Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie sucht man nach Gott?

359 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott

Wie sucht man nach Gott?

08.09.2016 um 14:58
@Dawnclaude

Würde dir jemals ein Grund gesagt, warum das so ist?


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sucht man nach Gott?

08.09.2016 um 15:07
thedefiant schrieb:Würde dir jemals ein Grund gesagt, warum das so ist?
Damit die wenigsten wissen, was die Wahrheit ist oder nur ein Teil davon kennen.
Die Erde stellt die "Quasi Hölle" da,wo das Motto zahlreiche Probleme und Polaritäten sind und später wirds dann besser.
Und leider weiß man das erst dann zu schätzen, wenn man ne weile im "Himmel" rumgegammelt hat. Daher wird man hier im Ungewissen gehalten und jeder macht sein Ding.
Was ic haber nicht weiß, weil ich dazu so gut wie keine informationen habe, ist, wie die Welt wirklich verwaltet wird aus dem Jenseits heraus. Und deshalb sag ich dir hier auch, dass ich da tatsächlich nur grob vermute und mich auch überraschen lasse. Oder wieviele sonstige Welten es gibt oder ob wirklich jedes Lebewesen hier ein Bewusssein hat etc. Einige Punkte sind für mich aber Fakt. z.b. dass wir seelen sind, und unser Körper eigenltich nur eine Projektion ist. Diese Infos hab ich alle aus praktischer Erfahrung, deshalb bin ich mir da auch so sicher.


melden

Wie sucht man nach Gott?

08.09.2016 um 15:15
@Dawnclaude

Ich werfe die Idee in den Raum ohne jede Form von Beweisen.

Des Jenseits von hier ist ja wohl praktisch perfekt.

Wie wäre es, wenn diese Welt eher dazu dient, dass man durch Beschränkung, Problemen und Polarität eher den Charakter festigt?

Ich sage immer: Beschränkung erzeugt Kreativität.

In einer nahe zu perfekten Umgebung kann ein Wesen ja nicht lernen effektiver zu denken bzw. überhaupt Charakter zu haben.

Sprich, weniger Hölle mehr Schule.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sucht man nach Gott?

08.09.2016 um 15:28
thedefiant schrieb:Wie wäre es, wenn diese Welt eher dazu dient, dass man durch Beschränkung, Problemen und Polarität eher den Charakter festigt?

Ich sage immer: Beschränkung erzeugt Kreativität.

In einer nahe zu perfekten Umgebung kann ein Wesen ja nicht lernen effektiver zu denken bzw. überhaupt Charakter zu haben.

Sprich, weniger Hölle mehr Schule.
Das spielt auf jeden Fall auch eine Rolle ja. Beschränkung erzeugt Kreativität ist ein sehr kluger Gedanke.
Ich denke sogar für die Meisten hier in Deutschland gilt so ein Motto.
Bei Menschen / Kindern die qualvoll einen hungertod sterben größtenteils im Ausland, ist es vielleicht dann die große Überraschung, dass sie dann im Himmel sind und ihr Leben genießen können. Mit all den Qualen würden sie dann anschließend sehr das Leben zu schätzen wissen. Aber naja man kann das sicherlich auch im Kleineren lernen, mit weniger Problemen.
Natürlich könnte man bei besonders extremen Schicksalen Zweifel bekommen, hätte ich eigentlich auch. Einfach weile es so extrem und sinnlos wirkt. Allerdings hab ich selbst bei den Nazis Hinweise entdeckt, die mir sagen, dass das Jenseits ihre Finger im Spiel haben. Und das sagt mir, dass man wohl solche extremen Wege als Seele (manchmal) geht.
Na jedenfalls kann man objektiv sagen, dass sehr viele Menschen höhen und Tiefen im Leben haben und das zum Teil der schulung des Charakters definitiv beiträgt und stell dir vor, dass du als Seele noch sehr lange lebst, ist es definitiv sogar wichtig für deinen weiteren Weg..

Nun hab ich ja diese begleiterin, und die eine Hürde ist meiner Meinung nach dass die Menschen natürlich nichts davon wissen wollen, dass sie real ist. Das grenzt mich automatisch aus, denn ich weiß ja, dass sie real ist, man erkennt es einfach sehr genau. Das wollen die anderen nicht hören und immunisieren sich dann mit dem Punkt, dass man das allein niemalss rausfinden kann und ich sage wiederum, doch klar kann man das, man weiß es, aber man weiß nicht was sie aushecken und man kann es nicht anderen beweisen.
Diese begleiterin ist jedenfalls auch eine einschränkung teilweise, und daraus muss ich einiges lernen im Umgang. Stell dir vor du redest mit deinen Eltern und nebenbei hörste noch die begleiterin labern. Wenn du es den eltern erzählst, sagen die nur "Jaja, das ist der stress, geh zum arzt" und du fühlst dich traurig, weil deine eltern dir keine rückendeckung geben. Das ist ein mieses Gefühl wenn sie vorher noch bezugspersonen waren.
Aber man lernt damit umzugehen, das kann in anderen Situationen helfen und ich habe gelernt z.b. die Meinung des anderen zu akzeptieren, auch wenn es nicht meine ist. Manchmal regt sie mich aber dennoch genug auf. (nicht mehr in allmy eher in meinen Jobsachen , denn da gibt es auch gewollte Polaritäten meiner Meinung nach ;))


melden
Balanceismus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sucht man nach Gott?

14.09.2016 um 16:43
Kreativität ist sicherlich wichtig, wenn man auf die Suche nach Gott geht.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sucht man nach Gott?

19.09.2016 um 20:47
Ich halte hier mal fest was aus der Diskussion bisher für mich am wichtigsten hervor gegangen ist, bzw wie ich das jetzt nach dem Lesen des Threads sehe:

- Gott als Schöpfer der Universums müsste selbst außerhalb diesem sein, was ihn rein physikalisch unauffindbar macht
- Gott kann in den Herzen der Menschen sein

- Traue niemandem der die alleinige Wahrheit hat
- Traue niemandem der Gott nicht selber gesucht und gefunden hat (*)

Also wie kann man Gott finden und wem kann man trauen?

- In sich gehen.
- Menschen die ihren Wahrheitsanspruch relativieren und Gott gefunden haben.
- Sich selbst.

Ist doch schon was.

pS: (*) Man kann zusammen suchen auch ohne dass einer der dabei ist ihn schon gefunden hat ..


melden

Wie sucht man nach Gott?

20.09.2016 um 00:11
Gemäß Koran kann man "in der Natur" zumindest Gottes Zeichen finden.

Ich glaube, wer den Frieden (türkisch Huzur) gefunden hat, hat auch Gott gefunden. Ich habe soviele Menschen in meinem Leben getroffen, die alles hatten außer "Frieden".


melden
Balanceismus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sucht man nach Gott?

20.09.2016 um 20:32
loloslol schrieb:Gemäß Koran kann man "in der Natur" zumindest Gottes Zeichen finden.
Und in welcher Sure steht das?


melden

Wie sucht man nach Gott?

20.09.2016 um 23:08
Im Koran als ganzes.


melden
Balanceismus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sucht man nach Gott?

22.09.2016 um 19:02
Habe jetzt einige Suren gelesen und kann Deine Aussage nicht feststellen.

http://www.koran-auf-deutsch.de/


melden

Wie sucht man nach Gott?

22.09.2016 um 20:55
@Balanceismus
@loloslol
@thedefiant

Hier habe ich eine Anleitung gefunden, wie man Gott sucht:


"Habt ihr nicht von jenem tollen Menschen gehört, der am hellen Vormittag eine Laterne anzündete, auf den Markt lief und unaufhörlich schrie: "Ich suche Gott! Ich suche Gott!"
Da dort gerade viele von denen zusammenstanden, welche nicht an Gott glaubten, so erregte er ein großes Gelächter.
Ist er denn verlorengegangen? sagte der eine. Hat er sich verlaufen wie ein Kind? sagte der andere.
Oder hält er sich versteckt? Fürchtet er sich vor uns? Ist er zu Schiff gegangen? ausgewandert? - so schrien und lachten sie durcheinander."

Friedrich Nietzsche - Der tolle Mensch


melden

Wie sucht man nach Gott?

22.09.2016 um 21:19
Einige klare Aussagen :

Der Bibelschreiber David (König und Prophet) sagte zu seinem Sohn über Gott folgendes:
"Wenn du ihn suchst, wird er sich von dir finden lassen;"
1.Chronika 28,9 -- Elberfelder Bibel

Der Apostel Paulus sagte den Griechen in Athen:
"Das alles hat er (Gott) getan, weil er wollte, dass die Menschen ihn suchen.
Sie sollen ihn spüren und finden können. Und wirklich, er ist jedem von uns ja so nahe!"
Apostelgeschichte 17,27 -- Hoffnung für alle

Und was sagte Jesus:
"Suchet unablässig und ihr werdet finden !" Matthäus 7,7

Wir können also davon ausgehen, dass Gott aufrichtige Suchende anleitet, ihn zu finden,
dass er Gebete erhört, die von Menschen gesprochenwerden, die Ihn WIRKLICH suchen !!


Daran kann kein Zweifel bestehen, sowie Gott in Jeremia 29, Vers 11-14 sagt (Lutherbibel):

"Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR:
Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe das Ende, des ihr wartet.
Und ihr werdet mich anrufen und hingehen und mich bitten und ich will euch erhören.
Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet,
so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR..."

Es kommt ganz auf uns als Einzelne und auf unsere Aufrichtigkeit an !!!


Gottes Segen und einen schönen Abend
wünscht Euch

Rolf


melden

Wie sucht man nach Gott?

22.09.2016 um 21:24
@truthkeeper

Einige klare Behauptungen aus einem Buch, das sagen wir mal nicht so genau ist.


melden

Wie sucht man nach Gott?

22.09.2016 um 21:30
@thedefiant


Ist doch auch ein Problem, dass das Gottesbild ziemlich inkonsistent und durch die Bibel hindurch einem permanenten Wandel unterworfen ist. Im AT reist er in Gutsherrenmanier noch munter durch die Gegend, gibt persönliche Anweisungen, verkehrt mit den Menschen und heute scheint der "Thron" leer zu sein.... wo ist er hin... beweint er seine missratene Schöpfung? Schläft er? Warum hält er sich so bedeckt, hat er das Interesse verloren?


melden

Wie sucht man nach Gott?

24.09.2016 um 03:44
@Balanceismus

Du musst schon alle Suren lesen.


melden
Balanceismus
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sucht man nach Gott?

01.10.2016 um 22:56
Und Du hast alle Suren gelesen?


melden

Wie sucht man nach Gott?

09.10.2016 um 12:49
@Balanceismus
Mein Tipp. Suche nicht nach Gott, sondern nach dem Schöpfertum, was dich erschaffen hat und halte Zwiesprache in Gebeten mit dem imaginären, nicht greifbaren und du wirst erhört werden... Praktiziere ich ab und zu, klappt.


melden
GyatsoJigme
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sucht man nach Gott?

09.10.2016 um 15:43
Balanceismus schrieb am 31.07.2016:Ich wollte mal wissen, wie man nach dem Gott sucht?
Meines Erachtens nach ist es schon einmal ein sehr guter Schritt, sich vorhandene, religiöse Schriften durchzulesen.

Sie vermitteln einen sehr guten Eindruck vom allgemeinen Gottesbild.

Ich machte selber schon Erfahrungen damit, beim Lesen der Bibel dem "Gott" der einem sozusagen beschrieben wird, näher zu kommen, auch wenn es niemals ausreichte um sich in einen festen Glauben zu wandeln.

Mittlerweile halte ich mich, so lange eine Beschäftigung mit den Schriften der Gottesreligionen nicht nötig ist, mich von ihnen fern.

Aber ich würde jedem, der auf der Suche ist, das immer wieder empfehlen. @Balanceismus

Vergiss all das was dir andere erzählt haben, was du glaubst über Gott zu wissen, was dir Kirche und Co. erzählen wollen, setzte dich auf deinen Hintern und lese die Schriften selber.

Lies sie, vorurteilsfrei und unvoreingenommen und entscheide anschließend. Du wirst ja merken, ob sich was getan hat oder nicht ;)


melden

Wie sucht man nach Gott?

10.10.2016 um 00:54
@GyatsoJigme
GyatsoJigme schrieb:Vergiss all das was dir andere erzählt haben, was du glaubst über Gott zu wissen, was dir Kirche und Co. erzählen wollen, setzte dich auf deinen Hintern und lese die Schriften selber.

Lies sie, vorurteilsfrei und unvoreingenommen und entscheide anschließend. Du wirst ja merken, ob sich was getan hat oder nicht ;)
Oh ja, das ist wahrlich eine gute Idee.


melden
Anzeige

Wie sucht man nach Gott?

10.10.2016 um 06:31
Ich zum Beispiel, habe nie irgendwelche Schriften gelesen, da wir damals allerdings in der Hausmeisterwohnung eines kthl. Gemeindehauses gewohnt haben und ich auch getauft bin, habe ich sehr viel katholischen Stuff mitbekommen.

Habe für mich schon im Kindesalter festgestellt, dass ich an diesen "Gott", wie ihn mir die kathl. Kirche verkaufen wollte, nicht glauben kann.
Sie brachten uns noch bei, das nur der Mensch eine Seele hätte, alles andere, wie Tiere und Pflanzen nicht, für mich hingegen war und ist, alles von und durch das "Göttliche" beseelt.

Ich denke das wir mit dem Wissen um "Gott" geboren werden, uns auf dem Weg zum Erwachsenenalter vieles davon verloren geht, warum auch immer...

Als ich 16 Jahre alt war, zogen wir aus der Wohnung aus und Gott spielte jahrelang überhaupt keine Rolle mehr in meinem Leben, die geistige Welt allerdings schon, ich spürte immer, das es hinter Dem, was wir wahrzunehmen vermögen, noch etwas anderes, nicht greifbares liegen muss.

Ich sag immer "ich hab den Penner nicht gesucht, er hat mich gefunden und nun gibt es kein Zurück mehr"
Hm, für Penner sollte ich mir mal ein anderes Wort überlegen :D

Wichtigste Grundregeln für mich beim finden von Gott, genau finden wollen, nicht suchen!
Vertraue Dir bedingungslos und bringe dieses Vertrauen auch allem Anderem gegenüber bei.
Glaube nichts was man Dir sagt oder Du liest, bevor Du nicht in Dich, in Dein Herz gehört hast und es sich für Dich stimmig und wahr anfühlt.
Gehe mit offenen Augen und offenem Herzen durchs Leben, Liebe-Lache-Lebe bedingungslos und ohne Kompromisse (das kann am Anfang sehr schmerzhaft sein) und irgendwann wird sich dir die Kraft/Macht hinter allen Dingen offenbaren und Du wirst diese (göttliche) Präsenz in Dir und in Allem um Dich herum sehen und spüren.

Und dann geht die Reise erst richtig los!

Ich wünsche allen die sich auf den Weg machen viel Freude ;)


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Jesus und Allah49 Beiträge