Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

521 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

11.07.2009 um 07:18
@geistbruder

Leider ist auch Deine Ausführung nur eine weitere Spekulation.

Lichtwesen, Buddha, Cherubim...das hat sich einer ausgedacht, es entspricht nicht der Wahrheit.


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

11.07.2009 um 08:32
Gott ist keine Person.
Sie ist eine vielfälltige Interpretierte Idee von dem was da noch sein könnte.
Doch wird diese Idee immer vermenschlicht. Wir kennen halt nur Menschen, die sich als aktive Lebensform bewegen können.
Es wäre vielleicht angemessener, wenn wir Gott keine menschlichen Züge zuschreiben würden.

Jesus ist simplerweise nur Mensch und ob er in der Form existiert hat, wie uns die Bibel weismachen will ist nun einmal in keinsterweise gesichert.
Ich empfinde es aber auch irgendwie gleichzeitig als seltsam, dass Menschen die clevere Lehre der Nächstenliebe nur dann akeptieren können, wenn Jesus ein höheres Wesen ist.

Wir sind Menschen, alles was wir erreicht haben, haben wir durch unsere Ideen und Hände geschaffen.
Kein Gott hat je eine Kirche gebaut. Kein Gott versorgt uns jeden Tag mit Nahrung. Das sind wir Menschen. Heilt Gott die Kranken und bestraft die Schlechten? Ich sehe nicht wo, dies geschieht. Menschen heilen Menschen und andere Menschen versuchen die Schlechten zu bestrafen. Ob es irgendeine finale Gerechtigkeit gibt, kann ich wieder nicht sagen und jeder der dies behauptet kann gerne seinen Quellen offen legen, aber wie soll man die für wahr halten?

Und wenn ein Gott uns geschaffen hat, damit wir hier auf der Erde zu ihm finden und ihn lieben, damit wir an einem Ort der Paradies genannt wird, mit ihm zusammen leben können, stellt sich doch eine Frage. Warum hat er das getan?
Ist seine Macht nicht groß genug um gleich Wesen zu erschaffen, die ihn aus freien Stücken lieben und es auch tun? Unendliche Macht sollte dies ermöglichen.
Warum hat er Seelen erschaffen, die dann angeblich auf ewig in der Hölle leiden müssen, weil er sie erschaffen hat?

Ein allmächtiges Wesen, versteht warum wir so handeln wie wir handel. Es versteht warum wir die Idee ablehnen oder begrüßen.
Was bedeutet eine schlechte Tat auf der Erde, für den Kosmos und dahinter? Nichts, sie ist absolut bedeutungslos. Was bedeutet sie auf der Erde? Sie bedeutet alles, aber nur für Menschen und wir Menschen sind es und sollten es sein, die Gerechtigkeit auf der Erde verbreiten. Die ihr Leben endlich wieder lieben.
Glaubt nicht daran, was ihr für Jesus tun könnt. Glaubt daran, was ihr für die Menschheit tun könnt. Die Menschen um euch sind es, die Hilfe brauchen, sie sind es die Liebe brauchen und sie sind es durch die wir leben können.
Nächstenlieben ist nicht die Liebe zu einem Gott, der niemals unsere Hilfe brauch. Der Nächste ist immer ein anderer Mensch und den sollten wir lieben wie uns selbst.

Dann und nur dann können wir ein Reich erschaffen, dass den Namen Gottesreich verdient, da wir dort Götter sind, die alles erreichen können und niemand dafür leiden muss.


1x zitiertmelden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

11.07.2009 um 11:16
Nicht der Mensch hat Gott, sondern Gott hat sich selbst vermenschlicht und den zukünftigen Menschen vergöttlicht, wenn dieser denn seine Menschheitsstufe erreicht, momentan ist er noch fast auf der Ebene eines Tieres, blickt aber durch sein Bewußtsein und seine Selbstbetrachtung immerhin schon über den Tellerrand!
Dies zunächst wohl verhinderte Projekt:) wurde durch Christus erfolgreich umgesetzt weshalb er der wahre Mensch genannt werden darf..


1x zitiertmelden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

11.07.2009 um 13:16
@kore
Zitat von korekore schrieb:Gott hat sich selbst vermenschlicht
Wann und wo?
Hast du da mehr als nur deine Meinung?
Zitat von korekore schrieb:Dies zunächst wohl verhinderte Projekt:) wurde durch Christus erfolgreich umgesetzt weshalb er der wahre Mensch genannt werden darf..
Wann und wo?


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

11.07.2009 um 13:45
Jesus wahr nur Gottes Sohn genauso wie wir alle hier(das sagte er selbst),aber wie er auch in der Kirche gezeigt wird ist vollkommen Falsch genauso solche Storys gab es schon in der Ägyptischen/Grichischen oder Römischen Zeit!Wie könnte jemand sagen Jesus ist Gott wenn er noch nichts über ihn weiß,was ist mit seinen Leben zwischen den 12-30 Lebensjahr??Als Kind hat man ihn alls Messias genannt nach 30 Jahren hat das jeder etwa vergessen,wenn jetzt zum Beispiel ein Kind wie Jesus geboren würde dann würde er immer beliebt bleiben Jesus wahr es nur bis zum 12 Lebensjahr.Ich würde niemals an etwas glauben was einen die Kirche vorgelabbert hat,die hat uns Menschen schon lang genug für Blöd gehalten,jetzt sieht man schon das Ergebnis die Menschen glauben Jesus sei Gott:(


1x zitiertmelden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

11.07.2009 um 17:18
also, ich war bis jetzt immer fest davon überzeugt, dass jesus gottes sohn ist...


1x zitiertmelden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

11.07.2009 um 17:43
Ersterer ist keine PERSON...


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

11.07.2009 um 19:06
@BorderL

Was ist in deinen Augen eine PERSON?

Wie, was, wer ist Gott für dich bzw. müsste es sein, damit du zu dieser Aussage kommst?


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

11.07.2009 um 19:24
@Freakazoid

Hast ein paar gute Aussagen in deiner Ausführung. Bei mir stellt sich nur die Frage, warum sind wir nur so bestrebt das "Schlechte" (die Unmeschlichkeit) zu verdammen, brauchen wir es doch, um das "Gute" (die Nächstenliebe) überhaupt zu erkennen. Es ist die Dualität, das Linke und das Rechte, die beiden Pole zwischen denen das Leben überhaupt erst möglch ist. Ohne diese Beiden Extreme würde uns jede Erfahrung unseres Selbst verwehrt. Die Lösung liegt in der Akzeptanz allen was ist und unserer bewussten Entscheidung für einen Weg der zwischen diesen Punkten liegt.


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

11.07.2009 um 20:05
@exuria
Zitat von exuriaexuria schrieb:Jesus wahr nur Gottes Sohn genauso wie wir alle hier(das sagte er selbst)
Nein, Jesus sagte nicht, daß wir alle Gottes Söhne bzw. Kinder sind.
Zitat von exuriaexuria schrieb:was ist mit seinen Leben zwischen den 12-30 Lebensjahr?
Was soll damit sein - er ist erwachsen geworden, oder glaubst du Gott würde ein sich noch nicht selbst versorgen könnendes Kind durch die Welt ziehen lassen? Zudem gibt es auch über diese Jahre sehr umfangreiche Aufzeichnungen.
Zitat von exuriaexuria schrieb:Als Kind hat man ihn alls Messias genannt nach 30 Jahren hat das jeder etwa vergessen,wenn jetzt zum Beispiel ein Kind wie Jesus geboren würde dann würde er immer beliebt bleiben Jesus wahr es nur bis zum 12 Lebensjahr
Was dieser kryptisch formulierte, katastrophal gestaltete, Satz bedeuten soll, weißt wohl nur du ....
Zitat von exuriaexuria schrieb:Ich würde niemals an etwas glauben was einen die Kirche vorgelabbert hat,
Gut, keine Kirche, dem stimme ich zu, auch wenn man nicht verallgemeinern darf.
Aber auch dir muß doch irgendjemand das, was du Wirres von dir gibst, "vorgelabbert" haben.






@sonnenstern


Es ist schade, wenn du das Schlechte brauchst, um das Gute zu erkennen, aber bitte sei so gut und übertrage diese doch massiv begrenzte Wahrnehmung nicht auf andere Menschen, denn das Destruktive hat nichts mit der natürlichen Dualität zu tun.


1x zitiertmelden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

11.07.2009 um 20:06
@sonnenstern

An sowas wie Dualität hab ich auch mal geglaubt, aber wir sind es, die diese Dinge mit Namen belegen.

Es wäre doch gerade schön, wenn das "Gute" etwas selbstverständliches wäre.


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

12.07.2009 um 09:42
Es gibt aber schon auch für andere Personen die Bezeichnung Gottessöhne oder Söhne Gottes wie auch Töchter, nicht nur und ausschließlich bei Jesus wird diese Titulierung gebraucht innerhalb der Bibel :D

Und es muss damit noch lange nicht so etwas wie "leibliche" Abstammung von Gott im Sinne wie bei uns Menschen gemeint sein. Viel eher ist damit die "geistige" Abstammung von Gott gemeint. Das was etwas göttliches in sich trägt als dessen Geschöpf, wird zum Kind Gottes, also Sohn oder Tochter. Und dieses göttliche ist der Gottesfunke, den Gott in jeden Menschen hinein gelegt hat. Man kann es auch mit Geist Gottes umschreiben. Diesen hatte Jesus in besonderem Maße in sich. Und welch Wunder, nach Pfingsten, der Ausgießung des Gottesgeistes hatten auch die Jünger Jesu eine gewisse Wundermacht wie Jesus selbst inne und ausserdem die Vollmacht Sünden zu vergeben, wie auch Jesus. Durch den Geistfunken der Gottheit wird man sozusagen in die Himmelsfamilie adoptiert.

Zunächst sind wir aus Erde, gehen aus dieser hervor. Aber Erde ist vergänglich und wird auch wieder zu Erde. Um aus diesem Kreislauf des Werdens und Vergehens hinauszuwachsen bedarf es des Gottesfunkens oder des Geistes. Haben wir diesen, sind wir der Erde und ihrem Bann entrissen. Haben wir diesen nicht, bleiben wir Erdengeschöpfe und vergehen wieder. Sinnbildlich haben wir dann auch kein ewiges Leben, weil das was in der Materie bleibt als gerichtet und dem Tode anheimfallend gar nicht als ewiges Leben betrachtet wird, sondern im Grunde den ewigen Tod selbst darstellt.


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

12.07.2009 um 10:08
Es gibt nichts Gutes außer man tut es!
Nein, nein, nein! Während seiner Kindheit wurde Jesus nicht Messias genannt! Auch wenn es für das engere Umfeld ersichtlich war, daß hier ein besonderer Mensch heranwuchs! Er war auch mit dreißig Jahren nicht in Vergessenheit geraten, sondern wurde erst ab da der Messias genannt, durch die sogenannte Jordantaufe, die die eigentliche beginnende Inkorporation des Gottes darstellt!
Für den Gott ist diese das Opfer, welches er fortsetzt indem er den Leib gänzlich durchdringt und durch den Tod trägt um diesen zu besiegen.


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

12.07.2009 um 16:25
Zitat von SidheSidhe schrieb:Was dieser kryptisch formulierte, katastrophal gestaltete, Satz bedeuten soll, weißt wohl nur du ....
lol

Fuer mich sind Jesus und...das was von allen Gott genannt wird wirklich zwei vollkommen unterschiedliche 'Personen'.

Schon alleine der Fakt, dass Jesus mit Gott gesprochen hat war ja eine andeutung darauf, dass es nicht die gleiche Person egwesen sein kann.Die Bezeichnung Gottes Sohn...spricht ja auch irgendwo fuer sich.


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

13.07.2009 um 11:02
@hazardous
Zitat von hazardoushazardous schrieb:also, ich war bis jetzt immer fest davon überzeugt, dass jesus gottes sohn ist...
Und jetzt nicht mehr? Das Jesus NICHT Gottes Sohn ist, ist nur dann möglich wenn Jesus gelogen hat, weil er hat es selbst oft gesagt.
ABer wenn er die Wahrheit sagte ist es unbestritten dass er der Sohn Gottes ist.

Die Frage hier ist nur ob er gleichzeitig auch Gott war/ist.

Adam war ja am Anfang unsterblich und direkt mit Gott verbunden, hat mit ihm geredet wie mit einem Menschen, etc.
Doch als er sich von der Sünde verführen ließ hat er sich von Gott abgewendet.
Die Beziehung ist gebrochen worden, die "Ehe geschieden".
Der Bund zwischen Gott und ihm gebrochen worden.

Doch Gott wollte die Menschen nicht verloren gehen lassen, er hat einen "neuen Adam"
geschickt, der vollkommen heilig war.
1.Kor 15,45 Wie geschrieben steht: Der erste Mensch, Adam, »wurde zu einem lebendigen Wesen« (1.Mose 2,7), und der letzte Adam zum Geist, der lebendig macht.46 Aber der geistliche Leib ist nicht der erste, sondern der natürliche; danach der geistliche. 47 Der erste Mensch ist von der Erde und irdisch; der zweite Mensch ist vom Himmel. 48 Wie der irdische ist, so sind auch die irdischen; und wie der himmlische ist, so sind auch die himmlischen. 49 Und wie wir getragen haben das Bild des irdischen, so werden wir auch tragen das Bild des himmlischen.
War er "nur" Gottes Sohn oder war er auch Gott?
Ich weiß es nicht.
Ich weiß nur dass durch sein Opfer ewiges Leben bei Gott ermöglicht wurde, indem wir unsere Schuld bekennen und darauf vertrauen dass Gott dank Jesus unsere Schuld nicht mehr bestraft.

Der Rest ist Nebensache ;)


1x zitiertmelden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

13.07.2009 um 16:30
Zitat von kastanislauskastanislaus schrieb:War er "nur" Gottes Sohn oder war er auch Gott?
Auf der irdischen Ebene/Dimension war er Mensch, in der nächsthöheren, Gottes Sohn , in der nächsthöheren Gott. Es kommt auf die Sichweise an. ;)

Das ist wohl der fatale Irrglauben des menschen, zu glauben man hätte eine Schuld alleine durch die Tatsache seiner Existenz.
exuria schrieb:
was ist mit seinen Leben zwischen den 12-30 Lebensjahr?

Sidhe schrieb:
Was soll damit sein - er ist erwachsen geworden, oder glaubst du Gott würde ein sich noch nicht selbst versorgen könnendes Kind durch die Welt ziehen lassen? Zudem gibt es auch über diese Jahre sehr umfangreiche Aufzeichnungen.
Es würde mich interessieren, wo diese sehr umfangreichen Aufzeichnungen zu finden sind @Sidhe , da ich noch nie davon hörte.


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

14.07.2009 um 08:50
Es gibt da zum einen ein arabisches Evangelium, welches zu den Apokryphen gehört, wo auch seine Vorgeschichte von Maria und Josef als auch seine Kindheit recht ausführlich abgehandelt werden, dann gibt es ein sogenanntes Jakobus-Evangelium, das auch zu den Apokryphen gehört, wo die Kindheit und Jugend Jesu abgehandelt wird, Fragmente dieses Jakobus-Evangeliums finden sich in der sogenannten Berlegburger Bibel. Und in den Werken von Jakob Lorber, einem Mystiker von 1800 - 1864 findet sich ein sogenanntes Kindheitsevangelium, auch da wird ausführlich die Zeit zwischen Jesu Geburt, seiner Kindheit und Jugend abgehandelt. Nur in der Bibel selbst und den darin enthaltenen vier Evangelien finden wir interessanterweise nichts darüber.

Frage beantwortet? :D


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

14.07.2009 um 19:55
Doch wird diese Idee immer vermenschlicht. Wir kennen halt nur Menschen, die sich als aktive Lebensform bewegen können. t
Ich finde das hier ist ein schöner Ansatzpunkt!
Warum vermenschlichen wir alles?
Ist es vielleicht alles göttlich gewesen nur wussten und wissen es nicht mehr
recht hand zu haben?

Was ist verkehrt an den Dingen an denen wir uns erfreuen können?
Was ist verkehrt an den Eigenschaften die Menschen zum positiven Beitragen?

Im Grunde ist das "System" ohne den Menschen in dem wir leben Perfekt!
Jetzt kommt der Mensch und verhält sich in einer Art und Weise die dem System schadet und nicht nur dem sondern auch der Menschheit selbst.

Da kommen solche Dinge wie "Glaubensbücher" ins Spiel,
da ich mich mit Koran, Tora etc. nicht auskenne nehme ich mal die Bibel.
Man möge es mir verzeihen ;)

Darin finden wir neben vielen anderen Aspekten eine Art Anleitung, lassen wir es
mal dahingestellt wie "modern" man diese Anleitung halten mag...

Im Römerbrief schrieb Paulus etwas sehr passendes zu diesem Thema

Denn wenn immer Menschen von den Nationen, die ohne Gesetz sind, von Natur aus die Dinge des Gesetzes tun, so sind diese Menschen, obwohl sie ohne Gesetz sind, sich selbst ein Gesetz. 15 Sie zeigen ja, daß ihnen der Inhalt des Gesetzes ins Herz geschrieben ist, wobei ihr Gewissen mitzeugt und sie inmitten ihrer eigenen Gedanken angeklagt oder auch entschuldigt werden.

Das Wort Gesetzt bezieht sich in diesem Fall natürlich auf die "christlichen" Gesetzte.
Welche sind das aber?
Johann Wolfgang von Goethe sagte über die Bibel: „Ich für meine Person hatte sie lieb und wert: denn fast ihr allein war ich meine sittliche Bildung schuldig.

Hier einmal einige die Goethe mit sicherheit gelesen hat

„Alles daher, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, sollt auch ihr ihnen ebenso tun; in der Tat, das ist es, was das GESETZ und die PROPHETEN bedeuten“ (Matthäus 7:12).

Die Liebe fügt dem Nächsten nichts Böses zu; daher ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes“

„Haltet Frieden untereinander“ (Markus 9:50).

„Wir hegen das Vertrauen, ein ehrliches Gewissen zu haben, da wir uns in allen Dingen ehrlich zu benehmen wünschen“ (Hebräer 13:18).

Kleidet euch . . . mit der innigen Zuneigung des Erbarmens, mit Güte, Demut, Milde und Langmut“ (Kolosser 3:12).

Um nur einige zu nennen...

Klingt UNHEIMLICH ALTOMODISCH bzw. VERALTET?
Gegenfrage:
Welche nennen wir sie mal sittlichen Gesetzte haben wir den Heute die denen
ebenbürtig wären?

Der Hacken bei der Sache ist doch folgender, jeder will heute machen was er will
und wie er es will und möchte keinem Rechenschaft dafür abgeben.
Dreht sich aber im nächsten Moment um, schaut auf die "Welt" und gibt dann
Gott die Schuld!
Sorry das ist der falsche Ansatz.


1x zitiertmelden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

15.07.2009 um 08:28
@Freakazoid
Zitat von FreakazoidFreakazoid schrieb am 11.07.2009:Was bedeutet eine schlechte Tat auf der Erde, für den Kosmos und dahinter? Nichts, sie ist absolut bedeutungslos. Was bedeutet sie auf der Erde? Sie bedeutet alles, aber nur für Menschen und wir Menschen sind es und sollten es sein, die Gerechtigkeit auf der Erde verbreiten. Die ihr Leben endlich wieder lieben.
Glaubt nicht daran, was ihr für Jesus tun könnt. Glaubt daran, was ihr für die Menschheit tun könnt. Die Menschen um euch sind es, die Hilfe brauchen, sie sind es die Liebe brauchen und sie sind es durch die wir leben können.
Nächstenlieben ist nicht die Liebe zu einem Gott, der niemals unsere Hilfe brauch. Der Nächste ist immer ein anderer Mensch und den sollten wir lieben wie uns selbst.
Danke, schöne Zeilen. You made my day ;)
@Freakazoid


melden

Gott und Jesus: Eine oder zwei Personen

15.07.2009 um 08:55
@snafu
Er war entweder auf allen Ebenen Gott UND Mensch anders ist es nicht möglich, denn das ist ja keine Rechenaufgabe, oder gar nicht. Allerdings ist hier wohl als Mensch zu verstehen was menschheitlich gesehen noch werden will.
Hier kann man, wenn überhaupt, die höchste aller Ebenen ausschließen, dort aber sind Vater und Sohn und Geist! Der Mensch entwickelt sich entweder oder läßt es sein.
Christus setzt diese Entwicklung in sich vorraus.


melden