Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Besessenheit/Exorzismus

282 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Dämonen, Teufel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Angelus144 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Besessenheit/Exorzismus

02.11.2016 um 21:20
@Zyklotrop
Es scheint mir, als beruhen deine argumentationen darauf, etwas was ich schreibe aus dem zusammenhang zu reissen. Du sagst etwas, ich argumentiere dagegen, du reisst ein teil meines arguments ab und ziehst die aussage in lächerliche oder denkst dir was neues aus.
Du stellst mir fragen, ich beantworte sie alle. Ich frage dich, was reicht dir als beweis aus oder können wirs uns sparen und du müsstest es sehen und wirst nicht glauben egal was ich sage?welche logischen argumente kannst du gegen die existenz gottes vorbringen, warum bist du in einem mystikforum wenn du wie es scheint sowieso alle für idioten hälst, etc. etc.
Auf diese sachen gehst du mit keinem buchstaben ein.
Du sagst die fakten sind abgefrühstückt? Ich habe etwas mehr dazu geschrieben, als nur diesen satzteil. Ich habe von anfang an gesagt, es ist eine glaubensfrage und jemand der nicht glauben will, dem kann man erzählen was man will. Objektiv sind hinweise auf einen schöpfer und du konntest mir bis jetzt nicht einen dagegen liefern der halbwegs konsequent und logisch ist ausser auf deutsch gesagt „ist müll, weil es müll ist“.

Wie sieht denn dieses traktiert der menschen genau aus? Du weißt schon, dass ich in meinem letzten post und dem davor gesagt habe, dass du eine stark veraltete bzw. mittelalterliche vorstellung davon hast, wie ein exorzismus heute abläuft und ich das heutige verfahren auch beschrieben habe und man da in keiner weise von traktiert sprechen kann?
Du fragst mich, was denn übernatürlich ist bzw. man im exorzismus darunter versteht? Ich fühle mich jetzt langsam echt veräppelt, ich habe das in meinem ersten post geschrieben, dann hast du nochmal nachgefragt, ich habe gesagt schau bei meinem ersten post. Darauf kam dann nur drauf davon hätte ich nix geschrieben obwohls da steht, ich habe es nochmal geschrieben, da hast du den link von der xenoglossie gepostet und ich habe dir versucht zu erklären, dass es sich in den fällen nicht um xenoglossie handelt und warum. und du wirfst mir vor ich benutze platzhalter?

Du willst einen dokumentierten fall..kannst du haben anneliese michel.du wirst jetzt sagen, du glaubst nicht, dass da was spirituelles passiert ist, worauf wir wieder auf die ursprüngliche eigentliche frage kommen, was reicht dir als beweis oder reicht dir nichts als beweis?

Ich habe mich deiner frage zum schöpfer entzogen..wie merkwürdig ich dachte ich habe sie beantwortet, aber ich kannst ja nochmal verkürzt schreiben. Der schöpfer ist das ende der kette, er obliegt nicht den gesetzen seiner geschaffenen welt, einer welt auf der alles vergängliche einen anfang und ein ende hat. Ein anfang und eine ende setzt zeit voraus, wo es keine zeit gibt, gibt es auch keinen anfang und ein ende gott existiert ausserhalb von allem irdischen.
Warum alles andere geschöpft werden musste.. wenn es nicht geschöpft werden musste würde es auch nicht aus sich heraus bestehen, hier haben wir den übergang einer wenn man so will geistigen welt in der gott ist in eine materielle wo der kleinste baustein irgendwann gelegt wurde von ausserhalb, von gott.

Ja, warum gott und warum nicht voodoo..für manche erkrankungen gibt es medikamente, hier hat die kirche nichts verloren, es gibt auch dinge, die keine erkrankung sind wofür der glaube an gott das medikament ist, umsessenheit/besessenheit gehören dazu.
Es gibt menschen, die nach teilnahme an allerlei okkulten sitzungen über probleme klagen, bei denen man vermuten kann, dass es sich um eine umsessenheit handelt, z.b. auch an voodoo sitzungen, bei denen auch ein dämon oder ähnliches angerufen wird. Nun heiler, kartenleger, etc. bei denen solche personen oft viel geld lassen konnten nicht den zustand beenden der bei diesen menschen vorlag auch keine medikamente, ärzte oder therapeuten. Aber ein exorzismus beendete die „probleme“ sofort und dauerhaft.
Im alten testament gibt es eine stelle, an der moses dem pharao seinen stab vor die füsse wirft,der stab verwandelt sich in eine schlange. Die zauberer des pharaos tun das gleiche, aber moses schlange frisst alle anderen schlangen.
Bin kein fan vom alten testament aber ich finde sie sagt aus, warum ich mich eher aufs christentum verlassen würde als auf voodoo, was in solchen spirituellen dingen keinen bezug zum guten nimmt bzw. bei der nachfrage wie die welt entstanden ist keine oder ziemlich inkonsequente antworten liefert.

Beweis für einen schöpfer mag es keinen geben. Allerdings gibt es auch keinen wissenschaftlichen beweis, dass wir nicht in der matrix leben oder dass wir wesen sind die irgendwo im weltall von unserer existenz hier träumen oder sonstiges, einen wissenschaftlichen beweis kann es nicht geben, weil die wissenschaft nicht für die beantwortung solcher fragen ausgelegt ist sondern nur dinge beobachtet wie sie sind und gesetzmäßigkeiten ableitet, aber nicht warum die dinge im eigentlichen so sind wie sie sind.es gibt aber hinweise auf einen schöpfer, ein paar habe ich genannt. Viele leute glauben an eine stringtheorie, urknall oder relativitätstheorie. Alles sind theorien, keine ist bewiesen, warum sind sie dennoch so gängig? Weil sie einen inneren sinn eine konsistenz haben und es genug „hinweise“ gibt für denjenigen der sie erstellt.

Gleiches gilt beim glauben.

Ich habe zahlreiche argumente dafür gebracht, dass es sich hier nicht bloß um eine spinnerei von mir handelt.Es hilft wenig zu behaupten etwas sei eine reine spekulation, wenn man kein letztlich schlüssiges argument dagegen hat .oder wenn man sich im bereich glauben oder zumindest hinweise bewegt man sich aber dafür entschieden hat alles was mit glauben zu tun hat ist sowieso vorneherein schwachsinn und kann nicht sein, bzw. nicht objektiv ist.


2x zitiertmelden
Angelus144 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Besessenheit/Exorzismus

02.11.2016 um 21:20
@AlteTante
Du sagst meine antworten sind typisch für einen gläubigen, nun deine sind auch in gewissen weise typisch.
Gott ist perfekt, allwissend, allmächtig, ohne anfang und ohne ende und er ist die liebe, gütig und gerecht.
Du wirst jetzt wahrscheinlich am anderen ende zeter und mordio schreien..
Ich muss etwas ausholen..

Gott hat engeln und menschen freien willen gegeben. Hätte er das nicht wäre er nicht perfekt, denn er will unsere liebe durch freien willen, nicht weil er ein diktator. Auch wäre er nicht perfekt würde er unseren freien willen nicht respektieren, das würde einem kind gleich kommen, dass aus angst seiner eltern im goldenen käfig gehalten wird und dem nichts eigenes ermöglicht wird. Also, keine zombies die gott lieben müssen.

Satans beging die erste aller sünden..stolz. er wollte wie gott sein, dass gott ihn sich gleich macht, obwohl er nur ein geschöpf war.satan überzeugte ein paar engel ihm zu folgen und bewirkte den sündenfall des menschen durch die versuchung zur sünde, der der mensch nachgegeben hat.

Gott ist gott, er muss perfekt sein. Das heisst nicht, dass er sich sagt „oh mist, ich muss ja perfekt sein also muss ich das jetzt so oder so machen, er ist es einfach, es ist sein wesen“.
Deshalb kann er sich nicht mit etwas umgeben, was nicht heilig ist oder sünde dulden.
Satan und seine engel wurden besiegt, hinausgeworfen aus dem himmel, also dem was gott umgibt und der mensch musste nachdem er mit satan indirekt gegen gott rebelliert hat als geistiges wesen/seele in einem körper auf dieser unserer materiellen welt leben.
Warum hat gott der allmächtige satan, seine engel und die menschen nicht in einem wimpernschlag ausgelöscht? Gott ist die liebe, er bricht die verbindung zu seinen geschöpfen nie ab..auch wenn umgekehrt dies oft begangen wird. Er akzeptiert es wenn er abgelehnt wird und muss aus dieser ablehnung die konsequenz ziehen.

Die leiden, die krankheiten dieser welt, das sind dinge die wir mit zu verantworten haben, sünden von denen wir uns tagtäglich nur zu gerne verführen lassen und ohne die allein schon ein großteil unserer leiden begrenzt werden würden.
Darauf sieht niemand. Gott ist an allem schuld?
Würde gott satan auslöschen, der sagt lass deine kinder doch selbst entscheiden, ich kann sie nicht zur sünde zwingen nur verführen wo wäre dann die gerechtigkeit. Das würde einem kind ähneln, der das mensch ärgere dich nicht spiel vom tisch fegt, wenn er am verlieren ist.unser freier wille wird berücksichtigt, deshalb tobt wenn man so will tagtäglich ein krieg um unsere seelen, der nicht besteht weil gott fehlbar ist, ganz im gegenteil.

Da wir uns so leicht oft bereitwillig verführen lassen, gibt es kaum jemand, der gott wirklich so gerecht würde, dass er nach seinem tod direkt ihn schauen könnte. Gott weiss von unserer schwäche. Er hat jesus geschickt, damit jedem, der an ihn glaubt seine sünden generell vergeben sind, wenn er sie ehrlich bereut.
Das ist der größte sieg über den satan, wir können uns nicht selbst erlösen, aber jesus kann es, er schlägt die brücke zu gott.sowohl maria wurde gefragt, ob sie jesus gebären will und auch jesus wurde vom teufel verführt und hätte vom kreuz runtersteigen können, seine feinde vernichten, sein leiden beenden. Er war loyal bis zu seinem physischen tod, er hätte sagen können gott ich will nicht und gott hätte es akzeptiert, aber er hat es nicht,für uns alle.freier wille.
Und wir menschen schauen nur auf das ganze elend und klagen gottes angebliche ungerechtigkeit an, lassen nicht ab von unseren sünden, zweifeln an seiner existenz und an der des bösen..sterben in unglauben und ablehnung..satan hat so leichtes spiel, dessen einziger trost ist es möglichst viele zu fall zu bringen, mit gott zu entzweien, damit sie mit ihm und seinen engeln leiden. Er mag zwar der mächtgste dämon sein, aber er leidet auch am meisten, leidet darunter nie wieder die nähe gottes und seine liebe erfahren zu dürfen.

Gott ist unser leiden nicht egal, im gegenteil. Diese unperfekte welt ist konsequenz des sündenfalls und krankheiten oder naturkathastrophen werden nicht immer ich würde sogar soweit gehen zu sagen in den wenigsten fällen von gott oder satan direkt ausgelöst sondern sind einfach teil dieser welt. Mag sein, dass der eine so ode so geprüft wird, aber der rest könnte durchaus mehr oder weniger zufall sein.
Ich weiss welche bibelstelle du meinst, du brauchst dich nicht bemühen sie rauszusuchen. Jesus uns seine jünger treffen einen behinderten, die jünger fragen jesus wer hat gesündigt, dass gott ihn so straft, er selbst oder sein eltern. Jesus sagt weder er noch seine eltern haben gesündigt vielmehr soll an ihm das wirken gottes offenbar werden und heilt den mann, was ganz gut in das passt, was ich so allgemein obendrüber geschrieben habe.
Ich glaube, dass es etwas wie den urknall, evtl. auch die evolution geben kann und dass es dinosaurier gab. Wie lässt sich das vereinbaren?

Der mensch ist ein geistwesen, eine seele mit dem körper verbunden ob dies erst mi dem sündenfall passiert ist oder ob der mensch von anfang an mit einem materiellen körper geschaffen wurde sei mal dahingestellt. Ob dieser körper nun im laufe einer evolution entstanden ist ist eher unrelevant für die eigentliche sache. Einen urknall mag es gegeben haben, ob gott jetzt direkt die welt geschaffen hat oder alles potential auf einen haufen gelegt hat und hat dagegen „geschnippt“ als er erdacht hat wie es sich entwickelt spielt finde ich auch eine untergeordnete rolle. Dass gott mit der auslöschung der dinosaurier die bedingungen für menschliches leben bewusst gelegt hat oder ob die eher zufällig passiert ist sei auch mal dahingestellt, fakt ist, der mensch lebt.
Jesus ist nicht der vater. Als die jünger ihn fragen wann die welt untergeht antwortet er, das weiss niemand, nicht die engel im himmel, nicht der sohn, nur der vater. Aber er ist ein teil seines vaters, eben wie wir menschen es von einem sohn kennen. Er wurde von gott gefragt ob er das kreuz auf sich nimmt. Gott fragt sich ja nicht selbst ob er leiden will. Da er alles geschaffen hat, weiss er auch was leiden bedeutet. Hier zeigt sich sein#e große liebe, er bittet seinen sohn, der frei von sünde ist, sich körperlich für seine schöpfung die er so sehr liebt zu opfern und jesus liebt seine vater so sehr, dass er ihm den gefallen tut.

Vielleicht siehst du jetzt manches von dem du zuvor geschrieben hast in einem etwas anderen licht im gesamtzusammenhang. Vielleicht konnte ich dir aufzeigen, dass es nicht die einzige möglichkeit ist, dass gott ein tyrann und böse ist, sondern das genaue gegenteil.
Glauben sollte keine frage sein von wegen es ist umständlich oder mühsam das bisher geglaubte zu überdenken oder man will es nicht sein, sondern von wahrheit und überzeugung.


melden
Angelus144 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Besessenheit/Exorzismus

02.11.2016 um 21:21
@LordLukan
Naja, lies dir mal ein paar beiträge hier in diesem thread von mir durch.
Was verstehst du unter notwendigkeit? Gott gibt es, ob wir dies für notwendig halten oder nicht ist egal.
Oder meinst du das vom wissenschaftlichen gesichtspunkt aus? Einige naturwissenschaftliche dinge machen eine existenz eines gottes wahrscheinlicher als seine nichtexistenz. Nicht umsonst gibt es auch viele gläubige wissenschaftler die sich mit solchen themen auseinandersetzen.


melden
Angelus144 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Besessenheit/Exorzismus

02.11.2016 um 21:21
@GyatsoJigme
Ziemlich pauschal, woanders haben wir ja schon darüber geredet und ich kann mich erinnern viele logisch schlüssige und auch naturwissenschaftliche argumente gehabt zu haben, die eine existenz eines schöpfers alles andere als unwahrscheinlich gemacht haben.


melden

Besessenheit/Exorzismus

02.11.2016 um 21:30
@Angelus144
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:Du sagst die fakten sind abgefrühstückt? Ich habe etwas mehr dazu geschrieben, als nur diesen satzteil.
Wir machen das jetzt mal Punkt für Punkt, ich habe den Eindruck es geht sonst Einiges verloren.
Zähl doch bitte mal die Fakten auf, die du im Zusammenhang mit dem Exorzismus anführen möchtest, ich geh sie dann alle mit dir durch und wir werden sehen zu welchen Schlüssen sie berechtigen.


melden

Besessenheit/Exorzismus

02.11.2016 um 21:34
@Angelus144
Ich schreibe morgen was dazu, wenn ich hoffentlich wieder vernünftiges Inet habe.


melden
Angelus144 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Besessenheit/Exorzismus

02.11.2016 um 21:36
@Hexenmond
Nun, nahezu 90% der menschen die meinen sie seien besessen sind einfach nur psychisch krank. Besessenheit ist selten. Auf der anderen seite, welcher arzt in der psychiatrie würde jemanden erkennen der besessen ist? Der arzt muss immer für alles eine diagnose haben und presst symptome in eine erkrankung, die eben am besten passt. Oder würdest du glauben, dass ein arzt objektiv bei einer besessenheit sagen würde hier liegt keine erkrankung vor derjenige ist besessen?
Jemand reagiert auf religiöse symbole, spricht irgendwas was nicht deutsch ist, hat bärenkräfte?klar der hat wahnvorstellungen, psychosen oder was auch immer. Mag auf einen großteil zutreffen, aber auch auf einen kleinen teil nicht.
Wir menschen sind nie ganz gut oder ganz böse, dämonen oder engel sind das.
Mörder sind böse menschen, die schwere sünden begehen. Das hat mit einer besessenheit nicht s zu tun. Die ganze hölle könnt einen menschen nicht gegen seinen willen zu etwas zwingen. Wir menschen geben der versuchung nach oder bringen uns in situationen die es immer schwerer machen der versuchung zu widerstehen, mehr aber auch nicht.
Bei einer besessenheit geht es um einen machtbeweis gegen die schöpfung gottes. sünde und besessenheit sind zwei unterschiedliche übel vom selben urheber.
Es mag menschen geben die aus den von dir genannten gründen meinen sie seien besessen. Diese reagieren aber auch nicht wenn ich von 10 flaschen eine mit weihwasser befülle und benetze sie und reagieren dann nur bei der flasche mit weihwasser auch wenn sie nicht wissen in welche es ist.
Man muss hier unterscheiden, psychische erkrankung oder mehr, die körperlichen symptome können ähnlich sein.
Ja der sinn ist es gott zu lästern durch einen machtbeweis gegenüber seiner schöpfung. Wir können das auch allein, doch trotzdem hassen die dämonen gott, es ist nicht die frage ob wir das allein können oder nicht.


melden

Besessenheit/Exorzismus

02.11.2016 um 22:36
@Angelus144
Da es wahrscheinlich seine Zeit dauern wird die ganzen Fakten aufzuzählen, die dem Exorzismus zu Grunde liegen, schauen wir mal was der Rest deines Textes so hergibt.
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:welche logischen argumente kannst du gegen die existenz gottes vorbringen, warum bist du in einem mystikforum wenn du wie es scheint sowieso alle für idioten hälst, etc. etc.
Ein Klassiker gleich zu Beginn, da wird es für dich schwer werden dich noch zu steigern.
Du versuchst dich in der Beweislastumkehr, ein untrügliches Zeichen für einen argumentativen Offenbarungseid.
Warum ich in einem Mysteryforum bin ist völlig unerheblich, oder funktioniert deine "Argumentationsstruktur" nur bei Glaubensgenossen?

Denke bitte daran die Fakten aufzuzählen.
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:Du sagst die fakten sind abgefrühstückt? Ich habe etwas mehr dazu geschrieben, als nur diesen satzteil. Ich habe von anfang an gesagt, es ist eine glaubensfrage und jemand der nicht glauben will, dem kann man erzählen was man will.
Fakten muss man nicht glauben. Ich fürchte, du hast das Wort zweckentfremdet verwandt, Genaueres wird man sehen, wenn du deine Fakten offenlegst.
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:Objektiv sind hinweise auf einen schöpfer und du konntest mir bis jetzt nicht einen dagegen liefern der halbwegs konsequent und logisch ist ausser auf deutsch gesagt „ist müll, weil es müll ist“.
Beweislastumkehr war gestern, und such da schon nicht mehr originell.
Was du persönlich "objektiven Hinweis" verstehst bitte ich dich einmal zu erklären, ich bin sicher, es läuft auf

t4a602472d t512d54 fik dats alot of hair

Da sind wir dann beim God Of The Gaps und das ist nun wirklich der besch...eidenste Hinweis, den es für die Existenz eines Gottes geben kann.
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:Wie sieht denn dieses traktiert der menschen genau aus? Du weißt schon, dass ich in meinem letzten post und dem davor gesagt habe, dass du eine stark veraltete bzw. mittelalterliche vorstellung davon hast, wie ein exorzismus heute abläuft und ich das heutige verfahren auch beschrieben habe und man da in keiner weise von traktiert sprechen kann?
Du unterstellst mir hier Dinge, die du überhaupt nicht wissen kannst. Da befindest du dich sozusagen im Schulterschluss mit den Exorzisten, die über die gleiche Chuzpe verfügen müssen, wie du sie hier vorführst.
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:Du willst einen dokumentierten fall..kannst du haben anneliese michel.
Jupp, da hast du ja gleich den richtigen. Du redest doch von der Studentin, die mehr als 60 Exorzismen über sich ergehen lassen musste und dabei elendig vetrhungerte, weil die sie exorzierenden Vollpfosten keinen Arzt hinzuzogen?
Und solchem Vorgehen möchtest du hier eine Bühne bieten bzw. es verteidigen?
Da bin ich aber mal gespannt.
Auch hinsichtlich der Angeklagten fand eine Begutachtung statt. Dabei stellte der Erstgutachter fest, dass bei allen vier Angeklagten eine stark ausgeprägte Religiosität vorliege, die zu der subjektiven Wahrnehmung geführt habe, dass Michel nur durch göttliche Hilfe zu retten gewesen sei.[71] Die angeklagten Priester hätten dabei aufgrund ihres religiösen Glaubens gehandelt; dieser sei auf dem Boden naiver – um nicht zu sagen primitiver – religiöser Überzeugungen entstanden.[75]
Wikipedia: Anneliese Michel
Ja, so seh ich das auch.
Kann es sein, dass der Fall bei dir ähnlich gelagert ist?
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:Ich habe mich deiner frage zum schöpfer entzogen..wie merkwürdig ich dachte ich habe sie beantwortet,...
Wer schöpfte den Schöpfer?
Wenn der Schöpfer nicht geschaffen werden musste, warum müssen dann wesentlich simplere Dinge geschaffen werden?
Beantworte das doch mal.
Du sonderst da dein Glaubenskonstrukt ab, aber du weisst doch sicherlich, dass das eine reine Spekulationsblase ist.

Den Unterschied im Anspruch zwischen deiner Spekulationsblase und der des Voodoogläubigen konntest du auch nicht aufzeigen, das zeigt deutlich wie schwach die basis ist, auf der hier menschen gequält werden.
Dass du hingehst und erzählst, dass Menschen nach Voodoopraktiken diverse Problem bekamen und auf der anderen Seite den Fall AM hervorhebst in dem religiöse Fanatiker (Christen) ein Mädchen haben sterben lassen, zeigt doch nur, dass du mit zweierlei Mass misst.
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:Im alten testament gibt es eine stelle, an der moses dem pharao seinen stab vor die füsse wirft,der stab verwandelt sich in eine schlange. Die zauberer des pharaos tun das gleiche, aber moses schlange frisst alle anderen schlangen.
Bin kein fan vom alten testament aber ich finde sie sagt aus, warum ich mich eher aufs christentum verlassen würde als auf voodoo, was in solchen spirituellen dingen keinen bezug zum guten nimmt bzw. bei der nachfrage wie die welt entstanden ist keine oder ziemlich inkonsequente antworten liefert.
Muss man wohl nichts zu sagen.

Genug davon, ich warte mal auf die Fakten, die du irgendwo gesehen zu haben glaubst.


melden

Besessenheit/Exorzismus

02.11.2016 um 23:37
@Angelus144

Deine Argumente sind mir wohlbekannt, und man könnte fast meinen, der Mensch müsste mit Gott Mitleid haben, der von den bösen Menschen so missverstanden wird!
Ein einziges Kleinkind, das mit ein oder zwei Jahren an Krebs oder einer anderen extrem schmerzhaften Krankheit stirbt, reicht als Gegenargument. Und das Beispiel mit den Dinosauriern oder anderen Tieren, die bei Naturkatastrophen starben, als es noch gar keine Menschen gab, die hätten sündigen können, auch. Wenn Gott sie (aus)sterben lassen wollte, weil er vorhatte, Platz für die Entwicklung des Menschen zu schaffen, hätte er weniger brachiale Möglichkeiten gehabt. Zum Beispiel die Eier so manipulieren, dass sich kein Nachwuchs mehr entwickelt. Wäre genauso effektiv, aber weniger brutal gewesen.

Dass, nach deiner Aussage, Gott nicht sich selbst fragt, ob er leiden will, sondern seinen Sohn (also jemand anderen, denn du stimmst mir ja zu, dass das zwei getrennte Personen sind), ist irgendwie lustig. Falls das so gewesen sein sollte, ist das für mich trotzdem psychischer Druck. Weil Jesus natürlich wusste, dass, wenn er sich weigern würde, alle Menschen verdammt werden würden. Und das wollte er ja nicht. Wenn er es aber wirklich freiwillig getan hätte, dann hätte er nicht in Gethsemane gebeten, dass es ihm erspart bleiben könnte.
Warum hätte Jesus als Alternative nicht nur vom Kreuz steigen können, sondern auch, seine Feinde vernichten sollen? Warum nur die Alternative zwischen Erdulden und Gegengewalt? Er hätte es ja auch so machen können wie in dem Film "Die letzte Versuchung Christi": Das ganze abbrechen und ein Leben als normaler Familienvater führen. Die Umstehenden wären so schockiert gewesen, dass sie sicher nichts dagegen unternommen hätten.


Trotzdem bin ich positiv überrascht, weil du, obwohl wir uns über dieses Thema sicher niemals einig sein werden, freundlich und respektvoll bleibst. Das habe ich schon ganz anders erlebt.

Bei der Bibelstelle hast du dich vertan. Ich meinte die mit dem Turm (Lukas 13, Vers 4-5) und sehe das als Beispiel für ein Massen-Unglück.


melden

Besessenheit/Exorzismus

03.11.2016 um 00:41
@Angelus144
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:gott muss aus unserer entscheidung konsequenzen ziehen.
Dann ist doch der Mensch mächtiger als Gott, wenn der Mensch mit seinem Handeln Gott zu etwas zwingen kann.
Wenn man etwas muss, dann hat man keine Wahl anders zu handeln und dieser Umstand negiert die Allmachtstheorie, die immer wieder im Bezug auf Gott angeführt wird.
Wenn man etwas muss, hat man keine Wahl. Wenn ich etwas trinke, muss ich eine gewisse Zeit später pinkeln. Da habe ich keine Wahlmöglichkeit. Ich habe nur die Wahl, auf's Klo oder so zu gehen, oder es solange zurückzuhalten bis es in die Hose geht.
Selbst wenn Gott seinen eigenen Regeln folgt, hat er keine Allmacht, da er sonst einen Konsens finden würde oder diese Regeln ändern würde.
Wieder vergleichst du Gott mit einem Menschen. Ein Mensch braucht Beweise, ein allmächtiger Gott nicht. Wenn er diese bracht, ist er nicht viel mehr als ein Mensch.


melden

Besessenheit/Exorzismus

03.11.2016 um 01:52
Gott wäre immer nur etwas für Leute, die keine Probleme hätten, außer denen, die sie sich selbst machten.

Es gibt 2 Formen von Atheismus: den theoretischen und den praktischen.
Der theoretische wird hier grade mal wieder breitgetreten. Aber guckt euch alle doch mal um, wie viel Platz nähme denn ein Gott in eurem Alltagsleben ein? Wer käme denn auf den Trichter zu beten "Lieber Gott, Laß meinen Einkauf blendend gelingen!" bevor er den Laden beträte? Das wäre der praktische Atheismus.

Ansonsten herrscht Götzenverehrung.
Die Ober- und die Mittelschicht dient dem Mammon, die Unterschicht vergötzt die Maloche.
Die ersteren wären Materialisten, die letzteren wären Moralisten (Sozialneider, aber nicht nach oben, sondern nach unten).


melden

Besessenheit/Exorzismus

03.11.2016 um 08:27
5 Fakten im Zusammenhang mit dem Exorzismus.

Fakt 1: Es gibt keine tragfähigen Belege für die Existenz eines Gottes.
Fakt 2: Es gibt keine tragfähigen Belege für die Existenz von Dämonen.
Fakt 3: Es gibt keine tragfähigen Belege für die Besessenheit von Menschen durch Dämonen.
Fakt 4: Es gibt keine tragfähigen Belege für die Wirkung des Exorzismus.
Fakt 5: Bei Exorzismen sterben Menschen.

Das sind die Fakten, die mir im Zusammenhang mit dem Exorzismus einfallen. Jetzt bin ich sehr gespannt auf die Fakten, die Angelus herankarren wird.


melden

Besessenheit/Exorzismus

03.11.2016 um 08:54
@Angelus144
Zur Entstehung des Universums hätte es keines Schöpfers bedurft, denn um 6 Tage schuften zu können, hätte er ZEIT gebraucht, die hat es aber vor dem Urknall nicht gegeben. (frei nach Stephen Hawking).

Ob es einen Schöpfer gäbe oder nicht; was sollte ich mir dafür kaufen können?
Fundamentalisten habens immer mit dem Darwinismus, aber den Sozialdarwinismus preisen sie als ein Geschenk Gottes.
So viel Terz um Schöpfung, insbesondere 6Tagewerk, macht nur der protestantische Fundamentalismus.
Der Katholizismus hat schon sehr, sehr lange mit dem armen Darwin Frieden geschlossen.

Ich habe nicht gesagt, ich leugnete die Existenz eines oder vieler Götter. Wahrscheinlich gibt es sie auch, weil ja so viele Leute an sie glauben.
Gott und Götter wären m. E. nur Probleme von Leuten, die keine Probleme hätten, außer denen, die sie sich selbst machten.

Ob es sie nun gäbe oder sie nicht gäbe, das wäre mir offengestanden schnurzpiepegal.
Meinen Alltag muß ich alleine bewältigen.

Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott!


melden

Besessenheit/Exorzismus

03.11.2016 um 09:12
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:Aber gerne doch. Die aussage deine freundin wundert mich sehr. Wir haben hier eine gemeinde, mit der man über alles reden kann und fragen zum glauben gern gesehen sind. Wenn du etwas über das christentum wissen willst frag mich gerne, soweit ich kann, werde ich dir alles beantworten. Wenn dus hier nicht schreiben möchtest kannst du mich auch gerne per pn anschreiben.
Was meinst du mit inneren dämonen? Meinst du damit deine negativen gefühle wie hass, zorn, etc.?
Ich habe zu dem thema gelsesen: die bibel (altes und neues testament), alle bücher von padre amorth, eines auf englisch von einem spanischen exorzisten (fortea), das buch wurde vom entsprechenden bischof auch genehmigt. Dazu zahllose reportagen, berichte von betroffenen wobei da auch immer die frage der glaubwürdigkeit mitschwingt.
Was übersinnliches vorliegen muss..nunja die liste der möglichkeiten ist lang. Ich kann hier nochmal die häufigsten bzw. „gängisten“ nennen:

Ein besessener spricht in einer sprache die er nie gelernt hat, nicht einzelne worte oder unverständliches, was sich so ähnlich wie eine sprache anhört, sondern es können ganze gespräche geführt werden.
Desweiteren hellseherei, derjenige weiss dinge, die er definitv nicht wissen kann.
Auch übermenschliche körperkraft und agressivität mit blasphemischen äußerungen. Z.b. konnte ein zierliches mädchen von mehreren kräfigen großen männern nicht festgehalten werden, es geht nicht um ein bisschen stärker sein, sondern um eine kraft, die in keinem verhältnis zum anwender steht.
Was definitiv alle besessene gemeinsam haben ist die große abneigung zu allem sakralen/heiligen. Der betroffene reagiert in ähnlicher weise wie in den bekannten exorzismus filmen, nur ist es in den filmen meist weit übertrieben. Aber wenn du z.b. 10 flaschen hast und in einer ist weihwasser, in den anderen normales wasser, reagiert derjenige nur auf das weihwasser, auch wenn er nicht weiss, dass in dieser einen flasche weihwasser ist.
Man muss unterscheiden, nicht jeder psychisch kranke, der z.b. aufgrund von psychosen stimmen hört ist besessen. Die meisten menschen die zum priester gehen sind einfach krank, derjenige teil der wirklich besessen oder umsesssen(vorstufe) ist ist ziemlich klein.
Hallo @Angelus144

Ich weiß es nicht mehr ganz genau was meine Freundin gefragt hat aber es war etwas kritisches. Sie ist damals da mit einer neuen Nachbarin hingegangen. Welche Gemeinde das genau war weiß ich nicht. Aber sie wurde da schon ignoriert nachher weil sie schon so viel nachfragte. Welcher Glaube ein Mensch hat sollte ich denke nicht im Vordergrund stehen, wichtig selbst ist der Mensch. Wenn ich dich richtig verstanden habe hast du also eigentlich nur Bücher von der Kirche selbst verfasst gelesen? Von einem Pater der Yoga und Harry Potter verteufelt? Darf ich fragen was die betroffenen Personen sich zu SCHULDen kommen lassen das ein Dämon sie besetzt? Wo meine nächste Frage hinläuft wo fängt die Sünde für diese Personen an? In einem Teil schreibst du sie können hellsehen aber sehen nicht in welcher Flasche Weihwasser ist? Sondern reagieren darauf nur wenn ich es richtig verstanden habe? Wozu dann 10 Flaschen? Ja soetwas mit inneren Dämonen meinte ich aber auch Schuld und Unterdrückung gehört dazu. Du hattest Anneliese Michel angesprochen in einem der Beiträge. Was meinst du hat Sie sich zu SCHULDen kommen lassen oder anders gefragt wobei hat sie sich schuldig gefühlt ? Wenn du dich mit Exorzismus/Dämonen so gerne beschäftigst dann schau dir bitte auch mal die Dschins Threads und schau ob du Parallelen der Schuld siehst oder ob es die Schuld nach dem Glauben ist. Siehe dir das Gesamte an und nicht nur ein paar Bücher von der Kirche. Und hör in dich selbst hinein.

Lg 🙋


melden

Besessenheit/Exorzismus

03.11.2016 um 10:38
@Zyklotrop @Angelus144

Zu Fakt 3, es gäbe keine belege für Besessenheit.

Wenn ich mit Leuten ins Gespräch komme, dann geht's gleich so los:
"Die Hartz IIII Schmarotzer machen mich arm!
Der Staat bläßt denen des Geld nur so in den Arsch hinein!
Der Staat bezahlt denen die dicksten Autos.
Ich frag' mich wieso ich überhaupt noch schaffen geh'"

Auf die Frage, warum sie nicht den Bettel hinknallten und sich statt dessen von Vater Staat zu Millionären machen ließen, kommt dann immer nur: "Ei, ich muß doch von was leben!"
Das typische Unterschichtsgeseihere der Arbeiter und kleinen Angestellten!
Besessen von der Wahnvorstellung, sie "müßten" arbeiten, um ja nicht reich zu werden wie die Hartz IIII Schmarotzer.

Betreffs Hoeneß hinterzogener 20 Millionen habe ich mir dann sagen lassen dürfen: "Ei vom Hoeneß werd' ich doch nicht reich!" Das sollte keine Besessenheit der Arbeit sein, so viel in den Wind zu schießen?

Dämonen verbergen sich hinter der Maske der rechtschaffenden Moral (Arbeit) am besten.
Hätte man früher Mißliebige im Namen Gottes abgeschlachtet, so geschähe es heutzutage im Namen der Arbeit.
Zum Judenvergasen hat Adolph noch eine SS gebraucht, aber wenn der Pöbel es dürfte, wäre Deutschland binnen einer Woche Hartz IIII frei, ohne Totenkopf SS!

Der Mammon ist übel, aber die Maloche kotzübel.
Einen Materialisten könnte man irgendwie immer bestechen, aber einen Moralisten(Sozialneider) noch nicht einmal mit Hoeneß 20 Millionen.
Beim Thema Arbeit könnten Arbeiter und kleine Angestellte jederzeit zu Besessenen werden.
Das kenne ich in der Frequenz nicht aus der Mittelschicht, bei den Linken sowieso nicht selbst die Rechten täten es nicht, da die ja lieber sich vom Mammon verführen ließen, als sich ihre wertvolle Zeit von arbeitsbesessenen, und damit von dämonengerittenen Sozialneidern klauen zu lassen.



Ach ja, der Teufel!

Dem begegne ich eigentlich täglich, aber nicht dem Roten und Schwarzen der Frömmler, sondern dem Versucher (Buch Hiob und Versuchung Jesu in der Wüste).
Und der ist doch mehr ein Schalck, der mir immer wieder klarmacht, wie dumm ich doch in Wirklichkeit bin, mich immer wieder von ihm aus Glatteis führen zu lassen.

Gott dürfte langsam an Altersschwäche sterben und weil ihm seine Konkurrenz, der Mammon und die Maloche, den Rang ablaufen.

Gott bedürfte es keiner Notwendigkeit, aber des Teufels schon einer; nämlich der einer des Schelms und Versuchers, mit dem ich so meine täglichen Scharmützel habe.
Aber dieser Teufel dürfte jedem Frömmler ein Greuel sein, weil aus dem ließe sich ja kein 12h Mittag Duell machen (der Revolverheld mit dem schwarzen und der Revolverheld mit dem weißen Hute).



Deshalb insbesondere Dir, lieber Engel 12X12 (=144 Erwählte der Johannes Apokalypse) , ich bin kein DOGMATIKER sondern ein EMPIRIKER!


Und zu guter letzt JESUS!
Der krächte heute bestimmt kein Hartz IIII, weil ....s.o.
Im Klartexte: der wollte sich doch eh bloß auf Kosten der eingebildeten Mittelschicht einen schönen, faulen Lenz machen!

Und welcher Chef wollte schon so einen abgehalfterten Hippie, der vermutlich noch nicht einmal das Geld für einen Friseur hätte, um sich einen politisch korreckten Haarschnitt verpassen zu lassen!

Deshalb fragt euch mal, wem ihr am meisten dientet; als Gewinner der Arbeit dem Mammon, oder als Verlierer der Arbeit der Maloche.
Gott dürften unterdessen die Johanniter oder Malteser schon längst auf der Tragbahre auf die Intensivstation verfrachtet haben.


melden

Besessenheit/Exorzismus

03.11.2016 um 12:57
@Sangel
Der liebe Gott hat einen Adolpf Hitler und einen Joseph Stalin usw. weggesteckt, aber justamente unter der Last meines kleinbißchen Schulds wird er in die Kniee gehen.


melden

Besessenheit/Exorzismus

04.11.2016 um 17:17
@Angelus144
Niemand will Dich bekehren, noch Dir irgendetwas absprechen. Es ist ja schön wie Du Deinen Glauben und Deine Gemeinde verteidigst.
Aber zeig mir eine einzige Tonbandaufnahme wo jemand der nicht entsprechend vorgebildet ist, eine Sprache spricht, die er nie gelernt oder gehört hat.
Erbring mir einen Beweis (der nicht aus einem Film stammt) in dem jemand über dem Bett schwebt, oder hellsehen kann. Das mit dem Weihwasser lasse ich nicht gelten, denn solche Experimente machen Priester einfach nicht.
Es gibt religiöse Psychosen wo Patienten sich gegen alle religiösen Gegenstände wenden, Priester verfluchen u.s.w. Es sind sogar Fälle bekannt wo Stigmata aufgetreten sind. Dennoch glaube ich nicht daß jemals Dämonen dabei im Spiel waren.
Und die Kraft eines Menschen........ warst du jemals bei einem epileptischen Anfall zugegen?
Selbst Kinder müssen von drei Personen festgehalten werden. (schmächtige Kinder) Haben Schaum vorm Mund, nässen ein, beißen sich auf die Zunge, schreien rum, winseln heulen, laufen blau an, zerkratzen sich und andere. Sie sehen besessen AUS sind es aber nicht. Ist der Anfall vorbei schlafen sie ein und wissen nach dem Aufwachen von überhaupt nichts mehr. Das ist unheimlich und beängstigend aber es ist eine Krankheit.
Kein Priester kann daran etwas ändern.
@AlteTante
@Zyklotrop
Ich bin ganz bei Euch. Es ist im Namen der Kirche schon viel Mist gemacht worden. Exorzismus ist einer davon.....


melden

Besessenheit/Exorzismus

04.11.2016 um 17:22
Zitat von Angelus144Angelus144 schrieb:Wenn es einem frieden schenkt das böse und das gute so zu vereinen, dass man ruhe findet, mag dies vielleicht aus psychologischer sicht medizinisch gut sein, es ist aber nicht das richtige meiner meinung nach, wenn man alles tut, damits einem gut geht und alles andere aussen vor lässt bzw. die augen verschliesst.
Die Aufspaltung in gut und böse hat ein Labyrinth hervor gebracht, an dessen Ausgang die Einheit erkannt wird. Die Einheit führt zu rechtem Handeln, das nicht mehr in gut oder böse zerteilt wird.


melden
Angelus144 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Besessenheit/Exorzismus

05.11.2016 um 03:48
@dedux
Naja, vielleicht haben die vermischung von gut und böse die der menschlichen natur zu eigen ist (niemand ist 100% gut oder böse) die einheit hervorgebracht. So würde die einheit daraus bestehen, was der mensch in seiner vermischung als richtig betrachtet ist richtig, dies hat aber mit dem objektiv richtigen nichts zu tun.


melden
Angelus144 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Besessenheit/Exorzismus

05.11.2016 um 03:48
@Hexenmond
Nun, ich hatte einen schlaganfall, ist schon einige jahre her und aufgrund dessen hatte ich auch epilepsie. Auch war ich aufgrund dessen ein wenig gestresst und brauchte psychotherpeutische hilfe. Wenn du in einer solchen klinik arbeitest muss ich dir ja nich erzählen, dass es die menschen gibt, die angst vorm verrückt werden haben, weil sie z.b. eine angstneurose haben und die menschen die nicht erkennen, dass sie tatsächlich „verrückt“(das meine ich jetzt nicht so abwertend wie es sich anhört aber ich weiss nicht wie ich mich anders ausdrücken soll) sind z.b. psychotiker. In langen gesprächen habe ich mich darüber informiert.
Ich weiss was epilepsie ist, ich weiss auch was wahnvorstellungen sind und es ist einfach und vielleicht auch naheliegend zu sagen besessenheit sind falsch „diagnostizierte“ psychische erkankungen, eine besessenheit hat damit nichts zu tun, auch wenn es sich ähnlich äußern kann.

Die frage ist, was soll ich dir für einen belegbaren beweis geben, wie soll dieser aussehen, was würde dir reichen um zu glauben?
Menschen die an einer besessenheit leiden haben unter anderem angst vor ausgrenzung. Würdest du bei einem bäcker kaufen, von dem du weißt, dass er eine ansteckende erkankung hat? Ews gibt auch viele menschen die nichts mit jemandem zu tun haben wollen, der besessen ist oder von dem sie es auch nur glauben. Für die kirche ist jeder fall von besessenheit schlecht, denn unabhängig von dem was wirklich ist, wenn irgendwas in den medien gezeigt wird, kannst du davon ausgehen, dass es wieder austritte hagelt. Wäre eigentlich ganz elegant exorzismus abzuschaffen, aber es ist ein teil des glaubens und die nächstenliebe, der ehrliche versuch zu helfen stehen im vordergund.

Es gibt berichte von betroffenen, reportagen, bücher von praktizierenden exorzisten. Man kann alles in frage stellen. Deshalb die frage was würde denn reichen als beweis. Ich kanns halt schwer organisieren, dass wir beide mal im ausland zu einem praktizierenden exorzisten gehen und dieser uns entgegen schweigepflicht etc. mitnimmt und dann auch gerade einen fall von echter besessenheit vorliegt.

Mal ehrlich, selbst wenn ich dir tonbandaufnahmen oder irgendwas besorgen könnte, was ich nicht kann..würdest du dann glauben oder sagen, dass es sich um einen fake handelt?
Die menschen neigen dazu dinge, die nichts mit ihrem alltag zu tun haben als unglaubwürdig einzustufen.nunja, unsere existenz, alles um uns herum ist auch unwahrscheinlich, ein wunder wenn man so will.


melden