Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

261 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Bibel, Apostelinen
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 12:52
@Idu
dann dürfen wir ja mal gespannt sein ,wann du mit weiteren büchern und ansichten dieser "bibliothek" zu glänzen gedenkst.
wegen der stümperhaften übersetzung da werf ich meine bestimmt nicht weg. :D

auch" bibliotheken" sollte man sich genauer anschauen und prüfen.


melden
Anzeige

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 13:01
@Optimist
Optimist schrieb:Eins würde mich jetzt noch interessieren, wie siehst Du das mit der "neuen Bibel"?
Ich kann dir im Moment nicht darauf antworten, aus Zeitnot, und ich muss mich erst ein bisschen informieren. Ich komme heute noch darauf zurück.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 13:43
da sich die frauen hier offenbar irgendwie zurückgesetzt fühlen sollte angemerkt werden ,wie oft sie im römer lobend erwähnt werden als mitverkünderinnen:

(Römer 16:3-17) . . .Richtet meine Grüße aus an Prịska und Ạquila, meine Mitarbeiter in Christus Jesus, 4 die ihren eigenen Hals für meine Seele eingesetzt haben, denen nicht nur ich Dank sage, sondern auch alle Versammlungen der Nationen; 5 und [grüßt] die Versammlung, die in ihrem Haus ist. Grüßt meinen geliebten Epạ̈netus, der eine Erstlingsfrucht Asiens für Christus ist. 6 Grüßt Maria, die für euch viel mühevolle Arbeit geleistet hat. 7 Grüßt Andrọnikus und Jụnias, meine Verwandten und meine Mitgefangenen, die unter den Aposteln angesehene Männer sind und die länger als ich in Gemeinschaft mit Christus gewesen sind. 8 Richtet meine Grüße an meinen im Herrn geliebten Ampliạtus aus. 9 Grüßt Urbạnus, unseren Mitarbeiter in Christus, und meinen geliebten Stạchys. 10 Grüßt Apẹlles, den in Christus Bewährten. Grüßt die Hausgenossen des Aristọbulus. 11 Grüßt Herọdion, meinen Verwandten. Grüßt die Hausgenossen des Narcịssus, die im Herrn sind. 12 Grüßt Tryphạ̈na und Tryphọsa, [Frauen,] die im Herrn hart arbeiten. Grüßt unsere geliebte Pẹrsis, denn sie hat viel mühevolle Arbeit im Herrn geleistet. 13 Grüßt Rụfus, den im Herrn Auserwählten, und seine Mutter und die meine. 14 Grüßt Asỵnkritus, Phlẹgon, Hẹrmes, Pạtrobas, Hẹrmas und die Brüder bei ihnen. 15 Grüßt Philọlogus und Julia, Nẹreus und seine Schwester und Olỵmpas und alle Heiligen bei ihnen. 16 Grüßt einander mit heiligem Kuß. Alle Versammlungen des Christus grüßen euch. 17 Nun ermahne ich euch, Brüder, die im Auge zu behalten, die Spaltungen hervorrufen und Ursachen zum Straucheln geben entgegen der Lehre, die ihr gelernt habt, und meidet sie.


es waren halt nur keine apostel aus dem kreis der 12.
da apostel soviel wie "gesandter" heist , ist das mit der bedeutung natürlich erweiterbar ,aber nichtsdestotrotz sind unter den in 3 evangelien genannten aposteln keine frauen unter den "engeren", namentlich genannten zwölfen.

nicht dass hier auch noch feministen einzug halten und anlass zum straucheln geben.

es ist eh niemand höher als der welcher jesus gesandt hat ,was jesus oft genug betont. also kein anlass zu eifersüchteleien =;)


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 14:26
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:da sich die frauen hier offenbar irgendwie zurückgesetzt fühlen sollte angemerkt werden ,wie oft sie im römer lobend erwähnt werden als mitverkünderinnen:
Wir, oder sagen wir mal "ich" kann in diesem Fall ja nur für mich sprechen, fühle mich wirklich nicht zurückgesetzt. Aber wir Frauen dürfen uns ja doch mal fragen, wenn man eben nicht so gut Bescheid weiss wie viele Andere, damit mein ich auch dich.......warum es keine Apostelin gab. Mehr ist das ja nicht, das müsste man/n uns schon erlauben.
pere_ubu schrieb:nichtsdestotrotz sind unter den in 3 evangelien genannten aposteln keine frauen unter den "engeren", namentlich genannten zwölfen.
Noch nicht, warten wir mal ab, was da noch so kommt!
pere_ubu schrieb:nicht dass hier auch noch feministen einzug halten und anlass zum straucheln geben.
Die Befürchtung brauchst du bestimmt nicht haben. Ich spreche jetzt auch wieder nur für mich.
pere_ubu schrieb:es ist eh niemand höher als der welcher jesus gesandt hat ,was jesus oft genug betont. also kein anlass zu eifersüchteleien =;)
Ich muss schmunzeln Pere, Eifersucht ist für mich ein Fremdwort!!


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 14:45
@Idu
Idu schrieb:Im übrigen mag ich dann @morgenrot37 auch mal Fragen, ob wir zuerstmal
klären sollten, was mit dem 2. Gebot Moses gemeint ist.
Weil, wer mit heiligen Texten bruchstückhaft verfährt, der scheint mir eine
grundlegende Aufklärung zu benötigen.
Ich bin nicht bruchstückhaft mit den Texten umgegangen. Wenn du so Bibelkundig bist, dann müsstest du auch schon gelesen haben: "Forsche, und behalte das Gute." Mehr machen wir nicht.


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 14:51
Frauen in der Bibel:

Ja, die Frauen haben in der Bibel besonders auch zur Zeit Jesu Christi einen hohen Stellenwert erhalten!

Ganz anders war dazu die Einstellung in den Ländern innerhalb des römischen Reiches.
Da wurde die Frau oft verachtet und ihre gesellschaftliche Stellung missbraucht!

In der Bibel, zur Zeit des frühen Christentums, finden wir zum Thema Ehe und Familie

zu Rat und Verpflichtung für die Ehe und den Ehemann z. B. folgendes:

Du sollst deine Frau lieben so wie dich selbst!
Mehr noch:

Du sollst deine Frau so lieben wie der Christus die Versammlung geliebt und sich für sie dahingegeben hat. ( Zum Beispiel: Epheser 5 : 28 -30 )

Eine selbstaufopfernde Liebe zu ihren Ehefrauen wurde sogar von christlichen Ehemännern gefordert!

Das hat die Stellung der Frau in der christlichen Gesellschaft innerhalb des römischen Reiches enorm zum positiven beeinflusst!

Hätte man all den Rat und die Pflichten eines christlichen Mannes in den vergangenen Jahrhunderten so ausgelebt, wie es in den christlichen Schriften der Bibel gefordert wurde, dann hätte es keine Frauenbefreiungsbewegungen in der Neuzeit gebraucht!

Die Frauen hätten sich geliebt und geschätzt gefühlt und wären nie ungerecht und lieblos behandelt worden.

Gruss, Tommy57


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 15:23
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Du sollst deine Frau so lieben wie der Christus die Versammlung geliebt und sich für sie dahingegeben hat. ( Zum Beispiel: Epheser 5 : 28 -30 )

Eine selbstaufopfernde Liebe zu ihren Ehefrauen wurde sogar von christlichen Ehemännern gefordert!
Nur ein kleiner Teil, aus deinem Beitrag, der aber genug sagt.
Ich danke dir für diesen Beitrag.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 15:38
Hallo @morgenrot37
morgenrot37 schrieb:Ich bin nicht bruchstückhaft mit den Texten umgegangen.
Nein, ich habe in meinem Schreiben auch nicht dich gemeint sondern unsere
beiden Bibelexperten.
Dir als TE habe ich lediglich die Frage stellen wollen, ob es ins Thema passt,
wenn wir uns über das 2. Gebot Moses mal genauer unterhalten wollen.

Und wir sehen es ja auch in den vorangehenden Posts von einigen, die hier
pausenlos Zitieren, ohne eine Quellangabe, wie wir das bei pere sehen.
Ich denke mal das verstößt doch auch gegen die Forenregel.

Also liebe Morgenrot du warst da ausgenommen, die anderen waren gemeint.

Und zu deiner Frage bezüglich der Frauen sei dir gesagt, das Maria als die
Leibesmutter Jesus Christus, die Königen der Könige ist und über alle Könige
der Männerwelt gesetzt ist, weil sie die Demut aller Demut symbolisiert,
Im Gegensatz zu einigen Männern die da noch auf ihren hohen Türmen der
Überheblichkeit verharren.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:01
@Idu
Idu schrieb:das Maria als die
Leibesmutter Jesus Christus, die Königen der Könige ist und über alle Könige
der Männerwelt gesetzt ist,
Dazu muss man auch wissen woher dieser Mythos stammt und in die bibl. Geschichten übernommen wurde. :)

Die römisch-katholischen Dogmen bestehen zum großen Teil aus heidnischen Elementen aus der Mythologie und dem Mysterienkult der heidnischen Götterwelt. Leider folgt die Mehrheit der protestantischen Gläubigen ihrer Mutterkirche, Babylon der Großen (Offenbarung 17,5). Und so hat die katholische „Mutter Gottes“, Maria, ihren Ursprung in der babylonischen und assyrischen Fruchtbarkeitsgöttin Ischtar, von der die Namen Astarte und Aschtoreth oder Aschera herrühren, sowie auch das anglo-sächsische Eostre und das germanische Ostara.

„Wenn ihr mit eurem ganzen Herzen zu … [JAHUWAH] umkehrt, so tut die fremden Götter und die Astarte aus eurer Mitte weg, und richtet euer Herz auf … [JAHUWAH] und dient Ihm allein; und Er wird euch aus der Hand der Philister erretten.“ (1. Samuel 7,3)

„Deshalb, weil sie mich verlassen haben und Astarte, die Gottheit der Zidonier, Kemosch, den Gott der Moabiter, und Milkom, den Gott der Ammoniter, angebetet haben und nicht in Meinen Wegen gewandelt sind …“ (Könige 11,33)


http://www.bibel-offenbarung.org/falsche-anbetung/zu-ehren-der-himmelskoenigin-astarte-und-ihres-sohnes-tammuz-ostern.ht...

Also ist mit Himmelskönigin ganz sicher nicht Maria gemeint.:)


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:16
@Kayla
Kayla schrieb:Also ist mit Himmelskönigin ganz sicher nicht Maria gemeint
Deine Zitate sagen es uns ja ganz deutlich, du sollst keine fremden Götter
anbeten. Die folgen davon sehen wir ja aller Orten.
Ich spreche daher nicht von Anbetung, sondern lediglich von größtem Respekt.

Und das scheint mir ein kleiner aber sehr gravierender Unterschied, weil
würde die Männerwelt die Frauen als gleichberechtigt respektieren hätten
wir eine Menge Elend weniger.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:25
@Idu
Idu schrieb:Ich spreche daher nicht von Anbetung, sondern lediglich von größtem Respekt.
Wenn man bedenkt das selbst J.Chr. lieber unter Männern war, was ja nichts Unnormales im damaligen Patriarchat war, dann läßt sich auch erklären wieso Frauen bis heute immer noch jenseits von Gleichberechtigung herumdümpeln, geschweige denn jenen Respekt erhalten, welchen du dir herbeiwünscht. Es sind nicht zuletzt auch die kirchlichen Dogmen daran mitbeteiligt diesen Respekt auch in Zukunft in dieser Hinsicht auf sich warten lassen wird. Es gibt kaum eine Religion in welcher Frauen oder dem Weiblichen der Respekt gezollt wird der ihnen gebührt. Und das Elend das du beklagst wird auch deswegen andauern, solange Menschen annehmen und glauben, das alles Elend der Welt von Eva verursacht wurde, als sie Adam den Apfel reichte. :)


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:30
@Kayla
Ja und aus all deinen dargelegten Gründen kann ich mich auch nur Wiederholen,
das alle Religionen die wir haben Sekten sind.

Und falls du dich über die Jugend Jesu und sein leben informieren möchtest,
mag ich dir da gerne Literatur zur Verfügung stellen, die allerdings vom reinen
Verstand abgelehnt und nur aus der Herzensliebe zum Schöpfer zu verstehen ist.

Das Jakobusevangelium wäre da der rechte Einstieg, allerdings von unseren
Kirchendogmatikern verworfen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:34
@Idu
Idu schrieb:Das Jakobusevangelium wäre da der rechte Einstieg, allerdings von unseren
Kirchendogmatikern verworfen.
Ich halte mich da in vielen Teilen an die Gnosis, weil Manches davon doch einleuchtender ist als die bibl. Versionen.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:35
@Kayla
Seine Frauen waren immer um ihn
Mt 27,55 Und es waren viele Frauen da,.... und hatten ihm gedient;
Mt 28,5 Aber der Engel sprach zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß,
Apg 1,14 Diese alle waren stets beieinander einmütig im Gebet samt den Frauen und Maria, der Mutter Jesu, und seinen Brüdern.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:36
@Kayla
Die Gnosis sind doch alte Texte aus der Vorzeit.
Wir haben da heute wesentlich Inhaltsreichere und genauere Angaben.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:41
@Suchhund
Suchhund schrieb:Seine Frauen waren immer um ihn
Mt 27,55 Und es waren viele Frauen da,.... und hatten ihm gedient;
Mt 28,5 Aber der Engel sprach zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß,
Apg 1,14 Diese alle waren stets beieinander einmütig im Gebet samt den Frauen und Maria, der Mutter Jesu, und seinen Brüdern.
Ja, sie konnten dienen, Füße waschen usw. aber sie durften sich nicht in die Männerangelegenheiten und Vereinigungen einmischen, geschweige denn da mitmachen. Patriarchat eben.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:43
@Idu
Idu schrieb:Wir haben da heute wesentlich Inhaltsreichere und genauere Angaben.
Die können wir heute gar nicht haben, weil heutige Texte eben nicht aus der antiken Zeit stammen sondern aus ihr interpretiert werden. Ich halte mich da lieber an die Ursprungstexte.:)


melden

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:44
@Kayla
Das wundet mich ja auch immer: Zwar wird immer schön betont, wie viele Frauen da waren, aber die j+haben scheints nur geputzt, geackert und die Kohle rabgeschaft
"Sie unterstützten die Jünger mit Allem, was sie hatten)


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:45
@Kayla
Wenn wir mal davon ausgehen das es ein geistiges Reich (Jenseits) gibt,
dann sollte es uns doch auch leichtlich möglich sein, uns Vorzustellen, daß
aus genau diesem geistigen Reich neue Informationen zu uns gelangen.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo bleiben die Apostelinen in der Bibel?

11.02.2014 um 16:47
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb: aber die j+haben scheints nur geputzt, geackert und die Kohle rabgeschaft
Ja richtig und genau diese Vorstellung scheint sich immer noch in manchen männlichen Köpfen hartnäckig zu halten. Nicht in allen wohlgemerkt, aber manche lieben diese antike bibl. Vorstellung regelrecht und kultivieren sie.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tibetisches Totenbuch31 Beiträge