Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie würdet ihr es bezeichnen?

8 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Freundschaft, Gefühl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Wie würdet ihr es bezeichnen?

24.11.2018 um 00:34
Ich kenne eine Person jetzt seit einem Jahr und schon damals hatten wir miteinander gesprochen, als würden wir uns von klein auf kennen. Wir können uns heute immer noch nicht erklären, wie wir uns kennen gelernt haben. Das wär nunmal eine Sache, welche ich eher skeptisch betrachtet habe, da es viele Freunde gibt, bei denen ich nicht weiß, wie wir uns kennen gelernt haben :D. Aber dennoch, als wir immer miteinander geredet haben, kamen ziemlich oft Situationen wo wir dasselbe gesagt haben. Anfangs waren es nur Wörter, ne Zeit später waren's sogar ganze Sätze. Und meiner Meinung nach scheint das für mich schon sehr skurril, denn in solchen Situationen hätten so viele Wörter bzw Synonyme passen können, aber in dem Moment waren unsere Gedanken wie synchronisiert und wir sprachen dasselbe aus. Aber das war noch nicht alles. Es gibt Momente, da blicke ich mal in die Ferne und habe manchmal das dringende Gefühl, dass ich der besagten Person schreiben muss oder nach ihr schauen muss. Als Beispiel: Ich bin in einem Internat, die besagte Person auch, aber wir leben in 2 komplett verschiedenen Bereichen, also ist da schon ne gewisse Distanz zwischen uns. Dennoch hatte ich das Gefühl der Person geht es nicht gut (psychisch). Ich habe sie also gefragt, sie antwortete mit, dass es ihr gut ginge und fragte mich, ob wir vielleicht was eben einkaufen könnten. Ich bejahte und auf dem Weg beichtete die Person mir, dass ich recht hatte mit meinem Gefühl. Die Person hatte Streit mit jemanden zu dem Zeitpunkt. Okay, bis jz habe ich nur von mir berichtet, aber ebenso hat auch die besagte Person auch manchmal solche Phasen, als Beispiel: Ich saß wieder in meinem Zimmer, auf dem Bett und mir war recht langweilig. Dann bekam ich ne Nachricht von der besagten Person, welche im Wohnzimmer mit 2 weiteren Freunden saß. Die Nachricht war, dass ich ruhig zu ihr kommen könne, wenn ich möchte. Dann stellte sich mir die Frage, wie kann das zu dem perfekten Zeitpunkt sein und es sind doch schon 2 Leute da, dennoch möchte die Person, dass ich dabei bin. Sowas läuft zwischen uns ununterbrochen seit einem Jahr und es ist echt unerklärlich. Die Person steht in keinerlei familiären Beziehung mit mir geschweige denn einer richtigen Beziehung, da wir beide daran nicht interessiert sind, wenn euch der Gedanke während dem Lesen aufkam ^^. Mich würde interessieren wie ihr das sehr
Ich beantworte gerne weitere Fragen


melden

Wie würdet ihr es bezeichnen?

24.11.2018 um 05:47
Ich les da nichts ungewöhnliches...


melden

Wie würdet ihr es bezeichnen?

24.11.2018 um 08:10
Klingt für mich als seiest du Oüpfer des confirmation bias geworden.
Einfach immer aufschreiben wann du so an ihn denkst und festhalten inwiefern sich deine Gedanken letztendlich bewahrheitet haben.
Du wirst feststellen, dass du längst nicht immer richtig liegst. Man neigt dazu die wenigen Treffer überzubewerten und die "Misserfolge" zu vergessen.
Völlig normal.


melden

Wie würdet ihr es bezeichnen?

24.11.2018 um 11:44
@Zyklotrop
Das ist ja das komische, soweit ich weiß und das weiß ich ganz sicher, habe ich kaum falsch gelegen, auch anders rum


melden

Wie würdet ihr es bezeichnen?

30.11.2018 um 20:03
@Lion_Targaryen

Wenn Du diese Phänomen nicht auch lückenlos aufschreibst, so dass Du Deine Vermutungen jederzeit objektiv nach kontrolieren kannst, wirst Du nie sicher sein können, ob Dich Dein Gedächtnis nicht täuscht oder Du eben doch Opfer des Bestätigungsfehlers (confirmation bias) geworden wärst.


melden

Wie würdet ihr es bezeichnen?

01.12.2018 um 08:17
@Lion_Targaryen
was stört dich daran ,oder was möchtest du daran ändern und was denkt die andere person darüber ?

meine meinung

es ist ein normaler vorgang ,auch wenn man ihn im normalen leben als etwas unnormal ,oder merkwürdig sieht.

es gibt solche verbindungen,genauso wie man leute trifft, wo man meint, man kennt diese schon viele jahre und doch sind es erst tage.

in deiner situation passiert eigentlich eine art aufbau, in den man sich reinsteigert,weil man wegen mehreren übereinstimmungen auch immer wieder danach sucht und man es regelrecht herbeidenkt.
sicherlich gibt es da diese überaus durchschnittlichen übereinstimmungen ,die teilweise längere zeit andauern ,bis sich ein ausgleich herstellt und genau das gegenteil passiert.
was einen dann etwas runterzieht ,weil man sich vorher eben diese tolle verbindung vorgestellt hat,die man ja fast als unglaublich ersieht.

nehme einfach die unglaubliche erfahrung mit und erkenne das es viele dinge gibt die erstmal außergewöhnlich wirken ,total normal sind,
aber eben viele diese ebenen nicht nutzen.


melden

Wie würdet ihr es bezeichnen?

01.12.2018 um 12:17
Das Richtige und Wichtige wurde schon geschrieben, und ich finde auch: Nehmt es mit und genießt es, solange es so ist.

Interessante, manchmal überwältigende Übereinstimmungen mit anderen Leuten hat im Laufe des Lebens fast jeder mal; das kann durchaus im Sinne einer "Seelenverwandtschaft" erlebt werden, gleichermaßen schön wie verstörend sein und mit etwas Glück sogar viele Jahre so bleiben. Wunschdenken und sexuelle Anzeihungskraft können dabei eine große Rolle spielen, müssen aber nicht. Wichtiger ist oft eine vergleichbare Sozialisation, oder aber die Ideale und Denkweisen des einen gleichen den tatsächlichen Erfahrungen des anderen usw.
Menschenkenntnis und das Vermögen, andere Leute "zu lesen" spielt dabei auch eine große Rolle: "Ich sehe, was du fühlst oder denkst, und ich weiß, dass es zu mir passt." Das passiert täglich immer wieder unterbewusst und wird uns meistens garnicht klar, führt aber meiner Meinung nach genau zur "Auswahl" solcher Gefährten.

Mir sind bislang drei, vielleicht vier solche "Seelenverwandten" begegnet, die Idee einer Beziehung lag dabei aber jeweils eher fern.
Am interessantesten und vielleicht auch am wenigsten erklärbar fand ich das bei einem Mann (bzw. damals Jungen), weil es mir ohne viele Worte auf den ersten Blick klar war (wie sich später herausstellte, ihm ebenfalls, in der selben Situation). Da war ganz plötzlich und unerwartet, ohne dass wir uns schon unterhalten hatten, das Gefühl: "Dich kenne ich IMMER SCHON, DAS ist jetzt irgendwie was Besonderes, anders als sonst." Natürlich hatten wir ein ähnliches soziales Umfeld, ähnliche Interessen und gingen in die selbe Schule, aber charakterlich waren und sind wir doch recht verschieden. Über 15 Jahre lang waren wir die besten Freunde, ohne durchgehend übermäßig viel Kontakt zueinander zu haben; mehrere Leute aus Familie und Freundeskreis brachten dazu immer mal Sprüche wie "Ihr teilt euch doch ein Gehirn!". Manchmal hatten wir ein Jahr oder länger "Sendepause" ohne Anlass, und dann hatte einer von uns "einfach irgendwie aus der Luft heraus" die Idee, doch mal unangekündigt beim anderen zu schauen, der dann auch prompt dort war. Dann kam immer der Kommentar von ihm oder mir: "Mensch, an Dich hab ich grad gedacht!" oder "Ich dachte grad, der .... könnt' jetzt mal vorbeikommen." Ich fand das irre und oft auch verdammt lustig.
Im Lauf der letzten fünf, eher schon zehn Jahre hat sich unsere seltsame Verbindung leider aufgelöst und wir können nicht mehr viel miteinander anfangen. Er hat sich sehr verändert und seine beiden großen Macken recht selbstzerstörerisch kultiviert, ich bin eher so geblieben und wundere bzw. ärgere mich nur noch darüber, was er so macht. Die Gemeinsamkeiten und das Gespür füreinander sind jedenfalls futsch und wir "funktionieren" auch nicht mehr zusammen, außer in gelegentlicher Erinnerung, "Weißt du noch...?".

Wie gesagt: Genießt es!


melden

Wie würdet ihr es bezeichnen?

01.12.2018 um 16:25
Wie würde ich das bezeichnen?

Als: Zwei Seelen, ein Gedanke.

Oder Englisch:
- Great minds think alike.
- Birds of a feather flock together.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Auch Atheisten glauben an Gott?
Spiritualität, 659 Beiträge, am 11.03.2010 von Arikado
sacrum_lux am 17.01.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 30 31 32 33
659
am 11.03.2010 »
Spiritualität: Gibt es in anderen Religionen oder Mythologien eine Auferstehung?
Spiritualität, 25 Beiträge, am 16.04.2021 von Idiosynkrasia
Sampo am 05.04.2021, Seite: 1 2
25
am 16.04.2021 »
Spiritualität: Wie kann ich an etwas glauben?
Spiritualität, 750 Beiträge, am 01.03.2021 von DalaiLotta
somnipathy am 17.12.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 35 36 37 38
750
am 01.03.2021 »
Spiritualität: Stoizismus als lebenspraktische Philosophie?
Spiritualität, 33 Beiträge, um 11:05 von sarevok
TvonSüchteln am 19.10.2019, Seite: 1 2
33
um 11:05 »
Spiritualität: Islam - Eine friedliche Religion?
Spiritualität, 8.707 Beiträge, am 01.04.2021 von kkk333
azthek am 01.01.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 432 433 434 435
8.707
am 01.04.2021 »
von kkk333