weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein einziger Gott

562 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religionen

Ein einziger Gott

13.06.2006 um 14:24
>>Ich habe dir schon mehrmals etwas über Allmacht geschrieben, daß du trotzdem immernoch
genauso wie vorher weiter schreibst zeugt entweder für eine riesige PortionIgnoranz oder
für ein übersteigertes Ego. <<
@ Was gibt es da viel zuschreiben, Die Allmacht
ist Gott selber, Sein " Hl. Geist der Wahrheit " kann mirnicht vorstellen, daß Du damit
@Auto etwas neues erzählst, bleib am Teppich ;-) @tao..


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

13.06.2006 um 14:45
@Aida: Du nennst dich tolerant, liebevoll, den Anderen respektierend?? *grübel* habeich da etwas verpaßt?

Ich weiß nicht, was du unter Liebe verstehst. Aberwirkliche Liebe beeinhaltet immer auch Strenge, wenn sie vonnöten ist.



@parakletos: @Sidhe
Und erneut kommst du mit Hass und Anschuldigungen. Sowasmuss ich mir nicht gefallen lassen


Wie schon gesagt, in mir ist kein Hass.Hättest du die Augen offen, würdest du das auch erkennen, anstatt mir etwas anzudichten,aber so etwas ist natürlich leichter.



@jesusliebt: Dümmer geht`snicht, sorry. no comment

Ja das war hart an der Grenze, aber ganz bewußt.Ein Licht ist dir wohl dennoch nicht aufgegangen, stattdessen kommt nicht einevernünftige Antwort von dir.




@Fosolif: ist es nicht albern zuglauben, dass jesus für eure sünden am kreuz gestorben ist????
wer so naiv ist undglaubt, dass es ein freiticket für die eigene geistige zukunft gibt, solch einer gehörtecht bestraft. *fg*


Wie man in den Wald hinein ruft, so wird es auch wiederhinaus schallen ;)




@tao: Danke, daß du mir die Arbeit abgenommenhast ;)
Ich kann dem nichts mehr hinzufügen.



@magus: Ich habedir schon mehrmals etwas über Allmacht geschrieben, daß du trotzdem immer noch
genauso wie vorher weiter schreibst zeugt entweder für eine riesige Portion Ignoranzoder
für ein übersteigertes Ego


Das hat nicht tao geschrieben, sondernich.
Nächstes Mal besser lesen.


melden
daswort
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

13.06.2006 um 16:48
Wenn einWeiser mit einem Toren rechtet, so tobt der oder lacht, aber es gibt keine Ruhe.

Wo viele Gottlose sind, da ist viel Sünde; aber die Gerechten werden ihren Fallerleben.


melden

Ein einziger Gott

13.06.2006 um 16:54
ist es nicht albern zu glauben, dass jesus für eure sünden am kreuz gestorben ist????
wer so naiv ist und glaubt, dass es ein freiticket für die eigene geistige zukunftgibt, solch einer gehört echt bestraft. *fg*


Und wer hofft, dassandere Menschen bestraft werden, ist keinen Deut besser und gehört genauso bestraft.


melden

Ein einziger Gott

13.06.2006 um 17:46
>>@tao: Danke, daß du mir die Arbeit abgenommen hast
Ich kann dem nichts mehrhinzufügen<<
@frage : Was hat Arbeit, oder rechtgeben, mit " Wahrheit " gemein ???
Wer es nicht weiß @Sidhe oder es nicht Wissen möchte, oder es NICHT wahrhaben will,lese in der Bibel Nach ....
Grüsse ..


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

13.06.2006 um 18:08
@ taothustra

>>Oder wenn Er sagt, man möge doch diesen Tempel niederreißen,auf dass dieser von Ihm (Jesus) in drei Tagen wieder errichtet würde? Oder warum beiSeiner Kreuzigung der Vorhang des Tempels zerriss, welch tieferer Sinn sich dahinterverbirgt?<<

Du meinst wohl welch tieferen Sinn Du da hineininterpretierst.
Natürlich steckt ein tieferer Sinn dahinter, jedoch mit Sicherheit nicht der Sinn,daß die Kreuzigung gewollt gewesen wäre.
Im Gegenteil, durch das Zerreissen desTempelvorhanges wurde das Zerreissen des Bundes zwischen Gott und den Menschenbekundigt.


Das mag für Dich stimmig sein und ich kann Dir in gewisser Weisebeipflichten, wenngleich sich hieraus der Neue Bund gründete durch, mit und in Jesus.Hier mal ein kleiner Auszug aus der Geistigen Sonne, Band 2, 13,13-14:

"Ehedemwar zwischen Gott und den geschaffenen Menschen eine unendliche Kluft, aber in Jesu istdiese Kluft beinahe völlig aufgehoben worden; denn Er Selbst, wie ihr wisset, hat unsdieses ja doch sichtbar angezeigt, fürs erste durch Seine menschliche Darniederkunft,fürs zweite, daß Er uns nicht einmal, sondern zu öfteren Malen Brüder nannte, fürsdritte, daß Er mit uns aß und trank und alle unsere Beschwerden mit uns trug, zumvierten, daß Er als der Herr der Unendlichkeit sogar der weltlichen Macht Gehorsamleistete, zum fünften, daß Er sich hat von weltlicher Macht sogar gefangennehmen lassen,zum sechsten, daß Er sich sogar durch die weltlich mächtige Intrige hat ans Kreuz heftenund töten lassen, und endlich zum siebenten, daß Er Selbst durch Seine Allmacht denVorhang im Tempel, welcher das Allerheiligste vom Volke trennte, zerrissen hat!
Daher ist Er auch der alleinige Weg, das Leben, das Licht und die Wahrheit. Er istdie Türe, durch welche wir zu Gott gelangen können, d.h. durch diese Türe überschreitenwir die unendliche Kluft zwischen Gott und uns, und finden da Jesum, den ewigen,unendlich heiligen Bruder!" Zitat Ende.

Und was lässt sich daraus erkennen, wenndas sogenannte Allerheiligste durch den Vorhang vom gemeinen Menschen getrennt war unddieser durch Jesus zerrissen wurde?

Schön beschrieben auch in der "Jugend Jesu",im dritten Teil der Vorrede und gleichzeitig sehr gut passend zum Titel des Threads:

"Der leibliche Tod Jesu ist die tiefste Herablassung der Gottheit in das Gerichtaller Materie und somit die eben dadurch mögliche vollends neue Schaffung derVerhältnisse zwischen Schöpfer und Geschöpf.
Durch den Tod Jesu erst wird Gott Selbstvollkommen Mensch und der geschaffene Mensch zu einem aus solcher höchsten göttlichenGnade neu gezeugten Kinde Gottes, also zu einem Gotte, und kann erst also als Geschöpfseinem Schöpfer als dessen vollendetes Ebenmaß gegenüberstehen und in Diesem seinen Gott,Schöpfer und Vater schauen, sprechen, erkennen und über alles lieben und allein dadurchgewinnen das vollendete ewige, unzerstörbare Leben in Gott, aus Gott und neben Gott.Dadurch ist aber auch des Satans Gewalt (besser: Wille) dahin gebrochen, daß er dievollste Annäherung der Gottheit zu den Menschen, und umgekehrt dieser ebenalso zurGottheit, nicht mehr verhindern kann.
Noch kürzer gesagt: Durch den Tod Jesu kann nunder Mensch vollends mit Gott fraternisieren, und dem Satan ist da kein Zwischentritt mehrmöglich; darum es auch im Worte zu den grabbesuchenden Weibern heißt: „Gehet hin undsaget es Meinen Brüdern!“ – Des Satans Walten in der äußeren Form mag wohl stets nochbemerkbar sein, aber den einmal zerrissenen Vorhang zwischen der Gottheit und denMenschen kann er ewig nicht mehr errichten und so die alte unübersteigbare Kluft zwischenGott und den Menschen von neuem wiederherstellen.
Aus dieser kurzen Erörterungder Sache aber kann nun jeder im Herzen denkende und sehende Mensch sehr leicht und klarden endlosesten Nutzen des leiblichen Todes Jesu einsehen." Zitat Ende.

>>DaDu ja immer wieder mal gern herausstellst, dass die Bibel im metaphorischen Sinne zu(er)fassen sei, würde mich die Beantwortung obiger Fragen aus Deiner Sichtinteressieren.<<

Die hast Du jetzt.


Denke ich nicht, selbst dieMetaphorik der Bibel lässt sich verschieden deuten oder auslegen. Basierend auf obigenZitaten, denke ich, dass noch einige Erkenntniswelten dazwischen liegen, die sich zurErforschung in den Weg stellen könnten. Es wäre auch geradezu zu vermessen, Gottes Werkdarauf zu reduzieren, das Zerreißen des Tempelvorhanges bekunde allein das Zerreißen desBundes zwischen Gott und den Menschen und reichte zur Seligwerdung aus.

Warumpseudophilosophisches Gedankengut ?
Sidhe hat nur logisch und das zu Endedurchgedacht.


Da hast Du anscheinend etwas falsch aufgefasst, mitpseudo-philosphischem Gedankengut etc. waren nicht ausschießlich Sidhes Einlassungengemeint, einfach einzelne Beiträge besser lesen. 00000296

Deine weiterenAusführungen muss ich so stehen lassen. Mir stellt sich halt, siehe oben, alles ein weniganders dar und lässt sich aufgrund meiner eigenen Erfahrungen auch nachvollziehen,verbirgt sich hinter äußeren Geschehnissen doch viel mehr als man bei oberflächlicherBetrachtung erkennen mag.


melden

Ein einziger Gott

13.06.2006 um 18:08
@Sidhe, Zuerst bestreitest Du es hätte nie ein " Lamm Gottes " gegeben und jetzt auchnoch den Sühnetod, somit schreibst Du ja gegen die Schrift selber ...ist " Die Bibel " ..
>Im NT wird er [jesus} als das endgültige
und absolut fehlerlose Opferlammbezeichnet.
>Die Deutung der Hinrichtung als Opfertod taucht sowohl in denEvangelien, als auch in den Paulusbriefen (vor allem Römerbrief) auf.

>DasLamm-Bild selbst ist rein johanneisch. Im sog. Johannes-Evangelium Joh. 1.29 ruftJohannes (der Täufer) "Seht das Lamm des Gottes, das die Sünde der Welt aufhebt" (so diekorrekte Übersetzung). Der Bezug geht teils auf Isaia 53.7 (sog. Pseudoisaias) "Er wirdmißhandelt, beugt sich nieder und tut den Mund nicht auf wie einem Lamm, das man zurSchlachtbank führt. Wie ein Mutterschaft, das vor seinen Scherern verstummt, tut er denMund nicht auf", die Rede ist vom "Knecht des Herrn". Und teils auf Jeremia 11.19 "Ichselber aber, wie ein zartes Lamm, das man zur Schlachtbank führt, ich ahnte nicht, daßsie Pläne gegen mich schiedeten".

Auch Joh.16.33 zeugt davon, daß die Idee, derTod Jesus habe etwas Positives für das Leben, damals in den Schülerkreisen bereits gehegtwurde: "...In der Welt habt ihr Angst, aber seid mutig, ich habe die Welt besiegt".

Dafür finden sich auch Belege bei Paulus z.B. Rö 5.6 "Christus ist schon zu der Zeit,als wir noch schwach und gottlos waren, für uns gestorben" und besonders 5.8 "Gott hataber seine Liebe zu uns darin bewiesen, daß Christus für uns gestorben ist, als wir nochSünder waren".

Da ist nicht die Rede davon, daß die, die für die Hinrichtungverantwortlich sind, auch die Opferbringer sind. Vielmehr sind Hinweise darauf, daß dieChristen schon früh, sofern sie den Tod Jesu als Opfertod verstanden, es als eine Artinnere Angelegenheit ihres Gottes verstanden. Eine Auffassung, es wäre ein von den Judendargebrachtes Opfer, stünde in keiner mir bekannten christlichen Tradition.

DasLamm-Opfer aber als eine Art Selbstopfer des Gottes zu interpretieren führt aufinteressantem Wege wieder in das Theodizeeproblem hinein - und gibt zugleich dieLösung...
Ciao ...


melden

Ein einziger Gott

13.06.2006 um 18:23
sry - dann meinte ich eben @Sidhe b.z.g.l. Allmacht - Keine Ahnung ..aberwilddrauflosschreiben ... da lesen viele Menschen mit, die möchten keine Märchen verpasstbekommen, ist ja verständlich ....
Gruss ...


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

13.06.2006 um 20:44
@autodidakt: daß Er Selbst durch Seine Allmacht den Vorhang im Tempel, welcher dasAllerheiligste vom Volke trennte, zerrissen hat!

Und inwiefern spricht dasnun gegen taos Argumente?



@magus: : Was hat Arbeit, oderrechtgeben, mit " Wahrheit " gemein ???
Wer es nicht weiß @Sidhe oder es nicht Wissenmöchte, oder es NICHT wahrhaben will, lese in der Bibel Nach ....


Da taoschon alles richtig aufgeschrieben hat, mußte ich dies nicht mehr tun... ist doch ganzeinfach.
Aber lasse mich doch bitte endlich mit der Bibel in Ruhe, was passiert, wennMenschen sie falsch auslegen kann man ja hier deutlich sehen.




@autodidakt: Und was lässt sich daraus erkennen, wenn das sogenannteAllerheiligste durch den Vorhang vom gemeinen Menschen getrennt war und dieser durchJesus zerrissen wurde?

Es ist falsch zu glauben, dadurch sei die Kluftzwischen Mensch und Gott aufgehoben worden, es ist das genaue Gegenteil der Fall -denndurch Jesus Kreuzigung lehnten ihn die allermeisten Menschen ja ab, ihn, der direkt vonGott kam, so daß das Heiligtum nicht mehr von Bedeutung war.
Denn die Menschenhatten sich nun so eindeutig von Gott abgewandt, dadurch daß nun das Allerheiligste jedemBlick preisgegeben war wurde symbolisiert, daß die göttliche Wahrheit von nun an, wegendieses schrecklichen Verbrechens, nicht mehr auf die Erde kommen würde.

DerGlauben einer dadurch aufgehobenen Gott-Mensch-Trennung ist nur durch Überheblichkeit undGrößenwahn entstanden.


und kann erst also als Geschöpf seinem Schöpferals dessen vollendetes Ebenmaß gegenüberstehen

Gott gegenüber stehen?
Nichtmal ungleich höhere Wesen der Schöpfung als der Mensch können das, welcheAnmaßung.



@magus: Sidhe, Zuerst bestreitest Du es hätte nie ein "Lamm Gottes " gegeben und jetzt auch noch den Sühnetod, somit schreibst Du ja gegen dieSchrift selber

So oft wie du auf der Bibel beharrst, möchte ich sie dirlangsam am liebsten an den Kopf werfen :|

Da Jesus Kreuzigung nicht geplant war,gab es logischerweise auch kein "Opferlamm".

Wenn du nicht in der Lage bist, dasGeschriebene auch tiefgründiger zu erforschen und stattdessen auf einer Deutung beruhst,die schlimmer nicht sein könnte, mußt du dich nicht wundern, wenn dein Kartenhaus einesTages in sich zusammenbricht, ganz einfach weil es muß, da es ohne jedes Lebenist.
Du sprichst immer vom geöffneten Herzen, was ja richtig ist, aber ich bezweifle,daß du dies selber schon einmal frei von Vorurteilen ausprobiert hast.

Fällt esdir denn so schwer, "meine" Ansicht nicht zumindest einmal unvoreingenommen und mitwachem Geiste zu prüfen? Du bist einfach so festgefahren, daß du dir jede weitereEntwicklung selber verbaust, das ist doch schade - solltest du es deinem Gott aber nichtwenigstens schuldig sein, alles zu erforschen und erst dann zu urteilen?



da lesen viele Menschen mit, die möchten keine Märchen verpasst bekommen,ist ja verständlich ....

Das ist auch der einzige Grund, aus dem ich hiernoch schreibe.


melden

Ein einziger Gott

13.06.2006 um 22:37
@autodikakt

danke, du hast es mal wieder bestens ausgedrückt, d.h. die richtigenStellen in Gottes Wort herausgesucht.
danke für deine Unterstützung und....aber dasweißt du ja :-)))


melden

Ein einziger Gott

13.06.2006 um 22:39
@Sidhe

das Wort hat recht, es macht keinen Sinn hier weiter immer die gleichenSätze in Variationen zu posten - du merkst garnicht, dass du dich genauso verhälst, wiedu es mir vorwirfst. Ich verstehe dich....

lassen wir es dabei.

Ichwünsche dir für deine Zukunft viel Erkenntnis und Wachstum zum einzig Wahren.


melden

Ein einziger Gott

14.06.2006 um 22:44
@Sidhe

tut mir sehr leid, aber ich lese es gerade und muss nochmal daraufzurueck.

du schreibst auf seite 20:

@lesslow: wir tragen alle diesen"kindgottes"-kern in uns

Unser Kern ist geistig und nicht göttlich, und auchwenn das Geistige aus dem Göttlichen entstanden ist, so ist es in seiner Art doch nichtgleich oder nur abgeschmälert, sondern von anderer, engerer Art, die durch eine gewisseAbkühlung im Hinabsinken entstanden ist.



ich frage mich wenn unserkern geistiger natur ist, so wie du sagst. was ist dann mit dem bewusstsein? auch dasgefuel des lebens, das gefuehl zu sein und die energie die sich durch alles zieht. sinddiese produkte eines geistes? einer nichtmal abgeschmaehlerten, sondern so vollkommenanderen art? wie definierst du dieses geistige?

liebe gruesse


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

15.06.2006 um 00:38
@ Sidhe

Aus Deiner Sicht lässt sich Deine Argumentation durchaus nachvollziehen,kein Problem.

Es ist falsch zu glauben, dadurch sei die Kluft zwischen Menschund Gott aufgehoben worden, es ist das genaue Gegenteil der Fall -denn durch JesusKreuzigung lehnten ihn die allermeisten Menschen ja ab, ihn, der direkt von Gott kam, sodaß das Heiligtum nicht mehr von Bedeutung war.
Denn die Menschen hatten sich nun soeindeutig von Gott abgewandt, dadurch daß nun das Allerheiligste jedem Blick preisgegebenwar wurde symbolisiert, daß die göttliche Wahrheit von nun an, wegen dieses schrecklichenVerbrechens, nicht mehr auf die Erde kommen würde.

Der Glauben einer dadurchaufgehobenen Gott-Mensch-Trennung ist nur durch Überheblichkeit und Größenwahnentstanden.


Aus menschlicher Sicht mag es so erscheinen, allerdings solltestDu dabei einmal Jesus' Intention berücksichtigen, da schaut die Sache ganz anders aus.Was wollte Jesus - und was will Er heute? Eben, dass das Allerheiligste durch Ihnsozusagen salonfähig wurde, welches durch das heutzutage symbolisch gefeierte Pfingsfestbezeugt wird.

Nein, auf Erden im Sinne des Wortes wird die göttliche Wahrheitnicht mehr erscheinen, da gebe ich Dir Recht, sehr wohl aber im Geistigen, wie Jesusbereits konstatierte, dass Sein Reich nicht von dieser Welt sei. Und derjenige, der weiß,dass dieses Reich in ihm selbst verborgen liegt und nur hier zu entdecken, hat denGroßteil der Lektion verstanden.

>>und kann erst also als Geschöpf seinemSchöpfer als dessen vollendetes Ebenmaß gegenüberstehen<<

Gott gegenüber stehen?
Nichtmal ungleich höhere Wesen der Schöpfung als der Mensch können das, welcheAnmaßung.


Mit Anmaßung hat es meiner Meinung nach nichts zu tun, stets denKonsens des Abschnitts bedenken:

Durch den Tod Jesu erst wird Gott Selbstvollkommen Mensch und der geschaffene Mensch zu einem aus solcher höchsten göttlichenGnade neu gezeugten Kinde Gottes, also zu einem Gotte, und kann erst also als Geschöpfseinem Schöpfer als dessen vollendetes Ebenmaß gegenüberstehen und in Diesem seinen Gott,Schöpfer und Vater schauen, sprechen, erkennen und über alles lieben und allein dadurchgewinnen das vollendete ewige, unzerstörbare Leben in Gott, aus Gott und neben Gott.

Also, einfach noch einmal im Herzen wirken lassen, vielleicht eröffnet sich Dirja eine weitere Variante der Sicht der Dinge?! 00000296


melden

Ein einziger Gott

15.06.2006 um 08:50
Apropo Sidhe ...
Du schreibst stets @magus (ich machs ganz kurz) lese weniger in derBibel oder schreibe nicht Zitate, sondern erfahre selber ...
Nun, genau das brachtemich zu meinem unumstößlichem Glauben, nebenbei hatte ich schon immer eine gewisse Liebezu Jesu und wusste nicht genau weshalb ... denn : als ich auch noch an Vater & Sohnglaubte, wünschte ich mir der @sohn wäre unser Gott ...
Die " Bibel " an sich istsehr nützlich zum untermauern, anfangen konnte ich mit meinem Herzen mehr ... schau malbei Dir selbst nach, ob Du nicht jemanden auf dem Leim gehst, den Deine Einwände werdenimmer Utopischer b.z.g.l. Jesus Christus ...und wie Du auf die schräge Idee verfällst,daß wäre persönlich, ist mir ein Rätsel, wills gar nicht so genau Wissen .
LiebeGrüsse ...


melden

Ein einziger Gott

15.06.2006 um 08:56
Also belassen wir das seltsame neue Bild, daß es nicht gibt - ist Versprochen war und istnichts persönliches, nur kann man gewisse Dinge nicht einfach Ignorieren ...vllt. hiltsDir ja ? Klar das es irgendwann auch pers. würde, deswegen schreibe ich Dir ja .
[HiG.03_40.08.18,43] "Dann muß er (der Mensch, der sich nach der Vereinigung mit Gottsehnt) sich ganz fest vornehmen, mit der Welt ganz zu brechen, und sich ganz Mirübergeben und in seiner Liebe eine große Sehnsucht haben nach Mir und muß in diesergroßen Sehnsucht tagtäglich sich von der Welt und allen Geschäften in ihr zurückziehenund wenigstens 7 Viertelstunden lang bei verschlossenen Türen und Fenstern weder betennoch etwas lesen, sondern er muß diese Zeit in der völligen Ruhe, bloß nur sich in seinemInnersten mit Mir beschäftigend, zubringen."
http://www.per-crucem-ad-rosam.de/Praxis.htm
Ciao .


melden

Ein einziger Gott

15.06.2006 um 09:15
>>Aber lasse mich doch bitte endlich mit der Bibel in Ruhe, was passiert, wenn Menschensie falsch auslegen kann man ja hier deutlich sehen. <<
@Habe ich erst jetzt entdeckt:) Lese " sie " bitte vorher und noch etwas, ich habe noch niemals in meinem ganzem Leben" die Bibel " völlig gelesen, " sie " brachte mich auch nicht weiter ein anderer Wegführte mich , aber Dir würde sie bestimmt guttun ;-)


melden

Ein einziger Gott

15.06.2006 um 09:28
PS:
>>@magus: Sidhe, Zuerst bestreitest Du es hätte nie ein " Lamm Gottes " gegebenund jetzt auch noch den Sühnetod, somit schreibst Du ja gegen die Schrift selber

So oft wie du auf der Bibel beharrst, möchte ich sie dir langsam am liebsten an denKopf werfen <<
@Schrieb ich zwar schon, doch Wiederholungen muß man bei Direinkalkulieren ... Ein Gemüt wie ne Elefantin, höre mit Deinen erfundenen Belehrungenauf " Danke " ... wahrscheinlich kennst Du die Schrift besser als ich selber (wie oben)nur ging da etwas daneben .


melden

Ein einziger Gott

15.06.2006 um 11:34
Ich wünsche dir für deine Zukunft viel Erkenntnis und Wachstum zum einzig Wahren.

Und das wäre?!


melden
Fosolif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein einziger Gott

15.06.2006 um 13:47
"st es nicht albern zu glauben, dass jesus für eure sünden am kreuz gestorben ist????
wer so naiv ist und glaubt, dass es ein freiticket für die eigene geistige zukunftgibt, solch einer gehört echt bestraft. *fg*


Und wer hofft, dass andereMenschen bestraft werden, ist keinen Deut besser und gehört genauso bestraft."

@Arikado

Ja, da hast du recht... Ich kann nicht verleugnen, dass ich beidiesem Post meiner provokannten Ader freien lauf liess...
Was ich aber meinte ist,dass solche Leute viel mehr Schwierigkeiten im Leben haben, als andere, da sie sichselber weniger weiterentwickeln. Unbewusst oder auch bewusst ist ja immer der Herr Jesusda, welcher verzeiht, wenn man n Scheiss gemacht hat und ihn in sein Herzen lässt = betetoder beichtet.
Ich denke, dass man sich schneller zu einem guten Menschen entwickelnkann, wenn man die volle Last bewusst auf sich nimmt und weiss, dass es keinen direktenWeg gibt und man für eine gute Zukunft arbeiten muss... Ob man dann zukünftig in denHimmel kommt oder wiedergeboren wird, ist Nebensache.


melden
Anzeige

Ein einziger Gott

15.06.2006 um 14:30
Alles was du sagen willst

Alles was du sagen willst, überlege dir vorher inGedanken!
Denn bei vielen Menschen eilt die Zunge dem Denken voraus.
Mach' esdir zum Grundsatz, nur in zwei Fällen das Wort zu ergreifen:
entweder wenn du etwasgut verstehst oder
wenn du über etwas notwendig reden musst.

Isokrates


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gruppe Okkultismus92 Beiträge
Anzeigen ausblenden