Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

261 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Bibel, Apostelinen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 22:35
@morgenrot37
War das untergegangen?
pere_ubu:
ist doch eh alles "nur" eine irdische ordnung ,in der zudem sowohl frau als auch mann christus und gott unterstellt sind.

(1. Korinther 11:3) 3 Ich will indes, daß ihr wißt, daß das Haupt jedes Mannes der Christus ist; das Haupt einer Frau aber ist der Mann; das Haupt des Christus aber ist Gott.
Das könnte vielleicht die Erklärung sein und steht ja UNabänderlich in der Bibel.


melden
Anzeige
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 22:38
@morgenrot37
Nicht nur deswegen, denke ich.
Es ist immer leichter, sich etwas vorkauen zu lassen, und ohne Murren zu schlucken, als sich selbst Gedanken zu machen.
Wobei gerade bei so etwas wie Glaube, man sein Herz mit einbeziehen sollte ;)
Wer allerdings lieber an den Bibelgott und seine Gräueltaten glaubt, dem wird auch nicht die Frage in den Sinn kommen, wo denn die Frauen in der kirchlichen Welt bleiben.


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 22:41
@Optimist
War das untergegangen?

pere_ubu:
ist doch eh alles "nur" eine irdische ordnung ,in der zudem sowohl frau als auch mann christus und gott unterstellt sind.

(1. Korinther 11:3) 3 Ich will indes, daß ihr wißt, daß das Haupt jedes Mannes der Christus ist; das Haupt einer Frau aber ist der Mann; das Haupt des Christus aber ist Gott.

Das könnte vielleicht die Erklärung sein und steht ja UNabänderlich in der Bibel.
Das es wichtige Frauen gegeben hat, steht auch unabänderlich in der Bibel, das will man nur nicht wahr haben.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 22:42
@Optimist
@Lepus
@morgenrot37
Es läuft wohl darauf hinaus , daß es von Gott so vorgesehen ist,daß nur der Mann das Priestertum tragen kann,Wahrscheinlich liegt es an den Verschiedene Aufgaben die beide haben Mann und Frau.
Mehr kann man dazu nicht sagen,möglicherweise ist es im Geschlecht selbst verankert und gehört zum Wesenszug.Das bedarf wohl einer weiteren Offenbarung,dies aus Eigenem zu ändern halte ich für falsch


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 22:44
@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Das es wichtige Frauen gegeben hat, steht auch unabänderlich in der Bibel, das will man nur nicht wahr haben.
Wer will es nicht wahrhaben? Die Kirchen? -> die interessieren mich nicht

Ich z.B. weiß dass es drin steht. Aber es steht eben nichts drin, dass Frauen Apostelinen waren.
Und da vermute ich, das hängt eben damit zusammen:
pere_ubu schrieb:(1. Korinther 11:3) 3 Ich will indes, daß ihr wißt, daß das Haupt jedes Mannes der Christus ist; das Haupt einer Frau aber ist der Mann; das Haupt des Christus aber ist Gott.
U.a. sicher auch damit, dass Frauen in den Versammlungen schweigen sollten.

Mir gefällt es ja auch nicht, steht aber leider so drin. ;)


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 22:50
@Optimist

Und was ist hiermit?
Beitrag von morgenrot37, Seite 3


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 22:51
@Optimist

Na, es hängt schlicht mit den gesellschaftlichhen Verhältnissen zu der Zeit zusammen. Es gab ja keine Rabinerinnen, die erste gabs -tadaaa- 1935. Und Jesus war auch nur ein Produkt dieser Verhältnisse. Er wollte ja nu mal keine neue, ganz andere Religion sondernn hat die Schriften und das Judentum auf seine Weise interpretiert. Also hat er als Lehrende und Verkünder eben auch nur Jungs ausgesucht.


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 22:55
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb:Also hat er als Lehrende und Verkünder eben auch nur Jungs ausgesucht.
Hat er eben nicht!


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 22:56
@morgenrot37
Alss Apoatel im engeren Sinne schon.


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 22:57
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb:Na, es hängt schlicht mit den gesellschaftlichhen Verhältnissen zu der Zeit zusammen. Es gab ja keine Rabinerinnen, die erste gabs -tadaaa- 1935. Und Jesus war auch nur ein Produkt dieser Verhältnisse. Er wollte ja nu mal keine neue, ganz andere Religion sondernn hat die Schriften und das Judentum auf seine Weise interpretiert. Also hat er als Lehrende und Verkünder eben auch nur Jungs ausgesucht.
So könnte man das alles sehen.

Da ich jedoch an die Inspiration der Bibel glaube (wieder ein anderes Thema ;) ), ist auch nur die Bibel für mich maßgeblich.
Alles andere sind eben nur Interpretationen oder Spekulationen.

Hier wurde zumindest eine ganz klare Aussage getroffen (an weiteren Stellen auch so ähnlich):
pere_ubu schrieb: (1. Korinther 11:3) 3 Ich will indes, daß ihr wißt, daß das Haupt jedes Mannes der Christus ist; das Haupt einer Frau aber ist der Mann; das Haupt des Christus aber ist Gott.
--------------------------------------------------------------
morgenrot37 schrieb:Vor 2000 Jahren kündigte Jesus von Nazareth das Reich Gottes an, in dem alle Menschen gleich wären.
Ja, Jesus betrachtete alle Menschen - egal ob weiblich oder männlich - als Brüder und somit ebenbürtig.
Er brachte aber auch zum Ausdruck, dass jeder seine speziellen Aufgaben hat.

@morgenrot37
Das sind auch alles nur Interpretationen. Hier kommt kein einziger Bibelvers vor:
morgenrot37 schrieb:Ich habe mir nicht mehr das Video angesehen,sondern mich entschlossen, euch diesen Text der zu dem Video gehört zu

Vor 2000 Jahren kündigte Jesus von Nazareth das Reich Gottes an, in dem alle Menschen gleich wären. In einer streng patriarchal geprägten Zeit war das revolutionär. Und so folgten dem charismatischen Wander-Prediger nicht nur Männer, sondern vielfach auch Frauen nach.

Schlüsselfiguren in Vergessenheit
Aufgrund einer männerzentrierten Sprache blieben sie in den Evangelien nahezu unerwähnt. Aber Frauen waren Zeuginnen des Todes Jesu, der Grablegung und schließlich seiner Auferstehung, die zum Grundstein des Christentums wird. Es ist Maria aus Magdala, die von Jesus den Auftrag erhält, die Frohe Botschaft zu verkünden. Sie wird damit zur ersten Apostelin. Doch gleich nach Erfüllung des Auftrags verschwindet die Schlüsselfigur des Ostergeschehens aus den kanonischen Evangelien. Der leere Raum, den sie hinterlässt, wird zum Nährboden abenteuerlicher Legenden. Aus der Apostelin Apostolorum (der Apostelin der Apostel) wird in der von Männern besetzten institutionalisierten Kirche die reuige Sünderin. Aus der Sünderin die asketische Büßerin. Aus der Büßerin ein laszives Pin-up-Girl der Kunst. Heute wird Maria Magdalena vielfach als Ehefrau Jesu empfunden. Aber ist auch dies nicht bloß eine weitere Übermalung, aus unserem Zeitgeist heraus geboren?

Eine folgenschwere Fehlinterpretation erfuhr auch Junia, die als wichtiges Bindeglied zwischen der Jesus-Bewegung und dem frühen Christentum gilt. Von den ersten Kirchenvätern noch als berühmte Apostelin gepriesen, erfährt sie im Mittelalter eine folgenschwere Geschlechtsumwandlung. Unter der Feder des Bibelkommentators Ägidius von Rom wird aus Junia ein Apostel namens Junias. Das Versehen eines unausgeschlafenen Augustiners? Oder Ergebnis eines männerorientierten Weltbildes? Und warum fristet Apostelin Junia in allen gängigen Bibelausgaben bis heute ein Dasein als Mann?


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 22:59
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb:Alss Apoatel im engeren Sinne schon.
Nachdem ich den Text zu dem Video, und das Video selbst gesehen und gehört habe, glaube ich das nicht.


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 23:02
Optimist schrieb:Ja, Jesus betrachtete alle Menschen - egal ob weiblich oder männlich - als Brüder und somit ebenbürtig.
Naja...das halte ich jetzt eher mal für ne Unterstellung. Wir wissen egentlich gar nix über das Verhältnis Jesu zu Freuen oder eben nur sehr wenig. Vielleicht bereachtete er Männer als Brüder, ob er Frauen auch gleichwertig als Schwestern ansah, darüber läßt sich nur spekulieren. Es gibt auch Rockstars, die Groupies haben und sexistische Ärsche sind.


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 23:03
@Optimist Das ist aus meinem Eingangstext.
morgenrot37 schrieb:n Röm.16. lesen wir, das MARIA MAGDALENA die wichtigste Jüngerin Jesu war, wurde aber dann von der K.K. als Propagandafigur missbraucht.

JUNIA: Röm. 16.7. eine berühmte Apostelin der Frühkirche, verwandelte sich unter der Feder eines Bibelkommentators in einen Mann.

PHOEBE: Von Ihr lesen wir in Röm. 16.1f.7. das sie eine Vorsteherin der frühen Christengemeinde war.
Wurde aber als Hilfskraft des Apostel Paulus klein interpretiert.

LYDIA: Apostelgeschichte 16.14. die erste Christin Europas, geriet fast 2000 Jahre in Vergessenheit.

Es gab verschiedene Methoden, Frauen des frühen Christentums verschwinden zu lassen.
Vier weibliche Vorbilder des frühen Christentums, die in Vergessenheit geraten sind.

Die Dokumentation in dem Video was ich hier reingestellt habe, versucht die vergessenen Säulen des Christentums, wieder sichtbar zu machen.
Da gibt es genug Bibelstellen.


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 23:09
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb:Wir wissen egentlich gar nix über das Verhältnis Jesu zu Freuen
Es gibt einige Bibelverse, wo man seine Gesinnung gegenüber Frauen erkennen kann (suche ich jetzt aber nicht raus ;) ).

@morgenrot37
morgenrot37 schrieb:n Röm.16. lesen wir, das MARIA MAGDALENA die wichtigste Jüngerin Jesu war, wurde aber dann von der K.K. als Propagandafigur missbraucht.
Jüngerinnen gab es natürlich, aber eben keine Apostelinen.

Es gab einige herausragende Frauen - auch in der Bibel beschrieben. Aber es geht doch hier im Thread darum, warum es keine Apostelinen gibt...
morgenrot37 schrieb:JUNIA: Röm. 16.7. eine berühmte Apostelin der Frühkirche, verwandelte sich unter der Feder eines Bibelkommentators in einen Mann.
Hier der Bibelvers:
7 Grüßet Andronikus und Junias, meine Verwandten und meine Mitgefangenen, welche unter den Aposteln ausgezeichnet sind, die auch vor mir in Christo waren.

Wo ist der Beweis, dass ehemals Junia dastand?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 23:12
Hier der Bibelvers:
7 Grüßet Andronikus und Junias, meine Verwandten und meine Mitgefangenen, welche unter den Aposteln ausgezeichnet2 sind, die auch vor mir in Christo waren.
das ist dort doch eine aufzählung , mit "unds" getrennt und keine gleichsetzung. mal unabhänig davon ob denn junias wirklich weiblich war.


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 23:16
@pere_ubu
Ja, da hast Du Recht, ist ja eine Aufzählung.
Nur verstehe ich dann nicht, wie das im Anschluss dann gemeint ist "welche unter den Aposteln ausgezeichnet sind"...
... das muss einem ja direkt suggerieren, dass Andronikus und Junias Apostel gewesen sind (was sie dann vielleicht gar nicht waren).


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 23:24
Die Bibel ist dann wohl doch nicht das Vollkommene,da fehlt doch noch viel , worüber wir uns den Kopf zerbrechen.
Die Frage wird wohl , wie andere Fragen auch ,mit der Bibel nicht zu klären sein


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 23:26
@Suchhund
Bin mir sicher, auch dafür gibt es eine plausible Erklärung: ;)
Nur verstehe ich dann nicht, wie das .... gemeint ist "welche unter den Aposteln ausgezeichnet sind"...


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 23:27
@Optimist
Naa..man muß´dannschon klären, was man meint, wenn man von Apostln spricht:

-Die 12 Jünger aus dem Kreis der Jünger, von denen Markus und Lukas berichten
-oder eben Missionierende ganz allgemein "Gesanste" eben wie die 70 Jünger, die laut Lukas zur Mission ausgesandt wurden.


melden
Anzeige

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

09.02.2014 um 23:31
@Mittelscheitel
Apostel sind lt. Bibel diejenigen der Jünger, welche die Auferstehung Jesu bezeugen konnten bzw. dabei waren.
Mit Aussahme von Paulus (wenn ich mich jetzt nicht irre). Er bekam dann aber von Jesus (oder war es der HG?) ganz DIREKT die Eingebung, dass Jesus zweifelsfrei auferstanden war. Somit konnte nun auch er dies bezeugen.


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Islam: Die wahre Religion?35.222 Beiträge