Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

732 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Hölle ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

18.10.2021 um 10:42
Laut dieser Umfrage glauben 3% der Atheisten und 9% der Agnostiker an die Hölle.
Und 70% der Christen:

FT 15.11.11 afterlife 420px

https://www.pewresearch.org/fact-tank/2015/11/10/most-americans-believe-in-heaven-and-hell/

Das ist natürlich nur eine Minderheit, aber für mich doch erstaunlich hoch.
Zitat von ElsbethMElsbethM schrieb:er die Furcht vor der Hölle vollständig ablegen kann
Hat er. Ab 4:10

Youtube: How I Got Over My Fear of Hell (as a Lapsed Catholic)
How I Got Over My Fear of Hell (as a Lapsed Catholic)


Er fürchtete sich vor einer spezifischen Hölle: der katholischen Hölle.


1x zitiertmelden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

18.10.2021 um 11:08
Zitat von KybelaKybela schrieb:Hat er. Ab 4:10
Na, das ist doch toll! :)
Zitat von KybelaKybela schrieb:Er fürchtete sich vor einer spezifischen Hölle: der katholischen Hölle.
Die "katholische Hölle" ist gar nicht so unähnlich dem, was ich vorher als meine Sichtweise bzw. eine mögliche Auslegung beschrieben habe:
Die katholische Kirche versteht den Begriff Hölle als den selbstverschuldeten endgültigen Ausschluss eines Menschen aus der Gemeinschaft mit Gott, also die Erfahrung letzter Sinnlosigkeit. („Ferne von Gott“).
...
„In Todsünde sterben, ohne diese bereut zu haben und ohne die barmherzige Liebe Gottes anzunehmen, bedeutet, durch eigenen freien Entschluß für immer von ihm getrennt zu bleiben. Diesen Zustand der endgültigen Selbstausschließung aus der Gemeinschaft mit Gott und den Seligen nennt man ‚Hölle‘."
Quelle: Wikipedia: Hölle#Römisch-katholische Kirche und evangelische Kirchen


1x zitiertmelden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

18.10.2021 um 11:28
Zitat von ElsbethMElsbethM schrieb:„Ferne von Gott“).
Hm ...
Sie besteht in der ewigen Verdammnis jener, die aus freiem Entschluss in Todsünde sterben. Die schlimmste Qual der Hölle besteht im ewigen Getrenntsein von Gott. Einzig in Gott kann ja der Mensch Leben und Glück finden. Dafür ist er geschaffen, und das ist seine Sehnsucht. Christus fasst diese Wirklichkeit in die Worte: „Weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer!“ (Mt 25, 41).
https://www.vatican.va/archive/compendium_ccc/documents/archive_2005_compendium-ccc_ge.html

Also kein Höllenfeuer und Barbecue, aber ewige Depressionen ("Einzig in Gott kann ja der Mensch Leben und Glück finden.")?


1x zitiertmelden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

18.10.2021 um 11:47
Zitat von KybelaKybela schrieb:Christus fasst diese Wirklichkeit in die Worte: „Weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer!“ (Mt 25, 41).
Mt 25,41 steht fast am Schluss der Endzeitrede bzw. der Gerichtsrede Jesu. In dieser Rede geht es interessanterweise nicht um Glauben oder Nicht-Glauben, sondern um mitmenschliches und mitfühlendes Handeln. Jesus macht das Verhalten des Menschen seinen Mitmenschen gegenüber zum Maßstab für die Errettung. Demnach ist Errettung auch für Atheisten möglich.
Zitat von KybelaKybela schrieb:Also kein Höllenfeuer und Barbecue, aber ewige Depressionen ("Einzig in Gott kann ja der Mensch Leben und Glück finden.")?
Naja, sowohl Höllenfeuer und Barbecue als auch Depressionen sind Bilder für die Hölle. Hölle ist als Gottferne definiert. Wie genau das aussehen bzw. sein wird, weiß keiner. Jeder macht sich sein eigenes Bild davon.


melden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 13:29
Es ist mir seit einigen Jahren sowieso schleierhaft, warum den Menschen erzählt wird, das die Hölle ein physischer Ort sein soll.
Nach einiger Beschäftigung mit den Religionen, eigenen persönlichen Kreisen ist mir eines Tages eine Gewissheit zugekommen, das es diesen Ort als solches nicht gibt.
Es ist eine Metapher für seelisches Leid.


2x zitiertmelden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 13:31
@Ritta
Wo kommt das seelische Leid denn her?


melden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 13:35
Für wen soll ich die Frage beantworten?
Das ist wohl eine persönliche Frage, die jeder für sich selbst herausfinden muss, wenn ihn etwas bedrückt.


melden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 13:37
Ich lebe ohne Gott. Ich habe mich keinem der existierende Gottkonstrukte angeschlossen und mir auch kein neues geschnitzt.
Mir fehlt nichts im Leben.
Wo genau sollte da jetzt das seelische Leid herkommen?


melden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 13:52
Frag doch einen Therapeuten.
Das leid der Menschen war zu allen Zeiten gleich. Zumindest in den Grundthemen des Lebens. Z.b Liebe, Trennung, Geburt, Tod.
Natürlich bringt das Leid mir sich.
Ich Habe mir auch kein neues Bild geschnitzt.
Allerdings halte ich es für wichtig eine neue Sichtweisen auf solche Themen zu bringen, weil ich nicht glaube dass es uns als Menschen weiter bringt wenn nicht-Gläube sich für die schlauen halten, und Gläube oder Ex-gläubige entweder Versuchen jeden Fortschitt zu verhindern oder eben Religion als Ex-gläubiger zu hassen, mit einer latenten Angst im Hintergrund, weil das Unterbewusstsein diese Ängste nicht verarbeitet hat, man aber kognitive für sich weiß das die Praxis seinem Leben nicht dienlich ist.


1x zitiertmelden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 14:15
Zitat von RittaRitta schrieb:Frag doch einen Therapeuten.
Was soll mir denn ein Therapeut über die Hölle erzählen?
Zitat von RittaRitta schrieb:Nach einiger Beschäftigung mit den Religionen, eigenen persönlichen Kreisen ist mir eines Tages eine Gewissheit zugekommen, das es diesen Ort als solches nicht gibt.
Es ist eine Metapher für seelisches Leid.
Ich lebe jetzt ohne Gott und sehe keinen Grund plötzlich deswegen von seelischem Leid heimgesucht zu werden.
Wenn du dazu nicht mehr sagen kannst ist das völlig i. O..
Zitat von RittaRitta schrieb:Allerdings halte ich es für wichtig eine neue Sichtweisen auf solche Themen zu bringen, weil ich nicht glaube dass es uns als Menschen weiter bringt wenn nicht-Gläube sich für die schlauen halten, und Gläube oder Ex-gläubige entweder Versuchen jeden Fortschitt zu verhindern oder eben Religion als Ex-gläubiger zu hassen, mit einer latenten Angst im Hintergrund, weil das Unterbewusstsein diese Ängste nicht verarbeitet hat, man aber kognitive für sich weiß das die Praxis seinem Leben nicht dienlich ist.
Schwieriger Saz´tz.
Welche latenten Ängste sollen denn da wie auf wen wirken?


melden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 15:10
Zitat von RittaRitta schrieb:Metapher für seelisches Leid.
und das ist weniger grausam als ein echter Ort?


melden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 15:23
Was ist an meinen Ausführungen unklar?
Ich habe lediglich beschrieben dass meiner Ansicht nach die Bezeichnung der Hölle eine Metapher für Leid ist.
Wenn die Hölle eine Metapher ich, dann wird es Gott auch sein. Überhaupt lässt sich die Bibel, der Koran oder sie Thora auf die Art überhaupt verstehen. Ich sage überhaupt nicht damit, das man irgendetwas vom Inhalt Glauben, bevolgen oder was auch immer damit anstellen soll.
Überhaupt glaube ich das niemand von alleine ohne massive Beeinflussung in der Kindheit solch ein Schreckensbild entwickelt hätte.


5x zitiertmelden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 15:46
Zitat von RittaRitta schrieb:Ich habe lediglich beschrieben dass meiner Ansicht nach die Bezeichnung der Hölle eine Metapher für Leid ist.
Und wann kriegt man dieses Leid und woher?
Die Hölle war doch bisher das Schreckgespenst der Gläubigen und eine Sanktion für irgendwelche, wie auch immer gearteten, Fehlleistungen zu Lebzeiten.
Die Hölle war ja auch für Nichtgläubige durchaus offen (nach Ansicht vieler Gläubigen) und die Entscheidung wer dahin expediert wurde/sie durchleiden musste war wohl Gott beim Gericht vorbehalten.
Also schickt Gott denen, die nicht spuren, jetzt seeelisches Leid?


melden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 16:02
Zitat von RittaRitta schrieb:Ich habe lediglich beschrieben dass meiner Ansicht nach die Bezeichnung der Hölle eine Metapher für Leid ist.
Ja, und was heißt das bezogen auf „nach dem Tod“, für den der gestorben ist?


melden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 21:20
@skagerak
Wenn die Hölle laut meinem Verständnis eine Metapher für seelisches / emotionales Leid ist, hat es ersteinmal keine Konsequenz für ein Leben nach dem Tod, Falls man daran glaubt.
Überhaupt scheint die drohenden Hölle ein Versuch zu sein, Menschen mit Angst zu "besseren" Entscheidung zu zwingen.
Der Grundgedanke dahinter ist der, das der Mensch von Natur aus Böse ist.
Ich zweifle diese These an.

Ich bin noch nicht gestorben, ich kann die Frage also nicht mit Gewissheit beantworten.

Das Thema Nahtoterfahrung kann einem möglicherweise an Vorstellungen dieser Art heranführen. Allerdings wird das Thema von religiösen Kreisen Missbraut.
Es gibt einige seriöse Quellen, an denen Mediziner, insbesondere Hirnforscher sich dem Thema angenommen haben.


1x zitiertmelden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

20.10.2021 um 22:29
Zitat von RittaRitta schrieb:Wenn die Hölle laut meinem Verständnis eine Metapher für seelisches / emotionales Leid ist, hat es ersteinmal keine Konsequenz für ein Leben nach dem Tod, Falls man daran glaubt.
Ja, aber was Hölle angeht, spricht man doch immer von einer/m Zeit/Zustand/sonstwas nach dem Tod.
Ansonsten ist so betrachtet eben die ganze Bibel eine Metapher.
Zitat von RittaRitta schrieb:Überhaupt scheint die drohenden Hölle ein Versuch zu sein, Menschen mit Angst zu "besseren" Entscheidung zu zwingen.
Irgendson Druckmittel, hier und da, ganz sicher. Und irgendein Gegenteil von Gut muss es ja geben. Also, was ist wenn man nicht gut ist usw..Ansonsten könnte man ja annehmen, dass man sogar ganz böse in den Himmel kommt (und mit böse meine ich, sogar ohne zu Gott stehen oder so, also so böse, dass man Gott leugnet oder so). Was ich mir übrigens schon eher vorstellen könnte, man wird da neutralisiert sozusagen. Also nicht in sowas wie nen "Himmel", halt nur neutralisiert. Kein Ahnung, so in der Art halt.
Zitat von RittaRitta schrieb:Der Grundgedanke dahinter ist der, das der Mensch von Natur aus Böse ist.
Das glaube ich nicht. Der Mensch bekommt ja erst durch das Konzept eine Wertung in gut und böse, also beides.
Zitat von RittaRitta schrieb:Das Thema Nahtoterfahrung kann einem möglicherweise an Vorstellungen dieser Art heranführen.
Nicht wirklich mMn. Es ist eben nur nahtot, und sagt nichts belastendes über danach aus.
Zitat von RittaRitta schrieb:Allerdings wird das Thema von religiösen Kreisen Missbraut.
Welches Thema? Nahtoderfahrung? Oder meinst Du das Thema Himmel und Hölle?


melden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

21.10.2021 um 08:12
Zitat von RittaRitta schrieb:Überhaupt glaube ich das niemand von alleine ohne massive Beeinflussung in der Kindheit solch ein Schreckensbild entwickelt hätte.
Und wo kommt das Schreckensbild ursprünglich her? Irgendjemand muss ja mal der/die erste gewesen sein, der/die so ein Schreckensbild entwickelt und dann weitergegeben hat.


2x zitiertmelden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

21.10.2021 um 08:16
Zitat von ElsbethMElsbethM schrieb:Und wo kommt das Schreckensbild ursprünglich her?
Bonus-Malus-Systeme dürften sich schon recht früh im menschlichen Zusammenleben entwickelt haben. Welches jetzt das erste war und wann wer es erfunden,gestaltet,durchgesetzt hat wird wohl nicht mehr zu eruieren sein.
Wüsste auch nicht wofür das wichtig sein könnte.


1x verlinktmelden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

21.10.2021 um 08:36
@Zyklotrop
Es ist nicht wirklich wichtig. Aber es interessiert mich, wenn jemand schreibt, dass niemand von alleine ohne massive Beeinflussung in der Kindheit solch ein Schreckensbild entwickelt. Wenn das stimmt, wo kommt das Schreckensbild dann her?


1x zitiertmelden

An Gläubige: Müsstet ihr nicht annehmen, dass ihr in die Hölle kommt?

21.10.2021 um 09:44
Zitat von ElsbethMElsbethM schrieb:Aber es interessiert mich, wenn jemand schreibt, dass niemand von alleine ohne massive Beeinflussung in der Kindheit solch ein Schreckensbild entwickelt. Wenn das stimmt, wo kommt das Schreckensbild dann her?
In der Kindheit wird es wohl durch das soziale Umfeld vermittelt. Dafür spricht dann auch dass weltweit die verschiedensten "Höllen" existieren.


1x zitiertmelden