Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

395 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 22:33
Zitat von OptimistOptimist schrieb:so wie ich bis jetzt Atheisten verstehe, geht es ihnen gar nicht um eine Sicherheit bei diesem Thema. Sie interessiert es im Grunde gar nicht, ob es Gott gibt oder nicht.
Allerdings halten sie es für sehr unwahrscheinlich, dass es einen gibt. Sicher können natürlich auch sie nicht sein, aber wie gesagt, darum geht es ihnen gar nicht.

Sie sehen es ganz einfach so: Gott lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht beweisen und gut ist.
Aus meiner Sicht kommen bei dir die Atheisten da bisschen zu gut weg. ;) Das was du beschreibst sind eher die Agnostiker. Vereinfacht gesagt ist es so:

Agnostiker: kann man nicht sagen, ob es einen Gott gibt oder nicht und wird man nie abschliessend beweisen können
Atheist: gibt es nicht

Aus wissenschaftlicher Sicht ist es soweit ich weiss auch keine Intention, eine Nichtexistenz Gottes zu beweisen. Es ist ja eher so, dass früher alles, was man nicht erklären konnte (Blitz, Donner, Tag, Nacht, Sonnenfinsternis, Regen, Schnee...) auf eine oder mehrere Gottheiten zurückgeführt wurde. Mit der Entwicklung der Menschheit und der Wissenschaft gewann man immer mehr Wissen, wie gewisse Phänomene entstehen. Aber nie mit der Intention zu sagen „es gibt keinen Gott“. Die Erkenntnis war da eher: „ob es ihn gibt oder nicht, er lässt es jedenfalls nicht donnern“. ;)

Was mir bei vielen Atheisten, mit denen ich zu tun hatte, aufgefallen ist, war eine sehr bornierte und ignorante Einstellung gegenüber Gläubigen. Da wurden dann noch paar Stammtischargumente wie pädophile Priester und Kreuzzüge – was beides selbstverständlich abscheulich ist, da widerspreche ich nicht – zusammengesucht und auf Feindfahrt gegangen.

Ich finde man muss da separieren.

1. Die Religion als Theorie

2. Die Kirche als Institution

3. Der persönliche Glaube.

Die Religionen als Theorie kann man fast alle plump auf zwei gemeinsame Nenner runterbrechen. 1. das irdische Leben ist nicht das Ende von allem und 2. geht bisschen anständig miteinander um. Sicher, die Theorien bzgl. Leben nach dem Tod, Nirvana etc. unterscheiden sich teilweise deutlich und die Moralvorstellungen könnten in einigen Religionen bisschen Auffrischung vertragen und Moral/Ethik geht auch ohne Religion —> Kant. Aber grundsätzlich nichts Schlechtes.

Die Kirche als Institution (und die Pendants zur Kirche in anderen Religionen) sind oft schwieriger. Oft kommt bei den Institutionen „Wasser predigen, Wein saufen“ (sorry für das schlechte Wortspiel in diesem Kontext) vor. Pädophilie, Inquisition, Religionskriege, das volle Programm. Es ist aber nicht so, dass die Kirche das exklusiv hat. Sie ist lediglich eine Variante für Menschen an Macht zu kommen. Und wo Menschen machtgeil sind, dort gilt „divide et impera“, „wir gegen die“ zur Machterhaltung. Religionen, Nationen, meine Fresse Menschen können sich sogar wegen Fantum zum falschen Fussballverein kloppen.

Und obwohl ich die Kirche als Institution als problematischstes Feld sehe, hat auch sie ihre Meriten. Nur schon das Konservieren des Wissens in den Klöstern im Mittelalter ist da ein gutes Beispiel.

Der persönliche Glaube kann dem Individuum sehr helfen. Wenn man nicht missionieren geht, ist das jedem selbst überlassen. Und wenn jemand in schlechten Zeiten durch den Glauben an Gott Kraft tankt, wenn er/sie Trost findet nach dem Tod eines lieben Menschen, beim Gedanken sich im Paradies wiederzusehen – wer bin ich da dazwischenzuquatschen? Ich beneide sogar oft Leute, die so viel Kraft aus ihrem Glauben tanken können.

Viele Atheisten, die ich kenne (gibt sicher genug andere, die reflektierter an das Ganze gehen) vermenglagen das alles und hauen dann eben pauschale Aussagen raus. Kreuzzüge schlimm, also Trost im Glauben an Himmel auch doof.

Persönliche Anekdote. Kumpel von mir (selbst atheistisch) hat von einem Kommilitonen geschwärmt (Studienfach ist nicht so wichtig. Will hier nicht den Eindruck entstehen lassen, dass gewisse Studienfächer für doofe Aussagen affiner sind). „Der hat gesagt, dass die Welt ohne Religionen besser wäre und es kaum Kriege gäbe und ich glaube er hat recht.“ Meine Antwort: „Ich würd so jemanden exmatrikulieren lassen und nie wieder eine Uni betreten. Das ist ein Extremist, der viel zu wenig kritisches Denken mitbringt, um das im Studium gelernte richtig in die Welt zu bringen.“ Als mich mein Kumpel fragend ansah, hab ich ihm erklärt, dass ich es nicht so meine, aber wie gefährlich solch absolutes Denken sein kann. Und bei solchen Aussgen wird Atheismus auch zu einer Art Fanatismus.


melden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 22:41
Zitat von NeverBowDownNeverBowDown schrieb:wurde die Existenz Gottes ja niemals widerlegt
Nicht Bekanntes muss belegt werden, nicht widerlegt.


melden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 22:58
@NeverBowDown
Zitat von NeverBowDownNeverBowDown schrieb:Wo lüge ich denn? Wieso unterstellst du mir jetzt das ich dich anlügen würde? Denn das tue ich eben nicht. Aber ich sehe schon du bist überzeugt Religion gleich böse. Atheismus gleich gut. Zumindest wirkt es so auf mich.

Du musst nur die Suizidraten in Ländern anschauen.
Wie gesagt nicht die Religion hilft den Menschen, andere Menschen helfen in der Gemeinschaft. Es sind eben die Menschen die jemanden beim Gottesdienst vermissen und dann halt mal nachsehen gehen wie es der Person geht, nicht Gott.
Ein Fussballverein kann das gleiche erreichen.

Du schreibst das es nachweisbar ist das es weniger Suizide, Abtreibungen usw unter Religiösen gibt. Leider lässt sich das nicht nachweisen. Ich kann da nichts finden.

Du hast vermutlich nicht wirklich nachgehsehen, sondern einfach was behauptet. Du lügst um deinen Standpunkt zu rechtfertigen.
Wenn du aber sagst das wegen dem Unglauben mehr Leute Selbstmord begehen, stelle auch bitte den Zusammenhang her.
Denn solche Behauptung ohne Bewiese, kann ich einfach ohne Gegenbeweise als unhaltbar abtun.

Dann denkst du noch ich denke das Religion gleich böse ist. Aber du hast nicht die geringste Ahnung was ich über Religion denke.

Und nochmal für dich:
Atheismus ist die Antwort auf eine Frage und diese wird mit nein beantwortet.
«Glaubst du an Gott?»

Worüber also willst du hier eigentlich diskutieren?
Ich bin Atheist und kann gerne die Position eines Antitheisten einnehmen.


melden
NeverBowDown Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:02
@Snowman_one

Es ist doch offensichtlich, dass du gegen Religion wärst, sonst würdest du meine Position nicht derart angreifen, oder?


1x zitiertmelden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:07
Zitat von NeverBowDownNeverBowDown schrieb:Darum meine Frage an Atheisten: Warum seid ihr euch so sicher, dass es kein höheres Wesen gibt?
Ich weiß nicht, ob ich eine Atheistin bin (ich habe mich noch nie damit beschäftigt, was Atheisten glauben oder nicht glauben), ich bin mir aber trotzdem sicher, dass es kein höheres Wesen gibt.

Warum?
Weil ich noch nie ein höheres Wesen gesehen, gehört oder sonst wie erfahren habe. Ich kenne auch keine Menschen, die wirklich belegen könnten, dass die Kontakt mit einem solchen gehabt haben. Die Erzählungen mancher Gläubigen könnte man auch als Einbildung oder Wunschdenken verstehen.

Fazit: was ich nicht selbst gesehen, gehört oder erlebt haben, muss man mir zumindest glaubhaft belegen können, damit ich glaube, dass es das gibt. Das konnte noch niemand. Somit ist es für mich so, dass es kein höheres Wesen gibt.

Ähnlich verhält es sich übrigens auch mit Außerirdischen, Vampiren, Zombies, Werwölfen oder Reptiloiden. Auch deren Existenz konnte noch niemand für mich glaubhaft belegen und selbst hab ich auch noch nie welche gesehen. Also bin ich mir auch da ziemlich sicher, dass es diese Wesen nicht gibt. Sollte sich das irgendwann ändern, lasse ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen. 🤷‍♀️


1x zitiertmelden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:08
Gegenfrage: Kann man die Nichtexistenz von grünen, fliegenden Schildkröten auf einem Planeten in der Andromedagalaxie beweisen?

Konkret: Etwas unbekanntes muss belegt, nicht widerlegt werden.


melden
NeverBowDown Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:11
@nachthauch

Wer glaubst du hat das alles erschaffen? Alles aus dem nichts? Alles einfach so? Alles zufall? Die Erde der einzige bewohnbare Planet? Alles zufall?

Glaubst du das wirklich?


4x zitiertmelden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:14
Zitat von NeverBowDownNeverBowDown schrieb:Wer glaubst du hat das alles erschaffen?
Jetzt sind wir bei der Glaubensfrage und nicht beim Beweis. Es kann auch ein Computerprogramm sein wie in Simulacron 3 bzw. der Fassbinder-Verfilmung Welt am Draht. Nur sind wir dann von deiner ursprünglichen Fragestellung des Beweises weg.


melden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:15
@NeverBowDown
Zitat von NeverBowDownNeverBowDown schrieb:Es ist doch offensichtlich, dass du gegen Religion wärst, sonst würdest du meine Position nicht derart angreifen, oder?
Das hier ist ein Diskussionforum. Hier werden halt deine Ansichten von verschiedenen Seiten beleuchtet und seziert.
Das Problem ist das du zu wenig scheibst als das eine Diskussion möglich wäre.
Bisher weiss du von mir nur das ich ein Agnostischer Atheist bin und warum das so ist.
Ich mag nicht der sein der für dich als Diskussionpartner ideal ist, allerdings lässt sich aus dienen Einzeilern halt eher wenig zum Diskutieren finden.
Zitat von NeverBowDownNeverBowDown schrieb:Wer glaubst du hat das alles erschaffen? Alles aus dem nichts? Alles einfach so? Alles zufall? Die Erde der einzige bewohnbare Planet? Alles zufall?
Warum muss es ein wer sein?
Wodurch ist alles entstanden?
So Kann es auch ein wer sein, aber auch was anderes.
Das alles aus dem nichts entstand behauptet auch niemand. Aber wenn es ein wer war, dann ist der wohl Fan von Schwarzen Löchern.
Denn die können in unserem Universum bestens gedeihen. Wir können nur auf diesem kleinen blauen Planten leben


@violetluna
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Ich weiß nicht, ob ich eine Atheistin bin (ich habe mich noch nie damit beschäftigt, was Atheisten glauben oder nicht glauben), ich bin mir aber trotzdem sicher, dass es kein höheres Wesen gibt.
Das würde ich jetzt durchaus als Atheismus bezeichnen. Denn es scheint als würdest du die Frage ob du an einen Gott glaubst eher mit Nein beantworten. :)

Auch mit den Fabelwesen die du weiter unten aufzählst geht es mir ähnlich. An diese kann man halt nur blind glauben, also ohne Rechtfertigung.
Nur nennen sich dann halt keiner A-Vampirist. Das gibt es nur bezüglich Gott.


1x zitiertmelden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:18
Zitat von NeverBowDownNeverBowDown schrieb:Auch gibt es ja das Dilemma, was vor dem Urknall war. Darum meine Frage an Atheisten: Warum seid ihr euch so sicher, dass es kein höheres Wesen gibt?
Du verschiebst damit nur das Problem.

Was war vor Gott? Wo kommt Gott her? Wenn Gott einfach irgendwann aufgeploppt ist und keinen "Ursprung" braucht...warum gilt das nicht auch für den Urknall?


2x zitiertmelden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:19
Zitat von NeverBowDownNeverBowDown schrieb:Wer glaubst du hat das alles erschaffen?
Niemand.
Zitat von NeverBowDownNeverBowDown schrieb:Alles aus dem nichts?
Nein, aus einem Zusammenspiel aus Aminosäuren, der richtigen Atmosphäre und einer Energiequelle.

https://www.planet-schule.de/mm/die-erde/Barrierefrei/pages/Wie_entstand_das_Leben.html
Zitat von NeverBowDownNeverBowDown schrieb:Alles einfach so? Alles zufall? Die Erde der einzige bewohnbare Planet? Alles zufall?
Ja, Zufall, mehr nicht. Ob die Erde der einzige bewohnbare Planet ist, wissen wir ja noch gar nicht, wir können ja gar noch nicht so weit ins All reisen, dass wir das wissen könnten. Für Lebewesen der Erde unbewohnbar bedeutet ja auch noch lange nicht, dass es woanders nicht auch Leben in irgendeiner anderen Form gibt. Ich glaube aber nicht daran, dass uns derzeit Lebewesen von anderen Planeten besuchen. Die müssten sich gut verstecken, dass sie kaum jemand zu Gesicht bekommt.


melden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:23
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Das würde ich jetzt durchaus als Atheismus bezeichnen. Denn es scheint als würdest du die Frage ob du an einen Gott glaubst eher mit Nein beantworten. :)

Auch mit den Fabelwesen die du weiter unten aufzählst geht es mir ähnlich. An diese kann man halt nur blind glauben, also ohne Rechtfertigung.
Nur nennen sich dann halt keiner A-Vampirist. Das gibt es nur bezüglich Gott.
Okay, dann bin ich wohl eine Atheistin. 🤷‍♀️

Das ist ja das Lustige daran: An einen Gott glauben ist irgendwie gesellschaftlich anerkannt, an Vampire oder Werwölfe glauben, ist das nicht. Da gilt man dann eher als etwas speziell, wenn man behauptet, an diese Wesen zu glauben. Warum das so ist, hat sich mir noch nie so richtig erschlossen. Das sind doch alles fiktive Wesen oder zumindest Wesen, deren Existenz noch niemand glaubhaft belegen konnte. Warum der Glauben an einen Gott eher positiv, der Glauben an andere Wesen eher negativ aufgenommen wird, ist mir nicht ganz klar.


1x zitiertmelden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:24
Meine sehr vereinfachte Antwort zur "Kernfrage": nein

Ich gehe einfach davon aus, daß z.B. die Grenzen der Wissenschaft bzgl. der Nichterklärbarkeit verschiedener
Phänomene sehr wohl für die Existenz Gottes sprechen, z.B. Unendlichkeit, Existenz von Bewußtsein und viele Weitere.


2x zitiertmelden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:27
Zitat von ttuxttux schrieb:Ich gehe einfach davon aus, daß z.B. die Grenzen der Wissenschaft bzgl. der Nichterklärbarkeit verschiedener
Phänomene sehr wohl für die Existenz Gottes sprechen z.B. Unendlichkeit, Existenz von Bewußtsein und viele Weitere.
Das ist Glauben.

Die Milliarden oder Billionen an Krankheit und Gewalt leidenden Individuen (Menschen, Tiere, wohl auch Pflanzen) sprechen für einen allmächtigen Psychopathen. Ich kann es aber nicht beweisen.


3x zitiertmelden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:28
Zitat von ttuxttux schrieb:Ich gehe einfach davon aus, daß z.B. die Grenzen der Wissenschaft bzgl. der Nichterklärbarkeit verschiedener
Phänomene sehr wohl für die Existenz Gottes sprechen z.B. Unendlichkeit, Existenz von Bewußtsein und viele Weitere.
Das denke ich wiederum nicht. Nur weil die Wissenschaft heute Grenzen hat oder bestimmte Phänomene heute noch nicht erklärt werden können, bedeutet das nicht, dass sich das nicht irgendwann noch ändert. Früher hat man ja auch geglaubt, die Pest sei eine Strafe Gottes oder wenn es donnert, sei Gott böse auf die Menschen. Mittlerweile kann man das erklären.

Für mich ist das daher kein Beleg für die Existenz eines höheren Wesens, es ist vielmehr ein Beleg, dass die Menschheit noch nicht klug und entwickelt genug ist, um alles zu erklären oder zu verstehen.
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Die Milliarden oder Billionen an Krankheit und Gewalt leidenden Individuen (Menschen, Tiere, wohl auch Pflanzen) sprechen für einen allmächtigen Psychopathen. Ich kann es aber nicht beweisen.
Nun, dass Gott notwendigerweise ein liebender Gott ist, stand ja nicht zur Debatte, nur ob es ein höheres Wesen gibt oder nicht. 😁 Sollte es einen Gott geben, kann er natürlich auch ein Psychopath sein. So wie Chuck in Supernatural, der ein richtiges Arschloch ist. 😂


melden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:33
Zitat von NeverBowDownNeverBowDown schrieb:Wer glaubst du hat das alles erschaffen? Alles aus dem nichts? Alles einfach so? Alles zufall? Die Erde der einzige bewohnbare Planet? Alles zufall?

Glaubst du das wirklich?
Es geht hier doch nicht um die Glaubensfrage, sondern darum, ob eine Nichtexistenz bewiesen werden kann.


melden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:36
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Das ist ja das Lustige daran: An einen Gott glauben ist irgendwie gesellschaftlich anerkannt, an Vampire oder Werwölfe glauben, ist das nicht. Da gilt man dann eher als etwas speziell, wenn man behauptet, an diese Wesen zu glauben. Warum das so ist, hat sich mir noch nie so richtig erschlossen. Das sind doch alles fiktive Wesen oder zumindest Wesen, deren Existenz noch niemand glaubhaft belegen konnte. Warum der Glauben an einen Gott eher positiv, der Glauben an andere Wesen eher negativ aufgenommen wird, ist mir nicht ganz klar.
Ist relativ simpel. Der Glaube an eine Gottheit bringt dem Individuum Hoffnung/Trost und andere Menschen haben darin ihre Methode gefunden, andere zu kontrollieren Belohnung = Paradies, Angst vor Strafe, Hölle. Das „Geschäftsmodell“ hat sich bei Vampiren so nicht durchgesetzt. Wenn du einen Business-Plan zur „Church of Dracula“ hast, darfst du mich aber ruhig kontaktieren.

BTW: ich muss mal sehen, ob ich den Artikel so noch finde, aber ich erinnere mich dunkel daran gelesen zu haben, dass der Glaube an Vampire aus Symptomen von Tollwut und 1, 2 anderen Krankheiten bei Menschen entstanden ist. Wer Tollwuthat, verträgt z.B. kein grelles Sonnenlicht, keine intensiven Gerüche wie Knoblauch etc. Das aber nur kurz aus der Erinnerung. Ist auch Off-Topic hier.


1x zitiertmelden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

20.08.2021 um 23:43
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Die Milliarden oder Billionen an Krankheit und Gewalt leidenden Individuen (Menschen, Tiere, wohl auch Pflanzen) sprechen für einen allmächtigen Psychopathen. Ich kann es aber nicht beweisen.
Gedankenexperiment: du bist allmächtig und hast einen Planeten, wo du quasi 24/7 TV-Programm hast und jeden Mensch/Tier/Pflanze beobachtest. Lässt du alles für alle perfekt laufen, oder würfelst du ein bisschen und siehst zu, wie sich das Ganze entwickelt? Ein Gott, mit einem menschlichen Gemüt, der etwas Unterhaltung sucht. Bedeutet nicht mal, dass bewusst böse gehandelt wird. Bloss eine Prise Zufall hinzugefügt, damit der Ausgang von gewissen Situationen nicht immer bekannt ist.

Du musst hier nicht antworten. Ich hab nur mal versucht ein kleines Fussballspiel zu programmieren und hab immer mehr Zufallsfaktoren reinzubringen versucht, damit ich möglichst überrascht werde und nicht weiss, wie das Ganze ausgeht. Da kam mir der Gedanke, „wenn es eine höhere Macht gibt, sind wir ihm/ihr schlicht egal und er/sie streut einfach möglichst viel Zufall rein, um den eigenen Spassfaktor zu erhöhen?“


1x zitiertmelden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

21.08.2021 um 00:53
Zitat von J.OkerJ.Oker schrieb:Ist relativ simpel. Der Glaube an eine Gottheit bringt dem Individuum Hoffnung/Trost und andere Menschen haben darin ihre Methode gefunden, andere zu kontrollieren Belohnung = Paradies, Angst vor Strafe, Hölle. Das „Geschäftsmodell“ hat sich bei Vampiren so nicht durchgesetzt. Wenn du einen Business-Plan zur „Church of Dracula“ hast, darfst du mich aber ruhig kontaktieren.
Also ich finde es schon tröstlich, durch einen kleinen Biss ewig zu leben und nicht mehr zu altern. Wenn ich dafür Sonnenlicht meiden und Blut trinken muss - sei's drum. Verhüten müsste ich dann auch nicht mehr, denn Vampire können sich ohnehin nicht fortpflanzen. Sollte ich einmal des ewigen Lebens überdrüssig werden, könnte ich mich einfach in die Sonne stellen. Ist doch viel besser, als auf Gedeih und Verderb irgendeinem Gott ausgeliefert zu sein!

Einen Businessplan kann ich leider nicht bieten. Ich habe ja noch nie einen echten Vampir gesehen und habe daher nichts anzubieten. 🤷‍♀️ Zu behaupten, man würde durch einen Biss von irgendeiner Person ewig leben und nicht mehr altern, ist ja leider recht schnell widerlegt.


1x zitiertmelden

Kann man die Nichtexistenz Gottes beweisen?

21.08.2021 um 10:08
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Die Milliarden oder Billionen an Krankheit und Gewalt leidenden Individuen (Menschen, Tiere, wohl auch Pflanzen) sprechen für einen allmächtigen Psychopathen. Ich kann es aber nicht beweisen.
Würdest du ein Video Game ohne irgend eine Challenge spielen wollen? Das wäre dann eher etwas psychopathisch. Vielleicht sind wir auch nur Gamer, die mit einer vorher durchgeführten Amnesie in eine Matrix eingestiegen sind, um uns hier Herausforderungen zu stellen und unsere Liebe und Göttlichkeit unter Beweis zu stellen. Und zwar immer wieder und immer besser bis wir uns schrittweise in Richtung Göttlichkeit entwickeln.


melden