Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mut - Stärke - Licht

490 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Licht, Himmel, Hölle, Schatten, Mut, Stärke, Lichtkrieger
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

29.12.2014 um 01:07
Danke.. @keenan


Wünsche gute (T)raumreise..


melden
Anzeige
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

29.12.2014 um 07:24
@keenan

Wenn das Ganze keine Teile hat, was ist dann das, was um uns herum ist.........?
keenan schrieb:Siehst du um dich herum Teile oder ganzes? :)
Ich sehe um mich herum ein ganzes Bild der Welt. Aber wenn ich genauer hinsehe, besteht dieses Bild der Welt aus ganz vielen Teilen. Da gibt es einen Himmel, einen Horizont, einen Erdboden und ganz viele verschiedene Dinge und Wesen.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

29.12.2014 um 07:32
@Reflexion
Reflexion schrieb:Man muß schon der Kuchen sein, um zu wissen, wie es ist, ein Kuchen zu sein. :)
Da gebe ich Dir Recht :D

Es war auch mehr als Analogie zu mir selbst gedacht.
Ich kann im Grunde nur mich selbst verstehen. Alles andere, also die Welt um mich herum kann ich eben gerade deswegen nicht verstehen, weil ich sie nicht bin und genausowenig wissen kann, wie es ist Welt zu sein, wie ich es nicht wissen kann, wie es ist, ein Kuchen zu sein.

Das bezog sich darauf, zu verdeutlichen, dass ich nicht das Ganze bin, sondern eben nur ein Teil des Ganzen, wie der Kuchen eben auch nicht die ganze Welt ist, sondern nur ein Teil davon. Da wir nicht wissen, wie es ist, etwas anderes zu sein als man ist, sind wir auch nicht etwas anderes, also sind wir auch nicht das Ganze. Oder? :D

Wir sind ein Teil des Ganzen und eben drum verstehen wir auch nicht das Ganze, sondern nur einen Teil davon, und der sind wir selbst. (Wenn wir uns denn überhaupt selbst verstehen, denn das ist schon schwer genug). Wie will ich dann das Ganze, also die ganze Welt verstehen, wenn ich mich so manchesmal noch nicht einmal selber verstehen kann? :D


melden
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

29.12.2014 um 10:44
@Nicolaus


ja... Versteht man das Kleine, versteht man aber auch das Große.. wie oben so unten..
Das Prinzip ist überall das gleiche und spiegelt sich in allem wieder..

(Meine Gedanken dazu..)


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

29.12.2014 um 23:27
@Nicolaus



Wenn du ein ganzes Bild siehst, warum zerteilst du es dann in viele kleine Stücke? Es gibt's da draußen nichts, was geteilt ist. Das gibt es nur in deinem Kopf. Selbst der Kuchen besteht ganz. Und das kann er tun, weil er aus ganzen Zutaten besteht. :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 00:25
@keenan

Wieso teilst du die Welt in einen ganzen Kuchen und den Rest der Welt auf? Wieso teilst du die Welt in ein Bild auf und den Rest der Welt. Es ist doch alles ein Ganzes :D

Klar, es gibt da draussen nichts, was geteilt ist....
Aber alles was ist, ist kein Einheitsbrei, sondern besteht aus tausenderlei Dingen, die alle auf irgend eine Art und Weise abgegrenzt sind. Es ist nicht alles Himmel, es ist nicht alles Erde, es ist nicht alles Sonne, es ist nicht alles Mond, es besteht nicht die ganze Welt aus Kuchen :D


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 00:32
@Nicolaus


Bist du der Himmel? Bist du die Erde? Lass den Himmel ganz so wie es ist. Lass die Erde ganz so wie es ist. Du bist im Grunde ein ganzer Mensch. Und dieser ganze Mensch würde nicht tausenderlei Dinge sehen, die geteilt sind, sondern wie alles ganz besteht und damit, miteinander lebt.

Es ist nicht alles Sonne, Mond und Sterne. Alles ist aber Ganz so wie es ist. Und was du siehst, resultiert aus dem, was du bist. Lebst du in dir Selbst geteilt, dann wirst du auch alles weitere geteilt sehen und dein wirkliches Potential, wovon noch so viel vorhanden ist, dementsprechend auch zerteilen, verschwenden.

Da draußen gibt es nicht geteiltes, Nikolaus. Jedes Tropfen Wasser besteht ganz für sich, als Tropfen, bis es wieder mit dem Ganzen Meer verschmilzt. :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 00:44
@keenan

Da will ich dir auch gar nicht widersprechen. Alles was da so ist in der Welt, ist in sich in der Regel ganz. Ob ich noch ein ganzer Mensch bin, weiß ich nicht, ich bin innerlich ziemlich zerbrochen. Und das gibts auch. So wie es auch zerbrochene Himmelskörper wie die Asteroiden gibt und ähnliches.

Tausenderlei Dinge sehen heißt ja nicht, das was ganz ist, zu zerteilen. Aber es ist eben nicht alles Sonne, nicht alles Himmel, nicht alles Erde. Alles was da ist, besteht einmal in sich selbst, für sich selbst und zum anderen aber eben auch als Teil des Gesamtbildes in das es sich, nach einer harmonischen Ordnung einfügt.

Ich habe aber nicht den Allsehenden Fokus eines Gottes:D
Ich kann mich nur auf eine Sache fokussieren, entweder die Sonne, oder den Mond, oder den Sternenhimmel, oder die Erde, oder einen Kuchen... Somit sehe ich, dass das Ganze in sich eben aus vielerlei Dingen besteht.

Und gehe ich den umgekehrten Weg (wie letztens) und gucke mir den Kuchen und seine Bestandteile an, stelle ich ebenfalls fest: Da gibts nichts als Ganzes. Alles was scheinbar als etwas Ganzes erscheint, besteht wiederum aus vielen kleineren Einzelbestandteilen, Molekülen, Atomen usw...
Und vielleicht ist jedes Atom auch wieder ein ganzes Universum... wer weiß?

Was ist daran falsch es so zu sehen?
Ich zerteile hierbei ja nichts, ich beobachte nur, wie etwas beschaffen ist. Und siehe da. Etwas, das als Ganzes erscheint, besteht aus vielen tausenden von kleineren Einzelteilen. Sogar mein menschlicher Körper besteht aus vielen tausenden einzelnen Zellen. Das ist doch so? Warum soll man das nicht so sehen, wenn es doch so ist?


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 00:52
@Reflexion


"Ich sehe in einen klaren Teich,
Was spiegelt sich da ganz und gar,
Bin ich es oder ist es das Wasser"


Du schreibst, als Teil des Gesamtbildes.

Welches Bild?

Es gibt kein Bild, denn Bilder kommen nur durch Vorstellungen zu Tage. :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 11:09
@keenan

Ähm, meintest du jetzt mich oder @Reflexion?
Nicolaus schrieb:Alles was da ist, besteht einmal in sich selbst, für sich selbst und zum anderen aber eben auch als Teil des Gesamtbildes in das es sich, nach einer harmonischen Ordnung einfügt.
Dann streich das Bild :D


melden
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 11:35
keenan schrieb:

Du schreibst, als Teil des Gesamtbildes.

Welches Bild?

Es gibt kein Bild, denn Bilder kommen nur durch Vorstellungen zu Tage. :)
Von welchem Bild sprichst du, von dem ich angeblich sprach?


Erst wenn man alle Vorstellungen ablegt, bekommt man eine Übersicht..


Kennst du doch aus dem Buddhismus.. ;)

Man ersetze eine Illusion durch eine andere und baue so nach und nach alle Illusionen ab, bis nichts mehr bleibt... dann schaut man , was noch übrig ist.. :D



@keenan


melden
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 11:38
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:
Alles was da ist, besteht einmal in sich selbst, für sich selbst und zum anderen aber eben auch als Teil des Gesamtbildes in das es sich, nach einer harmonischen Ordnung einfügt.
Also dem füge ich mich ein. :)



Insofern betrifft das wohl auch mich, weil ich wohl, so wie ich grad sehe, es genau so sehe wie du.


melden
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 11:41
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Und vielleicht ist jedes Atom auch wieder ein ganzes Universum... wer weiß?
Das meinte ich mit "wie oben so unten", "im kleinen wie im großen", es ist das selbe Prinzip.
Versteht man das kleinste, versteht man das größte.


melden
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 11:44
@keenan
keenan schrieb:"Ich sehe in einen klaren Teich,
Was spiegelt sich da ganz und gar,
Bin ich es oder ist es das Wasser"
Darf man fragen, von wem das ist? :)


Was sich spiegelt, ist das seitenverkehrte Bild von einem Selbst.
Was tatsächlich da ist, ist das Wasser, in dem man selbst sich spiegeln kann.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 12:01
@Reflexion

Hab nix dagegen. Darfst Dich gerne in mein Gesamtbild harmonisch einfügen :D


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 21:39
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Dann streich das Bild
Gut tun wir das.
Alles was da ist, besteht einmal in sich selbst, für sich selbst und zum anderen aber eben auch als Teil des Gesamt in das es sich, nach einer harmonischen Ordnung einfügt.
Teil des Gesamt? Seit wann kann gesamtes (Ganzes) Teile haben? Das hat es doch nur, wenn es selbst zerbricht. :)

@Reflexion


Das war für Nicolaus gedacht.


Ja, wenn man alle Vorstellungen ablegt, was bleibt denn da noch, wenn nicht die Wirklichkeit. Und in Wirklichkeit wirkt alles gänzlich. :)
Reflexion schrieb:Was sich spiegelt, ist das seitenverkehrte Bild von einem Selbst.
Was tatsächlich da ist, ist das Wasser, in dem man selbst sich spiegeln kann
Genau. :)
Reflexion schrieb:Darf man fragen, von wem das ist?
Von mir.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

30.12.2014 um 23:28
@keenan

Sei nicht so spitzfindig :D

Also nochmal, jetzt korrigiert:

"Alles was da ist, besteht einmal in sich selbst, für sich selbst und zum anderen aber eben auch als Teil des Gesamten in das es sich, nach einer harmonischen Ordnung einfügt."
keenan schrieb:Teil des Gesamt? Seit wann kann gesamtes (Ganzes) Teile haben? Das hat es doch nur, wenn es selbst zerbricht. :)
Seit wann das Gesamte, Ganze Teile haben kann? Schon immer.
Ein gesunder Mensch ist doch auch eine Gesamtheit, ein Ganzes. Besteht er nicht aus ganz vielen ganzen Zellen? Bestehen die Zellen nicht wiederum aus ganzen Atomen?

Das ganze Universum besteht auch aus Teilen, aus ganzen Galaxien. Diese wiederum aus unendlich vielen ganzen Sternen. Die ganzen Sterne wiederum bestehen auch alle aus ganzen Atomen usw...

Was ist das Ganze also anderes als die Summe seiner Teile? (Plus die große Unbekannte).


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

31.12.2014 um 01:14
@Nicolaus


Besteht ein Mensch aus ganz vielen Zellen? Deine Wissenschaftliche Betrachtungsweise, in der alles auseinandergenommen wird hindert dich daran, dich und die Wirklichkeit ganz zu sehen.

Das wir aus Zellen bestehen ist für dich nicht so wichtig wie für die Zelle an sich. Es wird für dich wichtig wenn du zerrissen, zerbrochen in dem bist, was du bist, denn dann stößt du in deinen darauffolgenden Forschungen auf all das zerbrochene.

Krankheiten bestehen zum Beispiel aus diesem Grund. :)

Ein Mensch spiegelt nicht seine Zellen wieder, sondern seine Ganzhheit, solange er oder der Spiegel nicht zerbrochen ist. :)


Deine Versuche, alles zu teilen sind genau so fruchtlos wie Schadend.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

31.12.2014 um 01:18
@keenan

Willst Du leugnen, dass der Mensch aus Zellen besteht? Und was sind Zellen anderes als Teile des Menschen?


melden
Anzeige
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mut - Stärke - Licht

31.12.2014 um 01:22
@Nicolaus


Leugnen? Warum sollte ich das tun? Doch warum ist es gleichzeitig wichtig zu wissen, das du aus Zellen bestehst? Bist du etwa eine Zelle die abgekapselt nach einem Sinn in dem sucht, was es ist? Ist das nicht der Grund, warum Menschen sich erforschen? Weil sie nicht wissen, wer oder was sie sind und dementsprechend aus was sie bestehen?

Kaputte Menschen werden nunmal ihren eigenen Teilen begegnen und fälschlicherweise sich auch für diese Teile halten. Die Folge dieser Verhaltensweise ist..........


Chaos. :)


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden