Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

500 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Jesus

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

10.02.2016 um 10:51
@Koman schrieb:
Der Biss in den Apfel ist der Fall in den Körper.
Adam ist Erdling und Eva ist Leben.....

@Optimist schrieb:
Diese Ansichten kenne ich von Snafu. Da kann ich aber nicht mitgehen, tut mir leid :)
Die Bibelgschichten beschreiben das Bewusstwerden und die Entwicklung des Menschen. Der Biss in die "Frucht der Erkenntnis" bewirkt Erkenntnis der Welt, und somit auch der Zeit.
Optimist schrieb:Auf dieser Erde bleibt einem doch nichts anderes übrig als - auch - materiell zu denken.
Man muss z.B. täglich zusehen, dass man sein Essen verdient oder das Geld dafür geschenkt bekommt. Da fängt es doch schon an das Materielle.
Und alles was mit dem Materiellen zusammenhängt hat auch mit Zeit zu tun. Das ist meine Theorie.
Solange man also hier auf Erden lebt, kann man der Zeit nicht entrinnen, das kann man erst nach dem physischen Tod.
Genau, wir sind ziemlich abhängig von der Zeit. Nicht nur im Denken.... Solange wir in Körper manifestiert sind, müssen wir uns mit der Zeit und der Materie arrangieren und ihre Forderungen erfüllen.

Alles, was von Zeit abhängig ist, ist vergänglich, alles was von Zeit berührt wird.
Die Zeit ist die Hora, die 'Stunde', der Horus. Der Herr der beiden HORizonte, der Anfang und Ende erkennt.
Die Zeit bewirkt die sichtbare Welt. Das 4 Element, das aus den drei vorangegangenen entsteht.

Zeit entsteht wohl aus Bewegung der Materie im Raum.
Die Zeit ist etwas Erschaffenes, in dem zeit und raumlosen Nichts, entsteht eine "Zeitund Raum-Insel". Nichts umschließt diese und Nichts war zuvor oder wird danach sein. Da 'zuvor und danach' nur innerhalb der 'Zeit' existieren kann.
Raum und Zeit kann man kabalistisch in Chesed und Gevurah betrachten. In der Gnade und der Strenge, was ja bekannt ist...

Zeit ist, was uns Menschen geschenkt ist. Leben-s-zeit. Doch wenn man es sich genau überlegt, wird uns diese Zeit größtenteils gestohlen. Oder verfügen wir tatsächlich über unsere Zeit?
Zeit ist Geld, sagt man.... tief ist sie gesunken. die Hora, die uns ständig "fverführt". ;)


melden
Anzeige

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

10.02.2016 um 11:18
@snafu
@Optimist schrieb:
Diese Ansichten kenne ich von Snafu. Da kann ich aber nicht mitgehen, tut mir leid :)

--->
Die Bibelgschichten beschreiben das Bewusstwerden und die Entwicklung des Menschen. Der Biss in die "Frucht der Erkenntnis" bewirkt Erkenntnis der Welt, und somit auch der Zeit.
... sagte die Schlange und wartete bis ihr Gift wirkte ;) (mit Schlange meine ich natürlich nicht Dich oder Koman, hoffe Ihr wisst wie es gemeint ist :) )

Davon ab, Erkenntnis brachte es natürlich, deswegen heißt es auch "Baum der Erkenntnis...".
Allerdings ist meine Meinung: Gerade das sollte halt verhindert werden, weil der Mensch mit seinen Erkenntnissen nicht gut genug umgehen kann, weil er sie z.T zu seinem Schaden anwendet oder umgedreht nicht immer zu seinem Nutzen (Beisp Atombombe usw...). Desweiteren die vielen Bewertungen, Vorurteile, Verurteilungen seitens der Menschen usw..
Zeit entsteht wohl aus Bewegung der Materie im Raum.
Die Zeit ist etwas Erschaffenes, in dem zeit und raumlosen Nichts, entsteht eine "Zeitund Raum-Insel". Nichts umschließt diese und Nichts war zuvor oder wird danach sein. Da 'zuvor und danach' nur innerhalb der 'Zeit' existieren kann.

Zeit ist, was uns Menschen geschenkt ist. Leben-s-zeit. Doch wenn man es sich genau überlegt, wird uns diese Zeit größtenteils gestohlen. Oder verfügen wir tatsächlich über unsere Zeit?
Das sehe ich genauso.
Aber dann scheiden sich wieder die Geister (bei "Kaballah") :)
snafu schrieb:Doch wenn man es sich genau überlegt, wird uns diese Zeit größtenteils gestohlen
So wie ich das sehe - biblisch betrachtet - wird sie uns durch Satan gestohlen. Denn dieser ist drauf aus, dass wir uns vollständig ablenken und dadurch keine Zeit haben, über Gott nachzudenken, darüber was er möchte usw....
snafu schrieb:Zeit ist Geld, sagt man.... tief ist sie gesunken. die Hora, die uns ständig "fverführt". ;)
Ja, die Verführungskunst Satans. ;)
Schon alleine die Zeit die man im Internet verbringt und sich dann hinterher ärgert dass man wieder nicht das geschafft hatte was wichtiger und fruchtbringender gewesen wäre :)


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

10.02.2016 um 13:39
hi @Optimist
Optimist schrieb:... sagte die Schlange und wartete bis ihr Gift wirkte ;) (mit Schlange meine ich natürlich nicht Dich oder Koman, hoffe Ihr wisst wie es gemeint ist :) )
;) Passenderweise heisst gift in englisch Geschenk. ;)
Optimist schrieb:Davon ab, Erkenntnis brachte es natürlich, deswegen heißt es auch "Baum der Erkenntnis...".
Allerdings ist meine Meinung: Gerade das sollte halt verhindert werden, weil der Mensch mit seinen Erkenntnissen nicht gut genug umgehen kann, weil er sie z.T zu seinem Schaden anwendet oder umgedreht nicht immer zu seinem Nutzen (Beisp Atombombe usw...). Desweiteren die vielen Bewertungen, Vorurteile, Verurteilungen seitens der Menschen usw..
Aber.... es geht doch um das Bewusstwerden des Menschen. Oder wäre dir ein Leben im Bewusstseinszustand im Alter von 1 und 2 Jahren lieber? Willst du ein Leben in Kleinkindmodus ohne Ichbewusstsein?



snafu schrieb:
Doch wenn man es sich genau überlegt, wird uns diese Zeit größtenteils gestohlen

@Optimist schrieb:
So wie ich das sehe - biblisch betrachtet - wird sie uns durch Satan gestohlen. Denn dieser ist drauf aus, dass wir uns vollständig ablenken und dadurch keine Zeit haben, über Gott nachzudenken, darüber was er möchte usw....
Satan der Sündenbock. :D

Wir Menschen sind fähig zu entscheiden, was wir tun und wie wir mit unserer zeit umgehen. Da gibts keine Ausrede auf Satan. ^^

Gott/Satan, Engel, Demonen.... sind Teile in uns, nicht aussen in einer Wolke oder am Eingang zur Hölle. Es ist innwendig. Wir sind das.
Wir sind selbst verantwortlich.
Optimist schrieb:Ja, die Verführungskunst Satans. ;)
Schon alleine die Zeit die man im Internet verbringt und sich dann hinterher ärgert dass man wieder nicht das geschafft hatte was wichtiger und fruchtbringender gewesen wäre :)
Es ist allein deine Entscheidung, ob du beim Internet sitzt und dich dann darüber ärgerst. Es ist auch deine Entscheidung, dies alles Satan zuzuschreiben. ;)


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

11.02.2016 um 10:11
@snafu
... sagte die Schlange und wartete bis ihr Gift wirkte ;) (mit Schlange meine ich natürlich nicht Dich oder Koman, hoffe Ihr wisst wie es gemeint ist :) )

--->
;) Passenderweise heisst gift in englisch Geschenk. ;)
Es gibt auch "negative" Geschenke ;) (z.B. Pfannkuchen mit Senf drin :D )

snafu schrieb:
Doch wenn man es sich genau überlegt, wird uns diese Zeit größtenteils gestohlen

@Optimist schrieb:
So wie ich das sehe - biblisch betrachtet - wird sie uns durch Satan gestohlen. Denn dieser ist drauf aus, dass wir uns vollständig ablenken und dadurch keine Zeit haben, über Gott nachzudenken, darüber was er möchte usw....

--->s:
Satan der Sündenbock. :D
Sagte der Sünder in Umkehrung der Schuld und Ablenkung von dieser ;)
snafu schrieb:Wir Menschen sind fähig zu entscheiden, was wir tun und wie wir mit unserer zeit umgehen. Da gibts keine Ausrede auf Satan. ^^
Das ist richtig. Das war auch nicht als Ausrede gemeint, sondern so (alles wie immer rein biblisch gemeint):

Satan sorgt durch die vielen Angebote heutzutage (bei der Werbung fängt es an) für Versuchungen und Verführungen. Ähnlich wie bei dem Baum der Erkenntnis ;)
Ob der Mensch (damals Eva) nun zugreift liegt natürlich in SEINER Verantwortung.
snafu schrieb:Gott/Satan, Engel, Demonen.... sind Teile in uns, nicht aussen in einer Wolke oder am Eingang zur Hölle. Es ist innwendig. Wir sind das.
Wir sind selbst verantwortlich.
Du vermischst die Selbstverantwortung (für die ich natürlich auch bin) mit der äußeren Verführung. :)
a, die Verführungskunst Satans. ;)
Schon alleine die Zeit die man im Internet verbringt und sich dann hinterher ärgert dass man wieder nicht das geschafft hatte was wichtiger und fruchtbringender gewesen wäre :)

--->
Es ist allein deine Entscheidung, ob du beim Internet sitzt und dich dann darüber ärgerst. Es ist auch deine Entscheidung, dies alles Satan zuzuschreiben. ;)
Ja, dennoch will Satan verführen (ohne diese Verführung käme man nicht in einen Zwiespalt).
Jesus versuchte er auch zu verführen und auf seine Seite zu ziehen, hatte nur nicht geklappt, weil Jesus als vollkommener Mensch besser widerstehen konnte - im Gegensatz zu uns (wieder nur biblisch argumentiert, aber dabei müssen wir ja auch bleiben, sonst wird die Diskussion beliebig :) ).
Davon ab, Erkenntnis brachte es natürlich, deswegen heißt es auch "Baum der Erkenntnis...".
Allerdings ist meine Meinung: Gerade das sollte halt verhindert werden, weil der Mensch mit seinen Erkenntnissen nicht gut genug umgehen kann, weil er sie z.T zu seinem Schaden anwendet oder umgedreht nicht immer zu seinem Nutzen (Beisp Atombombe usw...). Desweiteren die vielen Bewertungen, Vorurteile, Verurteilungen seitens der Menschen usw..

--->
Aber.... es geht doch um das Bewusstwerden des Menschen.
Nein, beim Baum der Erkenntnis geht es um "die Erkenntnis von Gut und Böse".


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

11.02.2016 um 22:32
Man sollte Menschen nicht fragen wie sie zum Glauben gekommen sind, es ist jedem seine persönliche Erfahrung die jeder Mensch selbst durchlaufen muss.


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

12.02.2016 um 05:13
@Holdings

Dann stell dir mal vor, niemand hätte Paulus von Tarsus je danach gefragt, und er hätte
es für sich behalten wollen.


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

12.02.2016 um 13:52
Ich kam zu meinem Glauben durch eine Offenbarung des Verstandes. Sowohl ich als auch andere vor mir haben nachgeforscht, sehr genau hingesehen, logisch geschlussfolgert, berechnet und ausgewertet mit immer höherer Genauigkeit. Heute glaube ich fest an eine allumfassende Kraft, die unser Schicksal lenkt und leitet, das uns alle hält und das Universum im Ganzen umfasst. Ich nenne sie die Gravitation.

@Dawnclaude
Ich bin nicht religiös erzogen worden , aber nachdem ich mich mit Astralreisen befasst hatte, wurde ich seitens des Jenseits kontaktiert, besucht und dann wurd mir so einiges gezeigt. Das war so viel und so wundervoll , dass sich dadurch einiges drastisch änderte, ähnlich wie bei Personen mit Nahtoderfahrungen.
Seit wann leidest du bereits unter diesen Halluzinationen? Wann haben sie sich eingestellt? Warst du dabei wach? Hattest du in dieser Zeit einen Unfall? Welche Beziehung hattest du zu deinen Eltern? Wurdest du in der Schule gemobbt? Hattest du schon immer den Drang, dir Geschichten zu überlegen, um dich interessanter zu machen?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

12.02.2016 um 14:16
LeviaX1 schrieb:Seit wann leidest du bereits unter diesen Halluzinationen? Wann haben sie sich eingestellt? Warst du dabei wach? Hattest du in dieser Zeit einen Unfall? Welche Beziehung hattest du zu deinen Eltern? Wurdest du in der Schule gemobbt? Hattest du schon immer den Drang, dir Geschichten zu überlegen, um dich interessanter zu machen?
Das war zu dem Zeitpunkt das erste mal weil ich mich mit astralreisen befasse. bei Astralreisen ist man in der Regel wach. Außer man wird im Traum wach, das ist noch eine andere Variante, wird aber in der Regel Klartraum genannt.
Es ist jedem frei das zu interpretieren, aber ich muss mich dazu nicht interessanter machen. Paranormales sind nun mal Erfahrungen, die dich völlig aus deiner Realität rausholen und dir eine völlig andere Welt zeigen.
Wenn du das eines Tages erleben wirst, wirst du dir denken "Scheiße, das hätte ich nie und nimmer gedacht. Ich dachte ich wüsste alles, aber das ändert alles..." ;)


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

12.02.2016 um 14:20
Dawnclaude schrieb:aber ich muss mich dazu nicht interessanter machen
Nicht dazu, sondern dadurch. Leute, die sich so etwas ausdenken, wollen lediglich Aufmerksamkeit haben oder wünschen sich unbedingt, dass so etwas existiert. Falls sie es "wirklich" erleben, sind sie entweder verrückt, hatten eine Halluzination oder haben geträumt.
Dawnclaude schrieb: Paranormales sind nun mal Erfahrungen, die dich völlig aus deiner Realität rausholen
Nö, Paranormales existiert nicht, denn es ist paranormal. Wenn es nicht Teil der Realität ist, ist es nicht Teil der Realität. Deutsch verstehst du aber schon, oder?
Dawnclaude schrieb:Wenn du das eines Tages erleben wirst
Werde ich nicht, und du auch nicht *tätschel*


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

12.02.2016 um 14:35
LeviaX1 schrieb:Nö, Paranormales existiert nicht, denn es ist paranormal. Wenn es nicht Teil der Realität ist, ist es nicht Teil der Realität. Deutsch verstehst du aber schon, oder?
der letzten Satz sollte wohl andeuten, dass du dich überlegen fühlst oder? ^^
Etwas wird als paranormal definiert ,weil es nicht wissenschaftlich anerkannt wird. Und ja, im prinzip gibts natürlich nix paranormales, da hast du Recht. Aber für diese Realität ist es nun mal paranormal, weil es nur indirekt zu dieser realität gehört. Wir kennen hier in dieser realität nur ein Teil der Naturgesetze, aber die sind eben nur Teil dieser Realität.

Das man davon ausgeht alle Naturgesetze zu erkennen, ist halt die übliche menschliche Selbstüberschätzung, die sie schon immer hatte. Insbesondere bei einer Schöpfung kannst du dir 0,0% sicher sein ,weil du nicht weißt welche Asse im Ärmel die Schöpfung hat.
LeviaX1 schrieb:Werde ich nicht, und du auch nicht *tätschel*
Da ist sich aber einer ganz sicher, was? :D


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

12.02.2016 um 14:44
Dawnclaude schrieb:der letzten Satz sollte wohl andeuten, dass du dich überlegen fühlst oder? ^^
Weißt du, sowohl als Physiker als auch als Psychologe (da ich beides studiert habe) durchschaue ich dich leicht und sofort. Gerade dieser Satz deutet in die gleiche Richtung, dass du dir diese Dinge nur ausdenkst, um dich als etwas Besonders zu fühlen und so zu tun, als hättest du Einblicke, die sonst niemand hat. Darum interpretierst du mich genau als das, was du selber bist und reflektierst deine eigene Art auf mich. Du bist für jeden Psychologen derart transparent, dass es schon weh tut. Denn das mit der Überlegenheit machst du in der Tat selber und verrätst dich dadurch, wie man in diesem Satz sieht:
Dawnclaude schrieb:Wenn du das eines Tages erleben wirst, wirst du dir denken "Scheiße, das hätte ich nie und nimmer gedacht. Ich dachte ich wüsste alles, aber das ändert alles..."
Mit anderen Worten, du besonderes Blümchen hast Einblicke, die andere nicht haben, und wenn es so weit sei, dass ich auch die Einsicht erhielte, die du hast, würde sich alles verändern. Was für eine Arroganz.

Wie gesagt, du bist leicht durchschaubar. Ich empfehle dir, etwas zu leisten und an der Entdeckung der realen Welt teilzuhaben und mit uns allen zu feiern, dass die Menschheit Gravitationswellen nachgewiesen hat, anstatt dir Geschichten über dich selbst auszudenken, nur um dein Selbstwertgefühl aufzupolieren.

Noch mal antworte ich dir nicht, wollte das nur eben klar stellen, weil du so schön transparent bist.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

12.02.2016 um 14:52
LeviaX1 schrieb:Mit anderen Worten, du besonderes Blümchen hast Einblicke, die andere nicht haben, und wenn es so weit sei, dass ich auch die Einsicht erhielte, die du hast, würde sich alles verändern. Was für eine Arroganz..
Das betrifft fast alle Leute, die Nahtoderfahrungen haben. Die als Verrückte darzustellen, zeigt natürlich 0 Arroganz von der du nicht ein kleinen Tropfen besitzt. ;)
irgendwann wenn du den Löffel abgehst, wirst du aber froh drum sein. Bis dahin hab ich 0 Probleme damit, dass du deinem Glauben der angeblich kein Glaube ist, selbstbewusst nachgehst. ;)
Und jo in deiner Sichtweise gibts selbstverständlich auch genug Vorteile. Die Gravitationswellen werden dich mehr interessieren als mich.


melden
sin7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

12.02.2016 um 14:58
LeviaX1 schrieb:Weißt du, sowohl als Physiker als auch als Psychologe (da ich beides studiert habe) durchschaue ich dich leicht und sofort.
LeviaX1 schrieb: Du bist für jeden Psychologen derart transparent, dass es schon weh tut.
LeviaX1 schrieb: Ich empfehle dir, etwas zu leisten und an der Entdeckung der realen Welt teilzuhaben
verblendet wie sonst was...

aber ne, kann ja nicht sein, schließlich hast du es ja studiert

ohman^^


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

12.02.2016 um 17:00
@LeviaX1
Ich wollte geradewas schreiben aber meine Religion verbietet aggressionen. Jetzt sage ich nur, dass halluzinierende mir lieber sind als Menschen die andere grundlos anmachen, Elternkomplexe vorwerfen und sich als besser darstellen, unabhängig davon ob Dawnclaude wirklich halluziniert oder nicht.


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

16.02.2016 um 12:58
Grundsätzlich sollte auch mal gesagt werden, dass die Fähigkeit mit Gott in Verbindung zu treten, Gott zu spüren, Gott zu verstehen nichts mit wissenschaftlichen Betrachtungsweisen zu tun haben muß. Ich denke es wird sogar sehr schwer bis unmöglich, wenn man diese Dinge nur naturwissenschaftlich betrachtet. Es sind sicher die Menschen besser in der Lage diese Dinge und Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen, die in auch der Lage sind, bestimmte Ereignisse wie z.B. Gebete und nachfolgende Ereignisse kausal zusammenzuführen und ihre Schlüsse daraus zu ziehen. Ich selbst habe schon mehrmals Ereignisse erlebt, die einzeln, für sich betrachtet, erst keine eindeutige Bedeutung hatten, im Nachhinein betrachtet aber einen Zusammenhang ergaben, aus dem man etwas lernen und die Botschaft Gottes verstehen konnte.
Gläubige wissen wovon ich rede, denen muß man das nicht näher erklären. Mit wissenschaftlichen Methoden kommt man da nicht hin, das ändert aber nichts an dem Gefühl und an der Überzeugung, dass diese Ereignisse keine Zufälle waren, sondern am Ende Botschaften beinhalteten. Je besser man lernt auf Ereignisse zu achten und als Botschaften zu erkennen umso klarer kann man Schlüsse daraus ziehen.
Ich denke, Gott wird in den meisten Fällen mit irdischen Dingen und Ereignissen zu uns sprechen, die man lernen muß zu erkennen. Man stelle sich vor, Gott würde sich z.B. vor das Auge eines Wissenschftlers als "Erscheinung" projizieren. Mal abgesehen davon, dass das Umfeld und dieser Wissenschaftlers sich selbst dann für verrückt halten würde, würde er sicher auch einen nachhaltigen Schock bekommen, denn wir sind es nicht gewöhnt, dass solche Dinge passieren, deshalb werden sie auch nicht getan, auch wenn Gott in der Lage dazu wäre diese Dinge zu tun.


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

16.02.2016 um 15:18
@Centrino

kann dir in allem nur beipflichten :)
Centrino schrieb:Gläubige wissen wovon ich rede, denen muß man das nicht näher erklären.
So isses :)


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

02.10.2019 um 04:47
Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

Nun, ich bin in einer christlichen Familie geboren worden. Baptisten, wahrscheinlich sind das die heutigen "Frei Evangelischen", möglicherweise gibt es aber die Baptisten noch.
Als Kind getauft wurde ich nicht, so konnte ich mich später entscheiden.
Mit 30 habe ich mich dann entschieden und in einer anderen Kirche, Gemeinde, taufen lassen.


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

08.10.2019 um 13:46
Ich bin da so von Kleinauf rein gewachsen. Taufe, Kommunion, Firmung, jeden Sonntag in die Kirche, Religonsunterricht usw.


melden

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

08.10.2019 um 15:58
Vielleicht passt es nicht hier rein oder sogar noch eher, ich bin noch nicht zum Glauben gekommen.
Irgendwie wünsche ich mir sogar den Glauben für mich zu entdecken aber weiß nicht wie


melden
Anzeige

Wie seid ihr zum Glauben gekommen?

08.10.2019 um 16:27
@Kaleab1
Was erhoffst du dir vom Glauben?


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt