht stört. :)


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

15.03.2015 um 13:04
Sehr gut beschrieben @Nicolaus, ganz genauso meinte ich das als ich schrieb ich bete den ganzen Tag. Ich mach auch Sachen die nicht geistlich sind, zB Videospiele spielen aber dabei grenze ich Christus ja nicht aus, ich mache es mit Ihm zusammen. Es gibt auch Momente wo ich mit meinen Gedanken nicht bei Ihm bin aber ich kehre immer wieder gedanklich zu Ihm zurück. Beten ist ja erstmal nichts anderes als in Kontakt mit Gott zu sein und das mach ich den ganzen Tag, läßt sich ungefähr vergleichen wie mit einem Ehepartner, wenn beide zuhaus sind dann sind sie ja auch immer zusammen ohne ständig miteinander zu sprechen aber man macht sich immer wieder bewußt das der andere da ist, spreche aber oft zu Christus wie zu einem Freund der neben mir sitzt. Läßt sich aber auch nicht mit den heiligen Momenten vergleichen, wo man auf Knien dankt und bittet oder mit anderen Gläubigen zusammen ins Gebet geht, denn obwohl wir Ihn "Vater" und "Freund" nennen dürfen, ist Er dennoch ein heiliger Gott dem Ehrfurcht gebürt. Ich bin der Meinung dass das "beten ohne Unterlass" (1.Thessalonicher 5,17) eine gesunde Mischung aus beidem ist. Das freundschaftliche Reden zum liebenden Vater aber auch das auf Knien ehrerbietende Beten zu diesem furchtgebietenden Gott.

Die Gnade, die Liebe und die Gemeinschaft Gottes sei mit euch allen!


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

15.03.2015 um 18:23
Optimist schrieb:Wie ist das eigentlich für Dich - wenn Dir die Verstorbenen zusehen können - bei allem? :)
in diesen momenten denke ich gar nicht daran das es so sein könnte :)


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

15.03.2015 um 20:24
@-Therion-
-Therion- schrieb:in diesen momenten denke ich gar nicht daran
ja, das wird wohl das Beste sein das auszublenden.


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

16.03.2015 um 04:36
in diesen momenten denke ich gar nicht daran
ja, das wird wohl das Beste sein das auszublenden.
wenn ich es ausblenden würde dann würde ich ja daran denken :) .... da ich bewusst lebe sind meine gedanken immer bei dem was ich gerade tue. - für mich geht das auch gar nicht anders


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

16.03.2015 um 09:23
@-Therion-
-Therion- schrieb:da ich bewusst lebe sind meine gedanken immer bei dem was ich gerade tue
Ja, ist für mich im Grunde genauso. :)

Und da muss ich diesbezüglich gleich mal die Christen hier fragen. Vor allem @Nicolaus und @BibleIsTruth , weil Ihr so schön beschrieben habt, was ihr unter Anbetung versteht. Nämlich, dass man ständig, egal was man macht, in dem Bewusstsein lebt, dass Gott dabei ist.

Einer von Euch hatte glaube auch den Vergleich gebracht, wenn man einen Menschen liebt, dann ist dieser auch in Gedanken ständig bei einem, man denkt laufend an ihn. DAS ging mir auch schon so und das kann ich also völlig nachvollziehen.

Jedoch was Gott betrifft, gelingt mir dies ehrlich gesagt nicht so richtig. Ich vermute, das liegt daran, weil ich mit Gott nicht auf ganz direkter Weise kommunizieren kann, weil ich ihn nicht sehen kann usw...
Aber bei EUCH funktioniert es doch auch dass Gott überall dabei ist, obwohl Ihr Gott auch nicht sehen könnt, er nicht direkt mit Euch spricht.

Was meint Ihr, habe ich da einen Mangel bezüglich meines Glaubens? (möchte bitte nur Antworten von Christen, denn was Atheisten und z.B. Snafu dazu meinen, weiß ich schon im Vorhinein :) )


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

16.03.2015 um 10:15
Optimist schrieb:Was meint Ihr, habe ich da einen Mangel bezüglich meines Glaubens? (möchte bitte nur Antworten von Christen, denn was Atheisten und z.B. Snafu dazu meinen, weiß ich schon im Vorhinein :) )
ich möchte nur etwas grundsätzlich dazu sagen ------> so wie du deinen glauben lebst ist es absolut im rahmen dessen wie man sich einen gläubigen vorstellt - ich wünschte alle wären so .....

zudem bin ich mir 100% sicher, dass keiner wie oben beschrieben wirklich ständig gott im hinterkopf hat - meiner meinung nach wird hier etwas geflunkert - ich will allerdings niemanden etwas unterstellen !

ich liebe auch meinen hund, meinen freund und meine verstorbene großmutter abgöttisch aber sind wir uns ehrlich wer kann schon den ganzen tag an das denken was er liebt ...... das funktioniert meiner meinung nach nicht weil oft andere dinge unsere aufmerksamkeit benötigen wie zb. im Job, im strassenverkehr ectr.


- also bleib wie du bist, du hast keinen mangel - im gegenteil -----> die anderen (wenn es stimmen sollte) übertreiben es ! :)


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

16.03.2015 um 11:24
@-Therion-
schönes Statement, danke Dir. :)

Jetzt bin ich gespannt, was die Anderen dazu sagen. :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

16.03.2015 um 11:58
@Optimist
@-Therion-
Optimist schrieb:Und da muss ich diesbezüglich gleich mal die Christen hier fragen. Vor allem @Nicolaus und @BibleIsTruth , weil Ihr so schön beschrieben habt, was ihr unter Anbetung versteht. Nämlich, dass man ständig, egal was man macht, in dem Bewusstsein lebt, dass Gott dabei ist.
Du hast es ja schon richtig beschrieben. Im ständigen Bewusstsein mit Gott leben! Das heißt nicht, dass ich den ganzen Tag mit Gott spreche oder an ihn pausenlos denke. Sondern ich bin mir bewusst und lebe auch in diesem Bewusstsein, dass er einfach immer da ist im Geiste. Das ist alles.
Jedoch was Gott betrifft, gelingt mir dies ehrlich gesagt nicht so richtig.

Was meint Ihr, habe ich da einen Mangel bezüglich meines Glaubens?
Nö, du hast sicher keinen Mangel an Glauben. Du musst das ja auch nicht in dieser Weise. Und vielleicht möchtest du es auch gar nicht. Das ist aber völlig ok :)
-Therion- schrieb:zudem bin ich mir 100% sicher, dass keiner wie oben beschrieben wirklich ständig gott im hinterkopf hat - meiner meinung nach wird hier etwas geflunkert
Von Gott ständig im Hinterkopf zu haben, habe ich auch gar nicht geschrieben! Ich lebe in dem Bewusstsein bzw. ich bin mir dessen bewusst, dass Gott immer da ist, also eine Art Vademecum, ein immer mit mir sein. Das kann man sich, wenn man das will, auch immer wieder, den ganzen Tag über bewusst machen und sich darüber freuen. Wie gesagt, wenn man das will! Nur weil du das nicht glauben kannst, heißt das noch lange nicht, dass andere flunkern!
aber sind wir uns ehrlich wer kann schon den ganzen tag an das denken was er liebt ...... das funktioniert meiner meinung nach nicht weil oft andere dinge unsere aufmerksamkeit benötigen wie zb. im Job, im strassenverkehr ectr.Text
Ich habe auch nicht geschrieben, dass ich den ganzen Tag an Gott denke! Das kann man gar nicht, weil wie du schon sagst, die Aufmerksamkeit immer wieder auf bestimmte Dinge hin gerichtet werden müssen. Mit ständig an ihn Denken, ständig mit Gott sprechen, ihn ständig im Hinterkopf haben, hat das gar nichts zutun! Davon habe ich hier auch nicht geschrieben. Es ist lediglich, dass sich immer wieder darüber bewusst werden, da ist einer, der immer mitgeht und ich kann jederzeit und an jedem Ort, wann und wo immer ich will, mit ihm sein und ihn an meinem gesamten Leben teilhaben lassen, an allen Freuden, an allem Leid, Freude, Dankbarkeit, aber auch Trauer und Schmerz mit ihm teilen. Und das ist für mich wunderschön!


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

16.03.2015 um 13:13
@Nicolaus
Du hast es ja schon richtig beschrieben. Im ständigen Bewusstsein mit Gott leben! Das heißt nicht, dass ich den ganzen Tag mit Gott spreche oder an ihn pausenlos denke. Sondern ich bin mir bewusst und lebe auch in diesem Bewusstsein, dass er einfach immer da ist im Geiste. Das ist alles.

-->O:
Jedoch was Gott betrifft, gelingt mir dies ehrlich gesagt nicht so richtig.
Was meint Ihr, habe ich da einen Mangel bezüglich meines Glaubens?

-->N:
Nö, du hast sicher keinen Mangel an Glauben. Du musst das ja auch nicht in dieser Weise. Und vielleicht möchtest du es auch gar nicht. Das ist aber völlig ok :)
Danke das beruhigt mich jetzt. :)
Allerdings stelle ich fest, dass ich ziemlich OFT abgelenkt bin, dass sehr Vieles meine volle Aufmerksamkeit braucht und ich mir somit ziemlich selten in Erinnerung rufe, dass da jemand ständig "mit mir ist". Weißt wie ich es meine?

Findest Du es dann auch noch okay, dass ich auch das Folgende (sehr schön geschrieben!) ziemlich SELTEN genauso empfinde? (Ich möchte Deine Bewertung vom biblischen Standpunkt, NICHT Deine persönliche, die aber ruhig zusätzlich :) ) :
Nicolaus schrieb:Es ist lediglich, dass sich immer wieder darüber bewusst werden, da ist einer, der immer mitgeht und ich kann jederzeit und an jedem Ort, wann und wo immer ich will, mit ihm sein und ihn an meinem gesamten Leben teilhaben lassen, an allen Freuden, an allem Leid, Freude, Dankbarkeit, aber auch Trauer und Schmerz mit ihm teilen. Und das ist für mich wunderschön!


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

16.03.2015 um 22:39
@Optimist

Klar ist das vollkommen okay so. Das sehe ich sowohl persönlich so, als auch vom Standpunkt der Bibel her. Es gibt keine Verse, die einem sagen, man solle oder müsse ständig mit dem Bewusstsein leben, Gott ist mit einem. Man kann das, wenn man das will wird einem das auch möglich, aber es ist kein muss!

Manche Personen in der Bibel lebten vielleicht auch so, also in diesem Bewusstsein mit Gott, aber das ist kein Gebot! Man kann genauso auch ein ganz normales Leben führen ohne ständig mit dem Bewusstsein herum zu laufen, dass Gott mit einem ist. Also wenn es bei dir nicht so ist, mach dir keinen Kopf :)


melden

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

16.03.2015 um 22:48
@Nicolaus
Es heißt doch aber, man soll Tag und Nacht beten. Nun hattest du und @BibleIsTruth geschrieben, was Ihr darunter versteht (Gott STÄNDIG überall hin "mitnehmen" ...). Wenn das bei mir nicht in dem Maße der Fall ist, dann bedeutet es, dass ich nicht "Tag und Nacht bete".
Du meinst also, diese Verse, welche sich um das "Tag und Nacht beten" drehen sind kein Muss bzw. kein Gebot?
Ich weiß jetzt nicht in welchem Vers(e) das stand, aber hab in Erinnerung, dass das schon eine eindeutige Aufforderung ist?


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

16.03.2015 um 23:26
@Optimist

Warum siehst du das denn so eng? Fasse doch nicht immer alles gleich als ein muss auf oder als Gebot auf! Du hälst doch auch die anderen Gebote nicht so sonderlich gut (wahrscheinlich zumindest) warum ist dir dann das, was gar nicht als Gebot formuliert ist, so wichtig?

Wie du ja schon sagst: Tag und Nacht beten (Beten ohne Unterlass) geht doch gar nicht!
Ich bin nicht dein Rabbi, weißt du - Was soll ich dir denn sagen?

Wenn es dir wichtig ist und du das lernen möchtest, dann probiere es und ich denke, nach einiger Zeit wird auch dir das möglich sein. Und wenn es dir nicht so gelingt, na dann ist es eben so. Was sagst du Gott denn in Bezug auf deine sonstigen Verfehlungen? Also wie gesagt, mach dir doch da keinen Kopf drüber!

Ich bin deswegen auch keinen Deut besser als Du, weil ich Gott quasi überall hin mitnehme und in diesem Bewusstsein lebe, dass er immer da ist... Darauf kommt es doch gar nicht so an, meine ich.

Vielleicht bedeutet dieses Beten ohne Unterlass ja auch was ganz anderes? Ich weiß es nicht? Wer kann das denn überhaupt? Im Sinne von ständig mit Gott im Gespräch sein und immerzu an Gott zu denken - das geht doch gar nicht!


melden
Anzeige

Predigten, Bibellehren, Vorträge und dergleichen

16.03.2015 um 23:45
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Was sagst du Gott denn in Bezug auf deine sonstigen Verfehlungen?
Da hast du Recht, das ist im Grunde die Erklärung für mich und somit kann ich das Thema jetzt abschließen. :)


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beschneidung im Islam2.315 Beiträge