Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Existieren Flüche?

272 Beiträge, Schlüsselwörter: Fluch, Pech, Schlechte Person

Existieren Flüche?

17.12.2017 um 15:04
@Zilli
Es sind ja auch gute Wünsche, die sich Menschen einander beim Abschied sagen,
Das kommt darauf an, wie Du es betrachtest. Nimmst Du den Inhalt solcher Worte als bare Münze, dann hast Du Recht. Betrachtest Du dieses Verhalten aber als Kommunikationsmittel, dann ist eben diese Kommunikation kein Unsinn mehr. Solche Worte sollen aufzeigen, wie viel positive Gefühle man für einander hegt. Das ist das Verhalten/Benehmen, das zwischenmenschliche Kontakte angenehm macht.

Oder auch, wenn ich sage, religiöse Rituale seien toll, weil Leute gemeinsam etwas unternehmen, so ist das insofern richtig, als ein gemeinsames soziales Beisammensein eben toll ist. Allerdings lässt sich dieses gute Gefühl ja auch mit anderen Aktivitäten erreichen.
Es macht aber vor Allem den Inhalt dieser Religionen nicht wahr.

Es ist auch kein Unsinnn zu sagen, ich möchte gerne Aliens sehen. Es ist aber Unsinn zu behaupten, dass ein unbekanntes Licht am Himmel tatsächlich Aliens wären. Und man wisse genau, was die da oben wollen oder wie ihr Flugobjekt arbeite.

Man muss also differenzieren, was man betrachtet, was man genau meint, und das so objektiv wie möglich. Man muss Aussagen eben differenzieren können. Das Gegenteil ist aber der Fall, wenn jemand eben stets Behauptungen, Gefühle, Intentionen, Motive und Interpretationen für Belege/Beweise hält. Wenn aus jeder indifferenzierten, nicht näher betrachteten "Erfahrung" dann sofort eine unbewiesene "Gewissheit" wird, so ist das einfach ein subjektiver Kurzschluss.
Man muss daher einfach, wenn man faktische Klarheit möchte, rational denken, und dazu gehört auch, eiskalt zwischen Gefühlen und Denken zu unterscheiden.

Wir "bösen Skeptiker" tun eigentlich nichts anderes, als zu versuchen, den alles Glaubenden diese Feinheiten im Sprachlichem und Analyltischem klar machen zu wollen. Nicht die Ideen oder Wünsche, denen so viele anhängen, sind unvernünftig, sondern die fehlende Bereitschaft oder Fähigkeit, diese Ideen und Wünsche wertneutral, objektiv und rational zu überprüfen. Die fehlende Fähigkeit, klar zu erkennen, was man möchte und was faktisch/real aber ist.
Ebenso die erstaunliche Weigerung, überhaupt mal rational zu denken, bzw Rationalität und Realität direkt zu fürchten.
Es ist einfach unvernünftig, und es funktioniert auf der Wissensebene auch nicht, mit seinen Gefühlen denken zu wollen. Gefühle sind Antriebe und Motivationen, aber keine objektiven Kriterien für vernünftiges Denken.

Blödsinn denken und sich Unsinn wünschen tun auch Menschen, die eher rational denken, genauso. Nur erkennen die eben, dass es unsinnig oder/und irrealistisch ist. Weil sie eben rational überlegen und nachprüfen, wo es geht. Und das mit objektiven Methoden.


melden
Anzeige

Existieren Flüche?

17.12.2017 um 18:00
Wogegen ich versuche anzugehen, ist, dass man anderen Menschen versucht Angst einzujagen, oder zumindest ein ungutes Ungefühl zu geben in der Form, dass es da etwas gibt, nennen wir es Fluch oder eine irgendwie geartete höhere Macht, die Menschen Schaden zufügt und der sie letztendlich hilflos ausgesetzt sind.

Wie ich schon schrieb, prallen bei mir derartige Drohungen ab. "Man erntet, was man säht", versetzt mich wahrlich nicht in Angst und Schrecken. Wie ernst es aber jemandem ist, der solche Verwünschungen ausspricht, mag der Fall der Exfrau von Gustl M. verdeutlichen. Zur Erinnerung, sie hatte ihren Mann wegen körperlicher Misshandlungen angezeigt, das Gericht hatte seine Täterschaft bestätigt, ihn jedoch für schuldunfähig erklärt. Als sie nun an Krebs verstorben war, wurde ihr Tod als Beleg für das Funktionieren dieses Spruches unverholen schadenfroh gefeiert.

Ich möchte nicht wissen, wer jetzt alles glaubt, da könnte vielleicht doch was dran sein und jetzt ängstlich handelt.


melden
MagicDalila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existieren Flüche?

18.12.2017 um 00:06
@mittwoch13

Was mich interessiert, wäre: kannst du ihn konstruktiv aus seinem tiefen Loch herausholen? Soll heißen, kannst du ihn überzeugen das er auch noch positives erlebt?

Ich hatte einen Fall in meiner Familie, wo tiefe Depressionen eine Rolle gespielt haben und wir haben versucht, diesem Menschen eine gute Perspektive zu geben.

Diesen Mensch mitgenommen auf Veranstaltungen und ihn irgendwie da herausbekommen wollten und haben.

So, dass dieser Mensch auf andere Gedanken kam als immer nur zu überlegen, was gewesen wäre wenn.....


melden
MagicDalila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existieren Flüche?

18.12.2017 um 00:07
@mittwoch13
Als immer nur das negative zu sehen

Weißt du, was ich meine??


melden
MagicDalila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existieren Flüche?

18.12.2017 um 00:16
@mittwoch13

Bestärke deinen Freund, dass es nicht immer nur abwärts geht. Und ich verstehe schon, dass es nicht so prickelnd ist, wenn man lange Zeit nichts positives erlebt. Aber das kann und wird sich auch wieder ändern.

Niemand erlebt immer nur negatives!



Er sollte nur offen sein auch die schönen Dinge im Leben zu sehen.

Bestärke ihn dahingehend. :)


melden
MagicDalila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Existieren Flüche?

18.12.2017 um 00:45
@emz

Ich würde dir so gerne beweisen, dass es Flüche gibt. :) Aber mir fehlt der gewisse Hass zu deiner Person.

Ich habe drei Mal in meinem Leben einen bösen Fluch verschickt aber bei diesen drei Personen war es auch angebracht.

Ich habe wochenlang gelitten und war so am Ende, dass es offensichtlich genau deswegen erfolgreich war. Oder auch Zufall, kann keiner sagen ;)

Ich war in einer schlechten Verfassung, habe innerlich geschrieen. Habe selbst gemerkt, dass ich nicht ich war. Und ich kann das oder diesen Zustand garnicht beschreiben.

Mir ging es wirklich sehr, sehr schlecht und ich glaube deswegen hat es funktioniert.

Aber wie gesagt, ich glaube daran zur Hälfte und die andere Hälfte glaubt, es könnte genauso gut ein Zufall sein....


melden

Existieren Flüche?

19.12.2017 um 22:52
@MagicDalila


Ist dir bewusst, dass jeder ausgesprochene Fluch auf einen selbst bzw. die Nachkommen zurückfällt?

Ich bin da zwiegespalten, es gibt einige Menschen denen ich am liebsten was Böses an den Hals wünschen würde, jedoch habe ich "Angst" vor den Nachwirkungen. Ob es diese Nachwirkungen wirklich gibt weiss ich natürlich nicht. Jedoch hat mir das meine Ex-Schwiegermutter so erklärt....das muss nix heissen, ich weiss. Ausprobieren möchte ich es jedoch nicht.


melden

Existieren Flüche?

19.12.2017 um 23:20
@MagicDalila
Oder auch Zufall, kann keiner sagen
Und das ist und bleibt der Knackpunkt: Solange Du nicht genau, das heißt, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheihnlichkeit, sagen kannst, das, was immer es auch war, nur durch den/Deinen Fluch ausgelöst wurde, solange kann man auch nicht sagen, dass es der Fluch war. Solange fehlt der Beweis. Und ohne Beweis eben keine Gewissheit. Ohne Gewissheit kein Wissen.


melden

Existieren Flüche?

20.12.2017 um 07:58
@off-peak

Wie soll man denn auch beweisen, dass der Fluch wirkt? Das geht nicht. Ich kann ja schlecht sagen:" Ja, ganz genau, damit habe ich dich verflucht!"
Die Menschen die Flüche für echt halten, glauben ja so oder so daran, da braucht es keine Beweise. Da reicht es wohl, wenn dem Nachbarn (den ich verflucht habe) ein paar Hendln gerissen werden, er sich das Bein bricht,.....und schon ist alles geklärt.


melden

Existieren Flüche?

20.12.2017 um 14:29
@nanusia
Wie soll man denn auch beweisen, dass der Fluch wirkt? Das geht nicht.
Gegenfrage: Wie beweist Du Dir selbst denn, dass ein Fluch wirke?
Doch wohl nur durch etwas, das Du eine Wirkung annimmst, oder? Und diese Wirkung dann eindeutig als kausal durch den Fluch verursacht erkennen kannst.

Siehe, die Realität ist ganz einfach:
1. Alles, was wirkt, kann ich beweisen. Nämlich durch besagte Wirkung. Wie auch sonst erkennt man überhaupt, dass etwas am Wirken oder vorhanden wäre?
2. Wenn ich etwas oder eine Wirkung nicht allgemein beweisen kann, dann auch mir nicht, weil meine gesunde Wahrnehmung nicht anders funktioniert als die anderer gesunder Menschen. Dann bemerke ich nämlich gar nichts.
3. Ein Beweis ist immer objektiv, auch für andere ersichtlich.
4. Ein Beweis "nur für mich" ist keiner, da ich nicht objektiv unterscheiden kann, ob es da wäre oder ich es mir nur einbilde.

Aber in dem Moment, in dem ich etwas, und sei es nur die Wirkung von etwas wahr nehme, in/ab dem Moment kann man es auch beweisen. Wirkungen kann man belegen/beweisen. Darum heißen sie ja Wirkungen.
Wenn ich etwas bemerke, wenn mir etwas auffällt, dann habe ich auch etwas wahr genommen. Wenn ich es wahr nehmen kann, dann können es andere auch.
Wenn es wirklich wahr ist, dann können andere es auch wahrnehmen, ohne vorher daran glauben zu müssen.
Und das wäre natürlich auch ein Beleg.

Das ist ja der absolute Gag dabei. Was nicht existiert, oder dessen Wirkung ich nicht bemerke, fällt (mir) auch nicht auf. Das nehme ich einfach nicht wahr. Das ist für mich völlig unerheblich.
Luft ist da ein gutes Beispiel: so, wie Du sie empfindest, ist sie nicht wirklich, das ist für Dich aber völlig unerheblich. Du nimmst den wahren Charakter der Luft nicht wahr. Dein Körper hingegen schon - der kann einzelne Bestandteile der Luft entnehmen, und das obwohl dieser ganze chemische Prozess an Deiner bewussten Wahrnehmung spurlos vorüber geht.
So spurlos, dass die meisten Menschen sogar meinen, natürliche Prozesse wären unter gar keinen Umständen irgendwie "chemisch".

Nun gibt es aber Leute, die behaupten, Luft wäre ein Stoff und nicht einfach nichts. Sind diese Leute Spinner? Sie wären es, wenn sie gleichzeitig sagen würden, wir glauben das, können es aber nicht beweisen.
In dem Fall würdest Du Dich doch sicherlich fragen, wie sie eigentlich zu ihrer Annahme kommen, wenn sie selbst doch keine Beweise oder wenigstens Belege für diese Annahme hätten.
Allerdings, und jetzt wird´s realistisch: Tatata! Die können ihre Behauptung doch tatsächlich belegen/beweisen.
Und zwar durch die Wirkung von Luft, nämlich, dass sie Deine Atmung ermöglicht, obwohl sie unsichtbar ist.
Oder durch Experimente, die Luftdruck veranschaulichen.
Alles übrigens Experimente, die man zu Hause mit einfachen Mitteln auch durchführen kann. Man braucht gar keine 16 Pferde. ;)

Und umgekehrt: was ich nicht wahr nehme, kann ich auch nicht belegen. Werde ich auch nicht belegen wollen, denn ich habe ja aufgrund von Nicht-Wahrnehmung gar nichts wahr genommen, gar nichts bemerkt.
Was ich nicht belegen/beweisen kann, stellt sich auch mir nicht dar. Ich weiss dann einfach nichts davon.
Und sollte es daher auch nicht behaupten.

Ich wiederhole: Ja, eine Wirkung lässt sich nachweisen.


melden

Existieren Flüche?

20.12.2017 um 14:54
@off-peak

Um überhaupt auf die Idee zu kommen jemanden verfluchen zu wollen, muss man sich schon ziemlich stark in die Sache reingesteigert haben. Ich erkläre mir das so, dass wenn man wen verflucht, diesem Jemand dann irgendwas passiert, was auch nur im entferntesten mit dem Fluch zu tun, sich der Verflucher in seinem Tun bestätigt fühlt und den Fluch, FÜR SICH SELBST, als erfüllt sieht.

Ich kann schon leicht nachvollziehen, dass es Menschen gibt die an Flüche "glauben", teils Erziehung, teils Einbildung. Aus der Ecke in Serbien, aus der mein Ex kommt, ist es ganz "normal" an sowas zu glauben, auch davor Respekt zu haben und keineswegs nach Gutdünken zu verfluchen. Davon kann man halten was man will.


melden
Anzeige

Existieren Flüche?

21.12.2017 um 11:31
@nanusia
Um überhaupt auf die Idee zu kommen jemanden verfluchen zu wollen, muss man sich schon ziemlich stark in die Sache reingesteigert haben. Ich erkläre mir das so, dass wenn man wen verflucht, diesem Jemand dann irgendwas passiert, was auch nur im entferntesten mit dem Fluch zu tun, sich der Verflucher in seinem Tun bestätigt fühlt und den Fluch, FÜR SICH SELBST, als erfüllt sieht.
Sehe ich auch so. Der Fluchende ist da emotional sehr stark involviert.

Aber dieser Selbsttäuschung in Form von selektiver Wahrnehmung erliegen auch andere. Wie oft wünscht man jemanden zB etwas Schlimmes? Und selbst, wenn man es nicht als ausgesprochenen Fluch empfindet, so denkt man doch im ersten Moment, wenn dem dann zeitlich noch passend etwas passieren sollte, wieder daran.
Da kann ich mir schon vorstellen, dass einige dann der Versuchung erliegen, anzunehmen, man hätte das selbst bewirkt. Besonders, wenn so ein Glaube Tradition hat, dann fragt man sich noch weniger, ob es denn überhaupt stimmen wahr wäre.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

464 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt