Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie wird man Druide

113 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Druide

Wie wird man Druide

11.09.2020 um 18:37
@JanaLu
Zitat von JanaLu
JanaLu
schrieb:
Es fängt schon bei Verwünschung an...
Angenommen, du verwünscht mich und diese Unterhaltung findet gerade nicht statt, ich weiß also nichts von diesem Fluch. Wie kann er dann auf mir 'lasten'? Bei dir und deinen Mitwissern hingegen ändert er (vollste Zuversicht in seine Wirksamkeit vorausgesetzt) sowohl das Denken und damit auch das Handeln und kann so durchaus eine Wirkung auf mich entfalten. Vielleicht sogar die gewünschte. ;)
Die gäbe es dann aber auch bei einem fehlerhaft nachgemachten oder komplett selbst ausgedachten Ritual - entscheidend ist nur, daß jeder aktiv Beteiligte mit vollster Überzeugung bei der Sache ist. Dafür ist eine aufwändige Zeremonie natürlich eine bombastische Motivationshilfe, ob nun mit oder ohne magischen Überbau.
Zitat von JanaLu
JanaLu
schrieb:
Was ist mit Partnerrückführung, Liebeszauber und Wahrheitszauber etc.
Ein über zwei sich und dir fremde Personen gewirkter Liebeszauber wird zweifellos verpuffen; wenigstens eine von ihnen muss über die Durchführung des Rituals informiert und von dessen Wirksamkeit überzeugt sein. Das verändert ihre Einstellung, ihr Verhalten und ihre Erwartungen und so im besten Falle irgendwann auch die des Objektes ihrer Begierde.
Zitat von JanaLu
JanaLu
schrieb:
Du hast das Blut vergessen, sonnst wirkt der Zauber nicht
SpoilerEs ist nicht nur Blut, mehr was für die FSK18-Ecke, die wir hier nicht haben. Das rote auf dem Original-Zertifikat enthält aber selbstverständlich auch Blut - frischgepresst von freilaufenden Jungfrauen aus der Region. Sonst wirkt schließlich der Zauber nicht, und außerdem drücke ich meinen Siegelring doch nicht in irgendwas einfach nur so heruntergetropftes!
:D



melden

Wie wird man Druide

11.09.2020 um 18:44
@geeky
Naja manchmal ist das schon bei mir passiert.
Da gibt es jemanden den ich nicht leiden kann, der massive Aggressionen in mir ausgelöst hat...
Dann habe ich ihm etwas Böses gewünscht, aus der Wut heraus.

Er vom Fahrrad gefallen, hat sich weh getan mehr Fach. Und hat 50€ verloren.

Was dabei rauskommt weiß man nie.
Aber er ist der einzigste bei dem das bisher so war.

Tatsächlich ist Partnerrückführung und liebesZauber etwas was ich nicht unterstützen würde.
Den Wahrheitszauber habe ich schon mehrfach angewendet, bei anderen so wie bei mir.

Magie braucht nicht immer ein Ritual, geht auch ohne.
Ich hab aber irgendwo mal ne Fluch Formel gefunden zum Singen. Angehaucht aus der Nordischen Mythologie



melden

Wie wird man Druide

12.09.2020 um 06:09
Druiden waren einfach nur Menschen, die sich mit der Heilkraft der Kräuter beschäftigt hatten. Oder sich damit beschäftigt hatten, was Menschen krank macht. In unserer modernen Zeit, sind unsere Ärzte unsere Druiden. Beschäftige dich mit Krankheiten, beschäftige dich damit wie man Menschen gesund erhalten kann. Beschäftige dich mit der Natur, lass die Natur reden wenn du rausgehst. Dann bist du zwar kein Druide, aber übernimmst einen Teil ihrer Lebensart. Druiden gibt es nicht mehr sie wurden vertrieben von den Römern.



melden

Wie wird man Druide

12.09.2020 um 11:33
Zitat von sarevok
sarevok
schrieb:
wer weiß evtl. gibt es auch gewisse blut ritual zum schutz oder für positive effekte ?
Zitat von Jolie
Jolie
schrieb:
Druiden waren einfach nur Menschen, die sich mit der Heilkraft der Kräuter beschäftigt hatten. Oder sich damit beschäftigt hatten, was Menschen krank macht. In unserer modernen Zeit, sind unsere Ärzte unsere Druiden. Beschäftige dich mit Krankheiten, beschäftige dich damit wie man Menschen gesund erhalten kann. Beschäftige dich mit der Natur, lass die Natur reden wenn du rausgehst. Dann bist du zwar kein Druide, aber übernimmst einen Teil ihrer Lebensart. Druiden gibt es nicht mehr sie wurden vertrieben von den Römern.
Das stimmt nicht. Druiden waren viel mehr als Heiler. Sie waren die geistige Elite der Kelten. Neben ihrem Wissen von Medizin wird ihnen auch philosophisches und vor allem beraterisches Talent nachgesagt.



melden

Wie wird man Druide

12.09.2020 um 12:23
das hier:
Zitat von Nachthauch
Nachthauch
schrieb:
Sie waren die geistige Elite der Kelten.
Erzeugt immer das hier:
Zitat von Nachthauch
Nachthauch
schrieb:
Neben ihrem Wissen von Medizin wird ihnen auch philosophisches und vor allem beraterisches Talent nachgesagt.
Das verrückt, aber das ist wortwörtlich in jeder Kultur auf der Erde passiert.



melden

Wie wird man Druide

12.09.2020 um 18:08
Zitat von Nachthauch
Nachthauch
schrieb:
Das stimmt nicht. Druiden waren viel mehr als Heiler. Sie waren die geistige Elite der Kelten. Neben ihrem Wissen von Medizin wird ihnen auch philosophisches und vor allem beraterisches Talent nachgesagt.
Das haben sie wohl, aber in erster Linie stand immer die Gesundheit und das Wohl der Menschen. Sie befassten sich damit was Heilkräuter vermittelten. Wenn du dich damit beschäftigen magst, fang bei den Kräuterfrauen an. Sie vermitteln das Gleiche, die Botschaften der Pflanzen. Was die Menschen mit ihrer Gesundheit tun können bzw um sich gesund zu erhalten und gar nicht erst krank zu werden.

Jetzt in Corona zeiten wäre es toll mal auf solche Menschen zu hören, anstatt sich von Politik in Angst und Schrecken versetzen zu lassen, den Körper zu stärken. Das wäre mal eine Aufgabe für einen Druiden, vielleicht würden sich unsere Gesundheitspolitiker wirklich erst mal von einem Druieden beraten lassen. Aber leider gibt es keine mehr in der heutigen Zeit. Das Wissen kann man sich übrigens so nicht erlangen, es wurde von Druiden zu Druiden weiter gegeben und auch nicht an jeden, sondern nur an die, die man dafür fähig hielt



melden

Wie wird man Druide

12.09.2020 um 18:13
Zitat von sarevok
sarevok
schrieb:
wer weiß evtl. gibt es auch gewisse blut ritual zum schutz oder für positive effekte ?
Ja zum Beispiel bei einer Blutsbrüderschaft.
Oder Sachen die in diese Richtungen gehen, mir ist der Name gerade entfallen.

Natürlich kann man Blut auch für Positive Zauber nutzen. Aber es kommt doch meist nur von der Schwarzen Seite.



melden

Wie wird man Druide

12.09.2020 um 18:14
Zitat von Nachthauch
Nachthauch
schrieb:
Das stimmt nicht. Druiden waren viel mehr als Heiler. Sie waren die geistige Elite der Kelten. Neben ihrem Wissen von Medizin wird ihnen auch philosophisches und vor allem beraterisches Talent nachgesagt.
Ganz Klar, die Druiden waren der Runen fähig.
Mit Runenmagie kann man unfassbar viel bewirken



melden

Wie wird man Druide

12.09.2020 um 18:25
Zitat von JanaLu
JanaLu
schrieb:
Ganz Klar, die Druiden waren der Runen fähig.
Mit Runenmagie kann man unfassbar viel bewirken
Das ist wieder das klassische Missverständnis. Die Druiden waren Kelten, woher sollten die die knapp 600 Jahre späteren germanischen Runen kennen?
Zitat von JanaLu
JanaLu
schrieb:
Natürlich kann man Blut auch für Positive Zauber nutzen.
Klassisches Druidenritual war es ja die Eingeweide eines Gefangenen aufzuschneiden und daraus die Zukunft zu lesen.

Interessant ja auch die Tempel, die waren ja schön ausgestattet mit den Leichen der geopferten Krieger. Und dafür waren natürlich die Druiden zuständig.

Spoiler
Ref-3-4-6Original anzeigen (0,2 MB)



melden

Wie wird man Druide

12.09.2020 um 18:52
@Spöckenkieke
Du meinst bei den Germanen gab es keine Druiden mehr ? Das ist wie ein Titel



melden

Wie wird man Druide

13.09.2020 um 10:04
@JanaLu
Nein, die Germanen: anderes Volk, andere Kultur, andere Religion. Die hatten auch keine Bischöfe. Auch nur nen Titel.

Druiden gibt es bei den Kelten.



melden

Wie wird man Druide

13.09.2020 um 11:20
Zitat von Spöckenkieke
Spöckenkieke
schrieb:
Nein, die Germanen: anderes Volk, andere Kultur, andere Religion.
Lässt sich das klar abgrenzen: Kelten bzw Germanen?



melden

Wie wird man Druide

13.09.2020 um 12:24
Zitat von Nemon
Nemon
schrieb:
Kelten bzw Germanen?
Ja, zwei ganz unterschiedliche Völker, unterschiedliche Weltanschaung, Waffen und Schmuck und Religion. Sogar räumlich sind die getrennt. Die Germanen waren mehr im norden Deutschlands, die Kelten im Süden. Wärend die Kelten auf dem Kontinent quasi mit dem gallischen Krieg untergingen kam die große Zeit der Germanen erst danach. Vorallem die Runen sind viel später, da gab es nur noch die Inselkelten oder die Galater in Kleinasien als Nachfolger der Kontinentalkelten.

Archäologisch unterscheiden sich Kelten und Germanen sogar sehr. Religiös glaubten die Germanen nach dem Tod nach Walhalla zu kommen bei den Kelten geht man eher von Reinkarnation aus. Es sind auch nur wenige kontinentalkeltische Götter bekannt. zB


Gundestrupkarret2Original anzeigen (1,2 MB)
Cernunos, der Herr des Waldes


800px-AE 193021 VorderansichtOriginal anzeigen (0,3 MB)

oder die Matronen


800px-Wetteraumuseum Epona Kapersburg

und Epona.



melden

Wie wird man Druide

13.09.2020 um 12:53
@Spöckenkieke
Okay, ja, das ist soweit klar.
Meine Bedenken gingen dahin, dass das jeweils in der eigenen Betrachtung eher keine zusammenhängende Reiche waren bzw. man sich wohl nicht als Kelten bzw. Germanen betrachtete? Es sind doch wohl eher sprachlich/kulturell/religiös zusammenhängende Räume in ihren Epochen als politische oder ethnische gewesen?



melden

Wie wird man Druide

13.09.2020 um 14:18
evtl. sollte mal erstmal klären was genau ein druide ist ?
Die Herkunft des Wortes „Druiden“ ist umstritten. Plinius vermutete, der Name gehe auf die altgriechische Vokabel δρυς (drys) für Eiche zurück, da diese Bäume und die auf ihnen wachsenden Misteln beim Kult und in der Heilkunst der Druiden von herausgehobener Bedeutung gewesen seien. Somit ist das im Lateinischen aus dem Gallischen übernommene Wort als „Eichenkundiger“ deutbar.

In der festlandskeltischen Tradition kommt das Wort nicht vor, nur bei griechischen und römischen Autoren wird es als Pluralform druídae bzw. druides genannt. Ein rekonstruiertes keltisches Wort wäre *druwids (Singular), ältere Form *do-are-wid-s („Voraussehender“, „Wahrsager“). Der erste Teil dru kann sowohl „Eiche“ bezeichnen als auch Eigenschaften wie „dicht, kräftig, viel“, also ein Verstärkungswort. Der zweite Teil geht auf die indogermanische Wurzel *weid- zurück und steht so mit dem griechischen eidon („ich erblickte/erkannte“), dem lateinischen video („ich sehe“) und letztlich auch dem deutschen wissen in einer Reihe. Ein Druide wäre demnach ein „besonders weit Sehender“ oder „besonders viel Wissender“. Nach Maximos von Tyros, einem griechischen Philosophen, sahen die Kelten in der Eiche ein Symbol des Himmelsgottes.

Das neuirische draoi führt über das altirische druí direkt zu dru-wid-s. Die kymrische Bezeichnung derwydd wird auf die genannte ältere Form *do-are-wid-s zurückgeführt. Hierher gehören auch noch die altirischen Parallelbildungen druí („Druide“), suí („Gelehrter“) und duí („Ignorant“)
Nach Gaius Iulius Caesar waren die Druiden Angehörige der Adelsschicht, die sich dem Studium der Philosophie und Religion widmeten und in der keltischen Gesellschaft die Rolle des Priesterstandes innehatten. Neben den Vates waren sie für den Opferdienst zuständig und wie diese übten sie mantisches Brauchtum aus. Zusätzlich waren sie aber auch Intellektuelle und galten als Philosophen, Astrologen, Rechtsgelehrte, Heilkundige und Magier.

Unklar ist ihre Kategorisierung als Ärzte (keltisch: Liaigis), die wohl nicht ohne Weiteres auf alle Angehörigen der Druidenklasse ausgedehnt werden kann (ebenso wie nicht jeder Heiler Angehöriger der Druiden war).

Neben ihren religiösen und kultischen Pflichten waren die Druiden auch politisch tätig und agierten als Ratgeber der Fürsten und als Unterhändler. Es stand ihnen zu, Frieden zu stiften sowie die höchsten Beamten wie den Vergobretus zu wählen oder ins Amt zu heben.
Laut Cäsar hingen die Druiden einer Lehre der Wiedergeburt an und waren der Meinung, dass die Kelten Nachfahren des Totengottes Dis Pater (welche gallische Gottheit Cäsar meint, ist bis heute umstritten) seien. Hippolyt von Rom und Clemens von Alexandria brachten die druidischen Lehren mit der Lehre des Pythagoras in Verbindung, wobei Hippolytus der Ansicht war, die Druiden seien von Pythagoras beeinflusst, während Clemens von Alexandria der Meinung war, vielmehr habe Pythagoras Lehren der Kelten übernommen. Generell wird eine Entwicklung der keltischen Religion aus wahrscheinlich animistischen Geisterwelt-Vorstellungen der Bronzezeit angenommen, wobei jedoch Lukian von Samosata auch einen keltischen Philosophen (wahrscheinlich einen Druiden) erwähnt, der fundierte Kenntnisse in griechischer und römischer Mythologie und Philosophie besaß, sodass mediterrane Einflüsse nicht auszuschließen sind. Laut Cäsar wurde die druidische Lehre in Britannien erfunden, was in der Vergangenheit häufig Spekulationen über mögliche Einflüsse vorindoeuropäischer Vorstellungen auf die keltische Religion auslöste. Laut Cäsar und Lucan brachten die Druiden ihren Göttern auch Menschenopfer dar.


Wikipedia: Druide



melden

Wie wird man Druide

13.09.2020 um 15:28
@Nemon
Zumindest die Bezeichnung Gallier oder Kelten gaben sich die Kelten selber. Es gab keine Staatsform oder fixe Grenzen zu den anderen Völkern, aber eine eigene Sprache, die sich von der germanischen unterscheidet. Du könntest ja genau so fragen, wie getrennt waren die Kelten von den Etruskern oder den frühen Römern.



melden

Wie wird man Druide

13.09.2020 um 19:53
Naja die Druiden ,ich habe da meine eigene Meinung .Im Leben gibt es immer schwarz und weis .
Und viele Mogelpackungen .
Und die wahren Druiden werden nicht alt .
Weil sie verfolgt wurden durch ihre Heilungskünste ,uihuuiii ich muss das gar nicht mal lesen .
Ist das jetzt schwarze Kunst von Prophetie .?
Nein bangen müsste man sein Leben ,denn es floss durch Raum und Zeit .sahen viele kommen und gehen .
In eine Zeit des Verderbens hinein ,die einzigen zeugen sind die Bäume sie stehen seit eh und je .
An alten Kraftplätzen zur Kunst befreit .
Wehe wenn klagen zu hören vor Uraltem Dunst ,es wahren die Philosophen zur Dichtung geweiht als Druidin geboren .
An jene Zeit des Schicksals :)

kam aus mir so spontan heraus ,ich kann es nicht immer Steuern es kommt wie es kommt

Auf Jeden Fall ist es was besonderes Druide zu sein .
Wenn ich die vielen Geschichten gelesen habe ,das sie sehr Kräuterkundig gewesen sind ,und Dryaden Kobolde ,Elfen und andere Naturwesen .
Wahrgenommen haben und die Luftgeister .Ist es schon schön zu sehen ,das es wieder am erwachen ist .
Das möchte ich nur vom Herzen heraus gesagt haben .

liebe grüße dummi



melden