Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

235 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Spiritualität, Individuation, Psychopathologie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

28.07.2015 um 19:18
Hallo Performer,

angefangen mit Deinen Bemerkungen zu meinem Beitrag von 11:26 über Deine Ausführungen zur Depression, die identisch mit der Dunklen Nacht der Seele sein soll, bis hin zum Nicht-Sein das in Wirklicheit ein All-Sein ist, wenn Du wirklich davon erfahren hättest, würfelst Du einiges durcheinander. Macht ja nix, Du schreibst höflich, da bleibe ich gerne am Ball.

Ich bin z. Zt. im Urlaub und jetzt verabredet, muss also in wenigen Minuten los. Morgen werde ich Deinen Knoten im Kopf gern entwirren. :)

Dann braucht sich der Affe auch nicht mehr kratzen ...

Ich wünsche Dir einen schönen Abend.


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

28.07.2015 um 19:55
NICHTS kann nicht erfahren werden
ALLES kann nicht erfahren werden
NICHTS und ALLES ist dasselbe
beides sind synonyme für GOTT

in der EINHEIT gibt es keine erfahrung mehr
erfahrungen sind erscheinungen
erscheinungen sind vergänglich
sie kommen aus dem NICHTS in das bewusstsein
und dahin verschwinden sie auch wieder


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

28.07.2015 um 19:57
@Performer
Zitat von PerformerPerformer schrieb:Immer handelt es sich jedoch um den Versuch der Evolution, den verirrten Verstand und die sich daraus ergebenden Handlungen, zu korrigieren.
Auch wenn dieser Ansatz im ersten Moment originell klingt, kann ich ihn doch schwer nachvollziehen. Könntest du bitte näher erläutern, warum sich die Evolution einer Depression bedienen soll, um den durch spirituelle Entwicklung verwirrten Verstand wieder zu korrigieren? Nicht nur wird eine Depression schwerlich eine Veränderung zum Besseren bewirken können, auch ist in meinem Verständnis "die Evolution" nichts Handelndes, sondern ein Prozess, der kein Ziel verfolgt.
Zitat von PerformerPerformer schrieb:Es geht darum, ob es möglich ist jenseits der Persona ein sogenanntes "Nichts" wahrzunehmen und dabei zu behaupten, dass da Niemand ist, der das wahrnimmt.

Ja, das ist möglich
Dann hast du eine andere Vorstellung von "Nichts" als ich. Wenn man etwas wahrnimmt, dann kann es nicht "Nichts" sein, sondern eben nur "Etwas". Dieses "Etwas" dann "Nichts" zu nennen ist in meinen Augen lediglich Etikettenschwindel.


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

28.07.2015 um 20:40
Hallo geeky,
Zitat von geekygeeky schrieb:Auch wenn dieser Ansatz im ersten Moment originell klingt, kann ich ihn doch schwer nachvollziehen.
Das kann ich verstehen. Es liegt daran, dass du meine Aussage nicht so gelesen hast, wie ich sie schrieb.

In meinem Text steht:
Zitat von PerformerPerformer schrieb:Immer handelt es sich jedoch um den Versuch der Evolution, den verirrten Verstand und die sich daraus ergebenden Handlungen, zu korrigieren.
Die Evolution hat das Ziel Überleben zu sichern.
Auf dem Weg auf welchem sich der v e r i r r t e Verstand derzeit befindet ist Überleben auf diesem Planeten z.B. ausgeschlossen.

Daher müssen die Vorstellungen des Verstandes korrigiert werden.
Das ist nicht neu und viele wissen das schon lange.
Weshalb also gibt es keine Kehrtwende in der Vorgehensweise der Menschen in Bezug auf Klimawandel etc. pp. ?
Weil der Kollektivverstand auf eine falsche Denkweise "genordet" ist.

Der kollektive Verstand zeigt auf Süden und denkt es sei Norden.

Das kann nicht so einfach korrigiert werden.
Dafür braucht es andere Werkzeuge.
Lahmlegung des Verstandes (Depression), aufzeigen von Nichts und der Entdeckung von Nichtexistenz eines Jemand, der glaubt auf Norden zuzugehen.

Dann nach langem Kampf gegen das Auflösen, Neuordnung der Verstandestätigkeit mit Neuausrichtung in die Richtung, die Überleben sichert.
Zitat von geekygeeky schrieb:Dann hast du eine andere Vorstellung von "Nichts" als ich.
Hier ist es keine Vorstellung sondern eine Erfahrung von Nichts in der Weise, wie ich sie bereits beschrieben habe.


3x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

28.07.2015 um 20:47
Hallo MickyM.
Zitat von MickyM.MickyM. schrieb:NICHTS kann nicht erfahren werden
ALLES kann nicht erfahren werden
NICHTS und ALLES ist dasselbe
beides sind synonyme für GOTT
Ich sehe das anders herum.
Gott ist ein Synonym für Nichts oder Alles.
In "meiner" Welt existiert kein Gott, der entweder nicht ist oder alles zu sein scheint.
In "meiner" Welt gibt es nur mich.
In "unserer" Welt gibt es alle und alles.
Zitat von MickyM.MickyM. schrieb:in der EINHEIT gibt es keine erfahrung mehr
erfahrungen sind erscheinungen
erscheinungen sind vergänglich
sie kommen aus dem NICHTS in das bewusstsein
und dahin verschwinden sie auch wieder
In der Einheit gibt es die Erfahrung von Einheit oder etwa nicht?
Und auch diese Einheitserfahrung vergeht wieder.
Woher sie kommt und wohin sie geht kann nicht gewusst, kann nur behauptet werden.


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

28.07.2015 um 21:00
@Performer
Zitat von PerformerPerformer schrieb: Es liegt daran, dass du meine Aussage nicht so gelesen hast, wie ich sie schrieb.
Könnte das Problem nicht doch woanders liegen? Schau selbst:
Zitat von PerformerPerformer schrieb:Die Evolution hat das Ziel Überleben zu sichern.
Evolution hat gar kein Ziel.
Zitat von PerformerPerformer schrieb:Auf dem Weg auf welchem sich der v e r i r r t e Verstand derzeit befindet ist Überleben auf diesem Planeten z.B. ausgeschlossen.
Das ist der Evolution völlig egal. Lediglich der Genpool der Art ist um eine Variante ärmer geworden.
Zitat von PerformerPerformer schrieb:Daher müssen die Vorstellungen des Verstandes korrigiert werden.
Ja, das ist wohl bitter nötig. Fängst du schon mal an? ;)
geeky schrieb:
Dann hast du eine andere Vorstellung von "Nichts" als ich.

Performer schrieb:
Hier ist es keine Vorstellung sondern eine Erfahrung von Nichts in der Weise, wie ich sie bereits beschrieben habe.
Wenn man etwas wahrnimmt, dann kann es nicht "Nichts" sein, sondern eben nur "Etwas". Dieses "Etwas" dann "Nichts" zu nennen ist in meinen Augen lediglich Etikettenschwindel.


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

28.07.2015 um 21:03
Hallo Callida,
Zitat von callidacallida schrieb:Du schreibst höflich, da bleibe ich gerne am Ball.
Eigentlich ist "höflich" für mich eine traurige Eigenschaft.
Ich ziehe freundlich und herzlich vor.
Wenn du also meine Beiträge irgendwann unhöflich findest, dann verstehe ich es, falls du dann nicht mehr antworten möchtest, allerdings ist mir das unbedeutend.

Wenn du meine Beträge irgendwann unfreundlich und kalt empfindest, dann gib mir bitte darüber Bescheid. Es ist zwar eine spirituelle Meinung, dass man immer nur in sich selbst abbildet, was man liest, ich kenne dennoch den Unterschied zwischen Spiegeln und der Ausrede des Spiegelns.

Ich behalte mir meinerseits vor nicht mehr zu antworten, wenn ich das schreibende Gegenüber als unfreundlich und kalt (rechthabenwollen/müssen) wahrnehme.
Dann ziehe ich mich zurück, nicht aus Narzismus, sondern weil ich dann diese Wahrnehmung korrigieren lasse.


2x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

28.07.2015 um 21:27
@Performer
Zitat von PerformerPerformer schrieb:In der Einheit gibt es die Erfahrung von Einheit oder etwa nicht?
nein, gibt es nicht

EINHEIT bedeutet
da gibt es keine unterschiede
weil sonst wäre es nicht EINS

ohne unterschiede
kannst du aber nichts bemerken

erfahrungen erfordern immer einen HINTERGRUND
vor dem sie sich abbilden
bzw in erscheinung treten

DAS ist der grund
wieso GOTT niemals als erscheinung in irgend einem bewusstsein auftreten kann
GOTT kann nicht existieren, d.h. als erscheinung aus der EINHEIT heraustreten
egal was aus dem NICHTS/ALLES heraustritt
es ist nicht GOTT

genau so
wie der göttliche anteil an mir/dir
nicht in erscheinung treten kann

alles was in erscheinung tritt
ist etwas ausgedachtes
erst wenn es sich zu einem gedanken ausformt
erscheint es in deinem bewusstsein


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 00:22
Hallo Performer,

die kleinen Sticheleien bezüglich der aus der Spur geratenen Spiridamen übergehe ich mal geflissentlich und antworte Dir direkt auf Deine zweifelhaften Ausführungen, wobei ich momentan nicht zitieren kann, was ich zu entschuldigen bitte. Aber Du wirst meine Antwoten zu Deinen Ausführungen besimmt zuordnen können.

Depression hat nichts mit der Dunklen Nacht der Seele zu tun, wie Johannes v. Kreuz sie beschrieben hat, auch wenn sie oft miteinander verwechselt werden. Der Unterschied zwischen beiden liegt darin, dass eine Depression als Konflikt einen Selbstwertverlust zur Grundlage hat, wohingegen die viel seltenere DNdS den drohenden Selbstverlust zur Grundlage hat. Die Phasen bei der DNdS sind viel kürzer, mit häufigereren Einbrüchen, als bei der Depression. Letztere ähneln einer heftigen Trauerreaktion mit starken Verlustängsten im Gegensatz zu dem kontinuierlich andauernden Stimmungstief über mehrere Wochen, wie es für die Depression charakteristisch ist. Wenn Du es genauer willst, dann lass Dir das mal von ParaDoxa beschreiben, sie kennt sich damit besser aus als ich. Das war gut gemeint.

Eine Depression an die Startlinie für spirituelle Entwicklung zu stellen, das hast Du sicher nicht ganz ernst gemeint.;)

Einer Manie geht oft eine kurze depressive Phase voraus. ;)

Nisagadatta, das war doch dieser zigarrerauchende Inder, dem sein Meister aufgegeben hatte so oft er kann das Ich bin im Geiste zu führen, was er dann auch drei Jahre lang gemacht haben soll, bis da bei ihm nichts anderes mehr war als ...Ich bin. Also keine ad hoc Erleuchtung eben mal über Nacht. Er ist psychospirituell in der Leere gelandet, viele sprechen auch vom Nichts. Für eine spirituelle Entwicklung immerhin ganz nett, aber auf lange Sicht ziemlich fad und öde, nicht mal die Silbermedaillie, gemessen am Gold der Fülle, dem All-Sein.


2x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 00:50
@Performer
Zitat von PerformerPerformer schrieb:Ich behalte mir meinerseits vor nicht mehr zu antworten, wenn ich das schreibende Gegenüber als unfreundlich und kalt (rechthabenwollen/müssen) wahrnehme.
Hallo,

sowas kann ich nachvollziehen.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 06:51
Zitat von callidacallida schrieb:Für eine spirituelle Entwicklung immerhin ganz nett, aber auf lange Sicht ziemlich fad und öde, nicht mal die Silbermedaillie, gemessen am Gold der Fülle, dem All-Sein.
Könntest du dein All-Sein etwas ausführen?


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 07:20
@callida
Bin selbst betroffen.
Nicht einfach ,wieder in die Alltagswirklichkeit zu finden.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 07:38
Mit Betroffenheit meine ich persönliche, komplexe Probleme.
Ps; Die werde ich hier nicht aufschreiben.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 07:44
Danke Calida für deine Ausführungen.
Der Unterschied zwischen beiden liegt darin, dass eine Depression als Konflikt einen Selbstwertverlust zur Grundlage hat, wohingegen die viel seltenere DNdS den drohenden Selbstverlust zur Grundlage hat.
Aus meiner Position ist es immer Marmelade auch wenn die eine Kirschgeschmack hat und die andere Erdbeer.
Insofern halte ich Depression und die dunkle Nacht der Seele für das gleiche Phänomen der Evolution.
Ein Wesen befindet sich auf einem Weg, der nicht für es bestimmt ist und wird angehalten.
Bei der Depression sind die verdrängten unangemessenen Inhalte im Denken vermeintlich weltlicher Natur, bei der dunklen Nacht der Seele sind sie vermeintlich spiritueller Natur.
Es ist nicht hilfreich aus der Warte der Symptome oder der vermeintlichen Ebene zu schauen.
Es ist hilfreich zu schauen, wozu dient der Evolution das Lahmlegen eines Verstandes?
Das ist mein Ansatz.
Auf diese Weise muss auf dem Weg zurück zur Einheit keine weitere Trennung der Wesen iin vermeintlich krankhafte Depression und vermeintlich gesunde spirituelle Entwicklung getroffen werden.
Zitat von callidacallida schrieb:die kleinen Sticheleien bezüglich
des spirituellen Meisters
Zitat von callidacallida schrieb:übergehe ich mal geflissentlich und
wünsche dir den Zugang zur ungeteilten Schau auf das was ist anstelle dessen was zu sein scheint.


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 07:55
Hallo MickyM.
Zitat von MickyM.MickyM. schrieb:alles was in erscheinung tritt
ist etwas ausgedachtes
erst wenn es sich zu einem gedanken ausformt
erscheint es in deinem bewusstsein
Das bedeutet, dass ein Neugeborenes in einer nichtvorhandenen Welt lebt?
Seine Bedürfnisse sind allesamt gedankenfrei, wie kommen sie dann in sein Bewusstsein, so dass es schreit und sich bemerkbar macht, wenn es etwas braucht?
Woher stammt dann ohne Gedanken das Wissen um seine Bedürfnisse, im Bewusstsein des Kindes?
Besonders das Wissen um die Energieform Liebe ohne welche ein Säugling stirbt?


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 08:32
@MickyM.

Echt lustig wie sehr du selbst zu deiner eigenen Bezeichnung passt : kleingeistiger Hosenscheißergott.

Es ist faszinierend wie sehr du von dir und deinen Ansichten überzeugt bist und sogar so formulierst als wärst du der Schöpfer. Dabei sticht unweigerlich ins Auge das du nichts weiter als ein provozierender Schwätzer bist der auch nur meint zu Wissen...aber gut, jedem das seine und zum Glück bist du nicht das EINE oder Einheit


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 09:13
Moin Performer,

ich kenne diese Ansicht, wonach alles dem Universum d i e n t, aber sie ist hypothetischer Natur, ein Glaube, böse Zungen würden sagen, ein Aberglaube.

Ich stimme Dir vollauf zu, dass jede Dysfunktion eine Funktion hat, und bei der Depression ist es die, dem Therapeuten zu zeigen, wo der Grundkonflikt liegt, was im Falle der Depression eine Schuld sein kann, die es dann zu bearbeiten gilt.

Diesen Zusammenhang auf das große Ganze zu übertragen, kann man machen, aber wie gesagt, es ist m. E. genauso hypothetisch, wie anzunehmen, wenn gleich einer vor Deiner Haustür steht und Dich erschießt, und Deine Familie sich damit zufrieden geben wird, dass das Verbrechen an Dir dem großen Ganzen dient, z. B. weil Du Platz gemacht hast für neues Leben, das wage ich zu bezweifeln. Es sei denn, ihr seid bei euch zuhause alle Deiner "ungeteilten"Meinung.

Deine Antwort an Micky kann ich indes gut verstehen, es ist auch meine Beobachtung, dass ein Mensch bereits mit Anlagen, wenn zunächst vor allem triebhafter Natur wie dem Saugreflex, und einem Charakterpaket zur Welt kommt.


1x zitiertmelden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 09:32
@nowhereman
Zitat von nowheremannowhereman schrieb:aber gut, jedem das seine und zum Glück bist du nicht das EINE oder Einheit
diese aussage von dir zeigt auf
dass du gar nicht begriffen hast
was das EINE/ die EINHEIT bedeutet
wie sie zu verstehen ist

besser kann man un-wissenheit nicht zum ausdruck bringen

ein letzter versuch von mir
an dich, du MEINE traumfigur

das was du dir aus-denkst
was ich bin
ist nur ein gedanke von dir
der immer nur ETWAS in Erscheinung bringt
egal ob gedanke oder die Vorstellung eines menschen
und ETWAS ist immer begrenzt

wie sollte ein ETWAS also jemals die EINHEIT
also ALLES
sein können ?


melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 10:41
Depression hat nichts mit der Dunklen Nacht der Seele zu tun, wie Johannes v. Kreuz sie beschrieben hat, auch wenn sie oft miteinander verwechselt werden. Der Unterschied zwischen beiden liegt darin, dass eine Depression als Konflikt einen Selbstwertverlust zur Grundlage hat, wohingegen die viel seltenere DNdS den drohenden Selbstverlust zur Grundlage hat. Die Phasen bei der DNdS sind viel kürzer, mit häufigereren Einbrüchen, als bei der Depression. Letztere ähneln einer heftigen Trauerreaktion mit starken Verlustängsten im Gegensatz zu dem kontinuierlich andauernden Stimmungstief über mehrere Wochen, wie es für die Depression charakteristisch ist. Wenn Du es genauer willst, dann lass Dir das mal von ParaDoxa beschreiben, sie kennt sich damit besser aus als ich. Das war gut gemeint.
Ich wollte ja eigentlich darauf mit eigenen Worten eingehen, aber ich nehme deine Worte, da sie perfekt passen. Besser hätte ich es nicht schreiben können:
Zitat von callidacallida schrieb:Diesen Zusammenhang auf das große Ganze zu übertragen, kann man machen, aber wie gesagt, es ist m. E. genauso hypothetisch, wie anzunehmen, wenn gleich einer vor Deiner Haustür steht und Dich erschießt, und Deine Familie sich damit zufrieden geben wird, dass das Verbrechen an Dir dem großen Ganzen dient, z. B. weil Du Platz gemacht hast für neues Leben, das wage ich zu bezweifeln. Es sei denn, ihr seid bei euch zuhause alle Deiner "ungeteilten"Meinung.



melden

Spiritualität und psycho-spirituelle Störungen

29.07.2015 um 10:44
@Performer
Zitat von PerformerPerformer schrieb:Ich behalte mir meinerseits vor nicht mehr zu antworten, wenn ich das schreibende Gegenüber als unfreundlich und kalt (rechthabenwollen/müssen) wahrnehme.
Ist das nicht nur eine billige Ausrede für deine Scheu, nachgewiesene Fehler zuzugeben und einzusehen, daß auch alle darauf aufbauenden Überlegungen fehlerhaft sind? Deine (Nicht-)Reaktion auf die Richtigstellung deiner laienhaften Vorstellungen von Evolution deutet doch sehr darauf hin...


2x zitiertmelden